dgs-info, Ausgabe 74, Mai 2013

Liebe Leserinnen und Leser,

soviel Unterstützung ist fast schon unheimlich: Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Mechthild Dyckmans, die SPD-Bundestagsabgeordnete und Drogenbeauftragte ihrer Fraktion Angelika Graf (Rosenheim) und Dr.Christoph von Ascheraden, Mitglied im Vorstand der Bundesärztekammer, trugen den Protest der substituierenden Ärzteschaft gegen Honorkürzungen bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung vor. Das Ergebnis lautet: Die KBV wird die substituierenden Hausärzte aus den geplanten Regelungen zu den abweichenden Versorgungsleistungen herausnehmen. (DGS)

Die BtMVV-Änderungsinitiative der DGS geht in die nächste Runde – der Vorstand hat die Vorschläge aktualisiert. (DGS)

Die Zahl der Drogentoten 2012 ist auf dem niedrigsten Stand seit 1988 – Methamphetamin wird über die grenznahen Regionen hinaus zum Problem. (DGS, Begleitkrankheiten/Drogentodesfälle, Drogenpolitik, Substanzen/Amphetamine).

Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen hat das aktuelle Jahrbuch Sucht veröffentlicht. (DROGENPOLITIK)

Der Bundesverband der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit e.V. wurde 20 Jahre alt. (Bundesverband der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit e.V.)

Zum dritten Mal muss sich in Bremen ein ehemaliger Polizeiarzt vor Gericht wegen eines tödlichen Brechmitteleinsatzes verantworten. (RECHT UND GESETZ, BERUFSRECHT)

E-Zigarette/Tabak: Die Bibliothek der EU hat Fakten zusammengestellt über den umstrittenen Nikotinträger - Fachverbände und Einzelpersonen haben eine Klageinitiative zur Erzwingung der Tabakentwöhnungs-Erstattung in der GKV gestartet - Das British Medical Journal hat ein Supplement zur Tabakkontrolle ins Netz gestellt. (DROGENPOLITIK)

40 Jahre nach der ersten Umfrage hat das Pew Research Center herausgefunden, dass eine Mehrheit der US-Amerikaner für die Legalisierung von Marihuana ist. (DROGENPOLITIK)

Die Anthraxfälle unter Heroinkonsumenten in Europa seit 2000 gehen allesamt auf den gleichen Erregerstamm zurück, weist eine Veröffentlichung in Euro Surveillance nach. (BEGLEITKRANKHEITEN)

Vor 70 Jahren entdeckte Albert Hofmann die halluzinogene Wirkung von LSD. Ein Interview mit Prof. Rolf Verres aus Heidelberg über Gefahren und Nutzen von LSD, über das Rauscherlebnis und über den Sinn von Ritualen. (SUBSTANZEN)

Die EU-Kommission hat im März das Opiatderivat Nalmefen zur Behandlung der Alkoholabhängigkeit zugelassen. Als erstes Mittel strebt es keine Abstinenz, sondern die Reduktion der Trinkmenge an. (SUBSTANZEN – ALKOHOL)

Das Zentrum für Seelische Gesundheit in Mannheim hat mit einer internationalen Forschergruppe herausgefunden, "the non-cannabimimetic constituent of marijuana, cannabidiol, exerts clinically relevant antipsychotic effects that are associated with marked tolerability and safety, when compared with current medications. (...) Furthermore, preliminary clinical case reports suggest that cannabidiol might exert antipsychotic effects in schizophrenic patients. In addition, experimental studies show that cannabidiol reduces psychosis-like effects of D9-tetrahydrocannabinol and synthetic analogs." Das Ergebnis könnte neue Wege für die Behandlung der Schizophrenie eröffnen. Die antipsychotische Wirkung von Cannabidiol könnte ebenfalls eine Erklärung dafür sein, dass hochpotentes, THC-reiches und Cannabidiol-armes "Turbograss" mit einer erhöhten Rate von Psychosen unter jugendlichen Cannabiskonsumenten verbunden zu sein scheint. (SUBSTANZEN – CANNABIS)

Fentanyl: Unter Opiatkonsumenten beliebte Ausweichsubstanz – bei der Bundeswehr als Lolli im Notfallkoffer. (SUBSTANZEN – OPIATE)

Die Opium-Heroin-Überproduktion in Afghanistan drängt auf die asiatischen und afrikanischen Drogenmärkte – WHO und UNODC kommen mit Substitutionsprogrammen kaum hinterher. (SUBSTITUTIONSBEHANDLUNG)

Kommt der Drogen-TÜV? Zwischen einigen Landesregierungen und der Bundesdrogenbeauftragten ist Streit ausgebrochen über drug-checking (HARM REDUCTION)

Der Drogenkrieg in Mexiko geht mit unverminderter Härte weiter – die Regierung wartet mit Wortschöpfungen auf. (INTERNATIONALES)

Der heutige Leittext befasst sich mit Debatte um die Substitutionsbehandlung in Österreich: Lobbystan forte - Wie Lobbyisten eines Waschmittelkonzerns und die Innenministerin die österreichische Drogenpolitik attackieren.

Viel Spaß beim Lesen!

 

Die Rubriken der heutigen Ausgabe:

LEITTEXT
DGS – DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR SUCHTMEDIZIN
AST – AntiSTigma – HUMAN RIGHTS
DAH – DEUTSCHE AIDS-HILFE
Bundesverband der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit e.V.
NADA – SUCHTAKUPUNKTU
INDUSTRIENACHRICHTEN
RECHT UND GESETZ
GESUNDHEITSVERSORGUNG IN HAFT
DROGENPOLITIK
PRÄVENTION
BEGLEITKRANKHEITEN
SUBSTANZEN
SUBSTITUTIONSBEHANDLUNG
GENDER
EINWANDERUNG – FREMDSPRACHIGE INFORMATIONEN
FORT- UND WEITERBILDUNG, KONGRESSTERMINE
HARM REDUCTION
INTERNATIONALES – WAR ON DRUGS
NEUERSCHEINUNGEN
SERVICE - MATERIALIEN – LINKS – VERSCHIEDENES
Sex & Drugs & Rock 'N' Roll
IMPRESSUM


LEITTEXT

Österreich. Lobbystan forte
Wie Lobbyisten eines Waschmittelkonzerns und die Innenministerin die österreichische Drogenpolitik attackieren. (Florian Klenk, in: Falter, Wien, 17/2013, 23.04.2013)

www.falter.at/falter/2013/04/23/lobbystan-forte/

Weitere Artikel zum Streit um die Substitutionsbehandlung in Österreich in der Rubrik SUBSTITUTIONSBEHANDLUNG – SUBSTITOL/RETARDIERTES MORPHIN

 

DGS – DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR SUCHTMEDIZIN

DGS 1 – Mitteilungen des Vorstands 1 - EBM-Struktur

Brief der Drogenbeauftragten der Bundesregierung Mechthild Dyckmans an Konrad Isernhagen (Köln), Vorstandsmitglied der DGS (22.03.2013):

www.dgsuchtmedizin.de/fileadmin/documents/dgs-info_74/EBM_Dyckmans-KBV_2013.png

E-Brief der SPD-Abgeordneten Angelika Graf (Rosenheim), Drogenbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion, an Konrad Isernhagen (25.04.2013):

Sehr geehrter Herr Isernhagen, sehr geehrte Damen und Herren,

anbei der von der SPD-Fraktion erbetene Bericht über den Sachstand zur Neuordnung des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs in Bezug auf die abweichenden Versorgungsleistungen wie Substitution. Der Bericht ist leider sehr allgemein, doch gab er Anlass für eine Fragerunde im Ausschuss und einer Anwesenheitspflicht von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, M. Dyckmans.

Im Gespräch mit den Abgeordneten im Gesundheitsausschuss hat die Drogenbeauftragte der Bundesregierung signalisiert, dass die KBV die substituierenden Hausärzte aus den geplanten Regelungen zu den abweichenden Versorgungsleistungen herausnehmen wird. Zusätzlich habe die Drogenbeauftragte der Bundesregierung einen "Kurzflyer" über die Wichtigkeit des Engagements als Drogen- und Suchtmediziner an alle Ärztinnen und Ärzte verschickt, die eine suchtmedizinische Zusatzausbildung machen. Dr. Köhler werde ebenfalls einen aufklärenden Brief zur Honorarsituation an alle Drogen- und Suchtmediziner schreiben.

Der öffentliche Druck, der zu dem Gespräch von Drogenbeauftragten und KBV geführt hat, hat offenbar Früchte getragen. Wir hoffen, der gemeinsame Protest gegen die geplante EBM-Strukur war zumindest für die substituierenden Hausärztinnen und Hausärzte damit erfolgreich.

Mit freundlichen Grüßen

Angelika Graf

Angelika Graf, MdB
Mitglied im Ausschuss für Gesundheit
Drogenbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion

www.dgsuchtmedizin.de/fileadmin/documents/dgs-info_74/Bericht_Stand_EBM-Substitution_PSt_Flach_15042013.pdf

 

DGS 2 – Mitteilungen des Vorstands 2 – BtMVV/Substitutionsrecht

Das Substitutionsrecht auf die Füsse stellen!
Die BtMVV-Änderungsinitiative der DGS nimmt Fahrt auf
Markus Backmund und Hans-Günter Meyer-Thompson
Suchtmed 15 (2) 49 – 50 (2013)

www.ecomed-medizin.de/sj/sfp/Pdf/aId/11786

 

DGS 3 – Mitteilungen des Vorstands 3 – Anhörung im Gesundheitsausschuss des Bundestags am 17.04.2013

Stellungnahmen der DGS
Anlässlich der Sitzung des Gesundheitsauschusses des Bundestages zum Antrag
Konsum kristalliner Methamphetamine durch Prävention eindämmen – Neue synthetische Drogen europaweit effizienter bekämpfen
BT-Drucksache 17/10646
(A.Graf und SPD-Fraktion)
und
Eigengebrauch von Cannabis wirksam entkriminalisieren – Nationale und internationale Drogenpolitik evaluieren
BT-Drucksache 17/9948
(H.Terpe und Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)
am Mittwoch, den 17. April 2013, im Anhörungssaal 3 101, Marie-Elisabeth-Lüders-Haus (MELH), Eingang: Adele-Schreiber-Krieger-Straße 1, 10557 Berlin, in der Zeit von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr

www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2013/43633829_kw16_pa_gesundheit_drogenkonsum/index.html

Stellungnahmen der Fachverbände und Einzelexperten

www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a14/anhoerungen/af_Synth_Drogen_und_Eigengebr_von_Can_entkrim/Stellungnahmen/index.html

Berlin. Kampf gegen Drogen
In einer Anhörung des Gesundheitsausschusses haben Experten am Mittwoch, 17. April, für differenziertes Vorgehen im Kampf gegen den Konsum von Cannabis, Crystal oder Legal Highs plädiert. Gegenstand der Sitzung waren zwei Oppositionsanträge. (Bundestag-TV, 17.04.2013, Video, 01:30:00; Anmerkungen des DGS-Vertreters zu Methamphetamin ab 01:25:00)

dbtg.tv/cvid/2288120

 

DGS 4 – Mitteilungen des Vorstands 4 – Arbeitsgemeinschaft Diamorphin

Unter dem Dach der Fachgesellschaften Deutsche Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie und Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin wurde eine AG Diamorphin eingerichtet. Die Fachgesellschaften sind jeweils mit einer Stimme vertreten, Sprecher bleibt Herr Holzapfel, 2. Sprecher wird Herr Peschel.

Die nächsten Sitzungen sollen auf den Suchtkongressen in München und Berlin stattfinden.

 

DGS 5 – Robert Newman (New York), Ehrenmitglied der DGS

Bob Newman is Retiring, But You Haven't Heard the Last From Him
Legendary methadone treatment advocate Robert G. Newman, MD, is retiring. But, he hastens to add, he is not leaving the field. "What I'm leaving," he told AT Forum in February, "is the office." (ATForum, 21.04.2013)

atforum.com/news/2013/04/bob-newman-is-retiring-but-you-havent-heard-the-last-from-him/

 

DGS 6 – Albrecht Ulmer (Stuttgart), Vorstandsmitglied der DGS

Albrecht Ulmer wurde vom Bundesverband der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit e.V. mit dem diesjährigen Gingko Preis ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch!

 

DGS 7 – Mitteilungen des Vorstands 5

Mitgliederwerbung: 500+ bis zum Jahreskongress 2013
Die DGS verzeichnet eine leichte Zunahme der Mitgliedschaft. Die Zahl der Eintritte übertrifft die der Austritte aus Altersgründen. Mit jetzt anhaltend über 400 Mitgliedern sind wir die stärkste suchtmedizinische Fachgesellschaft in Deutschland.
Seit der Vorstandswahl im November 2011 hat der Umfang der fachlichen und berufspolitischen Aufgaben noch einmal zugenommen: Die BtMVV-Reform und die EBM-Neufassung werden uns auch die kommenden Monate beschäftigen. Begonnen haben wir mit den Vorarbeiten für eine Leitlinie zur Substitutionsbehandlung und mit dem Aufbau eines Netzwerks für die ambulante Behandlung der Alkoholabhängigkeit. Der Bereich Tabakabhängigkeit soll ausgeweitet werden. Bei Anhörungen im Bundestag zu drogenpolitischen Anträgen gehört die DGS jetzt immer zu den eingeladenen Fachgesellschaften. Anlässlich der Konferenzen der Länderjustizminister und Ländergesundheitsminister wollen wir uns mit Stellungnahmen zur Substitutionsbehandlung in Haft und zur BtMVV einmischen. Hinzu kommen die Vorbereitung des Jahreskongresses und die Mitarbeit an anderen Kongressen.

Dazu bedarf es einer starken Organisation. Und darum geht es in diesem Aufruf: Wir möchte die Mitgliedschaft erweitern und bitten Sie um Ihre Mitarbeit. Werben Sie für den Eintritt in die DGS. Sprechen Sie mit Ihren Kolleginnen und Kollegen in Praxen, Ambulanzen und Kliniken. Überzeugen Sie Ihre suchtmedizinisch tätigen Kolleginnen und Kollegen, in die DGS einzutreten.
Und das soll belohnt werden! Für jeden von Ihnen vermittelten Neueintritt erhalten Sie einen halben Jahresbeitrag gutgeschrieben. Und jedes neue Mitglied braucht für den diesjährigen DGS-Kongress keine Gebühr zu bezahlen.
Das Beitrittsformular haben wir dementsprechend überarbeitet.

www.dgsuchtmedizin.de/uploads/media/Beitrittserkl%C3%A4rung.pdf

Nun liegt es auch an Ihnen, die Zahl der Mitglieder in der DGS zu vergrößern. Wir sind gespannt.
500+!

 

DGS 8 – SUCHTPORTAL – neue Adressen im April 2013

ABNR – Aktionsbündnis Nichtrauchen
www.abnr.de

Smoke out – Schule zum Durchatmen. Gütesiegel Rauchfrei für engagierte Schulen
www.smokeout-berlin.de

NRW. Landesstelle Sucht – Newsletter
www.landesstellesucht-nrw.de/newsletter-lvr.html

Australien. Cannabis-Informationen für Apotheker
ncpic.org.au/workforce/pharmacy/

Aktuelle Informationen zu Disulfiram (Antabus ®)
www.cra-kongress.de/netzwerke/diskussion-zulassung-antabus/

Unerwünschte Arzneimittelwirkungen: Bundesinstitut veröffentlicht Datenbank mit Verdachtsmeldungen
nebenwirkung.bfarm.de

Kampagne "mach's mit - Wissen & Kondom" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.
www.machsmit.de

 

DGS 9: Kongresse und Veranstaltungen 2013 mit Beteiligung der DGS

Hamburg. 18.Suchttherapietage Hamburg 2013
vom 21. bis 24. Mai 2013
Schwerpunktthema: Aktuelle Herausforderungen für Suchtbehandlung und –prävention

www.suchttherapietage.de

München. 14. Interdisziplinärer Kongress für Suchtmedizin
04.07.2013 bis 06.07.2013 München

www.sv-veranstaltungen.de/14-interdisziplinarer-kongress-fur-suchtmedizin/

München. 3rd International Symposium on Hepatitis Care in Substance Users
München, 5.-6.9.2013

inhsu2013.halito.be/home/

Bonn. Deutscher Suchtkongress 2013
Bonn, 18.-21.09.2013

www.deutschersuchtkongress.de

22. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin 2013
01.-03. November 2013, Berlin
Das Thema lautet: "Volkskrankheit Sucht – richtig behandeln und ausreichend finanzieren"

www.dgsuchtmedizin.de

 

AST – AntiSTigma - HUMAN RIGHTS

Anti-stigma campaigns: time to change
Michael Smith
The British Journal of Psychiatry (2013), 202: s49-s50, doi: 10.1192/bjp.bp.113.126813

bjp.rcpsych.org/content/202/s55/s49.full

Denmark ends Iranian drug crime support
Amnesty International are elated that Denmark will no longer be indirectly contributing to the execution of drug traffickers Iranians in Berlin protest against killings in Iran.
The development minister, Christian Friis Bach (Radikale), has decided to cease providing financial support to a United Nations anti-drug programme due to revelations that Iran has been using the programme to execute hundreds of criminals every year. (The Copenhagen Post, 09.04.2013)

cphpost.dk/international/denmark-ends-iranian-drug-crime-support

Bremen. Nach Brechmittel-Tod: Ein Denkmal für Laye Condé
Der dritte Prozess gegen den Arzt, der für den Brechmittel-Tod Laye Condés verantwortlich ist, hat begonnen. Eine Initiative fordert ein Mahnmal. (taz - Die Tageszeitung, 15.04.2013)

taz.de/nach-brechmittel-tod/!114604/

 

DAH – Deutsche AIDS-Hilfe

Berlin. HIV-Report 2/2013 und neuer Frage-Antwort-Bereich zum HIV-Heimtest. (DAH, 23.04.2013)

www.aidshilfe.de/de/aktuelles/meldungen/hiv-report-und-neuer-frage-antwort-bereich-zum-hiv-heimtest-online

 

Bundesverband der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit e.V.

21. Juli 2013
Nationaler Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige

www.akzeptierende-eltern.de

Broschüre: 20 JAHRE Bundesverband der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit e.V., Wuppertal, April 2013

www.youblisher.com/p/558539-Magazin-2013/

20 Jahre Elternarbeit - 20 Jahre Drogenpolitik
Drogenarbeit: Elterninitiative diskutiert Heroinvergabe unter Kontrolle. (Westdeutsche Zeitung, 11.03.2013)

www.akzeptierende-eltern.de/news/299/84/20-Jahre-Elternarbeit---20-Jahre-Drogenpolitik

 

NADA – SUCHTAKUPUNKTUR

Die neuen Seiten der NADA - Deutsche Sektion e.V.
Die diesjährige Fachtagung findet statt am 25.10.2013. Das Programm wird ab 1.5.2013 auf der NADA-Homepage einzusehen sein.

www.nada-akupunktur.de

 

INDUSTRIENACHRICHTEN

USA. Follow the Money: How Former Anti-Drug Officials Ridiculously Still Say Pot Is Dangerous in Order to Make a Lot of Cash
When eight former DEA chiefs signed a letter to US Attorney General Eric Holder earlier this month, demanding that the feds crack down on Washington and Colorado, the states which voted last November to legalize marijuana, there was more than just drug-war ideology at stake. There was money.

Two of the elder drug warriors, Peter Bensinger (DEA chief, 1976–1981) and Robert DuPont (White House drug chief, 1973–1977), run a corporate drug-testing business. Their employee-assistance company, Bensinger, DuPont & Associates, the sixth largest in the nation, holds the pee stick for some 10 million employees around the US. Their clients have included the biggest players in industry and government: Kraft Foods, American Airlines, Johnson & Johnson, the Federal Aviation Administration and even the Justice Department itself. (AlterNet, 25.03.2013)

www.alternet.org/drugs/follow-money-how-former-anti-drug-officials-ridiculously-still-say-pot-dangerous-order-make

Indien. India's patent case victory rattles Big Pharma
Patralekha Chatterjee
Campaigners fear that drug companies may still try to patent slight modifications to their drugs despite India's landmark ruling over Novartis's drug imatinib.
The Lancet, Volume 381, Issue 9874, Page 1263, 13 April 2013
doi:10.1016/S0140-6736(13)60826-0

www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(13)60826-0/fulltext

Bolivien. Bolivia pushes to commercialise coca. (AlJazeeraEnglish, 26.03.2013, Video, 02:21)

www.youtube.com/watch

Founder Of Drug Site Silk Road Says Bitcoin Booms And Busts Won't Kill His Black Market
As the crypto-currency Bitcoin has skyrocketed in value over the last weeks and then fallen even faster, it's produced plenty of excitement and heartache for investors. (Forbes, USA, 16.04.2013)

www.forbes.com/sites/andygreenberg/2013/04/16/founder-of-drug-site-silk-road-says-bitcoin-booms-and-busts-wont-kill-his-black-market/

Österreich. Lobbystan forte
Wie Lobbyisten eines Waschmittelkonzerns und die Innenministerin die österreichische Drogenpolitik attackieren. (Falter, Wien, 17/2013, 23.04.2013)

www.falter.at/falter/2013/04/23/lobbystan-forte/

 

RECHT UND GESETZ

Schleswig-Holstein. Khat-Kuriere mit neuen Strategien auf der A7. (shz.de, 12.04.2013)

www.shz.de/artikel/artikel/die-drogen-rennstrecke.html

 

BtMVV – BETÄUBUNGSMITTELVERSCHREIBUNGSVERORDNUNG

SUBSTITUTIONSRECHT

Das Substitutionsrecht auf die Füsse stellen!
Die BtMVV-Änderungsinitiative der DGS nimmt Fahrt auf
Markus Backmund und Hans-Günter Meyer-Thompson
Suchtmed 15 (2) 49 – 50 (2013)

www.ecomed-medizin.de/sj/sfp/Pdf/aId/11786

 

BETÄUBUNGSMITTELRECHT

OzSR - Onlinezeitschrift für Suchtstoff-Recht, Ausgabe 1/2013
J. Schäper/F. Scheufler
Legal Highs - kein Ende in Sicht!
Ein Kurzüberblick zu aktuellen Herausforderungen und Fragestellungen - nicht nur für forensische Labore (und weitere Artikel)

www.ozsr.de/wp-content/uploads/2013/04/OzSR-1-2013.pdf

USA. Use of Opioids for the Treatment of Chronic Pain
From: American Academy of Pain Medicine (AAPM), 2013.
Brief statement from AAPM addresses: 1) regulatory policies to limit inappropriate prescribing without hindering medically appropriate opioid therapy, 2) appropriate opioid prescribing, 3) need for physicians to minimize risks, and 4) patient evaluation and risk-benefit assessments. (pain-topics.org, USA, 08.04.2013)

pain-topics.org/guidelines_reports/PositionPolicyConsensus.php

www.painmed.org/files/use-of-opioids-for-the-treatment-of-chronic-pain.pdf

Niedersachsen. Der Joint beschäftigt die Politik - Niedersachsen diskutiert Cannabis-Regelung
Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans (FDP), hat sich gegen eine Erhöhung der Eigenbedarfsgrenze für Cannabis ausgesprochen. Gleichzeitig forderte sie eine bundesweit einheitliche Obergrenze. (welt.de, 08.03.2013)

www.welt.de/print/die_welt/hamburg/article115085472/Der-Joint-beschaeftigt-die-Politik.html

Hamburg. HAMBURGER JUSTIZ
Chefankläger "rechtswidrige Strafverfolgung" vorgeworfen
Neuer Ärger um Generalstaatsanwalt Lutz von Selle: Der bekannte Hamburger Strafverteidiger Uwe Maeffert hat am Donnerstag Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Chef der Hamburger Staatsanwaltschaft eingelegt. Grund sei die "rechtswidrige Strafverfolgung bei Bagatellbesitz illegaler Drogen zum Eigenkonsum", heißt es in einem Schreiben an Justizsenatorin Jana Schiedek (SPD), das dem Abendblatt vorliegt. (Hamburger Abendblatt, 12.04.2013)

mobil.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article115222065/Chefanklaeger-rechtswidrige-Strafverfolgung-vorgeworfen.html

 

BERUFSRECHT

Berlin. Bahr will Korruption im Gesundheitswesen unter Strafe stellen
Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) will es Staatsanwaltschaften ermöglichen, bei Verdacht auf Korruption gegen Ärzte, Zahnärzte und andere Gesundheitsberufe zu ermitteln. (aerzteblatt.de, 03.04.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/53919

Bremen. Tödlicher Brechmitteleinsatz: Prozess beginnt
Ein ehemaliger Polizeiarzt muss sich zum dritten Mal vor Gericht verantworten, weil er einem mutmaßlichen Drogendealer ein Brechmittel verabreicht hatte. Der Mann war darauf gestorben. (taz.de, 09.04.2013; Hessische/Niedersächsische Allgemeine Zeitung, 09.04.2013; fr-online.de, 09.04.2013)

taz.de/!114248/
www.hna.de/nachrichten/panorama/brechmittel-toedlich-polizeiarzt-prozess-beginnt-zr-2842142.html
www.fr-online.de/panorama/drogenfahndung-brechmittel-polizeiarzt-bedauert-tod-bei-brechmittel-einsatz,1472782,22324740.html

Berlin. Koalition will Anzeigepflicht bei Anwendungsbeobachtungen erweitern
Pharmafirmen sollen künftig genauere Angaben über die Vergütung von Anwendungsbeobachtung machen. Das geht aus einem Änderungsantrag von Union und FDP hervor, der in das "Dritte Gesetz zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften" aufgenommen werden soll. (aerzteblatt.de, 24.04.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/54174

 

VERKEHRSRECHT

Use of caffeinated substances and risk of crashes in long distance drivers of commercial vehicles: case-control study.
Sharwood LN, Elkington J, Meuleners L, Ivers R, Boufous S, Stevenson M.
BMJ. 2013 Mar 18;346:f1140. doi: 10.1136/bmj.f1140.
PMID: 23511947 [PubMed - in process]

www.bmj.com/content/346/bmj.f1140

 

EUROPA UND DIE WELT

USA. Arrest Rate for Drug Abuse Violations Decreases for Fifth Year in a Row. (CESAR Fax, Volume 22, Issue 13, 01.04.2013)

www.cesar.umd.edu/cesar/cesarfax/vol22/22-13.pdf

Großbritannien. Human trafficking victims tell of drug factory ordeal
Call to protect those forced into crime after being held prisoner on UK cannabis farms. (The Observer, 07.04.2013)

www.guardian.co.uk/law/2013/apr/07/human-traffic-victims-drug-factories

USA. The evolution of marijuana laws
Infographic - Beginning in 1970, the map features the year-by-year progression of marijuana laws across the country. (Washington Post, USA, 09.04.2013)

www.washingtonpost.com/blogs/the-fix/wp/2013/04/09/the-evolution-of-marijuana-laws/

Lateinamerika. Addicted to Punishment: Penalties in the War on Drugs More Severe than for Murder and Rape. (Open Society Foundations, 09.04.2013)

www.opensocietyfoundations.org/voices/addicted-punishment-penalties-war-drugs-more-severe-murder-and-rape
dejusticia.org/index.php

Frankreich. Cannabis-Clubs in Frankreich?
Es ist eine Premiere in Frankreich. Seit der vergangenen Woche hat die Präfektur der Region Vendée zwischen Nantes und Bordeaux ganz offiziell einen "Cannabis Social Club", kurz CSC, genehmigt. (...) Nun wollen sich die verschiedenen Vereine zusammenschließen.
Insgesamt gibt es nach Angaben der Cannabis-Freunde schon 700 "Cannabis Clubs" in Frankreich. (euronews.com, 10.04.2013)

de.euronews.com/2013/04/10/cannabis-clubs-in-frankreich/

 

GESUNDHEITSVERSORGUNG IN HAFT

USA. Forced Methadone Withdrawal in Jails Creates Barrier to Treatment in Community. (atforum.com, 04.04.2013)

atforum.com/news/2013/04/forced-methadone-withdrawal-in-jails-creates-barrier-to-treatment-in-community/

Münster/Westfalen. Fachtagung Maßregelvollzug und Sucht
Maßregelvollzug und Suchtkrankenhilfe – Wege, Schnittstellen, Verbindungen
Münster, 06.06.2013

www.lwl.org/massregelvollzug-download/Abt62/Aktuelles/LWL_Flyer-FachtagungMRVSucht2013_Dinlang_WEB.pdf

Implementing methadone maintenance treatment in prisons in Malaysia.
Wickersham JA, Marcus R, Kamarulzaman A, Zahari MM, Altice FL.
Bull World Health Organ. 2013 Feb 1;91(2):124-9. doi: 10.2471/BLT.12.109132.
PMID: 23554524 [PubMed - in process

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3605007/

Starting methadone in prison promotes continuing treatment on release
This US randomised trial in Rhode Island among formerly opiate dependent prisoners found that starting methadone treatment in prison radically improved treatment uptake on release and reduced heroin and cocaine use over the following six months, confirming results from Baltimore. Though they probably save lives, such 'retox' programmes remain controversial and rare

A RANDOMIZED TRIAL OF METHADONE INITIATION PRIOR TO RELEASE FROM INCARCERATION.
McKenzie M., Zaller N., Dickman S.L. et al.
Substance Abuse: 2012, 33(1), p. 19–29.

findings.org.uk/count/downloads/download.php

 

DROGENPOLITIK (siehe auch INTERNATIONALES – WAR ON DRUGS)

Berlin. Jahrbuch Sucht 2013 erschienen
In einer Pressekonferenz wurde heute das neue Jahrbuch Sucht 2013 vorgestellt. (DHS, 03.04.2013)

www.dhs.de/start/startmeldung-single/article/jugendliche-im-rausch-erwachsene-auch-kopie-1.html

Berlin. Alkoholkonsum stagniert, Zahl der Raucher bleibt rückläufig
Der Alkoholkonsum der Deutschen ist im Jahr 2011 bei 9,6 Liter Reinalkohol im Vergleich zu Vorjahr stagniert. Das geht aus dem Jahrbuch Sucht 2013 der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) hervor, das heute in Berlin vorgestellt wurde. (aerzteblatt.de, 03.04.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/53913

Berlin. Merkel hat fertig
Diese Woche erreichte mich ein Brief aus dem Bundeskanzleramt, der das Ende des Zukunftsdialogs in Sachen Cannabis markiert. Merkel hat ihr Versprechen gehalten und ein Expertengespräch zum Thema organisiert. Sie sieht keinen Handlungsbedarf. (Georg Wurth, Deutscher Hanf Verband, 12.04.2013)

hanfverband.de/index.php/nachrichten/aktuelles/2027-merkel-hat-fertig

Berlin. Kampf gegen Drogen
In einer Anhörung des Gesundheitsausschusses haben Experten am Mittwoch, 17. April, für differenziertes Vorgehen im Kampf gegen den Konsum von Cannabis, Crystal oder Legal Highs plädiert. Gegenstand der Sitzung waren zwei Oppositionsanträge. (Bundestag-TV, 17.04.2013, Video, 01.30:00)

dbtg.tv/cvid/2288120
www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2013/43633829_kw16_pa_gesundheit_drogenkonsum/index.html

Stellungnahmen der Fachverbände und Einzelexperten

www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a14/anhoerungen/af_Synth_Drogen_und_Eigengebr_von_Can_entkrim/Stellungnahmen/index.html

Berlin. Immer mehr Konsumenten von "Crystal Meth" suchen Hilfe. (aerzteblatt.de, 18.04.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/54098/immer-mehr-konsumenten-von-crystal-meth-suchen-hilfe

"Nicht nur beruhigende Wirkung": Kriminalbeamte warnen: Cannabis macht aggressiv
Der Bund Deutscher Kriminalbeamter hat die Politik vor einem liberaleren Umgang mit "weichen" Drogen gewarnt. Nach Ansicht der Ermittler müsste auch beim Besitz kleiner Mengen durchgegriffen werden. Denn: Cannabis sei alles andere als harmlos und führe oft zu Aggression und Gewalttätigkeit. (FOCUS, 18.04.2013)

www.focus.de/panorama/welt/nicht-nur-beruhigende-wirkung-kriminalbeamte-warnen-cannabis-macht-aggressiv_aid_963233.html

Berlin. Zeit für neue Wege in der Drogenpolitik
"Anlässlich des internationalen Cannabistages am 20. April erneuert die Piratenpartei ihre Forderung nach einer Beendigung der repressiven Drogenpolitik in Deutschland. Über Jahrzehnte scheiterten alle Versuche, durch Kriminalisierung das Konsumverhalten zu verbessern und die Probleme beim Drogenkonsum zu lösen. Diese Herangehensweise leistet einzig dem organisierten Verbrechen immer weiter Vorschub und verhindert sinnvollen Jugend- und Verbraucherschutz." (Piratenpartei Deutschland, 18.04.2013)

www.piratenpartei.de/2013/04/18/zeit-fur-neue-wege-in-der-drogenpolitik/

Deutschland – Methamphetamin. Horrordroge weiter auf Siegeszug
Rauschgift Crystal Meth breitet sich in ganz Deutschland aus. (focus.de, 22.04.2013)

www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/sucht/horrordroge-weiter-auf-siegeszug-rauschgift-crystal-meth-breitet-sich-in-ganz-deutschland-aus_aid_968075.html

Cham/Bayern. Crystal Speed - Grenzstädte zeigen "Flagge gegen Drogen"
Im Landkreis Cham ist unter dem Motto "Flagge zeigen gegen Drogen" eine Aktion der Städte gegen das grenzüberschreitende Drogenproblem angelaufen. Es ist die erste Aktion dieser Art, die aus der Bevölkerung heraus entstanden ist. (br.de, 25.04.2013)

www.br.de/nachrichten/oberpfalz/flagge-zeigen-gegen-drogen-waldmuenchen-crystal-100.html

 

Tabaksteuer, Rauchverbot, Nichtraucherschutz

(siehe auch: SUBSTANZEN -> NIKOTIN)

Europa. Electronic cigarettes briefing (PDF)
In this briefing: What are electronic cigarettes? Market trends, The scientific evidence, Regulation of e-cigarettes, Expert and stakeholder positions, Main references, Regulation in EU Member States. (Library of the European Parliament, Belgien, 27.03.2013)

www.europarl.europa.eu/eplibrary/Electronic-cigarettes.pdf

Europa. Revision of the Tobacco Products Directive. (European Commision, Public Health, Pressrelease, 19.12.2012)

ec.europa.eu/health/tobacco/products/revision/index_en.htm

Deutschland. Anhörung des BMELV zur Tabakproduktrichtlinie
Die im ABNR e.V. zusammmengeschlossenen Gesundheitsorganisationen nahmen am 13. März 2013 anlässlich des EU-Vorschlags zur Änderung der Tabak-Produktrichtlinie an einer Anhörung des Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) teil.

Die Vertreter/innen des ABNR nahmen in der Anhörung die Gelegenheit wahr, ihre Standpunkte zu den wichtigsten Aspekten des EU-Vorschlags darzulegen. (ABNR – Aktionsbündnis Nichtrauchen, 20.03.2013)

www.abnr.de/index.php

Aktionskreis wappnet sich
Kassen sollen Tabakentwöhnung bezahlen
Die meisten Raucher sind süchtig nach Nikotin. Doch die Kassen müssen bislang eine Entwöhnungstherapie nicht bezahlen. Fachgesellschaften wollen das mit einem Gutachten und Klagen ändern. (aerztezeitung.de, 05.04.2013)

www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/neuro-psychiatrische_krankheiten/suchtkrankheiten/default.aspx

WAT - Wissenschaftlicher Aktionskreis Tabakentwöhnung (WAT) e. V.

www.wat-ev.de/index.html

Klageinitiative zur Erzwingung der Tabakentwöhnungs-Erstattung in der GKV gestartet. (WAT - Wissenschaftlicher Aktionskreis Tabakentwöhnung (WAT) e. V.

www.wat-ev.de/Initiative.html

Europa. Up in a puff of smoke? EU plan threatens e-cigarettes
Anti-smoking groups angry at new directive which could price devices out of market. (The Independent, UK, 29.03.2013)

www.independent.co.uk/news/world/europe/up-in-a-puff-of-smoke-eu-plan-threatens-ecigarettes-8554820.html

No smoke. Why the fire?
The world should welcome the electronic cigarette. (Economist, UK, 23.03.2013)

www.economist.com/news/leaders/21573986-world-should-welcome-electronic-cigarette-no-smoke-why-fire

Europa. Ab vier Milligramm Nikotin: E-Zigaretten werden EU-weit apothekenpflichtig. (FOCUS, 11.04.2013)

www.focus.de/gesundheit/news/ab-vier-milligramm-nikotin-e-zigaretten-werden-eu-weit-apothekenpflichtig_aid_957832.html

Williams M, Villarreal A, Bozhilov K, Lin S, Talbot P (2013) Metal and Silicate Particles Including Nanoparticles Are Present in Electronic Cigarette Cartomizer Fluid and Aerosol. PLoS ONE 8(3): e57987. doi:10.1371/journal.pone.0057987

www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0057987

New York tobacco control program cessation assistance: costs, benefits, and effectiveness.
Simpson SA, Nonnemaker JM.
Int J Environ Res Public Health. 2013 Mar 13;10(3):1037-47. doi: 10.3390/ijerph10031037.
PMID: 23485952 [PubMed - in process]

www.mdpi.com/1660-4601/10/3/1037

Tobacco control
Open access to all articles and commentaries from this May 2013 journal supplement. (BMJ – British Medical Journal, UK, May 2013, Volume 22, suppl 1, The Tobacco Endgame)

tobaccocontrol.bmj.com/content/22/suppl_1.toc

Wiesbaden. Deutsche kaufen immer weniger Zigaretten
Parallel zur schrittweisen Erhöhung der Tabaksteuer sinkt der Zigarettenverkauf in Deutschland. Im ersten Quartal dieses Jahres ging der Absatz im Vergleich zum Vorquartal um 6,8 Prozent auf knapp 17 Milliarden Zigaretten zurück, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden heute mitteilte. Über ein Zehntel der in Deutschland gerauchten Zigaretten ist einer Untersuchung zufolge gefälscht oder geschmuggelt. (aerzteblatt.de, 22.04.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/54136

USA. New York will Alter für Zigarettenkauf auf 21 anheben
Als erste US-Großstadt will New York das Mindestalter für den Kauf von Zigaretten von 18 auf 21 Jahre anheben. (aerzteblatt.de, 25.04.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/54191

 

ALKOHOLSTEUER – ALKOHOLPOLITIK (siehe auch SUBSTANZEN – ALKOHOL)

Hamburg. Konzept zur Verbesserung der Einhaltung des Jugendschutzgesetzes bei der Abgabe von Alkoholika durch Gewerbetreibende (Alkoholtestkäufe). (FuHH, BASFI, 20.02.2013)

www.hamburg.de/contentblob/3908522/data/konzept-testkaeufe.pdf

WHO. Dr. Chan will protect alcohol policy from industry
WHO Director General, Dr. Margaret Chan, will protect alcohol policy making from commercial or vested interests of the alcohol industry. She welcomes an initiative by researchers and civil society organizations that keep careful watch over the behaviour of the alcohol industry. (ADD – Alcohol, Drugs and Development, 15.04.2013)

www.add-resources.org/dr-chan-will-protect-alcohol-policy-from-industry.5166164-76188.html

 

EUROPA UND DIE WELT

Schweiz. "Kantonsarzt Kistler hätte Tote vermeiden können"
Der Arzt André Seidenberg kämpfte für die Abgabe von Spritzen, Heroin, Kokain an Süchtige. Die Drogenpolitik in der Rückschau. (infosperber.ch, 14.03.2013)

www.infosperber.ch/Artikel/Gesundheit/Die-Drogenpolitik-mit-Heroin-Kokain-und-Methadon

USA. Pew Poll Finds Majority Support for Marijuana Legalization
For the first time since the Pew Research Center started polling on the question 40 years ago, it has found that a majority of Americans favor legalizing marijuana. In a Pew poll released Thursday, 52% supported legalization, with only 45% opposed. (stopthedrugwar.org, USA, 04.04.2013)

stopthedrugwar.org/chronicle/2013/apr/04/pew_poll_finds_majority_support

Dänemark - Kopenhagen. Mayor's party officially endorses legal cannabis ahead of elections
Mayor Frank Jensen one step closer to the legalisation of marijuana in Copenhagen The effort to make this legal in Copenhagen has been adopted as party of Socialdemokraterne's party platform for the autumn council elections. (The Copenhagen Post, 08.04.2013)

cphpost.dk/local/mayors-party-officially-endorses-legal-cannabis-ahead-elections

Brasilien. Cracking up
The world's biggest crack market seeks a better way to deal with addicts. (The Economist, 06.04.2013)

www.economist.com/news/americas/21575810-worlds-biggest-crack-market-seeks-better-way-deal-addicts-cracking-up

USA. Warnings Ignored. Now Smack is Back, Big Time!
As previous UPDATES articles warned, there has been a growing resurgence of "smack" (ie, heroin) raging across the United States, due largely to restrictions on pain reliever prescribing and abuse-deterrent formulations of those drugs. (jointogether.org, 17.04.2013)

www.drugfree.org/join-together/drugs/heroin-use-increasingly-seen-in-suburbs-across-the-country

Portugal. Kampf gegen Drogen - Der tolerierte Rausch
Portugal hat vor zwölf Jahren den Konsum weicher wie harter Drogen entkriminalisiert - der beachtliche Erfolg spricht für den Schritt. (Der Standard, Österreich, 17.04.2013)

derstandard.at/1363708332954/streit-um-drogenpolitik-krank-nicht-kriminell

USA. WHITE HOUSE 2013 NATIONAL DRUG STRATEGY RELEASED
The drug czar's office released the 2013 National Drug Control Strategy Wednesday. It talks a good game, but much remains the same. (Drug War Chronicle, Issue 781, 25.04.2013)

stopthedrugwar.org/chronicle/2013/apr/24/white_house_2013_national_drug_s

USA. Blueprint for a Public Health and Safety Approach to Drug Policy
Some of the problems with our current drug policies stem from the fact that these policies have been largely bifurcated between two different and often contradictory approaches. One treats drug use as a crime that cannot be tolerated and should be punished; the other views addiction as a chronic relapsing health or behavioral condition requiring ongoing treatment and support. (New York Academy of Medicine, USA, März 2013)

www.nyam.org/assets/3371_DPA_NYAM_Report_FINAL_for_WEB_v2.pdf

 

PRÄVENTION

"Mit Wissen & Kondom schützt Du Dich vor HIV und verringerst das Risiko einer Ansteckung mit anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI)."
So lautet die Botschaft der aktuellen Kampagne "mach's mit - Wissen & Kondom" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.
Die im Frühjahr 2012 gestartete Kampagne setzt nun mit neuen Motiven die Aufklärung über HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen (STI) fort. (BZgA, 24.04.2013)

www.machsmit.de

 

BEGLEITKRANKHEITEN

Berlin/Gütersloh. ADHS für erwachsene Patienten weiter problematisch

ADHS führt auch bei Erwachsenen zu Beeinträchtigungen. Die dafür typischen Probleme verschwinden mit der Volljährigkeit nicht automatisch. Darauf hat die Barmer GEK zusammen mit der Bertelsmann Stiftung hingewiesen. Vorangegangen war eine Umfrage unter 623 betroffenen jungen Erwachsenen im Rahmen des sogenannten Gesundheitsmonitors der Bertelsmann Stiftung. (aerzteblatt.de, 03.04.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/53922

Amphetamine-induced Psychosis
A Separate Diagnostic Entity or Primary Psychosis Triggered in the Vulnerable?
Jørgen G Bramness, Øystein H Gundersen, Joar Guterstam, Eline B Rognli, Maija Konstenius, Else-Marie Løberg, Sigrid Medhus, Lars Tanum, Johan Franck
BMC Psychiatry. 2012;12(221)

www.medscape.com/viewarticle/780857

Cannabis Use Linked to More Severe Schizophrenia. (Medscape Medical News, Conference News, 10.04.2013)

www.medscape.com/viewarticle/782282

Schweiz. Wenn die Psychose nach dem Kiffen bleibt
Ein früherer Kiffer ist überzeugt, dass die Droge bei ihm Panikattacken und Verfolgungswahn ausgelöst hat. Wissenschaftler halten einen kausalen Zusammenhang zwischen Cannabiskonsum und psychischen Erkrankungen für plausibel. (Tages-Anzeiger, 06.04.2013)

www.tagesanzeiger.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Wenn-die-Psychose-nach-dem-Kiffen-bleibt/story/11680874

Comorbid substance abuse in first-episode schizophrenia: Effects on cognition and psychopathology in the EUFEST study.
Wobrock T, Falkai P, Schneider-Axmann T, Hasan A, Galderisi S, Davidson M, Kahn RS, Derks EM, Boter H, Rybakowski JK, Libiger J, Dollfus S, López-Ibor JJ, Peuskens J, Hranov LG, Gaebel W, Fleischhacker WW; EUFEST study group.
Schizophr Res. 2013 Mar 25. doi:pii: S0920-9964(13)00147-3. 10.1016/j.schres.2013.03.001.
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23537477

Physical harm due to chronic substance use.
van Amsterdam J, Pennings E, Brunt T, van den Brink W.
Regul Toxicol Pharmacol. 2013 Mar 28;66(1):83-87. doi: 10.1016/j.yrtph.2013.03.007. [Epub ahead of print]
PMID: 23542091 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23542091

Mental health differences between frequent cannabis users with and without dependence and the general population.
van der Pol P, Liebregts N, de Graaf R, Ten Have M, Korf DJ, van den Brink W, van Laar M.
Addiction. 2013 Mar 27. doi: 10.1111/add.12196. [Epub ahead of print]
PMID: 23530710 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23530710

Characteristics and outcomes of cocaine-related spontaneous intracerebral hemorrhages.
Bajwa AA, Silliman S, Cury JD, Seeram V, Shujaat A, Usman F, Samuel V.
ISRN Neurol. 2013;2013:124390. doi: 10.1155/2013/124390. Epub 2013 Mar 5.
PMID: 23533805 [PubMed]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3603298/

Connolly CG, Bell RP, Foxe JJ, Garavan H (2013) Dissociated Grey Matter Changes with Prolonged Addiction and Extended Abstinence in Cocaine Users. PLoS ONE 8(3): e59645. doi:10.1371/journal.pone.0059645

www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0059645

Anthrax among heroin users in Europe possibly caused by same Bacillus anthracis strain since 2000.
Grunow R, Klee S, Beyer W, George M, Grunow D, Barduhn A, Klar S, Jacob D, Elschner M, Sandven P, Kjerulf A, Jensen J, Cai W, Zimmermann R, Schaade L.
Euro Surveill. 2013 Mar 28;18(13). doi:pii: 20437. No abstract available.
PMID: 23557972 [PubMed - as supplied by publisher]

www.eurosurveillance.org/ViewArticle.aspx

Sookoian S, Pirola CJ (2013) Systems Biology Elucidates Common Pathogenic Mechanisms between Nonalcoholic and Alcoholic-Fatty Liver Disease. PLoS ONE 8(3): e58895. doi:10.1371/journal.pone.0058895

www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0058895

Chronic alcohol ingestion changes the landscape of the alveolar epithelium.
Downs CA, Trac D, Brewer EM, Brown LA, Helms MN.
Biomed Res Int. 2013;2013:470217. doi: 10.1155/2013/470217. Epub 2012 Dec 30.
PMID: 23509726 [PubMed - in process

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3591140/

 

DROGENTODESFÄLLE

Berlin. Zahl der Drogentoten 2012 auf dem niedrigsten Stand seit 1988
Anstieg bei den Sicherstellungen von kristallinem Methamphetamin (Crystal). (Bundeskriminalamt und Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, gemeinsame Pressemitteilung, 25.04.2013)

drogenbeauftragte.de/presse/pressemitteilungen/2013-01/zahl-der-drogentoten-2012.html

Berlin. Zahl der Drogentoten auf tiefsten Stand seit 24 Jahren. (aerzteblatt.de, 25.04.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/54187

 

HEPATITIS

Hepatitis C: Tödliche Hautreaktion unter Incivo
Der Proteaseinhibitor Telaprevir, der im September 2011 als Incivo zur Behandlung der Hepatitis C zugelassen wurde, kann in Einzelfällen schwere Hautreaktionen auslösen. Der Hersteller berichtet jetzt erstmals über zwei Fälle einer Toxischen Epidermalen Nekrolyse (TEN), von denen einer tödlich endete. (aerzteblatt.de, 10.04.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/54006

Hepatitis C treatment for multimorbid patients with substance use disorder in a primary care-based integrated treatment centre: a retrospective analysis.
Brunner N, Senn O, Rosemann T, Falcato L, Bruggmann P.
Eur J Gastroenterol Hepatol. 2013 Apr 8. [Epub ahead of print]
PMID: 23571610 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23571610

HCV treatment for prevention among people who inject drugs: Modeling treatment scale-up in the age of direct-acting antivirals.
Martin NK, Vickerman P, Grebely J, Hellard M, Hutchinson SJ, Lima VD, Foster GR, Dillon JF, Goldberg DJ, Dore GJ, Hickman M.
Hepatology. 2013 Mar 28. doi: 10.1002/hep.26431. [Epub ahead of print]
PMID: 23553643 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23553643

Neuropsychiatric and psychosocial issues of patients with hepatitis C infection: a selective literature review.
Modabbernia A, Poustchi H, Malekzadeh R.
Hepat Mon. 2013 Jan;13(1):e8340. doi: 10.5812/hepatmon.8340. Epub 2013 Jan 7.
PMID: 23550100 [PubMed]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3582302/

Hepatitis C: Sofosbuvir bei Genotyp 2 und 3 wirksam
Der Polymerase-Inhibitor Sofosbuvir könnte die Therapieoptionen bei der Hepatitis C weiter verbessern.(aerzteblatt.de, 24.04.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/54160

 

HIV

Wang X, Tan L, Li Y, Zhang Y, Zhou D, et al. (2012) HCV and HIV Infection among Heroin Addicts in Methadone Maintenance Treatment (MMT) and Not in MMT in Changsha and Wuhan, China. PLoS ONE 7(9): e45632. doi:10.1371/journal.pone.0045632

www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0045632

Mitigating the risk of HIV infection with opioid substitution treatment.
Gowing LR, Hickman M, Degenhardt L.
Bull World Health Organ. 2013 Feb 1;91(2):148-9. doi: 10.2471/BLT.12.109553. No abstract available.
PMID: 23554530 [PubMed - in process]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3605008/

 

SUBSTANZEN (verschiedene)

Die Bedeutung des Neuroenhancements in der ärztlichen Praxis
Regula Ott,, Nikola Biller-Andorno
Schweizerische Ärztezeitung - Bulletin des médecins suisses - Bollettino dei medici svizzeri, 2013;94: 13/14

www.saez.ch/docs/saez/2013/1314/de/SAEZ-01391.pdf

Großbritannien. Magic Mushrooms: Britischer Forscher darf Psilocybin nicht testen
Ein britischer Forscher will untersuchen, ob Magic Mushrooms depressiven Patienten helfen könnten. Für die von ihm geplante Studie hat er 550.000 britische Pfund Forschungsmittel bekommen. Doch beginnen kann er nicht – die Nutzung des Pilzwirkstoffs Psilocybin ist selbst Wissenschaftlern verboten. (spiegel.de, 07.04.2013)

www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/magic-mushrooms-britischer-forscher-darf-psilocybin-nicht-testen-a-892969.html

Europa. EMA rät Zulassung von Tetrazepam aufzuheben
Das Pharmacovigilance Risk Assessment Committee (PRAC), das für die Europäische Arzneimittel-Agentur die Sicherheit zugelassener Medikamente überwacht, empfiehlt die Zulassung des Muskelrelaxans Tetrazepam zu suspendieren. Als Grund für eine negative Nutzen-Risiko-Bewertung werden schwere und teilweise tödliche Hautreak­tionen angeführt. Eine endgültige Entscheidung der EMA wurde für Ende April angekündigt. (aerzteblatt.de, 12.04.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/54039

The use of the stimulant khat, war-related trauma and psychosis in Somalia: How changed use patterns of a traditional drug are related to psychiatric problems in a country in the transition from war to peace
Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades
Eingereicht an der mathematisch-naturwissenschaftlichen Sektion der
Universität Konstanz
Von Dipl.-Psych. Michael Odenwald
21. Dezember 2006

kops.ub.uni-konstanz.de/handle/urn:nbn:de:bsz:352-opus-23510

Psychedelics in Psychology and Psychiatry"
MAPS Bulletin - volume xxiii - number 1 - Spring 2013

www.maps.org/media/bulletin/special_edition_psychedelicspsychology/

Dependence and psychosis with 4-methylmethcathinone (mephedrone) use.
Bajaj N, Mullen D, Wylie S.
BMJ Case Rep. 2010 Nov 3;2010. doi:pii: bcr0220102780. 10.1136/bcr.02.2010.2780.
PMID: 22791836 [PubMed - indexed for MEDLINE]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3027483/

The real driver behind most drug use is pleasure, not dependence
Adam R Winstock and David Nutt: Drugs discourse almost always fails to discuss drug-related harms in the context of drug-related pleasure. (The Guardian, UK, 18.04.2013)

www.guardian.co.uk/commentisfree/2013/apr/18/driver-drug-pleasure-dependence

MIXMAG'S GLOBAL DRUG SURVEY: THE RESULTS. (mixmag.net, 18.04.2013)

www.mixmag.net/words/features/mixmags-global-drug-survey-the-results

New and emerging drugs (PDF)
Magazine containing articles on many aspects of new and emerging drugs such as harm reduction, legislation, UK experience etc. (Australian Drug Foundation, Australien, April 2013)

www.druginfo.adf.org.au/attachments/958_PreventioninAction_Newandemergingdrugs_Apr13.pdf

Hamm/Westfalen. Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) hat zwei Broschüren zum Thema Medikamentenabhängigkeit neu aufgelegt. Die Information "Immer mit der Ruhe… Nutzen und Risiken von Schlaf- und Beruhigungsmitteln" soll Patienten dabei unterstützen, zusammen mit Ärzten eine sorgfältige Entscheidung über die Einnahme von Schlaf- und Beruhigungsmitteln zu treffen. (aerzteblatt.de, 18.04.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/54094
www.dhs.de/informationsmaterial/broschueren-und-faltblaetter.html

70 Jahre LSD - Teleskop in den Weltraum der Seele. (taz.de, 14.04.2013)

www.taz.de/70-Jahre-LSD/!114441/

LSD Experiment Anniversary: 7 Videos Of People 'On Acid' (And One Cat). (The Huffington Post, UK, 16.04.2013)

www.huffingtonpost.co.uk/2013/04/15/lsd-discovery-anniversary_n_3086115.html

LSD. Potenziale einer dämonisierten Droge: LSD für mehr Tiefgang im Leben?
Vor 70 Jahren entdeckte Albert Hofmann die psychedelische Wirkung von LSD. Es wurde in Apotheken verkauft und sollte in Psychotherapien helfen, Verdrängtes freizusetzen. In der Schweiz wird dieser Ansatz offiziell wieder verfolgt. Prof. Rolf Verres aus Heidelberg spricht mit n-tv.de über Gefahren und Nutzen von LSD, über das Rauscherlebnis und über den Sinn von Ritualen. (N-TV, 19.04.2013)

www.n-tv.de/wissen/lsd-fuer-mehr-tiefgang-im-leben-article10496356.html

Kaffee. Ein globaler Erfolg. Sonderausstellung im Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin
Die Sonderausstellung "Kaffee. Ein globaler Erfolg." im Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin-Dahlem steht ganz im Zeichen des beliebtesten Getränks der Deutschen: Kaffee! Von den Kaffeewäldern Äthiopiens zu den Plantagen in Afrika, Asien und Lateinamerika, vom türkischen Mokka zum "Coffee to go" spannt sich der unterhaltsame Erzählbogen, untermalt mit einer Fülle von botanischen, ethnographischen und kulturhistorischen Objekten. Die Ausstellung in Deutsch und Englisch ist vom 17. Mai 2013 bis 23. Februar 2014 in Berlin zu sehen. (Freie Universität Berlin, Pressemitteilung, 23.04.2013)

idw-online.de/de/news529847

 

ALKOHOL

Comparing Alcohol Mortality in Tsarist and Contemporary Russia - Is the Current Situation Historically Unique?
Evgeny Andreev, Dmitri Bogoyavlensky, Andrew Stickley
Alcohol Alcohol. 2013;48(2):215-221.

www.medscape.com/viewarticle/780907

USA. US chemistry meeting tackles science of booze
It was a cocktail party of a decidedly muted and academic sort.
The session called Chemistry at the Bar proved popular with some of the 14,000 scientists at the annual meeting of the American Chemical Society in New Orleans - itself the birthplace of some powerful concoctions. (BBC News, 10.04.2013)

www.bbc.co.uk/news/science-environment-22083914

Maurage P, de Timary P, Moulds ML, Wong QJJ, Collignon M, et al. (2013) Maladaptive Social Self-Beliefs in Alcohol-Dependence: A Specific Bias towards Excessive High Standards. PLoS ONE 8(3): e58928. doi:10.1371/journal.pone.0058928

www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0058928

Dropout among patients in qualified alcohol detoxification treatment: the effect of treatment motivation is moderated by Trauma Load.
Odenwald M, Semrau P.
Subst Abuse Treat Prev Policy. 2013 Mar 21;8(1):14. [Epub ahead of print]
PMID: 23514277 [PubMed - as supplied by publisher]

www.substanceabusepolicy.com/content/pdf/1747-597X-8-14.pdf

Alkoholprobleme: Nalmefen senkt Trinkmenge
Die EU-Kommission hat im März das Opiatderivat Nalmefen zur Behandlung der Alkoholabhängigkeit zugelassen. Als erstes Mittel strebt es keine Abstinenz, sondern die Reduktion der Trinkmenge an. Eine Studie in Biological Psychiatry (2013; doi: 10.1016/j.biopsych.2012.10.020) zeigt, was von dem Medikament erwartet werden kann. (aerzteblatt.de, 15.04.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/54054

Fekjær, H. O. (2013), Alcohol - a universal preventive agent? A critical analysis. Addiction. doi: 10.1111/add.12104

onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/add.12104/full

 

AMPHETAMINE

Berlin/Hamm. Jahrbuch Sucht 2013: Crystal Meth (N-Methylamphetamin)
Crystal Meth, auch C, Ice oder Crank genannt, hat Deutschlands Medien erobert. Was ist dran an der vermeintlich "neuen" Droge und wie förderlich sind Angst und Horrorszenarien für eine wirksame Sucht- und Präventionspolitik? (DHS, 03.04.2013)

www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/news/2013-04-02_PM_Crystal_Meth.pdf

USA. Meth Addiction Cure: UCLA Tests Ibudilast On Human Addicts. (Huffington Post, 03.04.2013)

www.huffingtonpost.com/2013/04/03/meth-addiction-cure-ucla-ibudilast_n_2863126.html

Safety Interaction Trial Ibudilast and Methamphetamine. (clinicaltrials.gov, USA, 19.11.2012)

clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT01217970

Effects of methamphetamine abuse and serotonin transporter gene variants on aggression and emotion-processing neurocircuitry.
Payer DE, Nurmi EL, Wilson SA, McCracken JT, London ED.
Transl Psychiatry. 2012 Feb 21;2:e80. doi: 10.1038/tp.2011.73.
PMID: 22832817 [PubMed - indexed for MEDLINE]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3309557/

van Wel JHP, Kuypers KPC, Theunissen EL, Bosker WM, Bakker K, et al. (2012) Effects of Acute MDMA Intoxication on Mood and Impulsivity: Role of the 5-HT2 and 5-HT1 Receptors. PLoS ONE 7(7): e40187. doi:10.1371/journal.pone.0040187

www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0040187

Thailand. Methamphetamin in Thailand
Der Missbrauch von Methamphetamin ist in Thailand zu einem Massenproblem geworden. Die Pillen sind billig herzustellen und werden meist über die Grenze zu Myanmar eingeschleust. (ZDF, Auslandsjournal, 27.03.2013, Video, 06:18)

www.zdf.de/ZDFmediathek

Großbritannien. High-risk drug practices tighten grip on London gay scene
Tony Kirby , Michelle Thornber-Dunwell
Lancet, Volume 381, Issue 9861, Pages 101 - 102, 12 January 2013
doi:10.1016/S0140-6736(13)60032-X

www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(13)60032-X/fulltext

 

CANNABIS

Cannabidiol enhances anandamide signaling and alleviates psychotic symptoms of schizophrenia.
Leweke FM, Piomelli D, Pahlisch F, Muhl D, Gerth CW, Hoyer C, Klosterkötter J, Hellmich M, Koethe D.
Transl Psychiatry. 2012 Mar 20;2:e94. doi: 10.1038/tp.2012.15.
PMID: 22832859 [PubMed - indexed for MEDLINE]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3316151/

 

CANNABIS ALS MEDIZIN

Bonn. Die Menschenrechte von Cannabispatienten achten!
Unter dem Motto "Menschenrechte von Cannabispatienten achten!" ruft die Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (ACM) zusammen mit dem Selbsthilfenetzwerk Cannabis Medizin (SCM) am 20. Juni 2013 zur Teilnahme an einer Demonstration in Bonn auf.
Termin: 20. Juni 2013
Ort: Bonn, Bundesopiumstelle

www.cannabis-med.org/index.php

Etwa 150 Bundesbürger besitzen eine Ausnahmegenehmigung von der Bundesopiumstelle zur Verwendung von Cannabis
Am 2. April 2013 beantwortete das Bundesgesundheitsministerium eine schriftliche Frage des Bundestagsabgeordneten Frank Tempel (Die Linke) zu Ausnahmegenehmigungen zur Verwendung von Cannabis aus der Apotheke durch die Bundesopiumstelle in Bonn. Danach besitzen zur Zeit 148 Patientinnen und Patienten eine Ausnahmeerlaubnis zur Verwendung von Cannabis aus einer deutschen Apotheke. Der überwiegende Anteil der Anträge wurde genehmigt. Anträge auf Eigenanbau wurden bisher allerdings sämtlich abgelehnt. (ACM-Mitteilungen, 06.04.2013)

www.cannabis-med.org/german/acm-mitteilungen/ww_de_db_cannabis_artikel.php

ACM Magazin 2013 - Grundlegende Informationen zur arzneilichen Verwendung der Hanfpflanze und ihres wichtigsten pharmakologischen Inhaltsstoffes THC bzw. Dronabinol. (ACM, April 2013)

www.cannabis-med.org/german/download/magazin.pdf

 

KOKA / KOKAIN

Kokain: Suchtverhalten mit Laserstrahlen gestoppt
US-Forscher wollen die Kokain-Sucht durch eine gezielte Hirnstimulation heilen. In Nature (2013; doi: 10.1038/nature12024) zeigen sie an Ratten, dass die Steigerung der Hirnaktivität in bestimmten Neuronen des prälimbischen Cortex das Suchtverhalten stoppen kann. (aerzteblatt.de, 04.04.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/53942

NIH study sheds light on how to reset the addicted brain
Research suggests that targeted stimulation of the brain's prefrontal cortex is a promising treatment for addiction. (NIDA, 03.04.2013)

www.drugabuse.gov/news-events/news-releases/2013/04/nih-study-sheds-light-how-to-reset-addicted-brain

Levamisole-induced vasculitis.
Abdul-Karim R, Ryan C, Rangel C, Emmett M.
Proc (Bayl Univ Med Cent). 2013 Apr;26(2):163-5.
PMID: 23543977 [PubMed]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3603736/

Großbritannien. What's in my cocaine? – video
Toxicologist John Ramsey talks to Adam Winstock of the Global Drugs Survey about substances – many of them potentially toxic – that are commonly used by drug dealers to 'cut' cocaine. (The Guardian, 19.04.2013, Video, 04:33)

www.guardian.co.uk/society/video/2013/apr/19/whats-in-my-cocaine-video

 

NIKOTIN (siehe auch DROGENPOLITIK – NICHTRAUCHERSCHUTZ)

Research Report
'Vaping' profiles and preferences: an online survey of electronic cigarette users
Lynne Dawkins, John Turner, Amanda Roberts, Kirstie Soar
ADDICTION, Article first published online: 28 MAR 2013
DOI: 10.1111/add.12150
Abstract

onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/add.12150/abstract

Breaking the habit: a qualitative exploration of barriers and facilitators to smoking cessation in people with enduring mental health problems.
Kerr S, Woods C, Knussen C, Watson H, Hunter R.
BMC Public Health. 2013 Mar 12;13:221. doi: 10.1186/1471-2458-13-221.
PMID: 23497231 [PubMed - in process]

www.biomedcentral.com/1471-2458/13/221

Smoking cessation and COPD.
Tønnesen P.
Eur Respir Rev. 2013 Mar 1;22(127):37-43. doi: 10.1183/09059180.00007212.
PMID: 23457163 [PubMed - in process]

err.ersjournals.com/content/22/127/37.long

Tabakentwöhnung
Newsletter des WHO-Kollaborationszentrums für Tabakkontrolle am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg
in Zusammenarbeit mit dem Dezernat für Fortbildung und Gesundheitsförderung der Bundesärztekammer und dem Wissenschaftlichen Aktionskreis Tabakentwöhnung (WAT) e.V.
Nr. 51, April 2013

www.dkfz.de/de/tabakkontrolle/Newsletter_Tabakentwoehnung.html

 

OPIATE / OPIOIDE

Hessen. Apotheker warnen vor dem Missbrauch von gebrauchten Fentanylpflastern
Drogenabhängige untersuchen zunehmend die medizinischen Abfälle von Krankenhäusern und Altenpflegeheimen nach gebrauchten oder fälschlich verordneten Fentanylpflastern. Darauf hat der Hessische Apothekerverband hingewiesen. Die Süchtigen kochten die Pflaster aus, um den Wirkstoff herauszulösen. Anschließend injizierten sie die Mischung intravenös. (aerzteblatt.de, 11.04.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/54014

Fentanyl. Notfallmedizin im Krieg - Die Bundeswehr macht's mit Lollis
Wenn im Krieg Soldaten schwer verwundet werden, muss besondere medizinische Hilfe her. Standards aus der Notfallmedizin reichen oft nicht mehr aus: Die Sanitätsoffiziere der Bundeswehr brauchen dann ihre Lollis. (aerztezeitung.de, 15.04.2013)

www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/schmerz/default.aspx

Pregabalin zur Reduktion von Opiatentzugssymptomen
[Pregabalin for the reduction of opiate withdrawal symptoms].
Kämmerer N, Lemenager T, Grosshans M, Kiefer F, Hermann D.
Psychiatr Prax. 2012 Oct;39(7):351-2. doi: 10.1055/s-0032-1305042. Epub 2012 Jun 11. German.
PMID: 22689280 [PubMed - indexed for MEDLINE]
Abstract

https://www.thieme-connect.com/DOI/DOI?10.1055/s-0032-1305042

Reduction in arterial stiffness and vascular age by naltrexone-induced interruption of opiate agonism: a cohort study.
Reece AS, Hulse GK.
BMJ Open. 2013 Mar 21;3(3). doi:pii: e002610. 10.1136/bmjopen-2013-002610. Print 2013.
PMID: 23524044 [PubMed]

bmjopen.bmj.com/content/3/3/e002610.long

 

SUBSTITUTION ALLGEMEIN

Pharmacological therapies for maintenance treatments of opium dependence.
Rahimi-Movaghar A, Amin-Esmaeili M, Hefazi M, Yousefi-Nooraie R.
Cochrane Database Syst Rev. 2013 Jan 31;1:CD007775. doi: 10.1002/14651858.CD007775.pub2. Review.
PMID: 23440817 [PubMed - indexed for MEDLINE]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23440817

Berlin: Ärzte für Substitution gesucht
In Berlin besteht offenbar ein Defizit an ambulanten Substitutionsangeboten für schwerst Opiatabhängige. Das geht aus dem Bericht der Vorsitzenden der KV Berlin Dr. Angelika Prehn an die Vertreterversammlung hervor. Prehn warb vor der Versammlung für die Teilnahme an der Substitution. (aerztezeitung.de, 02.04.2013)

www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/schmerz/default.aspx

Delivery models of opioid agonist maintenance treatment in South Asia: a good beginning
Ravindra Rao, Alok Agrawal, Kunal Kishore, Atul Ambekar
Bull World Health Organ. 2013 February 1; 91(2): 150–153.
doi: 10.2471/BLT.12.111815
PMCID: PMC3605011

www.who.int/bulletin/volumes/91/2/12-111815/en/index.html

Methadone maintenance treatment in Spain: the success of a harm reduction approach.
Torrens M, Fonseca F, Castillo C, Domingo-Salvany A.
Bull World Health Organ. 2013 Feb 1;91(2):136-41. doi: 10.2471/BLT.12.111054.
PMID: 23554526 [PubMed - in process]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3605010/

New treatment gives hope to East Africa's drug users.
[No authors listed]
Bull World Health Organ. 2013 Feb 1;91(2):89-90. doi: 10.2471/BLT.13.030213.
PMID: 23554520 [PubMed - in process]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3605016/

A preliminary study comparing methadone and buprenorphine in patients with chronic pain and coexistent opioid addiction.
Neumann AM, Blondell RD, Jaanimägi U, Giambrone AK, Homish GG, Lozano JR, Kowalik U, Azadfard M.
J Addict Dis. 2013 Jan;32(1):68-78. doi: 10.1080/10550887.2012.759872.
PMID: 23480249 [PubMed - in process]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23480249

Treatment Guidelines:
Pharmacologic Guidelines for Treating Individuals with Post-Traumatic Stress Disorder and Co-Occurring Opioid Use Disorders
It is important to screen those presenting for treatment with opioid dependence for co-occurring PTSD. Likewise, it is important to screen those with trauma symptoms for concurrent opioid abuse. It is essential to develop a treatment plan that will appropriately address both disorders. These guidelines were developed by SAMHSA in 2012. (SAMHSA, USA, 2012)

www.samhsa.gov/co-occurring/docs/Pharm_Guidelines_508.pdf

Hamburg. Nur Pflegevater von Chantal muss vor Gericht
Der Methadon-Tod der elfjährigen Chantal aus Wilhelmsburg kommt jetzt vor Gericht. Das Landgericht Hamburg eröffnet das Verfahren wegen fahrlässiger Tötung durch Unterlassen allerdings nur gegen den Pflegevater, nicht aber gegen die Pflegemutter des Mädchens. Wann der Prozess beginnt, steht noch nicht fest. (ndr.de, 16.04.2013)

www.ndr.de/regional/hamburg/chantal175.html

subletter 2/2013
Themen (u.a.): Aus den Kinderschuhen in die Entwicklungsjahre: Diamorphingestützte Behandlung 2013 - Psychotherapeutischer Behandlungsbedarf bei Drogenabhängigen. (Sandoz Pharmaceuticals GmbH, 25.04.2013)

www.subletter.de/sites/default/files/subletter_02-13.pdf

 

BUPRENORPHIN

Buprenorphine and buprenorphine/naloxone intoxication in children - how strong is the risk?
Soyka M.
Curr Drug Abuse Rev. 2013 Mar 11. [Epub ahead of print]
PMID: 23489089 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23489089

Suboxone misuse along the opiate maintenance treatment pathway.
Furst RT.
J Addict Dis. 2013 Jan;32(1):53-67. doi: 10.1080/10550887.2012.759860.
PMID: 23480248 [PubMed - in process]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23480248

A Comparison of Buprenorphine + Naloxone to Buprenorphine and Methadone in the Treatment of Opioid Dependence during Pregnancy: Maternal and Neonatal Outcomes.
Lund IO, Fischer G, Welle-Strand GK, O'Grady KE, Debelak K, Morrone WR, Jones HE.
Subst Abuse. 2013;7:61-74. doi: 10.4137/SART.S10955. Epub 2013 Mar 14.
PMID: 23531704 [PubMed]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3603528/

 

DIAMORPHIN

Yet they failed to do so: recommendations based on the experiences of NAOMI research survivors and a call for action
Boyd S
Harm Reduction Journal 2013, 10:6 (18 April 2013)

www.harmreductionjournal.com/content/pdf/1477-7517-10-6.pdf

 

METHADON

Functional Impact of ABCB1 Variants on Interactions between P-Glycoprotein and Methadone.
Hung CC, Chiou MH, Teng YN, Hsieh YW, Huang CL, Lane HY.
PLoS One. 2013;8(3):e59419. doi: 10.1371/journal.pone.0059419. Epub 2013 Mar 19.
PMID: 23527191 [PubMed - in process]

www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0059419

Hypertension, chronic obstructive pulmonary disease, diabetes and depression among older methadone maintenance patients in British Columbia.
Maruyama A, Macdonald S, Borycki E, Zhao J.
Drug Alcohol Rev. 2013 Mar 11. doi: 10.1111/dar.12031. [Epub ahead of print]
PMID: 23480234 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23480234

Pharmacokinetic Interaction between Telaprevir and Methadone.
van Heeswijk R, Verboven P, Vandevoorde A, Vinck P, Snoeys J, Boogaerts G, De Paepe E, Van Solingen-Ristea R, Witek J, Garg V.
Antimicrob Agents Chemother. 2013 May;57(5):2304-9. doi: 10.1128/AAC.02262-12. Epub 2013 Mar 11.
PMID: 23478952 [PubMed - in process]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23478952

Pharmacogenetics of cytochrome P450 2B6 (CYP2B6): advances on polymorphisms, mechanisms, and clinical relevance.
Zanger UM, Klein K.
Front Genet. 2013;4:24. doi: 10.3389/fgene.2013.00024. Epub 2013 Mar 5.
PMID: 23467454 [PubMed]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3588594/

Methadone at tapered doses for the management of opioid withdrawal.
Amato L, Davoli M, Minozzi S, Ferroni E, Ali R, Ferri M.
Cochrane Database Syst Rev. 2013 Feb 28;2:CD003409. doi: 10.1002/14651858.CD003409.pub4. Review.
PMID: 23450540 [PubMed - indexed for MEDLINE]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23450540

Risk Factors of Erectile Dysfunction in Patients Receiving Methadone Maintenance Therapy.
Nik Jaafar NR, Mislan N, Abdul Aziz S, Baharudin A, Ibrahim N, Midin M, Das S, Sidi H.
J Sex Med. 2013 Feb 27. doi: 10.1111/jsm.12105. [Epub ahead of print]
PMID: 23445463 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23445463

 

RETARDIERTE MORPHINE / SUBSTITOL

Aktuelle Informationen über den Streit um die Substitutionsbehandlung in Österreich auf der Homepage der Ärztekammer Wien (Newsline).

www.aekwien.at

Drogen-Substitutionstherapie sehr erfolgreich. (Kleine Zeitung, 17.04.2013)

www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/3292505/drogen-substitutionstherapie-sehr-erfolgreich.story

Der Streit um eine Ersatzdroge
Substitol. Der Blick der Ärzte richtet sich auf die Erfolge der Substitutionstherapie, der Blick der Innenministerin vor allem auf die unerwünschten Nebenwirkungen. (Salzburger Nachrichten, 18.04.2013)

www2.aekwien.at/1964.py

"Chance des Ausstiegs aus der Sucht wird negiert"
Schwarzmarkt, Todesfälle und Heroinersatz: Franz Lang, Chef des Bundeskriminalamts, streitet mit Wiens Drogenkoordinator Michael Dressel über Erfolg und Scheitern der heimischen Drogenpolitik. (Der Standard, 21.04.2013)

derstandard.at/1363708697702/die-chance-des-ausstiegs-aus-der-sucht-wird-negiert

Lobbystan forte
Wie Lobbyisten eines Waschmittelkonzerns und die Innenministerin die österreichische Drogenpolitik attackieren. ( Falter, 25.04.2013)

www.falter.at/falter/2013/04/23/lobbystan-forte/

 

GENDER

Women hold up half the sky - and half the burden of the HIV epidemic
Heidari S et al. Journal of the International AIDS Society 2013, 16:18608

www.jiasociety.org/index.php/jias/article/view/18608

Guide to HIV, Pregnancy and Women's Health. (HIV iBase, UK, März 2013)

i-base.info/guides/wp-content/uploads/2011/09/Pregnancy-March-2013e.pdf

The Female Face of HIV/AIDS
Editorial by Adeeba Kamarulzaman - IDHDP patron - on the International Day of Women reflecting on how the Malaysian Government and community stakeholders have demonstrated over the past decade that working in partnership has made it possible to reduce the number of HIV/AIDS cases among men, but the same needs to be done regarding women. whose numbers are spiking. (The Star, Malaysia, 08.03.2013)

thestar.com.my/news/story.asp

Gender Differences in Psychiatric Symptoms among Methamphetamine Dependent Residents in Sober Living Houses.
Polcin DL, Buscemi R, Nayak M, Korcha R, Galloway G.
Addict Disord Their Treat. 2012 Jun 1;11(2):53-63.
PMID: 23559891 [PubMe

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3614000/

Gemeinsam mehr erreichen!
Frauen – Medikamente - Selbsthilfe
Ein Handbuch
DHS, 2013

www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/Broschueren/Gemeinsam-mehr-erreichen_web_einzel.pdf

 

EINWANDERUNG – FREMDSPRACHIGE INFORMATIONEN

Europa. Prevention services for minority ethnic groups explored
Today we are launching our latest publication in the field of prevention. 'Drug prevention interventions targeting minority ethnic populations' is a Thematic paper that comes as part of the agency's monitoring of action 20 of the European Union drugs action plan 2009–12 on developing services for minority groups, including migrants. (EMCDDA, Portugal, 18.04.2013)

www.emcdda.europa.eu/news/2013/prevention-minorities

 

FORT- UND WEITERBILDUNG, KONGRESSTERMINE

Fortbildungs- und Kongresskalender von deutschen und ausländischen Organisationen finden Sie im SUCHTPORTAL der DGS-Homepage.

Kongresse 2013, an denen die DGS beteiligt ist: siehe Rubrik DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin am Anfang des Rundbriefs.

www.dgsuchtmedizin.de/fileadmin/documents/dgs-info_74/Fort-_und_Weiterbildung_74.pdf

 

HARM REDUCTION

Berlin. Anonyme Reinheitstests für Drogen: Sind meine Drogen clean?
Einige Bundesländer wollen anonyme Drogentests anbieten, mit denen Konsumenten die Reinheit ihres Stoffes prüfen können. Ob das legal ist, ist umstritten. (taz.de, 01.04.2013)

taz.de/Anonyme-Reinheitstests-fuer-Drogen/!113805/

Berlin. Bundesregierung lehnt Drogen-TÜV der Länder ab
Wie bekommt man das Drogen-Problem in den Griff? Einige Bundesländer wollen Konsumenten anbieten, Drogen vor der Einnahme auf gefährliche Stoffe hin untersuchen zu lassen. Die Regierung lehnt das ab. (welt.de, 03.04.2013)

www.welt.de/politik/deutschland/article114984670/Bundesregierung-lehnt-Drogen-TUeV-der-Laender-ab.html

Schweiz. Booklet "Crazy Nightlife": Eine neue Broschüre über das Nachtleben soll PartygängerInnen, Nachtschwärmer, Mondsüchtige und Tanzwütige über Risiken und Nebenwirkungen im Nachtleben informieren. (Quelle: Newsletter Infoset April 2013, Schweiz)

issuu.com/awaredanceculture/docs/crazynightlife/1

Schweiz. Safer Sniffing - Deine Nase ein sensibles Organ
Pulver werden meist geschnupft, das Risikopotential wird dabei oft unterschätzt. Neben einer Schädigung der Nasenschleimhäute, besteht auch das Risiko einer Hepatitis C Übertragung mittels geteilten Sniff-Utensilien. Da die Nase ein sensibles Körperorgan ist, sind Risikominimierungsstrategien umso wichtiger. (Saferparty, Schweiz, 28.03.2013)

www.saferparty.ch/aktuelles.html

Ukraine. Harm reduction wins the battle against HIV /AIDS in Ukraine
The largest HIV prevention program in the Eastern Europe and Central Asia (EECA) region implemented by the International HIV/AIDS Alliance in Ukraine with support of the Global Fund has proven its success. It resulted in continuous decrease of HIV transmission among people who inject drugs (PWID), the key group exposed to HIV, as well as has impacted the stabilization of the HIV epidemic in Ukraine: in 2012 for the first time since 1999, the overall number of newly registered HIV cases in Ukraine decreased. (IDPC, 07.04.2013)

idpc.net/publications/2013/04/harm-reduction-wins-the-battle-against-hiv-aids-in-ukraine

Cost-effectiveness of distributing naloxone to heroin users for lay overdose reversal.
Coffin PO, Sullivan SD.
Ann Intern Med. 2013 Jan 1;158(1):1-9. doi: 10.7326/0003-4819-158-1-201301010-00003.
PMID: 23277895 [PubMed - indexed for MEDLINE]
Abstract

annals.org/article.aspx

Leipzig. Pillenwarnungen April 2013 (Drug Scouts, Leißzig)

drugscouts.de/de/pillenwarnung/checkit-warnungen-april-2013

Between harm reduction, loss and wellness: on the occupational hazards of work
Shepard BC
Harm Reduction Journal 2013, 10:5 (1 April 2013)

www.harmreductionjournal.com/content/pdf/1477-7517-10-5.pdf

Münster/Westfalen-Lippe. Rauschgiftuntersuchung in der Apotheke
Seit 31 Jahren bieten die Apotheken in Westfalen-Lippe einen besonderen Service: Rauschgiftverdächtige Stoffe können dort zur Analyse abgegeben werden. Im vergangenen Jahr wurde das Angebot nach Angaben der Apothekerkammer Westfalen-Lippe 49 Mal genutzt. "21 Proben waren positiv und enthielten Rauschgifte oder andere gefährliche Substanzen", bilanziert Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening. (deutsche-apotheker-zeitung.de, 17.04.2013)

www.deutsche-apotheker-zeitung.de/spektrum/news/2013/04/17/rauschgiftuntersuchung-in-der-apotheke/9878.html

 

GESUNDHEITSRÄUME – SUPERVISED INJECTION FACILITIES – NEEDLE SYRINGE EXCHANGE SERVICES

Großbritannien. Brighton plans safe rooms for addicts to inject drugs
Top crime writer calls for supervised zones to cut heroin and crack deaths
Brighton is set to be the first British city to offer official "drug consumption rooms" where addicts can use heroin, crack and cocaine under supervision without fear of prosecution. The city's public health leaders will meet this summer to "give serious consideration" to the plan in order to save lives. (The Observer, UK, 14.04.2013)

www.guardian.co.uk/society/2013/apr/14/brighton-drug-consumption-rooms

Consumption rooms for legal drug-taking around the world. (BBC News, UK, 18.04.2013)

www.bbc.co.uk/news/uk-22200403

 

INTERNATIONALES – WAR ON DRUGS

Is the INCB Dangerous to Your Health? 5 Ways the UN's Drug Watchdog Fails on Health and Human Rights
Daniel Wolfe, Open Society Foundation, 05.03.2013

www.opensocietyfoundations.org/voices/incb-dangerous-your-health-5-ways-uns-drug-watchdog-fails-health-and-human-rights

WELCOME TO THE CND BLOG (56th Session of the Commission of Narcotic Drugs)
Showing posts with label NGO statements (März 2013)

www.cndblog.org/search/label/NGO%20statements

Evo Morales at the CND in 2013 - Full speech with English and Spanish subtitles. (Drugreporter HCLU, 08.04.2013, Video, 32:10)

www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch

 

EUROPA

POWERFUL MEXICAN CRIMINAL SYNDICATES ATTEMPT TO DEVELOP THEIR EUROPEAN DRUGS BUSINESS. (Europol, Pressemitteilung, 12.04.2013)

https://www.europol.europa.eu/content/powerful-mexican-criminal-syndicates-attempt-develop-their-european-drugs-business
https://www.europol.europa.eu/sites/default/files/2013_scan_pb_public_final.pdf

ASIEN

Transnational Organized Crime in East Asia and the Pacific
East Asia and the Pacific have experienced rapid economic and social changes during the past few decades and faced the considerable regulation challenges these changes create for public authorities. This report takes a look at the manner in which criminal enterprises have developed alongside legitimate commerce in recent years. (UNODC, USA, April 2013)

www.unodc.org/documents/southeastasiaandpacific//Publications/2013/TOCTA_EAP_web.pdf

AFGHANISTAN

Afghanistan, the drug addiction capital
Afghanistan produces 90% of all opiate drugs in the world, but until recently was not a major consumer. Now, out of a population of 35 million, more than a million are addicted to drugs - proportionately the highest figure in the world. (BBC News, 10.04.2013)

www.bbc.co.uk/news/magazine-22091005

Opium Production in Afghanistan Increases for Third Year. (New York Times, 15.04.2013)

www.nytimes.com/2013/04/16/world/asia/afghanistan-opium-production-increases-for-3rd-year.html

Drogenanbau in Afghanistan - Opiumernte auf Rekordhoch
Schlafmohn-Boom am Hindukusch: Die Vereinten Nationen erwarten, dass Afghanistan in diesem Jahr eine Rekordernte einfahren wird. Viele Bauern verteidigen ihre Felder mittlerweile gewaltsam - und bekommen dabei Unterstützung von den Taliban. (sueddeutsche.de, 15.04.2013)

www.sueddeutsche.de/politik/drogenanbau-in-afghanistan-opiumernte-auf-rekordhoch-1.1649526

LAOS

Beijing Flaunts Cross-Border Clout in Search for Drug Lord
It was 100 miles downstream from China, on the banks of the Mekong River, where a notorious drug lord slipped ashore in the dusk into the hands of law enforcement.
Security officials from Laos arrested the trafficker, Naw Kham, but the international manhunt that led to his capture was organized in Beijing, by top Chinese government officials intent on making him pay for the killings of 13 Chinese seamen on the river, which has become a major trade route into China. (NYT, USA, 04.04.2013)

www.nytimes.com/2013/04/05/world/asia/chinas-manhunt-shows-sway-in-southeast-asia.html

NEPAL

Nepal steps up battle against drug traffickers. (BBC News, 04.04.2013)

www.bbc.co.uk/news/business-21963600

 

AMERIKA

Foreign Minister of Guatemala Proposes "Alternative Strategies for Combating Drugs" as the Central Theme of the 43rd OAS General Assembly. (OAS – Organization of American States, 25.02.2013)

www.oas.org/en/media_center/press_release.asp

USA

USA. The Drug War And Mass Incarceration By The Numbers
Despite an increased emphasis on treatment and prevention programs in recent years, the Obama administration in its 2013 budget still requested $25.6 billion in federal spending on the drug war. Of that, $15 billion would go to law enforcement, interdiction and international efforts. (Huffington Post, 08.04.2013)

www.huffingtonpost.com/2013/04/08/drug-war-mass-incarceration_n_3034310.html

USA – Libanon. DEA Investigations Lead to Treasury 311 Patriot Act Designation Against Hizballah-Backed Financial Institutions. (DEA, 23.04.2013)

www.justice.gov/dea/divisions/hq/2013/hq042313.shtml

LATEINAMERIKA – KARIBIK

MEXIKO

Dying for the Truth: Undercover Inside the Mexican Drug War – excerpt
In this extract, the anonymous duo behind the Blog del Narco tell why they risk their lives to document Mexico's war on drugs. (Guardian, UK, 03.04.2013)

www.guardian.co.uk/world/2013/apr/03/mexico-violent-drug-wars-book-excerpt

Mexico City unveils memorial to drugs war victims - video
A monument to the victims of Mexico's drugs war has been unveiled in Mexico City. (BBC, UK, 06.04.2013)

www.bbc.co.uk/news/world-latin-america-22049309

Journalists on front line of Mexico drug war: 'fear is terrible and well founded'
The words 'organized crime' and 'cartel' are disappearing from coverage as Peña Nieto's new government adjusts its strategy. (Guardian, UK, 09.04.2013)

www.guardian.co.uk/world/2013/apr/09/mexico-drug-war-journalists-fear

Mexican Government Tries to Soften Drug War Language
The Mexican government is trying to put a new linguistic spin on the country's drug war, in part by trying to convince the public that it's not a drug war. (NY Times, USA, 15.04.2013)

www.nytimes.com/aponline/2013/04/15/world/americas/ap-lt-drug-war-mexico.html

Mexico's vigilante law enforcers
Insecurity dominates the lives of millions of Mexicans. Caught between the murderous drug cartels and absent or corrupt law enforcement, communities are taking the law into their own hands. In the state of Guerrero, a fledgling vigilante force has grown into an organisation numbering thousands. (BBC, UK, 17.04.2013)

www.bbc.co.uk/news/magazine-22066082

Mexiko. Neue Sprache für den Drogenkrieg gesucht
Die mexikanische Regierung plant einen Paradigmenwechsel in ihrer Informationsstrategie über den Drogenkrieg. (heise.de, 13.04.2013)

www.heise.de/tp/artikel/38/38958/1.html

 

AFRIKA

GUINEA BISSAO

U.S. Sting That Snared African Ex-Admiral Shines Light on Drug Trade.
For months, they met in hotel rooms and at an army base in Guinea-Bissau, plotting the exchange of thousands of pounds of cocaine and an arsenal of weapons between South America and West Africa (NY Times, 15.04.2913)

www.nytimes.com/2013/04/16/world/africa/us-sting-that-snared-guinea-bissau-ex-admiral-shines-light-on-drug-trade.html

GUINEA BISSAU ARMED FORCES CHIEF CHARGED WITH NARCOTERRORISM. (DEA, 18.04.2013)

www.justice.gov/dea/divisions/hq/2013/hq041813.shtml

 

NEUERSCHEINUNGEN

Gewalt in der Suchthilfe: Junkies steigern mit Alkohol ihre Aggressivität
In den Kontakt- und Notschlafstellen der niederschwelligen akzeptierenden Drogenarbeit werden Mitarbeitende regelmäßig angegriffen: meist verbal, doch häufig auch sexuell oder mit körperlicher Gewalt. Vor allem MitarbeiterInnen aus der jüngeren Generation oder ohne spezifische Ausbildung werden zum Opfer von Aggression und besitzen kaum Möglichkeiten, die Situation deeskalieren zu lassen, berichtet Jürgen Fais (Köln) in seinem neuen Reader "Gewalt - Sprache der Verzweiflung. Vom Umgang mit Gewalt in der Suchthilfe".

Fais hat Mitarbeitende in fünf Kontakt- und Notschlafstellen befragt. Er erfuhr: Im Durchschnitt müssen sich die Mitarbeitenden dreimal pro Jahr mit Suizid der Klientel während oder nach dem Besuch der Einrichtung auseinandersetzen. Annähernd wöchentlich greift ein Besucher einen anderen körperlich an. Und durchschnittlich zweimal pro Jahr werden Mitarbeitende zum Opfer. Fast ein Drittel der Befragten berichtet über deutliche gesundheitliche Folgen.

Die Problematik wird dadurch verschärft, dass Drogenkonsumenten bzw. substituierte Patienten zunehmend mehr Alkohol zu sich nehmen und dadurch ihre Aggressivität steigern. Insbesondere Klienten mit türkischem oder russischem Migrationshintergrund neigen zu Gewaltausbrüchen. Übt die Polizei auf die Drogenszene einen besonders starken Druck aus, steigt das Aggressionsniveau der Klientel in der Einrichtung deutlich. Ähnlich wirken sich ungünstige Witterungsverhältnisse aus, wenn Junkies sich ins Warme und Trockene flüchten müssen.

Fais sieht bei gut ausgebildeten, langfristig beschäftigten Kräften gutes Geschick, mit aggressiven Klienten umzugehen. Daher fordert er eine optimale Ausbildung und stabile Beschäftigungsverhältnisse.

Jürgen Fais (Hrsg.): Gewalt - Sprache der Verzweiflung. Vom Umgang mit Gewalt in der Suchthilfe
Pabst, 204 Seiten, ISBN 978-3-89967-812-3

www.psychologie-aktuell.com/news/aktuelle-news-psychologie/news-lesen/article/2013/04/16/1366095931-gewalt-in-der-suchthilfe-junkies-steigern-mit-alkohol-ihre-aggressivitaet.html

 

SERVICE- Materialien – links – Verschiedenes

London. Finanzkrise verschärft gesundheitliches Ungleichgewicht in Europa
Trotz des Wegfalls von Grenzen in Europa haben sich die Lebensverhältnisse noch nicht angeglichen. Die gesundheitlichen Unterschiede zwischen Ost und West sind weiterhin groß und die haushaltspolitischen Maßnahmen in Folge der Finanz- und Wirtschaftskrise könnten laut einer Artikelserie im Lancet neue Lücken reißen. (aerzteblatt.de, 27.03.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/53879

The promises and pitfalls of retrieval-extinction procedures in preventing relapse to drug seeking.
Hutton-Bedbrook K, McNally GP.
Front Psychiatry. 2013;4:14. doi: 10.3389/fpsyt.2013.00014. Epub 2013 Mar 12.
PMID: 23487003 [PubMed]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3594919/

A review of existing treatments for substance abuse among the elderly and recommendations for future directions.
Kuerbis A, Sacco P.
Subst Abuse. 2013;7:13-37. doi: 10.4137/SART.S7865. Epub 2013 Feb 18.
PMID: 23471422 [PubMed]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3583444/

The meanings of recovery from addiction: evolution and promises.
El-Guebaly N.
Journal of Addiction Medicine: 2012, 6(1), p 1–9.

findings.org.uk/count/downloads/download.php

Bonn. Unerwünschte Arzneimittelwirkungen: Bundesinstitut veröffentlicht Datenbank mit Verdachtsmeldungen
Ärzte und Patienten können sich künftig direkt unter nebenwirkung.bfarm.de bei der Überwachungsbehörde für Arzneimittel über Arzneimittelrisiken informieren. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat am Dienstag seine Datenbank mit Verdachtsmeldungen unerwünschter Arzneimittelwirkungen öffentlich zugänglich gemacht. (aerzteblatt.de, 24.04.2013)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/54161

München. Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen
27.Suchtforschungstelegramm (April 2013)
Effektivität von Screening und alkoholbezogener Kurzintervention in der Primärversorgung 2
Rauchstopp bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen 4
Nicht nur Spieler brauchen Hilfe – Ergebnisse einer Pilotstudie zum Angehörigenprojekt ETAPPE

www.bas-muenchen.de/index.php

THE ROLE OF RESIDENTIAL REHAB IN AN INTEGRATED TREATMENT SYSTEM - BUILDING RECOVERY IN COMMUNITIES
NHS, UK, 2012

www.nta.nhs.uk/uploads/roleofresi-rehab.pdf

Baden-Württemberg. Landesstelle für Suchtfragen der Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.
Landesstellenbrief 4/2013

www.suchtfragen.de/uploads/media/Landesstellenbrief_Nr.04_2013.pdf

 

Sex & Drugs & Rock 'N' Roll

USA. Marijuana's celebrity stigma goes up in smoke.
Young stars are acknowledging, if not celebrating, their cannabis consumption. (USA Today, USA, 03.04.2013)

www.usatoday.com/story/life/people/2013/04/02/rihanna-gaga-bieber-celebrity-pot-smoking/2015633/

 

Die nächste Ausgabe erscheint zum Juni 2013.

Mit freundlichen und kollegialen Grüßen

dgs-info, Redaktion

--

 

Impressum

dgs-info wird herausgegeben vom Vorstand der DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin und erscheint monatlich. Der Bezug ist kostenlos.

Verantwortlicher Redakteur: Hans-Günter Meyer-Thompson (Hamburg).

Ständige Mitarbeiter: Ralf Gerlach (Münster), Mathias Häde (Bielefeld), Inge Hönekopp (Mannheim), Ingo-Ilja Michels (Berlin/Kirgistan), Robert Newman (New York), Max Plenert (Berlin), Ulrich W. Preuss (Prignitz), Dirk Schäffer (Berlin), Rainer Ullmann (Hamburg), Georg Wurth (Berlin).

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Einbindung eines Links die Inhalte der verlinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Erklärung: Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten der verlinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Website www.dgsuchtmedizin.de eingebundenen Links sowie die im Newsletter veröffentlichten Links.