dgs-info Extra, Todesfälle, BtmVV-Änd-Verordnung, Stellenausschreibung

dgs-info Extra, Todesfälle, BtmVV-Änd-Verordnung, Stellenausschreibung

Newsletter

dgs-info Extra, Todesfälle, BtmVV-Änd-Verordnung, Stellenausschreibung

Internetgestützter Rundbrief der DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin, erscheint am 19.9.08

Online zu lesen unter:
www.dgsuchtmedizin.de/aktuelles/newsletter/one.newsletter/index.html

 
Liebe Leserinnen und Leser,

kurz nacheinander sind zwei Pioniere der Substitutionsbehandlung in Deutschland von uns gegangen: Am 30. August starb in Hamburg Dr. Georg "Schorsch" Chorzelski, langjähriger Leiter der Drogenambulanzen in der Hansestadt. Am 16. September starb Dr. Gorm Grimm, der in den 80er Jahren in Kiel die Substitutionsbehandlung mit Codein etablierte.
Die Trauerfeier für Georg Chorzelski hat bereits stattgefunden. Die Trauerfeier für Gorm Grimm findet statt am Mittwoch, 24. September, um 13 Uhr in der Friedhofskapelle Kiel-Laboe, Brodesdorfer Weg 28.


In der Ausgabe dgs-info 21 vom 12. September stellten wir Ihnen die aktuelle Version der 22. Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung-Änderungsverordnung vor.
Die DGS hat ihre Stellungnahme beim Bundesministerium für Gesundheit (BMG) eingereicht, die wir Ihnen hiermit zur Kenntnis geben.

http://www.dgsuchtmedizin.de/fix/files/doc/22.BtM%C4nd_Stellungnahme_DGS.pdf


Die Berliner Einrichtung FIXPUNKT e.V. bittet darum, die nachfolgende Stellenausschreibung zu beachten. Gesucht werden zum 1. November 2009 Kräfte mit der Qualifikation GesundheitswirtIn, PflegewirtIn und SozialpädagogIn mit Zusatzqualifikation in „Public Health“.

http://www.dgsuchtmedizin.de/fix/files/doc/Stellenanzeige_FIXPUNKT.pdf


In kürze werden wir eine weitere Extraausgabe mit dem aktualisierten Programm des diesjährigen DGS-Kongresses in Berlin (7.-9. November 2008) versenden.
Die nächste reguläre Ausgabe erscheint Anfang November.


Mit freundlichen und kollegialen Grüßen

dgs-info, Redaktion
--
dgs-info wird herausgegeben vom Vorstand der DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin und erscheint alle zwei Monate. Der Bezug ist kostenlos.

Verbreitete Auflage (19.9.08): 2393 Abonnements.

Bestellungen und Abbestellungen können Sie vornehmen unter
http://dgsuchtmedizin.de/aktuelles/newsletter.anmeldung/index.html

Alte Ausgaben finden Sie unter
http://www.dgsuchtmedizin.de/aktuelles/newsletter/index.html

Die Redaktion erreichen Sie über: redaktion@dgsuchtmedizin.de
Leserbriefe richten Sie bitte an: dgs-info@dgsuchtmedizin.de

Verantwortlicher Redakteur: Hans-Günter Meyer-Thompson (Hamburg). Ständige Mitarbeiter: Mathias Häde (JES-Bielefeld), Inge Hönekopp (Mannheim), Ingo-Ilja Michels (Berlin), Robert Newman (New York), Newshawks von MAP.de, Ulrich W. Preuss (Halle/Saale), Dirk Schäffer (Berlin), Rainer Ullmann (Hamburg), Georg Wurth (Berlin).

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Einbindung eines Links die Inhalte der verlinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Erklärung: Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten der verlinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Website http://www.dgsuchtmedizin.de eingebundenen Links sowie die im Newsletter veröffentlichten Links.