dgs-info extra – Freiheit für die Kollegen Alaei (Iran)!

Internetgestützter Rundbrief der DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin, erscheint am 2.August 2008

 
Sehr geehrte Leserinnen und Leser, liebe Kolleginnen und Kollegen,

zwei iranische Kollegen wurden Ende Juni in Teheran festgenommen. Seitdem fehlt von ihnen jede Spur. Es handelt sich um die Brüder Dr. Kamiar Alaei und Dr. Arash Alaei, zwei bekannte HIV-Ärzte und Anwälte für Schadensminderung (harm reduction) bei intravenösem Drogenmissbrauch in der Islamischen Republik Iran. Dr.Arash Alaei war zur 17.Internationalen AIDS Konferenz in Mexico City eingeladen, die an diesem Wochenende beginnt.
Seit über einem Monat werden sie an einem unbekannten Ort von Sicherheitskräften festgehalten. Welche Vorwürfe ihnen gemacht werden, ist nicht bekannt.
Die Organisation PHR – Physicians for Human Rights hat deshalb eine weltweite Kampagne gestartet, in der die Regierung in Teheran aufgefordert wird, die Gebrüder Alaei entweder anzuklagen oder freizulassen.
Dr.Jörg Gölz hat für den Vorstand der DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin den Aufruf von PHR unterzeichnet.
dgs-info bittet Sie, die Leserinnen und Leser des online-Magazins, sich dieser Petition anzuschließen.
Den Aufruf und die Petition finden Sie auf dieser website:

http://actnow-phr.org/campaign/iran_free_the_docs

Wir bitten Sie überdies, diesen Aufruf zu verbreiten. Über den Verlauf der Kampagne und das Schicksal der Kollegen Alaei werden wir Sie in dgs-info auf dem laufenden halten.

Mit freundlichen und kollegialen Grüßen
dgs-info, Redaktion

--
dgs-info wird herausgegeben vom Vorstand der DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin und erscheint alle zwei Monate. Der Bezug ist kostenlos.

Verbreitete Auflage (2.8..08): 2359 Abonnements.

Bestellungen und Abbestellungen können Sie vornehmen unter
http://dgsuchtmedizin.de/aktuelles/newsletter.anmeldung/index.html

Alte Ausgaben finden Sie unter
http://www.dgsuchtmedizin.de/aktuelles/newsletter/index.html

Die Redaktion erreichen Sie über: redaktion@dgsuchtmedizin.de
Leserbriefe richten Sie bitte an: dgs-info@dgsuchtmedizin.de

Verantwortlicher Redakteur: Hans-Günter Meyer-Thompson (Hamburg). Ständige Mitarbeiter: Mathias Häde (JES-Bielefeld), Inge Hönekopp (Mannheim), Ingo-Ilja Michels (Berlin), Robert Newman (New York), Newshawks von MAP.de, Ulrich W. Preuss (Halle/Saale), Rainer Ullmann (Hamburg), Georg Wurth (Berlin).

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Einbindung eines Links die Inhalte der verlinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Erklärung: Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten der verlinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Website http://www.dgsuchtmedizin.de eingebundenen Links sowie die im Newsletter veröffentlichten Links.