01.02.2012   Alter: 5 yrs

DGS fordert Anerkennung der Tabaksucht als Krankheit

Tübingen/Berlin. Fachgesellschaft fordert Anerkennung der Tabaksucht als Krankheit


Verschiedene medizinische Fachgesellschaften haben in einem offenen Brief an Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) gefordert, die Tabakabhängigkeit als Erkrankung anzuerkennen. Die gesetzlichen Krankenkassen sollten die ärztlichen Leistungen für Diagnostik, Motivation sowie die Kosten für die medikamentöse und psychotherapeutische Behandlung bei tabakabhängigen Rauchern in ihren Leistungskatalog aufnehmen. Außerdem plädieren die Fachgesellschaften dafür, die Budgets der behandelnden Ärzte für diese Leistungen zu erweitern. (aerzteblatt.de, 31.01.2012; idw-online, 31.01.2012))

www.aerzteblatt.de/nachrichten/48945

idw-online.de/de/news461268