dgs-info, Ausgabe 67, Oktober 2012

Liebe Leserinnen und Leser,

vergangene Woche stellte die DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin in Berlin ihre Vorschläge zur Änderung des Substitutionsrechts vor. Kernausssage: Das Recht ist den wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht gefolgt – die BtmVV hängt hinter den Richtlinien der Bundesärztekammer von 2010 zurück. Vorausgegangen waren monatelange, teils internetgestützte Diskussionen in der DGS und Anfragen an Fachverbände, Patientenvertreter und Firmen. Auf dem Parlamentarischen Abend der Firma Sanofi (Produzent von L-Polamidon und Buprenorphin sanofi) erkannten die drogenpolitischen Sprecher von SPD, Grüne und Linke ebenfalls Änderungsbedarf beim Substitutionsrecht, die Vertreterin der CDU zeigte sich aufgeschlossen, lediglich Bundesdrogenbauftrage Dyckmans sah keinen Anlass, die Abschnitte zur Substitutionsbehandlung in der BtmVV – Betäubungsmitttelverschreibungsverordnung noch in dieser Legislaturperiode zu überprüfen, geschweige denn zu ändern; das zuständige Fachreferat im Bundesgesundheitsministerium war gar nicht erst nicht vertreten.

Die Begründung der DGS für eine Änderung des Substitutionsrechts und die Forderungen im Detail lesen Sie im Leittext.

Und wir laden Sie ein, mit uns auf dem 21.Jahreskongress der DGS in Berlin (02.-04.11.2012) die Vorschläge zu diskutieren.

www.dgsuchtmedizin.de/kongress/anmeldung/

Heidelberg. Deutschlandweite Studie zur Tabakentwöhnung sucht weitere Teilnehmer
Die BisQuits-Studie möchte insgesamt 800 Teilnehmer einschließen und wäre damit eine der größten Entwöhnungsstudien in Deutschland. (Universitätsklinikum Heidelberg, 10.09.2012)

idw-online.de/de/news495296
www.bisquits-studie.de

Worauf ist der Rückgang von Heroin auf den europäischen Schwarzmärten zurückzuführen? Paul Griffiths (EMCDDA) nennt in ADDICTION mögliche Gründe. (INDUSTRIENACHRICHTEN)

Tschechien. Verkaufsverbote für hochprozentige Alkoholika nach über 20 Toten durch Methylalkohol in Markengetränken, Reisewarnungen des Außenministeriums in Berlin, eine landesweite Fahndung nach den Panschern in unserem Nachbarland – so sieht es aus, wenn bei einer zugelassenen Droge der Verbraucherschutz gefragt ist. (DROGENPOLITIK - ALKOHOLSTEUER – ALKOHOLPOLITIK)

Kolumbien. In Bogota könnte es bald Drogenkonsumräume und die legale Abgabe von Kokain an Konsumenten geben. (HARM REDUCTION)

Versorgungsforschung mal anders: Das renommierte niederländische Trimbos Institut hat alkoholfreie Partydrinks entwickelt – heel lekker!

www.trimbos.org/news/trimbos-news/happy-drinks-alcohol-free-with-a-kick

Die Lady gackert, Neil Young will es auf seine alten Tage mal nüchtern probieren und John Cale hält Drogen nicht für kreativitätsfördernd. (SEX & DRUGS & ROCK 'N' ROLL)

Viel Spaß beim Lesen!

Die Rubriken der heutigen Ausgabe:

LEITTEXT
DGS – DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR SUCHTMEDIZIN
AST – AntiSTigma – HUMAN RIGHTS
DAH – DEUTSCHE AIDS-HILFE
JES - JUNKIES-EHEMALIGE-SUBSTITUIERTE
Bundesverband der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit e.V.
STELLENANZEIGEN
ARZT UND SUCHT
INDUSTRIENACHRICHTEN
RECHT UND GESETZ
GESUNDHEITSVERSORGUNG IN HAFTDROGENPOLITIK
DROGENPOLITIK
PRÄVENTION
BEGLEITKRANKHEITEN
SUBSTANZEN
SUBSTITUTIONSBEHANDLUNG
GENDER
EINWANDERUNG – FREMDSPRACHIGE INFORMATIONEN
FORT- UND WEITERBILDUNG, KONGRESSTERMINE
HARM REDUCTION
INTERNATIONALES – WAR ON DRUGS
E-HEALTH – DATENBANKEN
SERVICE - MATERIALIEN – LINKS – VERSCHIEDENES
SEX & DRUGS & ROCK 'N' ROLL
AUS DEM REDAKTIONSPAPIERKORB
IMPRESSUM

LEITTEXT

Initiative der DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin zur Änderung des rechtlichen Rahmens der Substitutionsbehandlung für Opiat/Opioidabhängige:

"Erforderlich sind rechtliche Rahmenbedingungen, die Kollegen nicht abschrecken, Opiatabhängigen eine flächendeckende Versorgung mit freier Arztwahl ermöglichen und einer normalen Lebensführung nicht von Vorneherein im Wege stehen." (26.09.2012)

www.dgsuchtmedizin.de/fileadmin/documents/initiative-btm-aenderung/BTM-Aenderung_Vortext_25.09.2012.pdf

DGS-Vorschläge zur Änderung des Substitutionsrechts im Detail

www.dgsuchtmedizin.de/fileadmin/documents/initiative-btm-aenderung/BtM-Aenderung-lang4.pdf

DGS – DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR SUCHTMEDIZIN

DGS 1 – Neues aus dem Vorstand 1 – Spendenaktion für den Kollegen Rolf-Jürgen Mischkewitz-Baumgardt

In dgs-info 65 (August 2012) riefen wir zu einer Spendenaktion für den Kollegen in Hessen auf, der vom Regierungspräsidium Darmstadt aufgefordert worden war, monatlich die Bestände an Substitutionsmitteln in Apotheken zu überprüfen, in denen seine Patienten per Rezept versorgt werden. Bei Zuwiderhandlung waren Bußgelder angedroht worden.

Der Aufruf erbrachte 1285.- Euro, die mittlerweile an Herrn Mischkewitz-Baumgardt überwiesen worden sind.

Am 15.8.2012 hat das Verwaltungsgericht Kassel entschieden, dem Regierungspräsidium Darmstadt die Gerichtskosten aufzuerlegen, da die Beteiligten beim Erörterungstermin den Streit in der Hauptsache für erledigt erklärt hatten und das RP Darmstadt im Eilverfahren voraussichtlich unterlegen wäre.

Herr Mischkewitz-Baumgardt bedankt sich auf diesem Wege für die solidarischen Spenden. Ihm sei gratuliert zu seinem juristischen Erfolg.

Eine juristische Würdigung des Urteils wird in der nächsten Ausgabe von dgs-info zu lesen sein.

DGS 2 – Neues aus dem Vorstand 2 – Kindeswohl / substituierte Eltern

Hamburg. Nach dem "Fall Chantal" hat ein Runder Tisch mit Vertretern der Fachbehörden, der Suchthilfeträger, der Ärztekammer und der Kassenärztlichen Vereinigung ein Konzept für den Umgang mit Substituierten erarbeitet, die Eltern minderjähriger Kinder sind. Die DGS-Vorstandsmitglieder K.Behrendt und H.-G. Meyer-Thompson haben in anderen Funktionen an den Diskussionen teilgenommen. Die Kooperationsvereinbarung wurde Anfang Juli unterzeichnet.

www.hamburg.de/startseite-drogen-sucht/3510226/kooperationsvereinbarung-substitution-und-kinder.html

DGS 3 – SUCHTPORTAL – neue Adressen im September 2012

Zusatzstoffe in Tabakprodukten / EU-Projekt PITOC
www.dkfz.de/de/tabakkontrolle/PITOC_Zusatzstoffe_in_Tabakprodukten.html

The Budapest Open Access Initiative
www.soros.org/openaccess/read

Happy Drinks – neue Partygetränke, entwickelt vom TRIMBOS-Institut (Niederlande)
www.happydrinks.nl

Mexican Commission for the Defense and Promotion of Human Rights
Comisión Mexicana de Defensa y Promoción de los Derechos Humanos
CADAP – Central Asia Drug Action Programme
cadap.eu

Australien. FFDLR - Families and Friends for Drug Law Reform
ffdlr.org.au

Organized Crime in the Americas
www.insightcrime.org

Kanada. Prison Health Now!
www.prisonhealthnow.ca

Chill out Potsdam (neue Homepage)
www.chillout-pdm.de

DGS 4: Kongresse und Veranstaltungen 2012 mit Beteiligung der DGS

Berlin. Deutscher Suchtkongress 2012 vom 03. bis 06. Oktober in Berlin.
www.deutscher-suchtkongress2012.de

21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin
02. - 04. November 2012 in Berlin
www.dgsuchtmedizin.de/kongress/anmeldung/

Berlin. 3. Nationale Substitutionskonferenz am 12. Dezember in Berlin
akzept e.V. wird in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin und der Deutschen AIDS-Hilfe am 12. Dezember 2012 in Berlin die 3. Nationale Substitutionskonferenz durchführen.
www.akzept.org/experten_gespraech/pdf_2012/ankuendigung_NaSuKo_2012.pdf

DGS 5: Mitglied werden in der DGS

Sind Sie schon Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin? Nein? Die Online-Beitrittserklärung finden Sie hier:

www.dgsuchtmedizin.de/ueber-uns/beitritt/

AST – AntiSTigma - HUMAN RIGHTS

Thailand. REMOVE STIGMA
PROMOTE RESPECT, ACCEPTANCE&DIVERSITY
This video highlights the UN Cares campaign during the International AIDS Conference, 22-27 May 2012, on the 3-zero goal to end the HIV epidemic: zero new HIV infections, zero AIDS-related deaths, zero discrimination. (UNESCO, 03.09.2012, Video, 1:53)

www.youtube.com/watch

Iran. Iran's children look on and families cry for pardons at daily hangings
Human rights watchers say regime in Tehran is executing many hundreds of people, often on the flimsiest of evidence and after trials held behind closed doors. (The Observer, Großbritannien, 16.09.2012)

www.guardian.co.uk/world/2012/sep/16/iran-public-executions-hangings-human-rights

Eurasien. Policing people who inject drugs: Evidence from Eurasia
Janna Ataiants, Simona Merkinaite & Dasha Ocheret
IDPC Briefing Paper, September 2012

idpc.net/publications/2012/09/idpc-ehrn-briefing-paper-policing-people-who-inject-drugs-evidence-from-eurasia

DAH – Deutsche AIDS-Hilfe

Berlin. Deutsche Aids-Hilfe gegen Strafbarkeit der HIV-Übertragung
Die Deutsche Aids-Hilfe (DAH) setzt sich dafür ein, dass unabsichtliche HIV-Übertragungen nicht strafrechtlich verfolgt werden. Denn die Kriminalisierung der unabsichtlichen Übertragung von HIV trage zur Verbreitung von HIV bei, so die DAH. (aerzteblatt.de, 19.09.2012)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/51711

JES - JUNKIES-EHEMALIGE-SUBSTITUIERTE

JES-Bundesverband

www.jes-bundesverband.de

SELBSTHILFE INTERNATIONAL

G-I-N (Guidelines International Network) PUBLIC Toolkit: Patient and Public Involvement in Guidelines, 2012

www.g-i-n.net/activities/gin-public/toolkit

Bundesverband der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit e.V.

www.akzeptierende-eltern.de

INTERNATIONAL

Global Declaration on drug policy
by Families and Family Organisations

Families joining across the globe to make a difference on drug policy
September 2012

ffdlr.org.au/Declaration/

STELLENANZEIGEN - Stellenanzeigen für die Bereiche Suchtmedizin, Drogenhilfe, Krankenpflege und PSB

Siehe auch SUCHTPORTAL auf der DGS-Homepage, Stellenanzeigen

Köln. Stellenausschreibung für die Projektleitung Kontaktcafé (Träger: Vision e.V. – Verein für innovative Drogenselbsthilfe)

www.vision-ev.de/wp-content/uploads/2012/09/stellenausschreibung_kontaktlcafe_projektleitung.pdf

ARZT UND SUCHT

Identification of possible risk factors for alcohol use disorders among general practitioners in Rhineland-Palatinate, Germany.
Unrath M, Zeeb H, Letzel S, Claus M, Escobar PN.
Swiss Med Wkly. 2012 Aug 22;142:0. doi: 10.4414/smw.2012.13664.
PMID: 22915283 [PubMed - in process]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22915283

INDUSTRIENACHRICHTEN

Europa. Understanding changes in heroin availability in Europe over time: emerging evidence for a slide, a squeeze and a shock
PAUL GRIFFITHS, JANE MOUNTENEY, LAURENT LANIEL
Article first published online: 17 APR 2012
DOI: 10.1111/j.1360-0443.2012.03829.x
Addiction
Volume 107, Issue 9, pages 1539–1540, September 2012

onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1360-0443.2012.03829.x/full

USA. Methamphetamine Makers Develop Sophisticated New Business Model. (join-together, 14.09.2012)

www.drugfree.org/join-together/drugs/methamphetamine-makers-develop-sophisticated-new-business-model

Indian drug patents
Taking pains
Indian patent rules infuriate Big Pharma. (The Economist, 08.09.2012)

www.economist.com/node/21562226

The Lancet, Volume 380, Issue 9846, Pages e2 - e4, 15 September 2012doi:10.1016/S0140-6736(12)61513-X
Published Online: 10 September 2012
India's patent laws under pressure
Peter Roderick, Prof Allyson M Pollock

www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736%2812%2961513-X/fulltext

Australien. Alcohol marketing and young people
This report surveys the key features of contemporary alcohol marketing, reviews the research literature investigating the effects of this marketing on young people, and considers the need for new policy responses. (AMA – Australian Medical Association, 19.09.2012)

ama.com.au/node/8188

Bangladesh. BANGLADESH: Hazardous "bidi" cigarette factories
Even after working 12 hours a day six days a week in toxic factory conditions rolling cigarettes in Bangladesh - followed by more cigarette rolling work at home - Shahnaz Begum, a 30-year-old mother of two, still cannot afford to feed her family. (IRIN, 19.09.2012)

www.irinnews.org/Report/96343/BANGLADESH-Hazardous-bidi-cigarette-factories

Köln/Mannheim. face to face relaunch für Suboxone
Das Suchtpräparat bei Opiatabhängigkeit Suboxone, das 2010 von Reckitt Benckiser in Mannheim übernommen wurde, erhält ein neues Key Visual. Und zwar einen potentiellen Patienten, der männlich und markant dargestellt wird und Opiatabhängige und Therapiebedürftige ansprechen soll. Das neue Gesicht ist zentrales Element der integrierten Relaunch-Kampagne von Suboxone. Der Kölner Agentur face to face zeichnet für den Relaunch verantwortlich. Reckitt Benckiser war bereits 2011 Kunde von face to face. (healthcaremarketin.europe, 27.09.2012)

www.healthcaremarketing.eu/kommunikation/detail.php;

RECHT UND GESETZ

Berlin. Arbeitsrecht: Kiffen in der Freizeit führt zur Kündigung
Wer auf der Arbeit gern mal zum Joint greift, fliegt raus - das versteht sich von selbst. Aber auch mit Drogenkonsum außerhalb der Arbeitszeit riskiert man den Job, wie nun ein Gericht entschieden hat. Und zwar dann, wenn die Sicherheit gefährdet ist. (spiegel.de, 10.09.2012)

www.spiegel.de/karriere/berufsleben/kiffen-in-der-freizeit-fuehrt-zur-kuendigung-a-854913.html

Nordrhein-Estfalen. Haschplantagen mit gestohlenem Strom: Energielieferanten blieben auf Kosten sitzen. (Westdeutsche Zeitung, 11.09.2012)

www.wz-newsline.de/home/panorama/haschplantagen-mit-gestohlenem-strom-energielieferanten-blieben-auf-kosten-sitzen-1.1096859

BETÄUBUNGSMITTELRECHT

Freising. Haftstrafe für jungen Marihuana-Fan
Ein paar Krümel Marihuana brachten einem 19-Jährigen nun acht Monate Haft ein: Weil er sich nach früheren Verurteilungen nicht gebessert hatte, griff das Amtsgericht Freising nun hart durch. (Münchner Merkur, 28.08.2012)

www.merkur-online.de/lokales/freising/amtsgericht-freising-haftstrafe-jungen-marihuana-fan-2478556.html

KONSTANZ. Oma muss nach Gift-Drama vor Gericht
Eine 62-Jährige muss sich vor dem Landgericht Konstanz verantworten, weil in ihrer Obhut ein zehnjähriges Mädchen an einer Methadon-Vergiftung starb. Die Angeschuldigte ist als langjährige Drogenkonsumentin bekannt. (suedkurier.de , 27.09.2012)

www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Oma-muss-nach-Gift-Drama-vor-Gericht;art372448,5703031

SUBSTITUTIONSRECHT

Lüneburg. Methadon-Arzt steht erneut vor Gericht
Wegen seiner eigenwilligen Methoden bei der Abgabe der Ersatzdroge Methadon muss sich ein Arzt aus Uelzen seit Dienstag erneut vor dem Landgericht Lüneburg verantworten. Der Bundesgerichtshof hob im vergangenen Februar ein Urteil des Landgerichts vom Februar 2011 auf. (Hannoversche Allgemeine, 04.09.2012)

www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Methadon-Arzt-steht-erneut-vor-Gericht

Lüneburg/Uelzen. Eigene Methadon-Philosophie
"Mein Auftrag war es, die Patienten aufzubauen", erklärt der Arzt, dem die Staatsanwaltschaft strafbaren Umgang bei der Methadon-Behandlung seiner Abhängigen vorwirft.
Nachdem sich Malte F. auf die Zusage der Kammer, bei einem umfassenden Geständnis eine Bewährungsstrafe zu erhalten, einlässt, erzählt er seine Geschichte "von Anfang an". (az-online.de, 21.09.2012)

www.az-online.de/nachrichten/landkreis-uelzen/uelzen/eigene-methadon-philosophie-2513300.html

VERKEHRSRECHT

Mehr Verkehrsunfälle unter Antidepressiva und Schlafmitteln
Die Einnahme vieler zentral wirksamer Medikamente setzt die Verkehrstüchtigkeit herab. Betroffen sind nach einer Fall-Kontroll-Studie im British Journal of Clinical Pharmacology 2012; doi: 10.1111/j.1365-2125.2012.04410.x) neben den klassischen Benzodiazepinen auch Antidepressiva sowie Schlaf- und Beruhigungsmittel. (aerzteblatt.de, 13.09.2012)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/51648

EUROPA UND DIE WELT

Australien. The second Australia21 report on Illicit Drugs, Alternatives to Prohibition
Illicit drugs: How we can stop killing and criminalising young Australians. (Australia21, September 2012)

www.australia21.org.au/publications/banner_report.html

Polen. Poland is in the process of further rationalising its drug laws. (Hungarian Civil Liberties Union, 26.09.2012)

drogriporter.hu/en/node/2197

Europa. EU verschärft Kontrollen von Ausgangsstoffen für Methamphetamin und Heroin
Die Kommission hat Vorschläge für eine schärfere Kontrolle von Ausgangsstoffen für die Herstellung von Methamphetamin und Heroin vorgelegt. Bei Drogenausgangsstoffen handelt es sich um legale Chemikalien, die in vielen verschiedenen Erzeugnissen enthalten sind, beispielsweise in Arzneimitteln, Parfums und Kunststoffen. Sie werden aber auch illegalerweise für die Drogenherstellung abgezweigt. (Redaktion EU-Infothek, 27.09.2012)

www.eu-infothek.com/article/eu-verschaerft-kontrollen-von-ausgangsstoffen-fuer-methamphetamin-und-heroin

GESUNDHEITSVERSORGUNG IN HAFT

Kanada. Prison Health Now!

www.prisonhealthnow.ca

DROGENPOLITIK (siehe auch INTERNATIONALES – WAR ON DRUGS)

Berlin. Was man von der aktuellen Diskussion über Cannabis lernen kann. (Blog von Jörg Sauskat - Mitarbeiter Harald Terpe, MdB Die Grünen/Bündnis 90, 01.09.2012)

www.waschbaerpower.de/gesundheitspolitik/was-man-von-der-aktuellen-diskussion-uber-cannabis-lernen-kann/

Kiel. Uwe Döring gegen SPD-Drogenpolitik - "Das ist schlichter Unfug!"
Uwe Döring (SPD) geht mit den Plänen seiner Partei zur Drogenpolitik hart ins Gericht. Die Koalition sollte ihre Ideen schnell zu den Akten legen, sagt der Ex-Justizminister. (Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag, 01.09.2012)

www.shz.de/nachrichten/top-thema/artikel/das-ist-schlichter-unfug.html

Kiel. Stellungnahme der Landesstelle für Suchtfragen zur Drogenpolitik liegt vor
Die Landesstelle für Suchtfragen (LSSH) hatte Ende Juli vom Gesundheitsministerium den Auftrag erhalten für den begonnen fachlichen Dialog zur Drogenpolitik, eine Stellungnahme zu erarbeiten. Die Stellungnahme liegt jetzt vor und soll in dem weiterführenden fachlichen Austausch miteinbezogen werden. Im Fokus stehen darin die Themen "Drugchecking", "Bagatellgrenze" und "Drogenkonsumräume". Bei der Erstellung der Bewertung wurden in einer landesweiten Umfrage 66 Fachleute aus 49 Einrichtungen der Suchtarbeit einbezogen. (schleswig-holstein.de, 07.09.2012)

www.schleswig-holstein.de/MSGFG/DE/Service/Presse/PI/2012_neu/120907_msgfg_Drogen.html

Berlin/Bayern. "Kampf gegen Crystal Speed muss weitergehen".
(PRESSEMITTEILUNG von MdB MARIANNE SCHIEDER (SPD), 11.09.2012)

www.regensburg-digital.de/kampf-gegen-crystal-speed-muss-weitergehen/11092012/

Regensburg. "Durcheinander, übertrieben, falsch" - Wissenschaftler kritisiert Schieders "Kampfansage" gegen Crystal Meth
Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht. Eine Pressemitteilung der Bundestagsabgeordneten Marianne Schieder zur Droge Crystal Meth klingt erschreckend. Ein Wissenschaftler des Centre for Drug Research (CDR), widerspricht nun heftig, moniert Fehler und mahnt zur Versachlichung. Peinlich für Schieder: Sie beruft sich just auf eine Studie des CDR. (Regensburg Digital, 13.09.2012)

www.regensburg-digital.de/spd-forscher-kritisiert-marianne-schieders-kampfansage-gegen-crystal-meth/13092012/

Berlin. Deutscher Bundestag, Drucksache 17/10646, 17. Wahlperiode
11. 09. 2012
Antrag der Abgeordneten Angelika Graf (Rosenheim), Marianne Schieder (Schwandorf), Frank Hofmann (Volkach), (...) und der Fraktion der SPD
Konsum kristalliner Methamphetamine durch Prävention eindämmen – Neue synthetische Drogen europaweit effizienter bekämpfen

dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/106/1710646.pdf

Tabaksteuer, Rauchverbot, Nichtraucherschutz

(siehe auch: SUBSTANZEN -> NIKOTIN)

Kleine Anfrage: Kenntnisstand zum Gebrauch, zur Bewertung und zu den Risiken der elektronischen Zigarette
Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Harald Terpe, Birgitt Bender, Elisabeth Scharfenberg, Dr. Tobias Lindner und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (Drucksache 17/9712, 06.06.2012)

dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/098/1709872.pdf

Schweden. Snus: Current regulation - A uniform and responsible product regulation. (Regeringskansliet - Government Offices of Sweden, 2012)

www.sweden.gov.se/sb/d/9625/a/157533

Dänemark. Denmark to enforce smokeless tobacco ban
The government has decided to give in to EU demands that all forms of snus, a type of chewing tobacco, be banned in Denmark. (Copenhagen Post, Dänemark, 10.09.2012)

cphpost.dk/news/national/denmark-enforce-smokeless-tobacco-ban

Zusatzstoffe verstärken das Gesundheitsrisiko von Zigaretten – darauf weisen sechzehn europäische Länder gemeinsam hin
Die Tabakindustrie verwendet zahlreiche Zusatzstoffe, um die Attraktivität von Zigaretten zu steigern. Welche Substanzen hier zum Einsatz kommen und welche Wirkung sie haben, darüber informiert das Projekt PITOC (Public Information on Tobacco Control), das das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) gemeinsam mit dem niederländischen Nationalen Institut für Öffentliche Gesundheit und Umwelt entwickelt hat. Im Rahmen dieses Projekts schalten am 13. September sechzehn europäische Länder Internetseiten frei, die über die vielfältigen Wirkungen von Tabakzusatzstoffen aufklären. (DKFZ, PM44/2012, 13.09.2012)

www.dkfz.de/de/presse/pressemitteilungen/2012/dkfz-pm-12-44-Zusatzstoffe-verstaerken-das-Gesundheitsrisiko-von-Zigaretten.php

Karlsruhe. Thoraxchirurgen drängen auf wirksamen Nichtraucherschutz
Auf die Bedeutung eines wirksamen Schutzes vor Passivrauch hat die Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie (DGT) hingewiesen. "Wir gehen davon aus, dass für Nichtraucher die Passivrauchbelastung die maßgebliche Ursache für Lungenkrebs ist", sagte der Leiter der DGT-Jahrestagung Heribert Ortlieb, Leitender Arzt der Thorax­chirurgie an der Stadtklinik Baden-Baden. (aerzteblatt.de, 20.09.2012)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/51727

Düsseldorf. Ärzte und Gesundheitsorganisationen für Anti-Rauchgesetz in NRW. (aerzteblatt.de, 24.09.2012)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/51769

Schweiz. Striktes Rauchverbot in der Schweiz gescheitert. (aerzteblatt.de, 24.09.2012)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/51759

Düsseldorf. Klare Fronten beim Raucherverbot
Das geplante Rauchverbot für die nordrhein-westfälische Gastronomie sorgt nicht nur für Streit zwischen Regierung und Opposition, sondern spaltet auch die Expertenwelt. (aerzteblatt.de, 26.09.2012)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/51796

ALKOHOLSTEUER – ALKOHOLPOLITIK

(siehe auch SUBSTANZEN – ALKOHOL)

Berlin/Köln. Tag des alkoholgeschädigten Kindes am 9. September
Alkohol muss in der Schwangerschaft tabu sein!
Anlässlich des Tages des alkoholgeschädigten Kindes am 9. September 2012 erklärt die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans: "Alkohol muss in der Schwangerschaft tabu sein! Alkoholkonsum in der Schwangerschaft kann zu einer unheilbaren und lebenslangen Behinderung des Kindes führen. Es gibt keine unbedenkliche Trinkmenge in der Schwangerschaft. Schwangere müssen über diese Gefahren konsequent aufgeklärt werden." (BMG, Drogenbeauftragte, 07.09.2012; BzgA, 07.09.2012)

drogenbeauftragte.de/presse/pressemitteilungen/2012-03/pm-fasd-tag.html
www.bzga.de/presse/pressemitteilungen/

Tschechien. Warnung vor gepanschtem Alkohol unklarer Herkunft
16 Menschen nach Konsum des Gift-Schnapses in Tschechien bereits gestorben. (welt.de, 14.09.2012)

www.welt.de/newsticker/news3/article109216738/Warnung-vor-gepanschtem-Alkohol-unklarer-Herkunft.html

Tschechien. Schon 19 Tote: Tschechien stoppt Verkauf von Hochprozentigem
Im Skandal um hochgiftigen gepanschten Alkohol in Tschechien hat die Regierung nun die Notbremse gezogen. Der Verkauf hochprozentiger Alkoholgetränke wurde nun im ganzen Land gestoppt. Das Verkaufsverbot gilt demnach bis auf weiteres für alle Spirituosen mit einem Alkoholgehalt von mehr als 20 Volumenprozent. (mdr.de, 14.09.2012)

www.mdr.de/sachsen/alkohol136.html

Tschechien. Gepanschter Alkohol: Bundesregierung warnt vor tschechischem Schnaps. (spiegel.de, 18.09.2012)

www.spiegel.de/panorama/bundesregierung-warnt-reisende-vor-tschechischem-schnaps-a-856550.html

Tschechien. Regierung gibt Schnapsverkauf teilweise frei
Nach der Festname der mutmaßlichen Alkoholpanscher wird der Verkauf von Schnaps in Tschechien freigegeben. Allerdings gilt das nur für Spirituosen, die vor Jahresbeginn produziert worden sind. Die Behörden mahnen trotzdem weiter zur Vorsicht. (spiegel.de, 26.09.2012)

www.spiegel.de/panorama/justiz/tschechien-regierung-gibt-schnapsverkauf-frei-a-858224.html

EUROPA UND DIE WELT

USA. Kerlikowske: A 21st Century Approach to Drug Policy. (HunCivLibUnion, 25.09.2012, Video, 18:56)

www.youtube.com/watch

Niederlande. COFFEESHOPS: Maastrichter Bürgermeister will Wietpas wieder abschaffen. (unimuenster.de, 07.09.2012)

www.uni-muenster.de/NiederlandeNet/aktuelles/archiv/2012/september/0907coffeeshops.shtml

Schweiz. Kiffer-Busse von 200 Franken soll bleiben
Wer in der Schweiz beim Kiffen erwischt wird, soll weiterhin eine Ordnungsbusse von 200 Franken bezahlen. Dies hat der Nationalrat am Donnerstag beschlossen. Im Gegensatz zum Ständerat, der die Busse auf 100 Franken reduzieren möchte. (Neue Zürcher Zeitung, Schweiz, 13.09.2012)

www.nzz.ch/aktuell/schweiz/kiffer-busse-von-200-franken-soll-bleiben-1.17600946

Europa. EMCDDA STRATEGY AND WORK PROGRAMME
2013–15. (EMCDDA, Lissabon, September 2012)

www.emcdda.europa.eu/attachements.cfm/att_188833_EN_wp2013-15.pdf

Schweiz. Todesstoss für Cannabis-Abgabe
Die Basler Regierung erteilt dem Pilotprojekt eines kontrollierten Hanfblütenverkaufs eine Absage. (bazonline.ch, 26.09.2012)

bazonline.ch/basel/stadt/Todesstoss-fuer-CannabisAbgabe/story/31896865

PRÄVENTION

Köln. 25 Jahre "GIB AIDS KEINE CHANCE"
Ein Vierteljahrhundert erfolgreiche Aidsprävention der BZgA -Schutzverhalten heute so gut wie nie zuvor

"GIB AIDS KEINE CHANCE" - die Kampagne zur Aidsprävention der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) wird in diesem Jahr 25 Jahre alt. Sie ist nicht nur eine der bekanntesten, sondern auch eine der erfolgreichsten Präventionskampagnen in Deutschland. Während in den 1980er Jahren Kondome noch verschämt unter dem Ladentisch oder in Automaten auf Herrentoiletten gehandelt wurden, sind sie heute zu einem selbstverständlichen Hygieneartikel geworden. Immer mehr Menschen hierzulande schützen sich beim Sex mit Kondomen. Mit dieser Präventionsstrategie ist erreicht worden, dass Deutschland neben Finnland die niedrigste HIV-Neuinfektionsrate im westeuropäischen Vergleich aufweist. (Pressemitteilung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) vom 03.09.2012)

www.gib-aids-keine-chance.de/aktuelles/detail.php

Berlin/Köln. Größte deutsche Kampagne zur Alkoholprävention zieht erste Bilanz
Rauschtrinken bei Jugendlichen rückläufig - Handlungsbedarf bleibt bestehen - BZgA stellt Weiterentwicklung der Kampagne vor. (Gemeinsame Pressemitteilung des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG), der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV) vom 17.09.2012)

www.bzga.de/presse/pressemitteilungen/

Berlin. GBE kompakt 5/2012: Angebote der Prävention – Wer nimmt teil?
Schwerpunkt dieser Ausgabe ist das Thema Verhaltensprävention. Darunter sind Angebote zu verstehen, die Gesundheitsverhaltensweisen fördern und verbessern sollen. Die Studie "Gesundheit in Deutschland aktuell" (GEDA) 2009 bietet dazu aktuelle Daten. Die Auswertungen gehen dabei folgenden Fragen nach: Wer nimmt an diesen Angeboten teil und beeinflussen zum Beispiel Faktoren wie Sozialstatus oder Partnerschaften die Inanspruchnahme der präventiven Maßnahmen? (Robert Koch Institut, GBE kompakt 5/2012)

www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GBEDownloadsK/2012_5_Praevention.html

Berlin. Weniger Rauschtrinken bei 12- bis 17-Jährigen
Der Anteil der 12- bis 17-jährigen Jugendlichen, die mindestens einmal im Monat fünf oder mehr Gläser Alkohol bei einer Gelegenheit trinken (sogenanntes Rausch­trinken), ist von 20,4 Prozent im Jahr 2008 auf 15,2 Prozent im Jahr 2011 gesunken. Das geht aus der Studie "Die Drogenaffinität Jugendlicher in der Bundesrepublik Deutschland 2011" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hervor, deren Ergeb­nisse heute in Berlin vorgestellt wurden. Mit der Studie wird die vor drei Jahren gestartete Kampagne "Alkohol? Kenn dein Limit" zur Prävention von Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen evaluiert. (aerzteblatt.de, 17.09.2012)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/51675

Die Drogenaffinität Jugendlicher in der Bundesrepublik Deutschland 2011. BzgA Köln, Februar 2012

www.drogenbeauftragte.de/fileadmin/dateien-dba/Presse/Pressemitteilungen/Pressemitteilungen_2012/Drogenaffinitaetsstudie_BZgA_2011.pdf

www.bzga.de/forschung/studien-untersuchungen/studien/suchtpraevention/

Berlin. Das Bundesministerium für Gesundheit hat aktuell eine Bekanntmachung zum Thema Prävention und Reduktion des Tabakkonsums unter Auszubildenden in der Pflege veröffentlicht. Es handelt sich um eine Ausschreibung für ein Präventionskonzept, Abgabetermin ist der 22.Oktober 2012. (BMG-Mitteilung, 18.09.2012)

www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/EDITOR/Bundesministerium-fuer-Gesundheit/2012/09/531116.html

Berlin/Köln. 6. Bundeswettbewerb zur kommunalen Suchtprävention gestartet
Thema: "Alkoholprävention im öffentlichen Raum". (Gemeinsame Pressemitteilung der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und des GKV-Spitzenverbandes vom 25.09.2012)

kommunale-suchtpraevention.de

BEGLEITKRANKHEITEN

Großbritannien – Anthrax. Second case of anthrax confirmed in England
The Health Protection Agency (HPA) is aware that a person who injected heroin has died from anthrax infection in Blackpool Victoria Hospital. This death has occurred three weeks after another person who injects drugs also died in Blackpool from confirmed anthrax infection. (Health Protection Agency (HPA), 10.09.2012)

www.hpa.org.uk/NewsCentre/NationalPressReleases/2012PressReleases/120910SecondcaseofanthraxconfirmedinEngland/

Großbritannien. CCAS Research Programme Summary:
Case-finding & Comorbidity in Addiction Services
Jaime Delgadillo, Simon Gilbody, Christine Godfrey, Scott Payne, Dawn Jessop, Stuart Gore, Veronica Dale, Paula Singleton
Poster

www.smmgp.org.uk/download/others/other081.pdf

München. Nervengift Alkohol - Neurologische Folgeschäden vermindern (Nervengift Alkohol: Stellenwert einer Vitamin-B1-Therapie bei neurologischen Folgeschäden"; Symposium im Rahmen des 13. Interdisziplinären Kongress für Suchtmedizin am 7. Juli 2012 in München; Medizin Report aktuell Nr. 1995 in: Der Neurologe & Psychiater, Nr. 9, September 2012)

www.springermedizin.de/neurologische-folgeschaeden-vermindern/3217638.html

Deutschland / Anthrax. Vierter Milzbrandfall bei Heroinkonsument (Berlin)
Dem Robert Koch-Institut wurde aus Berlin ein vierter Fall von Milzbrand (Anthrax) bei einer Person mit i.v.-Heroinkonsum übermittelt. Damit gibt es seit Anfang Juni 2012 vier bestätigte Fälle von Milzbrand bei Heroinkonsumenten in verschiedenen Bundesländern (2x Raum Regensburg, 2x Berlin). (RKI, 14.09.2012)

www.rki.de/DE/Content/InfAZ/A/Anthrax/Milzbrand_vierter_Fall_2012.html

Komorbide Internetsucht unter Patienten der stationären Suchtrehabilitation: Eine explorative Erhebung zur klinischen Prävalenz
Internet Addiction as a Co-Morbid Disorder Among Patients of German Addiction Rehabilitation Facilities: An Exploratory Investigation of Clinical Prevalence
Kai W. Müller, Andreas Koch, Manfred E. Beutel, Ulrike Dickenhorst, Jens Medenwaldt, Klaus Wölfling
Psychiat Prax 2012; 39(06): 286-292
DOI: 10.1055/s-0032-1305120
Abstract

https://www.thieme-connect.com/DOI/DOI?10.1055/s-0032-1305120

Ethanol-induced face-brain dysmorphology patterns are correlative and exposure-stage dependent.
Lipinski RJ, Hammond P, O'Leary-Moore SK, Ament JJ, Pecevich SJ, Jiang Y, Budin F, Parnell SE, Suttie M, Godin EA, Everson JL, Dehart DB, Oguz I, Holloway HT, Styner MA, Johnson GA, Sulik KK.
PLoS One. 2012;7(8):e43067. Epub 2012 Aug 22.
PMID: 22937012 [PubMed - in process]

www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0043067

HEPATITIS

Viszeralmedizin: Neue Wirkstoffe heilen mehr Patienten mit Hepatitis C
Für Menschen mit der infektiösen Leberentzündung Hepatitis C haben sich die Heilungschancen deutlich verbessert. Neue direkt antiviral wirksame Wirkstoffe können in Kombination mit den bisherigen Medikamenten über 70 Prozent der Patienten heilen. Dies gilt für jene, die am Virus vom Genotyp HCV 1 erkrankt sind. Dies ist in Deutschland mit 60 Prozent die häufigste Hepatitis C-Form. (Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften, 12.09.2012)

idw-online.de/de/news495832

Quantifying the fraction of cirrhosis attributable to alcohol among chronic HCV patients: Implications for treatment cost-effectiveness.
Innes HA, Hutchinson SJ, Barclay S, Cadzow E, Dillon JF, Fraser A, Goldberg DJ, Mills PR, McDonald SA, Morris J, Stanley A, Hayes P; on behalf of the Hepatitis C Clinical Database Monitoring Committee.
Hepatology. 2012 Sep 7. doi: 10.1002/hep.26051. [Epub ahead of print]
PMID: 22961861 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22961861

All-cause and liver-related mortality in hepatitis C infected drug users followed for 33 years: a controlled study.
Kielland KB, Skaug K, Amundsen EJ, Dalgard O.
J Hepatol. 2012 Sep 4. [Epub ahead of print]
PMID: 22960427 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22960427

The Economic Impact of-Hepatitis c in Australia
The Boston Consulting Group, August 2012
Commissioned bei Janssen

www.hepatitisaustralia.com/__data/assets/pdf_file/0003/3945/the-economic-impact-of-hepatitis-c-in-australia_final-3.pdf

HIV

HIV prevalence and risk behaviours among injecting drug users in six indonesian cities implications for future HIV prevention programs
Morineau G, Bollen L, Ika Syafitri R, Nurjannah N, Erti Mustikawati D, Magnani R
Harm Reduction Journal 2012, 9:37 (3 September 2012)

www.harmreductionjournal.com/content/9/1/37/abstract

HEALTH: A timeline of Global Fund reforms
Change is afoot at the Global Fund to Fight AIDS, Tuberculosis and Malaria. In 2010, after allegations of fraud among fund recipients in Mali, Mauritania and Zambia, the Global Fund put together an independent, high-level panel to review its financial controls and assess how grant money is spent. The Fund is now implementing the panel's recommendations. (PlusNews, 27.09.2012)

www.plusnews.org/Report/96405/HEALTH-A-timeline-of-Global-Fund-reforms

SUBSTANZEN (verschiedene)

DEA – Drugs of Abuse (2011 Edition)

www.justice.gov/dea/docs/drugs_of_abuse_2011.pdf

Gabapentin. Antiepileptikum lindert chronischen Husten
Das Antiepileptikum Gabapentin, das auch zur Behandlung neuropathischer Schmerzen eingesetzt wird, kann einen chronischen therapierefraktären Husten lindern. Dies zeigt eine randomisierte Studie im Lancet (2012; doi: 10.1016/S0140-6736(12)60776-4). (aerzteblatt.de, 04.09.2012)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/51522

Psychedelic Research Papers
This list contains a mix of original research and reviews of literature chiefly pertaining to psychedelic compounds (such as LSD and psilocybin) and MDMA, with a strong focus on research in humans. (MAPS, September 2012)

www.maps.org/resources/papers/

Shulgin Lab Book 6 PDF - Public Beta
Over the last four years, Erowid volunteers have worked countless hours transcribing and proofreading lab books produced from the 1960s through the 1980s by chemist Alexander Shulgin. The first fully digital and searchable version available for public comment is Book 6. (erowid monthly, September 2012)

erowid.org/books_online/shulgin_labbooks/

Frankfurt/Main. Experten warnen vor Räuchermischungen
1. Internationale Konferenz zur "Spice"-Prävention
"Legal Highs" sind wesentlich gefährlicher, als ihre Beziehung und ihr Erscheinungsbild vermuten lassen, das zeigte die 1. Internationale Konferenz zum Thema "Spice"- Prävention, die vom 25. – 26. September in Frankfurt am Main stattfand. (Universitätsklinikum Freiburg, 28.09.2012)

idw-online.de/de/news498788

Benzodiazepine. Benzodiazepine könnten Demenzrisiko bei Senioren erhöhen
Senioren, die regelmäßig Benzodiazepine einnahmen, erkrankten in einer prospektiven Kohortenstudie im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2012; 345: e6231) häufiger an einer Demenz. Auch wenn die Autoren eine Kausalität nicht belegen können, raten sie zu einem zurückhaltenden Einsatz bei älteren Menschen. (aerzteblatt.de, 28.09.2012)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/51847

Billioti de Gage S, Bégaud B, Bazin F, Verdoux H, Dartigues J, Pérès K, et al. Benzodiazepine use and risk of dementia: prospective population based study. BMJ 2012;345:e6231

www.bmj.com/content/345/bmj.e6231

Global SMART Update
The UNODC Global Synthetics Monitoring: Analyses, Reporting and Trends (SMART) Programme enhances the capacity of Member States in priority regions to generate, manage, analyse, report and use synthetic drug information to design effective policy and programme interventions. (UNODC, GLOBAL SMART UPDATE 2012 Vol 8, September 2012)

www.unodc.org/documents/scientific/Global_SMART_Update_E_8_web.pdf

ALKOHOL

Baseline trajectories of drinking moderate acamprosate and naltrexone effects in the COMBINE study.
Gueorguieva R, Wu R, Donovan D, Rounsaville BJ, Couper D, Krystal JH, O'Malley SS.
Alcohol Clin Exp Res. 2011 Mar;35(3):523-31. doi: 10.1111/j.1530-0277.2010.01369.x. Epub 2010 Dec 8.
PMID: 21143249 [PubMed - indexed for MEDLINE]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3062945/

Alkoholismus: Kernspin zeigt Rückfallrisiko an

Strukturelle und funktionelle Veränderungen im Cortex, die mittels der Kernspintomographie festgestellt werden können, zeigten in einer Studie in den Archives of General Psychiatry (2012; 69: 842-85) ein mögliches Rückfallrisiko von entgifteten Alkoholkranken an. (aerzteblatt.de, 19.09.2012)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/51726

AMPHETAMINE

Meth Crystal – Infobroschüre von mindzone.info, Juli 2012

www.mindzone.info/_pdf/infomaterial/CRYSTAL-Meth-Info-Booklet-von-Mindzone-Juli-2012-Auflage-1-Web-Low.pdf

Basel. Ecstasy steigert die Fähigkeit, positive Gefühle in einem Gesicht zu lesen
Unter Ecstasy lassen sich Gesichtsausdrücke besser deuten – allerdings nur die positiven Emotionen. Zu diesem Schluss kommen Forscher von Universität und Universitätsspital Basel in einer Studie, bei der die Testpersonen die Gefühlslage von anderen interpretieren mussten. Probanden, die unter dem Einfluss von Ecstasy standen, konnten freundliche Emotionen überdurchschnittlich gut erkennen, hatten aber Mühe, einen feindseligen Blick richtig zu deuten. (Universität Basel, 10.08.2012)

www.unibas.ch/index.cfm

Höhenrausch bis zum Zusammenbruch - Aus Tschechien schwappt die Modedroge Crystal Meth nach Süddeutschland. (Neues Deutschland (ND), 03.09.2012)

www.neues-deutschland.de/artikel/237320.hoehenrausch-bis-zum-zusammenbruch.html

Repeated methamphetamine administration differentially alters fos expression in caudate-putamen patch and matrix compartments and nucleus accumbens.
Jedynak JP, Cameron CM, Robinson TE.
PLoS One. 2012;7(4):e34227. Epub 2012 Apr 13.
PMID: 22514626 [PubMed - indexed for MEDLINE]

www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0034227

CANNABIS

Kiffer mit Angststörung
Nicht jeder Dauerkiffer ist ein Fall für den Psychiater. Studien weisen aber darauf hin, dass ein vergleichsweise hoher Anteil an Cannabiskonsumierenden unter Angststörungen leidet. Doch was unterscheidet Kiffer mit einer Angststörung von nicht-ängstlichen Konsumentinnen und Konsumenten? Und ist die Angst eher Ursache oder Folge des Konsums? (drugcom.de, Topthema September 2012)

www.drugcom.de/topthema/

USA. Die Top 10 der Cannabisstudien, welche die Regierung am Liebsten niemals finanziert hätte
Diese Übersicht hat Andrew Rutajit (USA) in seinem Blog unter dem Titel "Top 10 Cannabis Studies the Government Wished it Had Never Funded". Ein fleißiger Helfer hat sie uns aus dem Englischen übersetzt. (Deutscher Hanf Verband, 13.09.2012)

hanfverband.de/index.php/nachrichten/blog/1796-die-top-10-der-cannabisstudien-welche-die-regierung-am-liebsten-niemals-finanziert-haette

The dose effects of short-term dronabinol (oral THC) maintenance in daily cannabis users.
Vandrey R, Stitzer ML, Mintzer MZ, Huestis MA, Murray JA, Lee D.
Drug Alcohol Depend. 2012 Aug 22. [Epub ahead of print]
PMID: 22921474 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22921474

Allsop DJ, Copeland J, Norberg MM, Fu S, Molnar A, et al. (2012) Quantifying the Clinical Significance of Cannabis Withdrawal. PLoS ONE 7(9): e44864. doi:10.1371/journal.pone.0044864

www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0044864

CANNABIS ALS MEDIZIN

USA. Commentary: Marijuana Legalization Takes Center Stage This Election Season
With Election Day just around the corner, voters in multiple locations will again be confronted with cannabis-related questions. Stuart Gitlow, MD, MPH, Acting President of the American Society of Addiction Medicine, says "medical marijuana" has simply been the camel's nose under the tent, with the true goal of legalization covered up with a supposedly scientific approach. (jointogether.org, 07.09.2012)

www.drugfree.org/join-together/drugs/commentary-marijuana-legalization-takes-center-stage-this-election-season

Israel. Greener grass: Should Israel's policy on medical marijuana be replicated abroad?
Israel has a long list of diseases for which treatment with medical marijuana is permitted; one American expert says this system should be a model for the practice internationally. (haaretz.com, 21.09.2012)

www.haaretz.com/weekend/week-s-end/greener-grass-should-israel-s-policy-on-medical-marijuana-be-replicated-abroad.premium-1.466089

KOKA / KOKAIN

Combined cocaine hydrolase gene transfer and anti-cocaine vaccine synergistically block cocaine-induced locomotion.
Carroll ME, Zlebnik NE, Anker JJ, Kosten TR, Orson FM, Shen X, Kinsey B, Parks RJ, Gao Y, Brimijoin S.
PLoS One. 2012;7(8):e43536. Epub 2012 Aug 17.
PMID: 22912888 [PubMed - in process]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22912888

Vasculopathy related to cocaine adulterated with levamisole: A review of the literature.
Pearson T, Bremmer M, Cohen J, Driscoll M.
Dermatol Online J. 2012 Jul 15;18(7):1.
PMID: 22863623 [PubMed - in process]

dermatology.cdlib.org/1807/01_rvw/1_12-00096/article.html

The use of brain imaging to elucidate neural circuit changes in cocaine addiction
Hanlon CA, Canterberry M
Substance Abuse and Rehabilitation
Volume 2012:3(1) Pages 115 - 128
Published Date September 2012
DOI: dx.doi.org/10.2147/SAR.S35153

www.dovepress.com/articles.php

NIKOTIN

(siehe auch DROGENPOLITIK – NICHTRAUCHERSCHUTZ)

Nicotine replacement therapies: patient safety and persistence.
Ferguson SG, Shiffman S, Gitchell JG.
Patient Relat Outcome Meas. 2011 Jul;2:111-7. Epub 2011 Jun 14.
PMID: 22915971 [PubMed - in process]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3417926/

Exposure to secondhand smoke in terraces and other outdoor areas of hospitality venues in eight European countries.
López MJ, Fernández E, Gorini G, Moshammer H, Polanska K, Clancy L, Dautzenberg B, Delrieu A, Invernizzi G, Muñoz G, Precioso J, Ruprecht A, Stansty P, Hanke W, Nebot M.
PLoS One. 2012;7(8):e42130. Epub 2012 Aug 1.
PMID: 22870289 [PubMed - in process]

www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0042130

Varenicline for Smoking Cessation in Schizophrenia: Safety and Effectiveness in a 12-Week, Open-Label Trial.
Pachas GN, Cather C, Pratt SA, Hoeppner B, Nino J, Carlini SV, Achtyes ED, Lando H, Mueser KT, Rigotti NA, Goff DC, Evins AE.
J Dual Diagn. 2012;8(2):117-125. Epub 2012 May 11.
PMID: 22888309 [PubMed]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3414422/

OPIATE / OPIOIDE

STOP THE PRESSES! We cured heroin addiction.
Or not. (Scientific American Blog The Scicurious Brain, 15.09.2012)

blogs.scientificamerican.com/scicurious-brain/2012/08/15/stop-the-presses-we-cured-heroin-addiction/

SUBSTITUTION ALLGEMEIN

Hamburg. Methadon-Liste vom Netz
Die umstrittene Internet-Seite "Methadonliste-Hamburg - die lockersten Methadon-Ärzte" ist vom Netz genommen worden. Mit einer entsprechenden Forderung konnte sich die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz durchsetzen. Auf der Seite hatten betroffene Drogenabhängige die behandelnden Ärztinnen und Ärzte danach bewertet, wie "locker" diese mit den Vorschriften umgingen, es wurden Tips ausgetauscht zum nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch der Substitute und Forderungen nach "bezahltem Recht auf Rausch" erhoben. Die KV Hamburg begrüßt den Erfolg der Behörde, da die Unterstellungen und Pamphlete, die auf dieser Seite veröffentlicht wurden, geeignet waren, die Substitutions-Behandlung als solche in Mißkredit zu bringen. (KV Hamburg-Information, 05.09.2012)

www.kvhh.net/kvhh/pages/index/p/401

Psychosocial combined with agonist maintenance treatments versus agonist maintenance treatments alone for treatment of opioid dependence.
Amato L., Minozzi S., Davoli M. et al.
Cochrane Database of Systematic Reviews: 2011, 10, Art. No.: CD004147.

findings.org.uk/count/downloads/download.php

Substitution treatment of injecting opioid users for prevention of HIV infection.
Gowing L., Farrell M., Bornemann R. et al.
Cochrane Database of Systematic Reviews: 2011, Issue 8, Art. No.: CD004145.

findings.org.uk/count/downloads/download.php

Würzburg. Damit Süchtige die Kurve kriegen
Bei "Supra" werden Opiatabhängige mit Drogenersatzstoffen behandelt. (mainpost.de, 08.09.2012)

www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Damit-Suechtige-die-Kurve-kriegen;art735,7009478

Bremen/Hamburg. Wer kontrolliert Drogen-Familien? (NDR Fernsehen, 11.09.2012, Video, 5:30)

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama_3/drogen209.html

Buprenorphine/Naloxone and methadone effects on laboratory indices of liver health: A randomized trial.
Saxon AJ, Ling W, Hillhouse M, Thomas C, Hasson A, Ang A, Doraimani G, Tasissa G, Lokhnygina Y, Leimberger J, Bruce RD, McCarthy J, Wiest K, McLaughlin P, Bilangi R, Cohen A, Woody G, Jacobs P.
Drug Alcohol Depend. 2012 Aug 22. [Epub ahead of print]
PMID: 22921476 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22921476

Düsseldorf. NACH BESCHWERDE - Alk-Verbot am Kamper Acker? (express.de, 13.09.2012)

www.express.de/duesseldorf/nach-beschwerde-alk-verbot-am-kamper-acker-,2858,17248710.html

China. Rehabilitating drug users - Kicking the habit
A more liberal approach to drug addiction gains support from Beijing. (economist.com, Großbritannien, 15.09.2012)

www.economist.com/node/21562966

Neuss. Bericht: Drogenabhängige werden immer älter
Jahresbericht weist auf ein Phänomen hin. Der Grund liegt in der besseren medizinischen Versorgung. (wz-newsline, 20.09.2012)

www.wz-newsline.de/lokales/rhein-kreis-neuss/neuss/bericht-drogenabhaengige-werden-immer-aelter-1.1104066

Afghanistan. Drug addiction rampant on Kabul streets
Afghanistan grows 90% of the world's opium and has a drug problem, with only a few trying to help. (CNN, 19.09.2012, Video, 3:54)

www.youtube.com/watch

Kanada. Treatment for Opioid Dependence: A Review of Guidelines
The purpose of this report is to review recommendations on the treatment in patients (including pregnant women) with opioid dependence from evidence-based guidelines, with a special interest in the recommendations for treatment of opioid dependence in small clinic settings, rural area and remote communities. (CADTH, Kanada, 14.09.2012)

www.cadth.ca/media/pdf/htis/sept-2012/RC0390%20Opioid%20Dependency%20Guidelines%20Final.pdf

Wilhelmshaven. Stadt sagt Zuschuss für Methadon-Praxis zu
Wenn alles gut läuft, wird der Mediziner Matthias Abelmann noch in diesem Jahr eine Substitutionspraxis eröffnen. Noch ist aber nichts unterschrieben. (Wilhelmshavener Zeitung, 28.09.2012)

www.wzonline.de/nachrichten/wilhelmshaven/detail//article/stadt-sagt-zuschuss-fuer-methadon-praxis-zu.html

BUPRENORPHIN

Buprenorphine/naloxone for opioid dependence: clinical practice guideline.
Handford C. et al.
[Ontario, Canada] Centre for Addiction and Mental Health, 2011.

knowledgex.camh.net/primary_care/guidelines_materials/Documents/buprenorphine_naloxone_gdlns2011.pdf
findings.org.uk/count/downloads/download.php

USA. Reckitt Benckiser Pharmaceuticals Inc. to Voluntarily Discontinue the Supply of Suboxone® Tablets (buprenorphine and naloxone sublingual tablets [CIII])
In response to a number of queries from stakeholders, RB confirms that Reckitt Benckiser Pharmaceuticals Inc. confirms that it notified the U.S. Food and Drug Administration (FDA) on September 18, 2012 that the company is voluntarily discontinuing the supply of Suboxone Tablets (buprenorphine and naloxone sublingual tablets [CIII]) due to increasing concerns with pediatric exposure. The company received an analysis of data from U.S. Poison Control Centers on September 15, 2012 that found consistently and significantly higher rates of accidental unsupervised pediatric exposure with Suboxone® Tablets (buprenorphine and naloxone sublingual tablets [CIII]) than seen with Suboxone® Film (buprenorphine and naloxone sublingual film [CIII]). The rates for Suboxone Tablets were 7.8 - 8.5 times greater depending on the study period. (pr-news, 25.09.2012)

www.finanznachrichten.de/nachrichten-2012-09/24684259-reckitt-benckiser-group-plc-rbp-voluntarily-discontinue-supply-of-suboxone-tablets-008.htm

USA. Thus Far in 2012 More Than One-Half of U.S. States Have Had Media Reports of Buprenorphine Misuse or Diversion. (Caesar Fax, Volume 21, Issue 38, 24.09.2012)

www.cesar.umd.edu/cesar/cesarfax/vol21/21-38.pdf

Buprenorphine and Buprenorphine/Naloxone soluble-film for treatment of opioid dependence.
Soyka M.
Expert Opin Drug Deliv. 2012 Sep 26. [Epub ahead of print]
PMID: 23013384 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23013384

DIAMORPHIN

Dänemark. Heroin pills on the way
Nation's junkies soon to get their fix by popping a government-provided pill
Health Minister Astrid Krag (Socialistisk Folkeparti) has proposed that heroin in pill form be made available to addicts. Heroin abusers can currently receive the drug free from the state, but only as an injection. (Copenhagen Post, 03.09.2012)

cphpost.dk/news/national/heroin-pills-way

Stuttgart. Altpeter fordert Erleichterungen für Diamorphinbehandlung schwerst Drogenkranker
Gesundheitsministerin Katrin Altpeter beklagt zu hohe Hürden für die Einrichtung neuer Arztpraxen zur Diamorphinbehandlung von schwerst Drogenabhängigen aufgrund der Bundesvorgaben. (Sozialministerium Baden-Württemberg, 06.09.2012)

www.sozialministerium-bw.de/de/Meldungen/290269.html

Dortmund. SUCHT: SPD und Linke wollen Drogen in Dortmunds Kliniken ausgeben
Die neue Bezirksvertretung der Nordstadt will Heroin-Süchtigen ermöglichen, legal an ihre Droge zu gelangen. (derwesten.de, 13.09.2012)

www.derwesten.de/staedte/dortmund/spd-und-linke-wollen-drogen-in-dortmunds-kliniken-ausgeben-id7091669.html

Stuttgart-Mitte. Drogenhilfe: Neues Domizil für Drogenberatung gefunden
Die Vorgeschichte verlief durchaus wechselhaft. Jedenfalls "sind wir unheimlich froh, endlich ein Quartier gefunden zu haben", sagt Regina Walz vom Gesundheitsamt. Ein Quartier, in das Einrichtungen einziehen werden, deren Zweck ist, schwer Drogenabhängige von ihrer Sucht zu befreien.

Das Reizwort bleibt unausgesprochen in dieser Sitzung des Bezirksbeirats Mitte, der sich die Pläne erklären lässt: Heroin. Das Quartier, das letztlich gefunden wurde, ist ein ehemaliges Handels- und Geschäftshaus an der Kriegsbergstraße, schräg gegenüber des Katharinenhospitals. Dort soll an Süchtige nicht nur das inzwischen weithin bekannte Methadon ausgegeben werden, sondern auch Diamorphin. Das ist nichts anderes als künstlich hergestelltes Heroin. (stuttgarter-zeitung.de, 28.09.2012)

www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.drogenhilfe-neues-domizil-fuer-drogenberatung-gefunden.da373740-3451-40f4-9505-ca7ea5e479de.html

METHADON

Chronic methadone use, poor bowel visualization and failed colonoscopy: A preliminary study.
Verma S, Fogel J, Beyda DJ, Bernstein B, Notar-Francesco V, Mohanty SR.
World J Gastroenterol. 2012 Aug 28;18(32):4350-6.
PMID: 22969198 [PubMed - in process]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3436050/

Effects of Dextromethorphan on reducing methadone dosage in opium addicts undergoing methadone maintenance therapy: A double blind randomized clinical trial.
Salehi M, Zargar A, Ramezani MA.
J Res Med Sci. 2011 Oct;16(10):1354-60.
PMID: 22973331 [PubMed - in process]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3430027/

GENDER

Australien. Exploring gender differences among people who inject drugs in Australia: Findings from the 2011 Illicit Drug Reporting System (IDRS)
Jennifer Stafford and Lucy Burns
National Drug and Alcohol Research Centre, University of New South Wales
Poster

ndarc.med.unsw.edu.au/resource/exploring-gender-differences-among-people-who-inject-drugs-australia-findings-2011-illicit

Do women differ from men on Alcoholics Anonymous participation and abstinence? A multi-wave analysis of treatment seekers.
Witbrodt J, Delucchi K.
Alcohol Clin Exp Res. 2011 Dec;35(12):2231-41. doi: 10.1111/j.1530-0277.2011.01573.x. Epub 2011 Jun 20.
PMID: 21689121 [PubMed - indexed for MEDLINE]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21689121

NRW. 13. Newsletter der Landeskoordination Integration NRW zum Thema GENDER und SUCHT. (September 2012)

www.lk-integration.de/newsletter/Newsletter%20Gender%20und%20Sucht%20der%20LKI%202%202012.pdf

EINWANDERUNG – FREMDSPRACHIGE INFORMATIONEN

Schweiz. Suchthilfeangebote für Klienten und Klientinnen mit Migrationshintergrund
Marianne KÖNIG
abhängigkeiten 3/2011 / 1/2012

infodrog.ch/tl_files/templates/InfoDrog/user_upload/migration_de/Koenig_SuchthilfeangeboteKlientenMigrationshintergrund_4.2012.pdf

FORT- UND WEITERBILDUNG, KONGRESSTERMINE

Fortbildungs- und Kongresskalender von deutschen und ausländischen Organisationen finden Sie im SUCHTPORTAL der DGS-Homepage.

Kongresse 2012, an denen die DGS beteiligt ist: siehe Rubrik DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin am Anfang des Rundbriefs.

Anhang: Fort- und Weiterbildung - dgs-info 67.pdf

HARM REDUCTION

Biel/Schweiz. 1. Nationale Tagung Safer Nightlife Schweiz - 19. September 2012
Die erste Nationale Tagung Safer Nightlife Schweiz hatte mit 270 Teilnehmenden und der grossen Breite der vertretenen Fachbereiche vollen Erfolg. In den zahlreichen Beiträgen zu ganz unterschiedlichen Themen und der Podiumsdiskussion kamen die aktuellen Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Nachtleben – was PartygängerInnen und ihr Substanzkonsum, Organisatoren, das Clubumfeld, Prävention und Sicherheit betrifft - zur Sprache. Dabei wurde auch das Kompetenznetz Safer Nightlife Schweiz vorgestellt, ein Zusammenschluss verschiedener Akteure zur besseren Koordination und Vernetzung von Forschung und Praxis und zur Erarbeitung von praktischen Grundlagen für Fachleute, Städte, Gemeinden und Kantone. (Quelle: infodrog Schweiz, Newsletter Nr.19; September 2012)

www.infodrog.ch/index.php/nightlife-aktivitaeten.html

The 23rd International Harm Reduction Conference will be held on 9th - 12th of June, 2013, in Vilnius, Lithuania, and is being organised by Harm Reduction International in partnership with the Eurasian Harm Reduction Network. The official conference theme is 'The Value/s of Harm Reduction', which will provide focus on the urgent need to ensure sufficient political and financial support to address the HIV epidemic driven by injecting drug use in many parts of the world, and well as the ethical basis of the harm reduction philosophy.

www.ihra.net/conference

Portugal. On-Site Drug Analysis at the Boom Festival
TEDI's report about the results of on-site drug analysis conducted by TEDI and Energy Control at the large Boom Festival in Portugal in july/August 2012. The most common drugs found were MDMA, LSD, cocaine, ketamine, and a substance Energy Control has not yet identified. (NEWIP 2012)

ecstasydata.org/text/2012/2012_tedi_boom_drug_checking.pdf

GESUNDHEITSRÄUME – SUPERVISED INJECTION FACILITIES – NEEDLE SYRINGE EXCHANGE SERVICES

Hamburg. 25 Jahre Drob Inn
Vorreiter und Modell für niedrigschwellige Drogenarbeit am Hauptbahnhof feiert heute Jubiläum. (jugendhilfe e.V., 07.09.2012)

www.jugendhilfe.de/juhi-aktuell.html

Tansania. Tanzania: Safe Syringes for Drug Addicts. (Tanzania Daily News, Tansania, 17.09.2012)

allafrica.com/stories/201209170009.html

Kolumbien. Se usarán drogas ilícitas para rehabilitar a los adictos: Santos-Petro (noticiascaracol.com, 21.09.2012, Video, 2:02)

www.noticiascaracol.com/nacion/video-275400-se-usaran-drogas-ilicitas-para-rehabilitar-a-los-adictos-santos-petro

Kolumbien. COLOMBIA OKAYS PRESCRIPTIONS FOR ADDICTS IN BOGOTA
Colombia's capital may be about to open drug consumption rooms for addicts, who will get their drugs by prescription. Colombian President Santos gave the go-ahead to Bogota Mayor Gustavo Petro Friday. (Drug War Chronicle, Issue 752, 26.09.2012)

stopthedrugwar.org/chronicle/2012/sep/22/colombia_okays_prescriptions_add

INTERNATIONALES – WAR ON DRUGS

Vereinte Nationen. Latin Americans Seek Drug Policy Debate at the UN
Wednesday's United Nations General Assembly session saw not one, not two, but three Latin American heads of state call on it to promote debate on alternatives to the war on drugs. The presidents of Colombia, Guatemala, and Mexico all used their 15-minute addresses at the Assembly to call for exploring new paths. (Drug War Chronicle, Issue 752, 26.09.2012)

stopthedrugwar.org/chronicle/2012/sep/26/latin_americans_seek_drug_policy

Vereinte Nationen. Time for a tactical shift in the war on drugs
Mexico's President Felipe Calderon wants a global debate on a "less prohibitionist" approach to the international drug policy. He has called for a transformation in international thinking on drug policy. Is it an admission of failure after six years of bloodshed in his "war on drugs"? (AlJazeeraEnglish, 28.09.2012, Video, 25:17)

www.youtube.com/watch

ASIEN

AFGHANISTAN

Western and Afghan Officials Split Over Karzai Nomination for Spy Chief
President Hamid Karzai's pick to lead the Afghan spy agency, Asadullah Khalid, has been accused of torture and drug trafficking, but is also seen as a man with political skills and wide connections. (New YorkTimes, 12.09.2012)

www.nytimes.com/2012/09/12/world/asia/officials-split-over-nominee-for-afghan-spy-chief.html

PAKISTAN

Analysis: Understanding Karachi's killing fields. (IRIN, 24.09.2012)

www.irinnews.org/Report/96383/Analysis-Understanding-Karachi-s-killing-fields

THAILAND

DRACONIAN: Love and Death with the War on Drugs
DRACONIAN: Love and Death with the War on Drugs is a 10-minute documentary about HIV positive activist Ott Suwannawong and the murderous crackdown on drug users in Thailand in 2003. Ott is a heroin addict who was imprisoned in the late '90's and, without access to clean needles, contracted HIV. His story is a clear example of how, even in prison, prohibition-based drug policies propel the spread of HIV and fail to limit drug supply and demand. (ScienceDrugPolicy, Video, 10:19)

www.youtube.com/watch

AMERIKA

USA

Cocaine Paradise. (Border Wars, National Geographic, 11.09.2012, Video, 44:54)

www.youtube.com/watch

Report Faults Military's Strategies on Drug and Alcohol Abuse
Despite a well-documented increase in the abuse of alcohol and prescription medications among military personnel over the past decade, the Defense Department's strategies for screening, treating and preventing those problems remains behind the times, a major new report finds. (atwar.blogs.nytimes.com, 17.09.2012)

atwar.blogs.nytimes.com/2012/09/17/report-faults-militarys-strategies-on-drug-and-alcohol-abuse/

Substance Use Disorders in the U.S. Armed Forces
Committee on Prevention, Diagnosis, Treatment, and Management of Substance Use Disorders in the U.S. Armed Forces; Board on the Health of Select Populations; Institute of Medicine
ISBN 978-0-309-26055-8

www.nap.edu/catalog.php

LATEINAMERIKA – KARIBIK

KUBA

Cuba and US find common ground in war on drugs. (bbc, 08.09.2012)

www.bbc.co.uk/news/world-latin-america-19528416
www.bbc.co.uk/news/world-latin-america-19528447

KOLUMBIEN

Exekution Jahre nach ihrem Wirken
Sie galt als eine der berüchtigtsten und gefürchtetsten Führungspersonen des organisierten Drogenhandels in den 70ern und 80ern: Als "Queen of Cocaine" erlangte Griselda Blanco zweifelhafte Berühmtheit. Die Kolumbianerin schmuggelte im großen Stil Drogen in die USA und stieg zu einer der reichsten Frauen der Welt auf. Nun wurde die Drogenbaronin in Kolumbien erschossen, wie die Polizei am späten Montagabend (Ortszeit) mitteilte. (Österreichischer Rundfunk, 04.09.2012)

orf.at/stories/2139087/2139090/

A Top Colombian Drug Trafficker Is Captured in Venezuela
One of Colombia's most wanted drug lords has been arrested in Venezuela, the Colombian president, Juan Manuel Santos, said Tuesday.
"This is perhaps the most important arrest" in recent times, Mr. Santos said, calling the trafficker, Daniel Barrera, "the last of the great kingpins." (...)
The arrest is a potential blow to Colombia's largest rebel group, which was closely allied with the Mr. Barrera, known as El Loco. (The New York Times, 19.09.2012)

www.nytimes.com/2012/09/19/world/americas/daniel-barrera-top-colombian-drug-trafficker-is-captured.html

Kolumbiens Kokainkartelle: Höllentrip im Drogen-U-Boot. (spiegel.de, 20.09.2012)

www.spiegel.de/panorama/justiz/drogenschmuggel-kolumbiens-kartelle-setzen-auf-u-boote-a-856478.html

Kolumbien: Die U-Boote der Drogenmafia. (ARD Weltspiegel, 13.11.2011, Video, 7:41)

MEXIKO

What Keeps Mexico's Drug Traffickers 'In The Game?'
A new academic investigation looks at understudied but important elements of Mexico's security challenge: the factors that lead drug traffickers to exit the violent trade, and how to encourage more to follow suit. (insightcrime.org, USA, 02.09.2012)

www.insightcrime.org/insight-latest-news/item/3133-what-keeps-mexicos-drug-traffickers-in-the-game

Getting out of the Game: Desistance from drug trafficking.
Campbell H, Hansen T.
Int J Drug Policy. 2012 May 10. [Epub ahead of print]
PMID: 22579216 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22579216

Journalism in Mexico: 'Seeing my own death. (The Internationalist, Großbritannien, Nr.455, September 2012)

www.newint.org/features/2012/09/01/journalism-in-mexico/

Mexico Cartels Operate in 16 Countries: Report
Mexico's drug cartels now have a foothold in 16 countries in the Western Hemisphere, according to the Mexican Attorney General's Office, suggesting that these criminal networks have diversified their areas of operation in order to minimize risks. (InSight Crime, USA, 19.09.2012)

www.insightcrime.org/news-analysis/mexico-cartels-connections-abroad

AFRIKA

KAMERUN

Drug Trafficking Rising in Central Africa, Warns Interpol
In Cameroon, officials with the International Criminal Police Organization,Interpol, blame a surge in the drug trade on an an ongoing crackdown on traffickers in neighboring West Africa. (VoA – Voice of America, 08.09.2012)

www.voanews.com/content/drug-trafficking-rising-in-central-africa-warns-interpol/1504026.html

E-HEALTH – DATENBANKEN

Patienteninformation: Navigieren durchs Gesundheits-Web
Dtsch Arztebl 2012; 109(39): A-1924 / B-1566 / C-1538
Krüger-Brand, Heike E.

https://www.aerzteblatt.de/pdf/109/39/a1924.pdf

SERVICE- Materialien – links – Verschiedenes

USA. Vermeintliche Drogenhilfe - Tod in der Sekten-Klinik
Drei Tote in den letzten zehn Monaten - in einer Drogenentzugsklinik im US-Staat Oklahoma mehren sich mysteriöse Todesfälle. Die Einrichtung fällt mit dubiosen Methoden auf - und mit ihrer Nähe zum Scientology-Universum. (Spiegel, 17.08.2012)

www.spiegel.de/panorama/justiz/scientology-mysterioese-todesfaelle-in-entzugskliniknarconon-a-850325.html

Hamburg. Fall Chantal - Pflegeeltern wegen fahrlässiger Tötung angeklagt
Die elfjährige Chantal starb, weil ihre Pflegeeltern eine Methadon-Tablette ungesichert aufbewahrten - davon ist die Staatsanwaltschaft überzeugt: Sie hat Anklage gegen das Paar erhoben. Der 52-Jährige und seine vier Jahre jüngere Frau müssen sich wegen fahrlässiger Tötung verantworten. (spiegel.de, 04.09.2012)

www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-chantal-anklage-gegen-pflegeeltern-wegen-fahrlaessiger-toetung-a-853867.html

Europa. Travel and drug use in Europe: a short review
EMCDDA, Lissabon, September 2012

www.emcdda.europa.eu/publications/thematic-papers/travel

Niederlande. Growing demand for treatment among cannabis and benzodiazepine users
The number of cannabis users seeking treatment from the addiction care services continues to rise. And treatment demand for usage of sleeping pills and sedatives has almost doubled, although numbers are still limited.
The percentage of smokers in the general population continues to decline. Still, smoking remains the major cause of premature death in the Netherlands. In drug crime, the proportion of soft drugs offences is generally somewhat higher than the percentage of hard drug crimes and has been on the rise for a lengthy period. These are the main conclusions contained in the National Drug Monitor's (NDM) 2011 Annual Report of the Trimbos Institute and the Research and Documentation Centre (WODC) of the Justice Ministry. (Trimbos Quarterly Number 3 2012, Niederlande, 18.09.2012)

www.trimbos.org/news/trimbos-news/growing-demand-for-treatment-among-cannabis-and-benzodiazepine-users

Europa. New guidelines for monitoring drug users entering treatment
Published in the EMCDDA Manuals series, the guidelines have been revised to better reflect the realities of today's drug situation and changes in treatment services and data monitoring systems. They follow a three-year revision process involving experts from the EU Member States, Croatia, Turkey, Norway and Switzerland. (EMCDDA, Lisbon, 20.09.2012 (Fact sheet No 8/2012))

www.emcdda.europa.eu/news/2012/fs-8

Europa. 2012 EMCDDA scientific paper award showcases innovative research in drugs field
'Diminished gray matter in the hippocampus of cannabis users: possible protective effects of cannabidiol', Dr Traute Demirakca, Dipl. Psych. (Germany). Published in Drug and alcohol dependence, 114 (2011) 242–245.
'Long-term effects of a community-based intervention: five-year follow-up of 'Clubs against Drugs'', Dr Johanna Gripenberg, PhD (Sweden). Published in Addiction, 106, 1997–2004.
'The impact of needle and syringe provision and opiate substitution therapy on the incidence of hepatitis C virus in injecting drug users: pooling of UK evidence', Dr Katy M.E. Turner, PhD (United Kingdom). Published in Addiction, 106, 1978–1988.
(EMCDDA, Lisbon, 24.09.2012, News release No 6/2012 and abstracts)

www.emcdda.europa.eu/news/2012/6

Sex & Drugs & Rock 'N' Roll

Lady Gaga - Smokes weed - Ziggo Dome Amsterdam. (youtube, 7.09.2012)
Lady Gaga smokes cannabis live on stage... in Amsterdam of course
In a video captured at her performance in Amsterdam earlier this week. The singer was seen mid-show lighting a big joint and inhaling on it during a break in the show. (Daily Mail, UK, 19.09.2012

www.youtube.com/watch
www.dailymail.co.uk/tvshowbiz/article-2205434/Lady-Gaga-smokes-cannabis-live-stage--Amsterdam-course.html

Neil Young quits drugs and alcohol
Singer embraces sobriety as he prepares to publish his memoir, Waging Heavy Peace. (guardian.co.uk, 20.09.2012)

www.guardian.co.uk/music/2012/sep/20/neil-young-drugs-alcohol-memoir

JOHN CALE ZUM 70. GEBURTSTAG
"Ich wollte Dirigent werden"
John Cale, der am Freitag 70 Jahre alt wird, über seine Tournee, Bratschen, HipHop, Drogen und die Zeit mit Velvet Underground. (taz.de, 21.09.2012)

www.taz.de/1/sonstiges/tip/

AUS DEM REDAKTIONSPAPIERKORB

The Importance of Family Dinners VIII
A CASA Columbia White Paper
September 2012
This paper found that teens who have frequent family dinners (5 to 7 per week) are more likely to report having excellent relationships with their parents, leading to a decreased risk of them using drugs, drinking or smoking. Teens who have less than 3 family dinners per week are, for example, much more likely to accept teenage marijuana use and drinking.

www.casacolumbia.org/upload/2012/2012924familydinnersVIII.pdf

 

Die nächste Ausgabe erscheint Anfang November.

Mit freundlichen und kollegialen Grüßen

dgs-info, Redaktion

--

Impressum

dgs-info wird herausgegeben vom Vorstand der DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin und erscheint monatlich. Der Bezug ist kostenlos.

Verantwortlicher Redakteur: Hans-Günter Meyer-Thompson (Hamburg).

Ständige Mitarbeiter: Ralf Gerlach (Münster), Mathias Häde (Bielefeld), Inge Hönekopp (Mannheim), Ingo-Ilja Michels (Berlin/Kirgistan), Robert Newman (New York), Max Plenert (Berlin), Ulrich W. Preuss (Prignitz), Dirk Schäffer (Berlin), Rainer Ullmann (Hamburg), Georg Wurth (Berlin).

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Einbindung eines Links die Inhalte der verlinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Erklärung: Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten der verlinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Website www.dgsuchtmedizin.de eingebundenen Links sowie die im Newsletter veröffentlichten Links.