dgs-info extra, Einladung zum 20. Jahreskongress der DGS

20 Jahre Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin – die Matura erreicht?

04.-06. November 2011

Veranstaltungsort: Eventpassage, Kantstraße 8-10, 10623 Berlin (Achtung: neuer Veranstaltungsort!).

 

Liebe Leserinnen und Leser,

in wenigen Wochen findet der 20.Jahreskongress der DGS statt: Traditionell am ersten Wochenende im November, vom 4.-6. November 2011.

DGS-Vorstand und Kongressleitung möchten Sie auf diesem Wege einladen, in Berlin interessante und lehrreiche Tage zu verbringen. Der DGS-Kongress richtet sich nicht allein an Ärztinnen und Ärzte: Das Programm bietet viele Workshops und Vorlesungen, die alle in der Suchtbehandlung beschäftigten Berufsgruppen ansprechen.

Das Programm mit noch einmal aktualisierten Veranstaltungen finden Sie auf der Homepage der DGS:

www.dgsuchtmedizin.de/kongress/

Wie jedes Jahr wird Sie eine Mischung aus Arbeitskreisen, Vorlesungen und Satellitenveranstaltungen erwarten. Und viele Kolleginnen und Kollegen, die sich bereits auf Gespräche mit Ihnen freuen.

Als Besonderheit des Jubiläumskongresses werden in diesem Jahr grundsätzliche Themen in besonderen Formaten angesprochen, z.B. die Anforderungen an eine moderne Suchtmedizin mit einer Podiumsdiskussion unter Beteiligung der verschiedensten Fachrichtungen.

Die Mitglieder der DGS sind herzlich eingeladen, am Freitag, 4.November, um 18.00 Uhr an der Mitgliederversammlung teilzunehmen. Berichte des Vorstandes, Neuwahl des Vorstands, Diskussion der DGS-Politik in den kommenden zwei Jahren u.a.m. stehen auf der Tagesordnung.

Erneut haben wir eine Postervorlage ins Netz gestellt, die Sie nutzen können für Ihre Präsentation auf dem Kongress. Die Vorlage basiert auf dem Programm Power-Point und ist leicht zu bedienen. In der rechten Leiste auf der Kongressseite finden Sie die Vorlage zum Herunterladen und zusätzlich einen kleinen Leitfaden, wie diese Vorlage auf einfache Weise zu nutzen ist.

Falldarstellungen, Behandlungsergebnisse Ihres Teams, Ergebnisse einer Studie, besondere Fortbildungsideen, interne Qualitätssicherung – für diese oder andere Themen werden Sie gewiss ein interessiertes Publikum finden. Drei Poster werden prämiiert. Sollten Sie Unterstützung bei der Erstellung des Posters benötigen, so wenden Sie sich bitte an Elke Rühling (kongress@isd-hamburg.de). Die Posterpreisverleihung findet am Samstag, 5.11.2011 im Rahmen der Festveranstaltung statt.

Am Samstagabend (5.11.2011) findet in der Eventpassage die Festveranstaltung zum 20.Geburtstag der DGS (vormals DGDS) statt.

Für Hotelbuchungen etc. sind Sie auf dieser Seite gut aufgehoben:

Berlin Tourist Information: Berlins offizielle Touristen Information - Onlinebuchung von über 350 Hotels in Berlin www.visitberlin.de

Aktuelle Meldungen

  • Die Grußworte zum 20. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin werden am 04.11.2011 um 14:00h von Frau Christine Köhler-Azara, Drogenbeauftragte des Landes Berlin, gesprochen.
  • Der Beitrag "Die Perspektive der gesetzlichen Krankenversicherung" in der Podiumsdiskussion wird von C. J. Tolzin (Rostock) vorgestellt.
  • ArzthelferInnenseminar: Das Thema "Substitution bei Frauen" am 05.11.2011 wird von J.-P. Siedentopf und M. Nagel (Charité Berlin) vorgestellt.
  • Das ArzthelferInnenseminar ist ausgebucht!

Zertifizierung

Eine Zertifizierung der Veranstaltung durch die Ärztekammer Berlin ist beantragt, die Punkte werden ebenfalls von der Psychotherapeutenkammer anerkannt. Für Mitglieder der Ärzte- bzw. Psychotherapeutenkammer gilt: Bitte bringen Sie ausreichend Barcodes mit, da eine mehrmals tägliche Listenführung erforderlich ist.

Erreichbarkeit während des Kongresses

Während des gesamten Kongresses ist das Büro ausschließlich über folgende Telefonnummer zu erreichen: 0173/1790171

Anmeldung

Wenn Sie sich umgehend anmelden, können Sie noch die ermäßigte Teilnehmergebühr nutzen. Hierfür ist der Termin für den Anmeldeschluss bis zum 15.9.2011 verlängert worden.

 

Bis zum Kongress!

Redaktion dgs-info

--

Impressum

dgs-info wird herausgegeben vom Vorstand der DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin und erscheint monatlich. Der Bezug ist kostenlos.

Verantwortlicher Redakteur: Hans-Günter Meyer-Thompson (Hamburg).

Ständige Mitarbeiter: Hans-Cousto (Berlin), Ralf Gerlach (Münster), Mathias Häde (Bielefeld), Inge Hönekopp (Mannheim), Ingo-Ilja Michels (Berlin), Robert Newman (New York), Max Plenert (Berlin), Ulrich W. Preuss (Halle/Saale), Dirk Schäffer (Berlin), Jörn Schroeder-Printzen (Potsdam), Rainer Ullmann (Hamburg), Georg Wurth (Berlin).

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Einbindung eines Links die Inhalte der verlinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Erklärung: Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten der verlinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Website www.dgsuchtmedizin.de eingebundenen Links sowie die im Newsletter veröffentlichten Links.