dgs-info, Extraausgabe vom 19.12.2013: 2. Aufruf zu einer Weihnachtsspende für SHARAN, Nepal

Liebe Leserinnen und Leser,

für unseren Aufruf zur Unterstützung der nepalischen NGO haben wir freundliche Zustimmung aus Ihren Reihen erhalten. Auch das Spendenkonto zeigt, dass der Aufruf wahrgenommen wurde.

www.dgsuchtmedizin.de/newsletter/fruehere-ausgaben/dgs-info-extraausgabe-vom-5122013-aufruf-zu-einer-weihnachtsspende-fuer-sharan-nepal/

Mit diesem letzten Newsletter im Jahr weisen wir noch einmal auf die Sammlung hin und wünschen Ihnen einen ruhigen Jahreswechsel und ein Frohes Neues Jahr.

 

Der nächste reguläre Rundbrief erscheint Anfang Januar 2014.

dgs-info, Redaktion

 

P.S.: Ian Fleming war kein Arzt. Sonst hätte der Autor der James Bond Reihe nach 14 Bänden wissen können, dass die vielen getrunkenen Wodka-Martini zu ernsthaften Problemen führen. James Bond wiederum, der auf jedem Parkett sichere Agent, muss gewusst haben, dass Wodka-Martini eben nicht geschüttelt sondern gerührt gehört. „Were James Bond’s drinks shaken because of alcohol induced tremor?“ titelt folglich der Forschungsartikel im British Medical Journal zu Weihnachten.

BMJ 2013;347:f7255, doi: dx.doi.org/10.1136/bmj.f7255 (Published 12 December 2013)

www.bmj.com/content/347/bmj.f7255