dgs-info, Ausgabe 57, Dezember 2011

Liebe Leserinnen und Leser!

Die DGS Mitgliederversammlung hat einen neuen Vorstand gewählt. (DGS)

Im Suchtportal auf der DGS Homepage sind jetzt über 400 Links zu finden. (DGS)

In 40 Staaten können Alkohol- und Drogenkonsumenten zu körperlichen Misshandlungen mit Rohrstock und Peitsche verurteilt werden, hat HRI – Harm Reduction International herausgefunden. (AntiSTigma – Human Rights)

Steile These: wo Marijuana als Medikament erlaubt ist, wird weniger Alkohol getrunken und demzufolge kommt es auch zu weniger tödlichen Verkehrsunfällen. (RECHT&GESETZ)

Chinesische Ermittlungsbehörden haben landesweit über 12.000 Verdächtige festgenommen, die am Internethandel mit Drogen beteiligt sein sollen. (RECHT&GESETZ)

Ein Sonderkapitel des diesjährigen Drogenberichts beschäftigt sich mit drogenbezogener Gesundheitspolitik und Gesundheitsförderung in Haft. (GESUNDHEITSVERSORGUNG IN HAFT)

Das DIMDI hat den ausführlichen Bericht "Die Prävention des Alkoholmissbrauchs von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen" vorgelegt. (PRÄVENTION)

BEGLEITKRANKHEITEN: Artikel über Schizophrenie bei Methamphetaminkonsum, über Veränderungen der Blutgefäße bei Kokainisten und über die Zunahme von Notfallbehandlungen bei Energy-Drink Konsumenten in den USA finden Sie in dieser Rubrik.

Die Zahl der HIV-Neuinfektionen in Deutschland nimmt weiter ab – und weltweit gehen die Fördermittel im Zuge der Finanzkrise zurück. (BEGLEITKRANKHEITEN – HIV/AIDS)

Die Ergebnisse der Studie über den Einsatz von MDMA bei Posttraumatischen Belastungsstörungen stehen jetzt frei im Netz. (SUBSTANZEN-AMPHETAMINE)

Das Deutsche Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters entwickelt einen Fragebogen zur Erfassung des so genannten "Cannabis-Cravings". (SUBSTANZEN-CANNABIS)

Eine Studiengruppe um Nobelpreisträger Eric Richard Kandel an der New Yorker Columbia University ist der Frage nachgegangen, inwieweit Nikotin Einstiegsdroge für Kokain sein kann. (SUBSTANZEN-KOKAIN)

In den USA entfallen neun von zehn UAW-Meldungen zu Suiziden im Zusammenhang mit Medikamenten zum Tabakentzug auf Chantix (in Deutschland Champix), obwohl das Medikament erst seit fünf Jahren auf dem Markt ist. (SUBSTANZEN-NIKOTIN)

Wilhelm Busch: Krischan mit der Piepe (ein Beitrag zur Nikotinprävention bei Jugendlichen)

gutenberg.spiegel.de/buch/4122/1

Desomorphin/"Krokodil": Die Bochumer Beobachtungen werden zur Zeit ausgewertet für Fachveröffentlichungen. Aus Russland liegen neue Beobachtungen vor. (SUBSTANZEN-OPIATE/OPIOIDE)

Radio im Internet: Altenheim für Junkies - Von Woodstock zum Lighthouse. (WDR 5, Neugier genügt, Sendung vom 21.11.2011, 18:11)

www.wdr5.de/sendungen/neugier-genuegt/s/d/21.11.2011-10.05/b/von-woodstock-zum-lighthouse.html

Der Berliner Toxikologe Fritz Pragst erklärt, was er in den Haaren von Kindern von Drogenabhängigen in Bremen gefunden hat - und was das bedeutet. (DROGENPOLITIK)

Zum Welt-Aids-Tag am 1.12. hat die Deutsche AIDS-Hilfe ein in Deutschland einzigartiges Internetportal zu frauenspezifischen Themen online gestellt. (GENDER)

Eine Übersicht der Online-Angebote, mit denen Ärzte Fortbildungspunkte (CME) erwerben können, hat das Ärztliche Zentrum für Qualität (ÄZQ) zusammengestellt und in seiner Arztbibliothek veröffentlicht, darunter auch Themen aus der Suchtmedizin. (FORTBILDUNG)

Bayerns Staatsregierung blockiert Drug-Checking: Drogen testen verboten – heißt das Video des Bayerischen Rundfunks, dass Sie in der Rubrik HARM REDUCTION finden.

Europaweit sterben jährlich 1.000 Menschen durch Brände, die durch glimmende Zigaretten verursacht werden. Spezielle Brandschutzringe sollen das nun verhindern. (HARM REDUCTION)

Geldwäsche durch renommierte Bankinstitute, verdeckte Kommandos der DEA, die im Ausland operieren, Schützenpanzer der Armee in den Favelas von Rio de Janeiro, blutige Kämpfe am Mekong um die Vorherrschaft der Methamphetamin-Handelswege, Heroinmangel auf einigen europäischen Märkten, ESA-Satelliten, die Hanffelder in den Niederlanden aufspüren sollen, Kokain-Boom in Hongkong und bald 50.000 Tote im mexikanischen Drogenkrieg – kann es irgendeinen Zweifel geben, dass die internationale Drogenpolitik gescheitert ist? (INTERNATIONALES – WAR ON DRUGS)

Im März kam Günter Amendt durch einen schrecklichen Unfall ums Leben, Spiegel-TV hat recherchiert, wie es dazu kam

www.youtube.com/watch

Der Todesfahrer wird fahrlässiger Tötung in vier Fällen, fahrlässiger Körperverletzung in drei Fällen und vorsätzliche Straßengefährdung angeklagt. (Mopo, 28.11.2011)

www.mopo.de/polizei/anklage-gegen-caesar-s--erhoben-eppendorfer-todesfahrer-drohen-nur-fuenf-jahre-haft,7730198,11231864.html

Das Universitätsklinikum Heidelberg sucht Teilnehmer für eine der größten deutschlandweiten Studien zur Tabakentwöhnung. (SERVICE)

LEITTEXT: Auf dem diesjährigen DGS-Kongress wurde das Poster "Substitutionsbehandlung bei Frauen" mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Die Autorengruppe aus der Klinik für Geburtsmedizin an der Berliner Charité (Campus Virchow-Klinikum) hat überdies einen Fragebogen zum Alkoholkonsum in der Schwangerschaft und eine Checkliste für die ärztliche Betreuung substituierter Frauen vorgelegt.

Zum Schluss: Von wem – Harry Anslinger, Käte Strobel oder Angela Merkel - stammt dieses Zitat?

"Bei Alkohol und Zigaretten ist ein vernünftiger, begrenzter Umfang nicht sofort so suchtgefährdend, wie das bei Cannabis - nach unserer Auffassung - ist." Die Antwort liegt im REDAKTIONSPAPIERKORB.

Viel Spaß beim lesen!

Die Rubriken der heutigen Ausgabe:

LEITTEXT
DGS – DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR SUCHTMEDIZIN
AST – AntiSTigma
DAH – DEUTSCHE AIDS-HILFE
JES - JUNKIES-EHEMALIGE-SUBSTITUIERTE
ARZT UND SUCHT
INDUSTRIENACHRICHTEN
RECHT UND GESETZ
GESUNDHEITSVERSORGUNG IN HAFT
DROGENPOLITIK
PRÄVENTION
BEGLEITKRANKHEITEN
SUBSTANZEN
SUBSTITUTIONSBEHANDLUNG
GENDER
EINWANDERUNG – FREMDSPRACHIGE INFORMATIONEN
FORT- UND WEITERBILDUNG, KONGRESSTERMINE
HARM REDUCTION
INTERNATIONALES – WAR ON DRUGS
NEUERSCHEINUNGEN
SERVICE - MATERIALIEN – LINKS – VERSCHIEDENES
Sex & Drugs & Rock 'N' Roll
AUS DEM REDAKTIONSPAPIERKORB
IMPRESSUM

LEITTEXT

Poster: Substitutionsbehandlung bei Frauen. (Manuela Nagel, Doris Höpner, Carola Fry, Jan-Peter Siedentopf, Berlin 2011)

Anhang: Charité_Poster_Frauen_Substitution.pdf

Checkliste für substituierende Ärzte für die Betreuung substituierter Frauen. (Manuela Nagel, Doris Höpner, Carola Fry, Jan-Peter Siedentopf, Berlin 2011)

Anhang: Charité_Flowchart.pdf

Fragen zum Alkoholkonsum in der Schwangerschaft (Jan-Peter Siedentopf, Manuela Nagel, Dieter Hüsemann, Berlin 2011)

Anhang: Charité_Alkoholanamnese_Fragebogen-1.pdf

Die Suchtsprechstunde der Infektionsambulanz am Campus Virchow-Klinikum der Charité Berlin:

geburtsmedizin.charite.de/index.php

DGS – DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR SUCHTMEDIZIN

DGS 1: Neues aus dem Vorstand 1

Die Wahlen auf der diesjährigen Mitgliederversammlung haben einen neuen Vorstand ergeben: Albrecht Ulmer (Stuttgart), Markus Backmund (München), Gaby Jungbluth (Bernburg), Klaus Behrendt (Hamburg), Hans-Günter Meyer-Thompson (Hamburg), Stefan Walcher (München), Konrad Isernhagen (Köln), Hans-Ulrich Preus (Halle/Saale) und Sabine Mauruschat (Wuppertal).

Nicht wiedergewählt wurden Jens Reimer und Bernd Weber.

DGS 2: Neues aus dem Vorstand 2

Einige Mitglieder des DGS-Vorstands sind seit einiger Zeit auch Mitglieder in der Organisation International Doctors for Healthy Drug Policies (IDHDP). Was diese Vereinigung erreichen will, hat deren Vorsitzende, die britische Kollegin Chris Ford, in einem Interview erläutert:

sciencespeaksblog.org/2011/11/10/doctors-step-into-international-drug-policy-reform-debate/

IDHDP hat an norwegische Regierungsstellen, Organisationen und Journalisten einen Brief geschrieben mit der Forderung, eine Schwangere freizulassen, die aufgrund nationaler Gesetze wegen ihrer Schwangerschaft unter Substitution festgehalten wird. Für die DGS hat Albrecht Ulmer unterzeichnet. (IDHDP, 02.12.2011)

idhdp.com/media/8957/norway_letter_law_appendix.pdf

Ein Bericht auf Norwegisch im lokalen Fernsehen: Tvangsbehandling av gravid. (Vestlandsrevyen 02.12.2011)

www.nrk.no/nett-tv/indeks/289215/

DGS 3: SUCHTPORTAL – neue Adressen im November 2011

Global Drug Survey 2012

www.globaldrugsurvey.com/mixmag2012/

HRI interactive Global State of Harm Reduction e-tool!

www.ihra.net/global-state-of-harm-reduction

alkoholkonsum.ch – Fragen zu Problemen rund um Alkohol (Schweiz)

www.alkoholkonsum.ch

Addiction Research Monthly (ARM) is a monthly index of recently published peer-reviewed articles on addiction and the use or misuse of alcohol and illicit drugs. (CCSA – Canadian Centre on Substance Abuse)

www.ccsa.ca/Eng/NewsAndEvents/Information_Share/Addictionresearchmonthly/Pages/default.aspx

The Global Initiative for Drug Policy Reform

reformdrugpolicy.com

Schweiz. Ambulante, (teil-)stationäre und niederschwellige Angebote in den Bereichen Alkohol, illegale Drogen, Medikamente und substanzungebundene Süchte der Schweiz.

www.infodrog.ch/index.php/suchtindex.html

Informationsseite des Pharmakovigilanz- und Beratungszentrums für Embryonaltoxikologie

www.embryotox.de

Deutsche AIDS-Hilfe: Frauen und HIV

www.frauenundhiv.info

DGS 4: Kongresse und Veranstaltungen 2011/2012 mit Beteiligung der DGS

Hamburg. Suchttherapietage 2012, 29. Mai bis 01. Juni 2012. Das Schwerpunktthema lautet "Sucht und Politik".

www.suchttherapietage.de

DGS 5: Mitglied werden in der DGS

Sind Sie schon Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin? Nein? Die Online-Beitrittserklärung finden Sie hier:

www.dgsuchtmedizin.de/ueber-uns/beitritt/

AST – AntiSTigma - HUMAN RIGHTS

Australien. Why wouldn't I discriminate against all of them
A Report on Stigma and Discrimination towards the Injecting Drug User Community . (Australian Injecting and Illicit Drug Users' League, Juni 2011)

www.aivl.org.au/database/sites/default/files/images/AIVL%20IDU%20Stigma%20&%20Discrimination%20Report%20Nov%202011.pdf

Global. Thousands caned, whipped, lashed or flogged each year for drug and alcohol offences.
(...) In the landmark study, the non-governmental organisation Harm Reduction International finds that over forty states apply some type of judicial corporal punishment for drug and alcohol offences. The vast majority of these sentences are handed down in countries such as Malaysia, Singapore, Iran and Saudi Arabia. According to the report, such state-sanctioned violence is in clear violation of international law. (HRI, 08.11.2011)

www.ihra.net/contents/1129

Inflicting Harm:
Judicial corporal punishment for drug and alcohol Offences in selected countries
Eka Iakobishvili, International Harm Reduction Association, 2011
ISBN 978-0-9566116-3-5

www.ihra.net/files/2011/11/08/IHRA_CorporalPunishmentReport_Web.pdf

Bali/Indonesie. AIDS discrimination continues after death
Unwillingness to handle the dead bodies of victims of HIV/AIDS is still common in Bali, as demonstrated by a number of cases this year. (AHRN, 25.10.2011)

new.ahrn.net/aids-discrimination-continues-after-death

Russland. Compulsory treatment of drug addicts
Duma is considering a draft of a law, which will allow compulsory treatment of drug addicts. About 70 thousand people die from drug overdose in Russia every year. (The Voice of Russia, 14.1.2011)

english.ruvr.ru/2011/11/14/60361036.html

Berlin. Tabubrecher-Kampagne mit dem DGPPN-Anti-Stigma-Preis 2011 ausgezeichnet
Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) hat in Verbindung mit der Stiftung für Seelische Gesundheit und dem Verein "Open the doors e.V." zum achten Mal den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten DGPPN-Anti-Stigma-Preis verliehen. Ausgezeichnet wurde das Aktionsjahr "Tabubrecher" des Beratungscafés unplugged in Mainz. Die Preisverleihung fand am 24. November 2011 im Rahmen des diesjährigen DGPPN-Kongresses statt. (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN), 24.11.2011)

idw-online.de/de/news452868

Logie CH , James L , Tharao W , Loutfy MR , 2011 HIV, Gender, Race, Sexual Orientation, and Sex Work: A Qualitative Study of Intersectional Stigma Experienced by HIV-Positive Women in Ontario, Canada. PLoS Med 8(11): e1001124. doi:10.1371/journal.pmed.1001124

www.plosmedicine.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pmed.1001124

DAH – Deutsche AIDS-Hilfe

Berlin. AIDS-Kampagne: "Positiv zusammen leben. Aber sicher!"
Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr hat am 28. Oktober 2011 die aktuelle Kampagne zum Welt-AIDS-Tag "Positiv zusammen leben. Aber sicher!" eröffnet. Sie soll dazu beitragen, Stigmatisierung und Diskriminierung abzubauen und HIV/AIDS innerhalb unserer Gesellschaft zum Thema zu machen. Im Mittelpunkt stehen HIV-positive Menschen, die offen über ihre Erfahrungen mit der HIV-Infektion berichten. Die europaweit einzigartige nationale Kampagne wird gemeinsam vom Bundesministerium für Gesundheit, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, der Deutschen AIDS-Hilfe und der Deutschen AIDS-Stiftung getragen. (BMG-Newsletterservice GP aktuell Nr. 5/11 vom 11.11.2011)

www.bundesgesundheitsministerium.de/ministerium/presse/pressemitteilungen/2011-04/kampagnenstart-zum-welt-aids-tag.html

Berlin. Welt-Aids-Tag: Deutsche AIDS-Hilfe ruft zum Protest vor der russischen Botschaft auf
Fast 40 Prozent der rund 1,7 Millionen Menschen in Russland, die intravenös Drogen konsumieren, sind mit HIV infiziert, in einigen Gegenden sogar 75 Prozent. Darauf weisen Experten anlässlich des morgigen Welt-Aids-Tags hin. Die Situation ist katastrophal - in anderen Ländern liegt die Rate dank Spritzentausch- und Substitutionsprogrammen unter 5 Prozent. (DAH, 30.11.2011)

www.aidshilfe.de/de/aktuelles/meldungen/welt-aids-tag-deutsche-aids-hilfe-ruft-zum-protest-vor-der-russischen-botschaft-
russianembassyprotest.wordpress.com

Deutsche AIDS-Hilfe (DAH) – Veröffentlichungen zum Welt-Aids-Tag

www.aidshilfe.de/de/aktuelles/welt-aids-tag-2011

JES - JUNKIES-EHEMALIGE-SUBSTITUIERTE

DROGENKURIER 88 nun erhältlich

www.jes-bundesverband.de/aktuell/nachricht.html

SELBSTHILFE INTERNATIONAL

Recommendations from the 24th IFNGO World Conference
Strength, Unity and Diversity: Time for an International Voice for NGO's

www.ifngoconference.org/post-conference-materials/resolutions.html

ARZT UND SUCHT

Mediziner-Umfrage: Trinkfreudige Ärzte sehen Alkoholprobleme gelassen
Der Lebensstil eines Mediziners verändert seine Sicht auf Alkoholprobleme von Patienten: Je mehr ein Arzt trinkt, umso weniger strenge Ratschläge gibt er. Besonders großzügig gehen Doktoren mit Männern um. (spiegel.de, 01.11.2011)

www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,795175,00.html

INDUSTRIENACHRICHTEN

Tabakpolitik im Nationalsozialismus - An der Hungerschraube gedreht
Das Buch "Reemtsma auf der Krim" von Karl Heinz Roth und Jan-Peter Abraham ist eine bestens belegte Studie über die deutsche Zigarettenindustrie im NS. (TAZ – Die Tageszeitung vom 18.20.2011)

https://www.taz.de/Tabakpolitik-im-Nationalsozialismus/!80094/

Heroin-Anzeigen in spanischen Zeitungen
Werbe-Motive von BAYER aus dem Jahr 1912 aufgetaucht. (Coordination gegen BAYER-Gefahren, Presse Info vom 8. November 2011)

www.cbgnetwork.org/4122.html

USA. Medical Marijuana Industry Is Unnerved by U.S. Crackdown
An intensifying federal crackdown on growers and sellers of state-authorized medical marijuana has badly shaken the billion-dollar industry, which has sprung up in California since voters approved medical use of the drug in 1996, and has highlighted the stark contradiction between federal and state policies. (New York Times, USA, 23.11.2011)

www.nytimes.com/2011/11/24/us/medical-marijuana-target-of-us-prosecutors.html

Neu von Sandoz: Buprenaddict® 0,4 mg, 2 mg, 8 mg Sublingualtabletten
Sandoz Pharmaceuticals bietet ab sofort mit Buprenaddict® ein weiteres Präparat zur Substitutionstherapie an. (Sandoz, PM, 14.11.2011)

www.sandoz.de/site/de_ar/pressecenter/Pressemitteilungen/111114.shtml

Europa. Online sales of new psychoactive substances/'legal highs'. (EMCDDA, 15.11.2011)

www.emcdda.europa.eu/attachements.cfm/att_143801_EN_SnapshotSummary.pdf

RECHT UND GESETZ

BETÄUBUNGSMITTELRECHT

Kompromissangebot an die Drogenbeauftragte Dyckmans im Bundesrat. (alternative-drogenpolitik.de, 15.10.2011)

www.alternative-drogenpolitik.de/2011/10/15/kompromissangebot-an-die-drogenbeauftragte-dyckmans-im-bundesrat/

Deutscher Bundestag Drucksache 17/7539
17. Wahlperiode, 27. 10. 2011
Kleine Anfrage
der Abgeordneten Dr. Harald Terpe, Birgitt Bender , Maria Klein-Schmeink, Elisabeth Scharfenberg, Sven-Christian Kindler , Dr. Tobias Lindner, Volker Beck (Köln) und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Pläne der Bundesregierung zur Schaffung eines neuen Straftatbestandes für sogenannte "legal highs" im Betäubungsmittelgesetz

dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/075/1707539.pdf

VERKEHRSRECHT

USA. Do Medical-Marijuana Laws Reduce Highway Deaths?
Medical-marijuana laws reduce traffic deaths, according to a new study, probably because people in states with such laws partly substitute marijuana for alcohol - and alcohol is more deadly when combined with driving. (The Wall Street Journal, 30.11.2011)

blogs.wsj.com/ideas-market/2011/11/30/do-medical-marijuana-laws-reduce-highway-deaths/

Medical Marijuana Laws, Traffic Fatalities, and Alcohol Consumption
by D. Mark Anderson, Daniel I. Rees
(Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA), Bonn, November 2011)

www.iza.org/en/webcontent/publications/papers/viewAbstract

DEUTSCHLAND (verschiedenes)

Hamburg. Legalize it: 40% der Deutschen sind für eine Legalisierung von Cannabis
Und interessanterweise sind sich Jung und Alt hierin erstaunlich einig (16-29 Jahre: 37%, 50+ Jahre: 38%). Genauso einig ist man sich aber auch darüber, dass dies auf keinen Fall für alle Drogen gelten sollte (16-29 Jahre: 78%, 50+ Jahre: 76%). So das Ergebnis der aktuellen Online-Umfrage des Hamburger Markt- und Trendforschungsinstituts EARSandEYES. (EARSandEYES, PM, 14.11.2011)

www.earsandeyes.com/de/marktforschung/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen-2011/legalize-it-40-der-deutschen-sind-fuer-eine-legalisierung-von-cannabis/

Aschaffenburg. Polizei gelingt großer Schlag gegen Drogenhandel
Ersatzdrogen im Wert von etwa 100.000 Euro hatte eine Gruppe mutmaßlicher Händler im Raum Aschaffenburg illegal gelagert. Dem Treiben machte die Polizei jetzt ein Ende.
Wie die Beamten am Donnerstag weiter mitteilten, kam der Handel bei der Durchsuchung von Wohnungen in und um Aschaffenburg ans Tageslicht. Gut 6200 Tabletten und 34.000 Euro in bar entdeckten die Polizisten dabei.
Die Tabletten - es handelt sich um den Drogenersatzstoff Subutex - haben einen Verkaufswert von insgesamt etwa 100.000 Euro. Laut Polizei handelt es sich wahrscheinlich um den größten Fund dieser Art in Bayern. (mainpost.de, 17.11.2011; osthessen-news.de, 17.11.2011))

www.mainpost.de/regional/main-spessart/Polizei-gelingt-grosser-Schlag-gegen-Drogenhandel;art20704,6428478
www.osthessen-news.de/beitrag_A.php

EUROPA UND DIE WELT

Großbritannien – Schottland. Offenders to be fitted with US sobriety bracelets. (Herald of Scotland, 29.10.2011)

www.heraldscotland.com/news/home-news/offenders-to-be-fitted-with-us-sobriety-bracelets-1.1131938

China. China arrests over 12,000 suspects in battling Internet-based drug addiction, sale. (xinhua.net, 30.10.2011)

news.xinhuanet.com/english2010/china/2011-10/30/c_131219846.htm

USA. Federal Crack Cocaine Prisoners Start Coming Home
Hundreds of federal crack cocaine prisoners began walking out prison Tuesday, the first beneficiaries of a US Sentencing Commission decision to apply retroactive sentencing reductions to people already serving time on federal crack charges. As many as 1,800 federal crack prisoners are eligible for immediate release and up to 12,000 crack prisoners will be eligible for sentence reductions that will shorten their stays behind bars. (Drug War Chronicle. Issue 707, 02.11.2011)

stopthedrugwar.org/chronicle/2011/nov/02/federal_crack_cocaine_prisoners

USA. Micro Meth Labs Run Riot
Undermanned Police Play Whack-a-Mole Hunting Down Soda-Bottle Outfits. (Wall Street Journal, 02.11.2011)

online.wsj.com/article/SB10001424052970204505304577000080956670836.html

USA. US Drug Arrest Rate Dropping, But Still Sky High. (Drug War Chronicle, Issue 708, 09.11.2011)

stopthedrugwar.org/chronicle/2011/nov/09/us_drug_arrest_rate_dropping_sti
www.cesar.umd.edu/cesar/cesarfax/vol20/20-43.pdf

USA. SWAT Teams, Flash-Bang Grenades, Shooting the Family Pet: The Shocking Outcomes of Police Militarization in the War on Drugs
There are more than 50,000 police paramilitary raids in the US each year – more than 130 every day. Virtually all are for prosecution of drug warrants. (alternet, 10.11.2011)

www.alternet.org/story/153048/

Großbritanien. New drug control power takes effect
A new power to temporarily control potentially harmful new drugs came into effect overnight, alongside an importation ban on two substances closely linked to chemicals found in 'legal high' brand 'Ivory Wave'. (Home Office, UK, 15.11.2011)

www.homeoffice.gov.uk/media-centre/news/import-ban

Kambodscha. Drug czar on trial
Armed military police lined a street packed with monks, students and villagers as the Banteay Meanchey Provincial Court yesterday began hearing the mountain of drug and corruption charges against former anti-drug czar Moek Dara and former Ministry of Interior anti-drug chief Chea Leng. (Pnom Penh Post, 18.11.2011)

www.phnompenhpost.com/index.php/2011111852830/National-news/drug-czar-on-trial.html

Großbritannien. Guilty of supplying cutting agents which made drug dealers billions
Three men who conspired to supply the illegal drugs trade with tonnes of chemicals used as cutting agents have been jailed following an extensive operation by SOCA. If these chemicals were mixed at a ratio of 1:1 with class A drugs – a dilution typical at the very top of the supply chain – the street value of the resultant powders would be more than £3.5billion. (SOCA - Serious Organised Crime Agency, UK, 22.11.2011)

www.soca.gov.uk/news/386-jailed-for-supplying-cutting-agents-which-made-drug-dealers-billions

GESUNDHEITSVERSORGUNG IN HAFT

Berlin. Deutsche AIDS-Hilfe: Inhaftierte Drogenkonsumenten haben ein Recht auf Gesundheit!
Anlässlich der heutigen Justizministerkonferenz in Berlin fordert die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH) von den Justizministern der Bundesländer, inhaftierte Drogenkonsumenten nicht weiter vom Menschenrecht auf den bestmöglichen erreichbaren Gesundheitszustand auszuschließen. (DAH, 09.11.2011)

www.presseportal.de/pm/14407/2144678/deutsche-aids-hilfe-inhaftierte-drogenkonsumenten-haben-ein-recht-auf-gesundheit

New guidance on prison prescribing
The Secure Environments Group at the Royal College of General Practitioners (RCGP) has published guidance for GPs and pharmacists on Safer Prescribing in Prison. (RCGP, UK, 2011)

www.rcgp.org.uk/news/press_releases_and_statements/prison_prescribing_guidance.aspx

Berlin. Suche nach Drogen - Alltag im Knast
Fast jeder zweite Häftling in Deutschland nimmt Drogen - ein enormes Risiko für Infektionen mit HIV und Hepatitis C. Die Drogenbeauftragte kündigt Verbesserungen an. Ein ehrenhaftes Anliegen, doch der Justizvollzug ist Ländersache. (Ärztezeitung, 15.11.2011)

www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/article/679146/suche-nach-drogen-alltag-knast.html

DROGENBEZOGENE GESUNDHEITSPOLITIK UND GESUNDHEITSFÖRDERUNG IN HAFT
Sonderkapitel in: Bericht 2011 des nationalen REITOX-Knotenpunkts an die EBDD DEUTSCHLAND
Neue Entwicklungen, Trends und intergrundinformationen zu Schwerpunktthemen
Drogensituation 2010/2011

www.dbdd.de/images/2011_Pressekonferenz/reitox_report_2011_dt.pdf

Großbritannien. Substance Misuse Detainees in Police Custody - Guidelines for Clinical Management (Fourth edition)
Report of a Medical Working Group
Royal College of Psychiatrists, College Report CR169, November 2011

www.rcpsych.ac.uk/publications/collegereports/cr/cr169.aspx

DROGENPOLITIK (siehe auch INTERNATIONALES – WAR ON DRUGS)

Berlin. "Wir müssen Drogenkonsum akzeptieren"
Frank Tempel ist drogenpolitischer Sprecher der Linksfraktion im Bundestag. Für »neues deutschland« sprach Fabian Lambeck mit ihm über den Beschluss der LINKEN, die Legalisierung beziehungsweise die kontrollierte Abgabe harter Drogen in ihr Grundsatzprogramm aufzunehmen. (Neues Deutschland, 01.11.2011)

www.neues-deutschland.de/artikel/210088.wir-muessen-drogenkonsum-akzeptieren.html

"Perfekter kann man sich das Scheitern gar nicht vorstellen"
(...) Sebastian Scheerer, Direktor des Instituts für kriminologische Sozialforschung an der Universität Hamburg, der die Drogenpolitik komplett für gescheitert hält. (Die Tageszeitung, 07.11.2011)

blogs.taz.de/hausblog/2011/11/07/perfekter_kann_man_sich_das_scheitern_gar_nicht_vorstellen/

Berlin. Drogenkonsum in Deutschland unverändert
Drogenkonsum in Deutschland unverändert, Kinder aus suchtbelasteten Familien noch besser unterstützen
Vorstellung der Jahresberichte der deutschen und europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht
Pressemitteilung der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, 15.11.2011

www.drogenbeauftragte.de/presse/pressemitteilungen/2011-04/jahresberichte-zur-drogensituation.html

Tim Pfeiffer-Gerschel, Ingo Kipke, Stephanie Flöter & Lisa Jakob, IFT Institut für Therapieforschung
Diana Hammes, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Peter Raiser, Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen
Unter Mitarbeit von Alicia Casati und Johanna Wenig, IFT Institut für Therapieforschung
Bericht 2011 des nationalen REITOX-Knotenpunkts an die EBDD
DEUTSCHLAND
Neue Entwicklungen, Trends und Hintergrundinformationen zu Schwerpunktthemen
Drogensituation 2010/2011
EMCDDA und DBDD

www.drogenbeauftragte.de/fileadmin/dateien-dba/DrogenundSucht/Illegale_Drogen/Heroin_andere/Downloads/REITOX_Report_2011_dt.pdf

Europa. EMCDDA Annual Report 2011

www.emcdda.europa.eu/events/2011/annual-report

Berlin. Drogenbericht: Neue Rauschmittel überfluten Europa
Der Handel mit synthetischen Drogen boomt: Während der Konsum von Kokain und Cannabis zurückgeht, steigt der Absatz neuartiger Substanzen. Der Jahresbericht der EU-Drogenexperten zeigt: 2011 könnte ein Rekordjahr werden. (spiegel.de, 15.11.2011)

www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,797878,00.html

Drogenkonsum
Heroin erobert Osteuropa
Kokain scheint vielen in der Krise zu teuer zu werden - sie steigen auf Rauschmittel um, die billiger sind. Russland und die Ukraine stellen bei Heroinsucht und damit einhergehenden HIV-Infektionen alles in den Schatten. (faz.net, 15.11.2011)

www.faz.net/aktuell/gesellschaft/drogenkonsum-heroin-erobert-osteuropa-11529666.html

Tabaksteuer, Rauchverbot, Nichtraucherschutz (siehe auch: SUBSTANZEN -> NIKOTIN)

Großbritannien. Challenging the Tobacco Industry
Is there a role for industry de-normalisation to promote reductions in youth smoking in the UK? Phases One and Two Final Report. (Centre for Public Health, Liverpool John Moores University, UK, Juli 2011)

www.cph.org.uk/showPublication.aspx

Heidelberg. Zigarettenwerbung in Deutschland und Japan: Krebsforschungszentren beider Länder legen alarmierenden Bericht vor
Deutsche und Japaner sind alltäglich massiver Zigarettenwerbung ausgesetzt: Beim Einkaufen in Supermärkten oder Einzelhandelsgeschäften, an Tankstellen, an rund 400.000 Zigarettenautomaten in beiden Ländern, in Wartebereichen öffentlicher Verkehrsbetriebe, in der Gastronomie oder auf Freizeitveranstaltungen. Dies ist das Ergebnis einer Dokumentation zur Zigarettenwerbung, die das Deutsche Krebsforschungszentrum gemeinsam mit dem Nationalen Krebszentrum in Japan anlässlich des "World Health Summit 2011" in Berlin vorlegt. (DKFZ, 26.10.2011)

www.dkfz.de/de/presse/pressemitteilungen/2011/dkfz-pm-11-55-Zigarettenwerbung-in-Deutschland-und-Japan-Krebsforschungszentren-beider-Laender-legen-alarmierenden-Bericht-vor.php

Australien. Australia Poised to Fight Big Tobacco in Courts
The Australian government said…it is ready to fight big tobacco companies in court to enact the world's toughest laws on cigarette promotion - rules that would ban logos and other advertising on cigarette packs. (The Associated Press, 11.11.2011)

news.yahoo.com/australia-poised-fight-big-tobacco-courts-021145016.html

Großbritannien. Ban smoking in cars, says BMA
The BMA has set out compelling scientific evidence supporting a total ban on smoking in motor vehicles. (BMA – British Medical Association, 16.11.2011)

web2.bma.org.uk/nrezine.nsf/wd/RTHS-8NNBVD

USA. Obama Criticizes Tobacco Companies in "Great American Smokeout" Video
President Obama criticized tobacco companies for opposing new cigarette warning labels in a video that marks the American Cancer Society's 36th annual "Great American Smokeout" on Thursday. (whitehouse.gov, 17.11.2011)

www.whitehouse.gov/blog/2011/11/17/president-obama-congratulations-everyone-taking-part-todays-great-american-smokeout

Australien. Parliament Passes World First Plain Packaging of Tobacco Legislation
The Australian Parliament has passed the Australian Government's world-leading tobacco plain packaging legislation, meaning all tobacco products sold in Australia will need to be in plain packaging from 1 December 2012. (Department of Health and Ageing, Australia, 21.11.2011)

www.health.gov.au/internet/ministers/publishing.nsf/Content/mr-yr11-nr-nr243.htm

ALKOHOLSTEUER – ALKOHOLPOLITIK (siehe auch SUBSTANZEN – ALKOHOL)

68 NGOs call of a new EU alcohol strategy
Under Eurocare's leadership, 68 international, European and National NGOs (including EPHA) joined forces to call for a comprehensive Alcohol Policy Strategy in the European Union 2013-2020. (European Public Health Alliance – EPHA, 14.11.2011)

www.epha.org/a/4833

Alkoholkonsum und Rauschtrinken im Jugendalter – kulturelle und regionale Unterschiede in Deutschland. (Newsletter DZSKJ – Wissenschaft für die Praxis, November 2011)

www.dzskj.de/newsletter/ufile/1_b2e7c7f378a17de043ba3925d53e7500.pdf

Dresden. Bund fördert Dresdner Studie zu Alkoholvergiftungen bei Jugendlichen
Wissenschaftler der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden wollen im Rahmen einer multizentrischen Studie persönliche Hintergründe von Alkoholvergiftungen bei Jugendlichen ermitteln. Gleichzeitig gehen die Forscher der Frage nach, ob diese
Betroffenen bereits erste Zeichen der Alkoholabhängigkeit zeigen und inwiefern sie gefährdet sind, später Alkoholprobleme zu bekommen. (Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, PM, 25.11.2011)

idw-online.de/de/news453152

EUROPA UND DIE WELT

USA. Ethan Nadelmannn: Prosecutors Are Out of Control
Ethan Nadelmann, Executive Director of the DPA said this is a multigenerational struggle: there is no Berlin Wall for drug policy reform. However, the fall of the Soviet Union reminds us that the inconceivable can happen. Today people like Jesse Jackson link arm with us. He said DEA agents and prosecutors are the most anti-reform people in America, "they are out of control" and demonstrate that governments can do evil even in a democratic society. Drug reformers are labeled as people who want to use drugs freely - there is some truth in it, but there are drug reformers who hate drugs but realized that the war on drugs is not the answer. "We are the people who love and hate drugs," he said. Mr. Nadelmann expressed his frustration over the reluctance of the Obama administration to show a strong leadership in ending the war. (International Drug Policy Reform Conference, 01.11.2011-04.11.2011, Los Angeles/USA)

www.youtube.com/watch
www.drugpolicy.org/events/2011-international-drug-policy-reform-conference

Reefer Madness
By ETHAN NADELMANN, NYT, 06.11.2011

www.nytimes.com/2011/11/07/opinion/reefer-madness.html

Niederlande. Tourists to be banned from Dutch cannabis cafes
Non-Dutch residents will be banned from cannabis-selling coffee shops in southern Netherlands from January 1 to spare locals from the nuisance of drug tourism, the justice ministry said Tuesday. (Expatica Netherlands, 08.11.2011)

www.expatica.com/nl/news/dutch-news/tourists-to-be-banned-from-dutch-cannabis-cafes_187308.html

Australien. Drugs in Australia 2010: tobacco, alcohol and other drugs
Drugs in Australia 2010 provides a comprehensive summary of Australians' consumption of alcohol, tobacco and other drugs and use of treatment services, drawing on the latest statistics from major national collections. It also includes information about drug-related health issues, and drugs in the context of crime and law enforcement. (AIHW – Australian Intitute for Health and Welfare, 2011)

www.aihw.gov.au/publication-detail/

Großbritannien. Ex-MI5 head backs calls to legalise drugs
The former head of MI5 Baroness Manningham-Buller has joined a group of MPs and peers in calling for drugs to be legalised. (Telegraph, UK, 17.11.2011)

www.telegraph.co.uk/news/uknews/law-and-order/8896625/Ex-MI5-head-backs-calls-to-legalise-drugs.html

Suchtpolitik in Europa ? Was ist zu tun? (Psychologie Aktuell, 16.11.2011)

www.psychologie-aktuell.com/news/aktuelle-news-psychologie/news-lesen/article/2011/11/16/1321437792-suchtpolitik-in-europa-was-ist-zu-tun.html

Dänemark. Legal marijuana gets one step closer
While Copenhagen City Council pushes ahead with a plan to allow the sale of marijuana, it is uncertain whether parliament would approve the measure. (Copenhagen Post, 21.11.2011)

www.cphpost.dk/news/local/87-local/52550-legal-marijuana-gets-one-step-closer.html

USA. AMERICAN SOCIETY OF ADDICTION MEDICINE REITERATES ASAM MARIJUANA POLICY POSITIONS. (ASAM, 27.10.2011)

www.asam.org/pdf/Advocacy/PressReleases/20111027_MarijuanaLegalization-PR.pdf
www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22042215

Niederlande. DROGENPOLITIK: Marihuana-Pass zum 1. Januar 2012 landesweit?
Vergangenen Dienstag sprach sich der Gemeinderat Maastricht dafür aus, dass der geplante Marihuana-Pass nicht zuerst nur im Süden der Niederlande, sondern landesweit am selben Datum eingeführt werden soll. (Niederlandenet - Informationsportal über die Niederlande, 24.11.2011)

www.uni-muenster.de/NiederlandeNet/aktuelles/archiv/2011/november/1124drogen.html

Global. Drug Laws Fail To Protect Children
"Would legal regulation and control of drugs better protect children?" is a question posed by former President of Brazil, Fernando Henrique Cardoso in an editorial to be published in the January issue of Elsevier's International Journal of Drug Policy (IJDP). (medicalnewstoday.com, 26.11.20111)

www.medicalnewstoday.com/releases/238140.php

PRÄVENTION

Europa. EMCDDA: Prevention profiles 2011
What are countries in Europe doing to prevent illicit drug use? 'Prevention profiles' try to answer this question by providing information based on expert appraisal of the level of provision of different prevention measures in Europe.

www.emcdda.europa.eu/country-data/prevention/2011

Schweiz. Tina und Toni: Ein umfassendes Präventionsprogramm für Kinder zwischen 4 und 6 Jahren
Die Abenteuer der beiden liebenswürdigen Kängurus können jetzt auch von deutschsprachigen Kindern miterlebt werden!
Tina und Toni sprechen jetzt auch Deutsch! Die Website tinatoni.ch richtet sich an Fachleute und Erwachsene, die mit Kindern zwischen 4 und 6 Jahren zu tun haben. Das Programm hat zum Ziel, die psychosozialen Kompetenzen der Kinder dieser Altersgruppe zu fördern. Anhand von Alltagssituationen und spielerischen Aktivitäten bietet es Gelegenheit zur Entspannung. Es bildet einen pädagogischen Rahmen, der den Kindern ermöglicht, ihre Gefühle besser wahrzunehmen, sich in einer Gruppe zu integrieren und Freundschaften zu schliessen. Ausserdem möchte es das Miteinander fördern und zur Stärkung des Selbstwertgefühls beitragen.

www.tinatoni.ch

Suchtprävention mit Drogen-Toleranz: Soziologin fordert von der Pädagogik Erziehung zur Drogenmündigkeit. (Psychologie Aktuell, 14.11.2011)

www.psychologie-aktuell.com/news/aktuelle-news-psychologie/news-lesen/article/2011/11/14/1321256586-suchtpraevention-mit-drogen-toleranz-soziologin-fordert-von-der-paedagogik-erziehung-zur-d.html

The effectiveness of anti-illicit-drug public-service announcements: a systematic review and meta-analysis.
Werb D., Mills E.J., DeBeck K. et al.
Journal of Epidemiology and Community Health: 2011, 65, p. 834–840.

findings.org.uk/count/downloads/download.php

Die Prävention des Alkoholmissbrauchs von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Dieter Korczak, Dietlinde Steinhauser, Markus Dietl
DIMDI, HTA-Bericht 112, 2011

portal.dimdi.de/de/hta/hta_berichte/hta309_bericht_de.pdf

BEGLEITKRANKHEITEN

Psychosocial factors related to cannabis use disorders.
Brook JS, Lee JY, Finch SJ, Koppel J, Brook DW.
Subst Abus. 2011 Oct;32(4):242-51.
PMID: 22014255 [PubMed - in process]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3202347/

Medscape Education Clinical Briefs
FDA Safety Changes: Citalopram Linked to Abnormal Heart Rhythm
Laurie Barclay, MD
CME/CE Released: 10/19/2011

www.medscape.org/viewarticle/751700

CAMH study suggests increased risk of schizophrenia in heavy methamphetamine users
Canadian scientists also confirm previous research showing possible link between cannabis dependence and schizophrenia
In the first worldwide study of its kind, scientists from Toronto's Centre for Addiction and Mental Health (CAMH) found evidence that heavy methamphetamine users might have a higher risk of developing schizophrenia. This finding was based on a large study comparing the risk among methamphetamine users not only to a group that did not use drugs, but also to heavy users of other drugs. (eureka alert, 08.11.2011)

www.eurekalert.org/pub_releases/2011-11/cfaa-css110711.php

Shooting Up – Infections among injecting drug users in the United Kingdom 2011
Health Protection Agency, UK
November 2011

www.hpa.org.uk/Publications/InfectiousDiseases/BloodBorneInfections/1111Shootingup2011/

Sexual and Injection-Related Risks in Puerto Rican-Born Injection Drug Users Living in New York City: A Mixed-Methods Analysis
Gelpi-Acosta C, Hagan H, Jenness SM, Wendel T, Neaigus A
Harm Reduction Journal 2011, 8:28 (17 October 2011)

www.harmreductionjournal.com/content/8/1/28/abstract

Mortality related to drug use in Europe
EMCDDA, Lisbon, November 2011

www.emcdda.europa.eu/publications/selected-issues/mortality

Impact of cannabis use on thalamic volume in people at familial high risk of schizophrenia
Killian A. Welch
Br J Psychiatry. 2011 Nov;199:386-90. Epub 2011 Sep 8.
Abstract

bjp.rcpsych.org/content/199/5/386.abstract

Epicardial coronary artery intimal smooth muscle hyperplasia in a cocaine user.
Bhavsar T, Hayes T, Wurzel J.
World J Cardiol. 2011 Oct 26;3(10):337-8.
PMID: 22053222 [PubMed

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3206972

Gupta A, Khaira A, Lata S, Agarwal SK, Tiwari SC.
Rhabdomyolysis, acute kidney injury and transverse myelitis due to naive heroin exposure.
Saudi J Kidney Dis Transpl [serial online] 2011 [cited 2011 Nov 28];22:1223-5.

www.sjkdt.org/text.asp

USA. Major Increase Seen in Emergency Room Visits Involving Energy Drinks
The number of emergency room visits related to energy drinks jumped from 2005 to 2009, according to a new government report. (jointogether, 02.12.2011)

www.drugfree.org/join-together/alcohol/major-increase-seen-in-emergency-room-visits-involving-energy-drinks

TUBERKULOSE

Indonesia: Injecting drug use a major risk factor for HIV-associated TB
A study in Indonesia has found that people with HIV who injected drugs were 85% more likely to have HIV-associated tuberculosis than those who were not injecting drug users. The findings were presented at the 42nd Union World Lung Health Conference held in Lille, France, last week. (aidsmap.com, 31.10.2011)

www.aidsmap.com/page/2122520/

SCHMERZTHERAPIE

USA. Drogenmissbrauch in USA: Schmerzmittel-Sucht wird zur Epidemie. (Spiegel online, 02.11.2011)

www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,795481,00.html

Prescription Painkiller Overdoses in the US
The number of overdose deaths is now greater than those of deaths from heroin and cocaine combined. (CDC, USA, Movember 2011)

www.cdc.gov/Vitalsigns/PainkillerOverdoses/

Non-medical use of painkillers in the USA
The Lancet
The Lancet - 12 November 2011 ( Vol. 378, Issue 9804, Page 1677 )
DOI: 10.1016/S0140-6736(11)61723-6

www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736%2811%2961723-6/fulltext

Antidepressiva reduzieren Schmerzen bei Opiatabhängigen
Das Antidepressivum Escitalopram verbessert die Schmerzsymptomatik bei Personen mit einer Opiatabhängigkeit. Es reduzieren sich die Schmerzintensität und die Schmerzinterferenz der Betroffenen. Die Autorin Judith Tsui von der Boston University School of Medicine (BUSM) beobachtete insgesamt 147 Opiatabhängige in ihrer Studie und veröffentlichte ihre Ergebnisse in der Zeitschrift Pain (doi:10.1016/j.pain.2011.08.011). (aerzteblatt.de, 09.11.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/47991/Antidepressiva_reduzieren_Schmerzen_bei_Opiatabhaengigen.htm

HEPATITIS

Hepatitis C: Screening der Baby-Boomer gefordert
Die Einführung von direkt wirksamen antiviralen Arzneistoffen belebt die Diskussion um ein breiteres Screening auf Hepatitis C. US-Forscher würden am liebsten alle Baby-Boomer testen, was Berechnungen in den Annals of Internal Medicine (Online) zufolge kosteneffektiv wäre. (aerzteblatt.de, 07.11.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/47953/Hepatitis_C_Screening_der_Baby-Boomer_gefordert.htm

CME. This CME/CE-certified activity is designed to give health care providers a thorough review of the available data from clinical studies and expert consensus guidelines on screening, testing, treating, and monitoring hepatitis B virus (HBV) infection, hepatitis C virus (HCV) infection, and cirrhosis. This CME/CE activity discusses 10 strategies to assist health care providers in preventing or controlling hepatocellular carcinoma (HCC) and improve patient outcomes. (03.11.2011)

conqueringthesilentkiller.com

Substance Misuse and Hepatitis C Consensus summary
A conference will develop an action plan to implement the recommendations outlined in Tackling Hepatitis C, Substance Misuse And Health Inequalities: A Consensus For London. (London Joint Working Group, UK, Health Service Journal, 27 October 2011)

www.ljwg.org.uk/wp-content/uploads/2011/11/consensus_summary.pdf

Rationale and design of a randomized controlled trial of directly observed hepatitis C treatment delivered in methadone clinics.
Litwin AH, Berg KM, Li X, Hidalgo J, Arnsten JH.
BMC Infect Dis. 2011 Nov 12;11(1):315. [Epub ahead of print]
PMID: 22078241 [PubMed - as supplied by publisher]

www.biomedcentral.com/1471-2334/11/315

Hepatitis C: Grüner Tee verhindert Re-Infektion der Leber
Epigallocatechin-3-gallat (EGCG), ein Inhaltsstoff des grünen Tees, hemmt im Laborversuch den Eintritt des Hepatitis-C-Virus in Leberzellen. Die in Hepatology (2011; doi: 10.1002/hep.24610) beschriebenen Experi­mente liefern einen ersten Therapieansatz zur Vorbeugung einer Re-Infektion der Leber nach einer Organtransplantation. (aerztblatt.de, 02.12.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/48279/Hepatitis_C_Gruener_Tee_verhindert_Re-Infektion_der_Leber.htm

HIV

Griechenland. In Greek crisis, HIV gains ground. (reuters.com, 11.11.2011)

www.reuters.com/article/2011/11/11/us-greece-hiv-f-idUSTRE7AA37P20111111

HIV/AIDS AMONG IDUs IN GREECE: REPORT OF A RECENT
OUTBREAK AND INITIAL RESPONSE POLICIES
M. Malliori, M. Terzidou, D. Paraskevis, A. Hatzakis
EMCDDA, Lisbon, November 2011

www.emcdda.europa.eu/attachements.cfm/att_143752_EN_HIV_greek_report.pdf

How to get to zero: Faster, Smarter, Better
World AIDS Day Report 2011. (UNAIDS, November 2011)

www.unaids.org/en/media/unaids/contentassets/documents/unaidspublication/2011/JC2216_WorldAIDSday_report_2011_en.pdf

Berlin. Die Zahl der HIV-Neuinfektionen ist gesunken
Die Zahl der HIV-Neuinfektionen ist gesunken. Das zeigt eine neue Modellierung des Robert Koch-Instituts anlässlich des Welt-AIDS-Tags, die eine genauere Schätzung des Infektionszeitpunktes als bisher ermöglicht. Eckdaten und Trends sind im Epidemiologischen Bulletin des RKI veröffentlicht (Ausgabe 46/2011). Auf den RKI-Internet-seiten (rki.de) sind die Eckdaten auch für die einzelnen

Bundesländer abrufbar. (Robert Koch-Institut, 21.11.2011; aerzteblatt.de, 21.11.2011)

www.rki.de/cln_153/nn_205760/DE/Content/Service/Presse/Pressemitteilungen/2011/17__2011.html
www.aerzteblatt.de/nachrichten/48110/Zahl_der_HIV-Neuinfektionen_ist_gesunken.htm

Zum Welt-AIDS-Tag
Aus Anlass des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember wird im Epidemiologischen Bulletin über den Verlauf der Epidemie in Deutschland bis Ende 2011 berichtet. Im diesjährigen Bericht wird eine Weiterentwicklung der Schätzmethode angewandt und erläutert, die den Verlauf der HIV-Epidemie sehr viel genauer modelliert. Es erfolgt wie in den Vorjahren eine Vorstellung der Eckdaten für HIV/AIDS in Deutschland. (RKI, Epidemiologisches Bulletin, 21. November 2011, Nr. 46/2011)

www.rki.de/cln_109/nn_2030884/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2011/46__11,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/46_11.pdf

Europa. Risk of HIV outbreaks among drug injectors in the EU
The latest data show that the average rate of newly reported HIV cases continues to fall in Europe, reaching a low of 2.85 new cases per million population in 2009 (in total, about 1 300 cases). Here, the overall EU situation compares positively, both in a global and a wider European context. Nevertheless, this year's EMCDDA Annual report notes some worrying developments in respect of HIV among injecting drug users. (EMCDDA, 14.11.2011; HRI, 19.11.2011)

www.ihra.net/contents/1137
www.emcdda.europa.eu/news/2011/update1

Herbeck JT et al.
Is the virulence of HIV changing. A meta-analysis of trends in prognostic markers of HIV disease progression and transmission.
AIDS 25, online edition, doi: 10.1097/QAD.0b013e32834db418, 2011

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22089381

Indien. NE India's makeshift fight against AIDS. (AlJazeeraEnglish, 29.11.2011)

www.youtube.com/watch

HIV/AIDS: A deadly funding crisis
This World AIDS Day on 1 Dec should have been a much more joyous event: the global HIV/AIDS response has turned a significant corner, with record numbers of people on antiretroviral (ARV) treatment and fewer new HIV infections. But the announcement by the Global Fund to Fight AID S Tuberculosis (TB) and Malaria, cancelling its next funding round, has cast a shadow over any celebrations and highlighted the precarious nature of HIV/AIDS funding. (PlusNews, 01.12.2011)

www.plusnews.org/report.aspx

SUBSTANZEN (verschiedene)

Die Wiederkehr der magischen Pilze - Halluzinogene in der Psychotherapie. (dradio, 06.11.2011)

www.dradio.de/dlf/sendungen/wib/1591397/

"Legal highs" - The challenge of new psychoactive substances - TNI/IDPC Series on legislative reform of drug policies Nr. 16 This paper from IDPC and the Transnational Institute (TNI) aims to set out some of the policy and public health issues raised by the appearance of a wide range of emergent psychoactive substances of diverse origin, effect and risk profile – commonly referred to as 'legal highs'). (TNI / IDCP, Series on Legislative Reform of Drug Policies Nr. 16, October 2011)

idpc.net/sites/default/files/library/Legal-highs.pdf

National Health and Medical Research Council. Consensus-based clinical practice guideline for the management of volatile substance use in Australia. Melbourne: National Health and Medical Research Council; 2011.

www.nhmrc.gov.au/_files_nhmrc/publications/attachments/cp136_management_volatile_substance_use_2011_guideline.pdf

Appendices:

www.nhmrc.gov.au/_files_nhmrc/publications/attachments/cp136_management_volatile_substance_use_2011_appendices.pdf

Ayahuasca. Drug hallucinations look real in the brain
The visions induced by an Amazonian brew used by shamans may be as real as anything the eyes actually see, according to brain scans of frequent users of the drug. (New Scientist, UK, 28.10.2011)

www.newscientist.com/article/dn20978-drug-hallucinations-look-real-in-the-brain.html

Ketamin – Großbritannien. DrugScope Street Drug Trends Survey 2011: Ketamine problems on the rise
More drug services are seeing people coming forward for help with the drug ketamine, according to DrugScope's 2011 Street Drug Trends Survey, published in the November/December edition of the charity's Druglink magazine. (DrugScope, UK, 16.11.2011)

www.drugscope.org.uk/ourwork/pressoffice/pressreleases/Druglink-survey-2011

Global SMART Update
A brief update which focuses on developments in the fast changing synthetic drug market and is released biannually, so that those interested in the issue of synthetic drugs can keep up to date in a timely way. (UNODC, November 2011)

www.unodc.org/documents/scientific/Global_SMART_update_6.pdf

Propofol. Geheimnis Narkose – Warum verlieren wir das Bewusstsein?
Bei Narkose mit dem Hypnotikum Propofol entsteht in der Großhirnrinde (Kortex) eine hochgradig synchrone Aktivität von Nervenzellen (Neuronen), die offenbar die Kommunikation zwischen Gehirnarealen unterbindet. Das führt zu einem Zusammenbruch der Informationsverarbeitung und damit zum Verlust des Bewusstseins. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie von Dr. Gernot Supp und Prof. Dr. Andreas K. Engel vom Institut für Neurophysiologie und Pathophysiologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) und ihren Kollegen Dr. Markus Siegel und Dr. Jörg Hipp vom Zentrum für Integrative Neurowissenschaft (CIN ) an der Universität Tübingen. (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, PM, 17.11.2011)

idw-online.de/de/news450920

The fire next time
Drug use is changing fast. Old drugs are falling from favour, new ones are growing, and the economic slump may shake things up again. (The Economist, 19.11.2011)

www.economist.com/node/21538765

Mephedron. Clinical characteristics of mephedrone toxicity reported to the U.K. National Poisons Information Service.
James D, Adams RD, Spears R, Cooper G, Lupton DJ, Thompson JP, Thomas SH; National Poisons Information Service.
Emerg Med J. 2011 Aug;28(8):686-9. Epub 2010 Aug 25.
PMID: 20798084 [PubMed - indexed for MEDLINE

emj.bmj.com/content/28/8/686.long

Bornheim. Ethikkommission der Schweiz besorgt über Ritalineinsatz bei Kindern
Auf eine Stellung­nahme der Nationalen Ethikkommission im Bereich Humanmedizin (NEK-CNE) der Schweiz hat die ADHS-Konferenz hingewiesen. (...) Durch den Anstieg des Verbrauchs von Psycho­pharmaka verschieben sich laut der NEK-CNE die Standards, welche Verhaltensweisen eines Kindes oder Jugendlichen sozial verträglich und normal sind oder als krankhaft eingestuft werden. (aerzteblatt.de, 22.11.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/48124/Ethikkommission_der_Schweiz_besorgt_ueber_Ritalineinsatz_bei_Kindern.htm

Schweiz – Energy Drinks. Factsheet mit Informationen über Energy Drinks
In der Schweiz werden immer mehr Energy Drinks konsumiert. Alleine von Red Bull wurden in der Schweiz im Jahr 2009 über hundert Millionen Dosen verkauft. Nur vier Jahre zuvor waren es 78 Millionen. Ein neues Factsheet zum Thema "Energy Drinks" fasst Informationen rund um Wirkungen und Risiken der verbreiteten Drinks zusammen. (Sucht Info Schweiz, November 2011)

www.sucht-info.ch/fileadmin/user_upload/DocUpload/Factsheet_energydrinks_d.pdf

The atypical stimulant and nootropic modafinil interacts with the dopamine transporter in a different manner than classical cocaine-like inhibitors.
Schmitt KC, Reith ME.
PLoS One. 2011;6(10):e25790. Epub 2011 Oct 17.
PMID: 22043293 [PubMed - in process]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3197159

Cues Paired with either Rapid or Slower Self-Administered Cocaine Injections Acquire Similar Conditioned Rewarding Properties.
Samaha AN, Minogianis EA, Nachar W.
PLoS One. 2011;6(10):e26481. Epub 2011 Oct 19.
PMID: 22039496 [PubMed - in process]

www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0026481

ALKOHOL

ALCOHOL, WORK AND PRODUCTIVITY
Scientific Opinion of the Science Group of the European Alcohol and Health Forum
September 2011

ec.europa.eu/health/alcohol/docs/science_02_en.pdf

AMPHETAMINE

The safety and efficacy of {+/-}3,4-methylenedioxymethamphetamine-assisted psychotherapy in subjects with chronic, treatment-resistant posttraumatic stress disorder: the first randomized controlled pilot study.
Mithoefer MC, Wagner MT, Mithoefer AT, Jerome L, Doblin R.
J Psychopharmacol. 2011 Apr;25(4):439-52. Epub 2010 Jul 19. Erratum in: J Psychopharmacol. 2011 Jun;25(6):852.
PMID: 20643699 [PubMed - indexed for MEDLINE]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3122379

"Methamphetamine: tempering hysteria with data"
Carl Hart, Associate Professor at Psychology & Psychiatry Department, Columbia University, New York, NY. The presentation was held at the International Drug Policy Reform Conference 2011 in Los Angeles. (HCLU, 15.11.2011)

www.youtube.com/watch

Bulimia nervosa among methamphetamine dependent adults: association with outcomes three years after treatment.
Glasner-Edwards S, Mooney LJ, Marinelli-Casey P, Hillhouse M, Ang A, Rawson R.
Eat Disord. 2011 May;19(3):259-69.
PMID: 21516550 [PubMed - indexed for MEDLINE]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3159413

Methamphetamine inhibits the glucose uptake by human neurons and astrocytes: stabilization by acetyl-L-carnitine.
Abdul Muneer PM, Alikunju S, Szlachetka AM, Haorah J.
PLoS One. 2011 Apr 27;6(4):e19258.
PMID: 21556365 [PubMed - indexed for MEDLINE]

www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0019258

Australien. Increase in use of methamphetamine
Findings from the DUMA program - Fact sheet. (Australian Institute of Criminology, 18.11.2011)

www.aic.gov.au/en/publications/current%20series/rip/21-40/rip22.aspx

Patterns and Trends of Amphetamine-Type Stimulants and Other Drugs: Asia and the Pacifics 2011
A Report from the Global SMART Programme
United Nations Office on Drugs and Crime, November 2011

www.unodc.org/documents/eastasiaandpacific//2011/11/ats-2011/2011_Patterns_and_Trends_of_ATS_and_Other_Drugs.pdf

CANNABIS

Beyond THC: The New Generation of Cannabinoid Designer Drugs.
Fattore L, Fratta W.
Front Behav Neurosci. 2011;5:60. Epub 2011 Sep 21.
PMID: 22007163 [PubMed - in process]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3187647

Successful and unsuccessful cannabis quitters: Comparing group characteristics and quitting strategies
Rooke SE, Norberg MM, Copeland J
Substance Abuse Treatment, Prevention, and Policy 2011, 6:30 (11 November 2011)

www.substanceabusepolicy.com/content/pdf/1747-597X-6-30.pdf

Cannabinoid CB1 Receptor Activation Mediates the Opposing Effects of Amphetamine on Impulsive Action and Impulsive Choice.
Wiskerke J, Stoop N, Schetters D, Schoffelmeer AN, Pattij T.
PLoS One. 2011;6(10):e25856. Epub 2011 Oct 7.
PMID: 22016780 [PubMed - in process]

www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0025856

"Suchtdruck" bei Cannabis-Konsumenten – Entwicklung eines deutschsprachigen Fragebogens zur Erfassung des so genannten "Cannabis-Cravings". (Newsletter DZSKJ – Wissenschaft für die Praxis, November 2011)

www.dzskj.de/newsletter/ufile/1_6a54ab69e04524d577e71ee58de4b534.pdf

Schweiz. Wie Cannabinoide und Valium im Gehirn zusammenspielen. (Universität Bern, 27.10.2011)

www.idw-online.de/pages/de/news448259

Erwin Sigel, Roland Baur, Ildiko Rácz, Janine Marazzi, Trevor G. Smart, Andreas Zimmer, and Jürg Gertsch: The major central endocannabinoid directly acts at GABAA receptors, PNAS Early Edition, 24. Oktober 2011, doi/10.1073/pnas.1113444108
Abstract

www.pnas.org/content/108/44/18150.abstract

Dortmund. TU-Chemiker gelingt erstmals die Herstellung des synthetischen Cannabis-Wirkstoffes. (TU Dortmund, 01.12.2011)

www.tu-dortmund.de/uni/Uni/aktuelles/meldungen/2010-08/10-08-18_THC/index.html

CANNABIS ALS MEDIZIN

Abrams DI, Couey P, Shade SB, Kelly ME, Benowitz NL.
Cannabinoid-Opioid Interaction in Chronic Pain. Clin Pharmacol Ther, 2. November 2011. [im Druck])
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22048225

Endocannabinoid system and psychiatry: in search of a neurobiological basis for detrimental and potential therapeutic effects.
Marco EM, García-Gutiérrez MS, Bermúdez-Silva FJ, Moreira FA, Guimarães F, Manzanares J, Viveros MP.
Front Behav Neurosci. 2011;5:63. Epub 2011 Oct 5.
PMID: 22007164 [PubMed - in process]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3186912

Medical Marijuana: U.S. Legal History Review
A comprehensive review of the legal history of medical cannabis in the United States, through April 2010, by Mark Eddy of the Congressional Research Service. Includes information about legal cases, laws, regulations, and bills. The CRS is a non-partisan academic wing of the U.S. Congress that does targeted reviews at the request of Senators and Representatives.

www.erowid.org/plants/cannabis/cannabis_medical_law2_2010_crs_review.pdf

USA. Medical Marijuana: The Government's View
The issue of medical marijuana is not about culture and counterculture. It is not a struggle; it is not a war. It simply comes down to how we approve medications as safe and effective for use in the United States - letter from Rafael Lemaitre, ONDCP. (New York Times, USA, 23.11.2011)

www.nytimes.com/2011/11/24/opinion/medical-marijuana-the-governments-view.html

KOKA / KOKAIN

Novel pharmacotherapeutic treatments for cocaine addiction.
Shorter D, Kosten TR.
BMC Med. 2011 Nov 3;9:119.
PMID: 22047090 [PubMed - in process]

www.biomedcentral.com/1741-7015/9/119

NIKOTIN

Einstiegsdroge: Wie Nikotin der Kokainsucht den Weg bahnt
Nikotin im Trinkwasser erhöht bei Mäusen die Anfälligkeit auf eine spätere Kokainsucht. Dies ergab eine Studie in Science Translational Medicine (2011; 3: 107ra109a). Dort wurde erstmals auch ein biologischer Mechanismus für die umstrittene so genannte Gateway-Theorie gefunden. (aerzteblatt.de, 03.11.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/47921/Einstiegsdroge_Wie_Nikotin_der_Kokainsucht_den_Weg_bahnt.htm

NIH study examines nicotine as a gateway drug. (NIDA, 02.11.2011)

drugabuse.gov/newsroom/11/NR11-02.html

Levine, Y. Huang, B. Drisaldi, E. A. Griffin, D. D. Pollak, S. Xu, D. Yin, C. Schaffran, D. B. Kandel, E. R. Kandel, Molecular Mechanism for a Gateway Drug: Epigenetic Changes Initiated by Nicotine Prime Gene Expression by Cocaine. Sci. Transl. Med. 3, 107ra109 (2011).

stm.sciencemag.org/content/3/107/107ra109

USA. Tabakentzug: Chantix führend bei UAW-Meldungen zu Suiziden
In den USA entfallen neun von zehn UAW-Meldungen zu Suiziden im Zusammenhang mit Medikamenten zum Tabakentzug auf Chantix (in Deutschland Champix), obwohl das Medikament erst seit fünf Jahren auf dem Markt ist. Dies ergab eine Studie in PLoS ONE (2011; 6: e27016), die damit eine jüngsten Bewertung der US-Arzneibehörde FDA infrage stellt. (aerzteblatt.de, 03.11.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/47920/Tabakentzug_Chantix_fuehrend_bei_UAW-Meldungen_zu_Suiziden.htm

Moore TJ, Furberg CD, Glenmullen J, Maltsberger JT, Singh S, 2011 Suicidal Behavior and Depression in Smoking Cessation Treatments. PLoS ONE 6(11): e27016. doi:10.1371/journal.pone.0027016

www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0027016

The acceptability of nicotine containing products as alternatives to cigarettes: Findings from two pilot studies
Borland R, Li L, Mortimer K, McNeil A, King B, O'Connor RJ
Harm Reduction Journal 2011, 8:27 (12 October 2011)

www.harmreductionjournal.com/content/8/1/27

Berlin. Experten befürworten Erstattung der Nikotinersatztherapie
Experten aus Medizin und Ökonomie haben sich heute in Berlin für eine Erstattung der Nikotinersatztherapie bei Nikotin­abhängig­keit ausgesprochen. "Es ist eine Sucht und gehört deshalb selbstverständlich in den Versorgungsrahmen der gesetzlichen Krankenversicherung", sagte Justus de Zeeuw, Chefarzt des Wuppertaler Lungenzentrums, bei einer Veranstaltung des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller (BAH). Selbstversuche beim Rauchstopp seien wenig effektiv, es stünden mit der Nikotinersatztherapie aber wirksame Methoden zur Verfügung. (aerzteblatt.de, 15.11.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/48053/Experten_befuerworten_Erstattung_der_Nikotinersatztherapie.htm

OPIATE / OPIOIDE

Russland – Desomorphin/Krokodil. Krokodilstränen – Part 1-4. (Vice News, o.D.)

www.vice.com/de/vice-news/siberia-krokodil-tears-part-1

Bremerhaven. Desomorphin. WARNUNG IN BREMERHAVEN: Horror-Droge Krokodil wieder da!
Diese Droge frisst ihre Opfer von innen auf! Nach Bochum und Frankfurt scheint das russische Horror-Gift "Krokodil" nun auch Bremerhaven heimzusuchen! (BILD, 26.11.2011)

www.bild.de/news/inland/krokodil/bremerhaven-warnung-vor-krokodil-droge-21222274.bild.html

Russland. последствия наркоты. (youtube, 03.06.2011)

www.youtube.com/watch

SUBSTITUTION ALLGEMEIN

Heroin Addiction and Related Clinical Problems. 2011(September), Vol. 13, No. 3
Therapeutic management and comorbidities in opiate-dependent patients undergoing a replacement therapy programme in Spain: the PROTEUS study
Life events (loss and traumatic) and emotional responses to them in heroin-dependent patients before and after the dependence age of onset
A comparison of the drug use patterns, measures of needs and quality of life of methadone-maintained patients using and not using cocaine
Sociodemographic and clinical differences among deceased and surviving cohort members of opioid maintenance therapy

pain-topics.org/opioid_rx/europad.php

Bremen. Engmaschigeres Methadon-Netz
Die Substitution mit Methadon soll nach strengeren Kriterien erfolgen: Wer trinkt oder psychosoziale Hilfe verweigert, fliegt raus. Der Datenschutz soll flexibler werden. (taz-bremen, 03.11.2011)

www.taz.de/DROGEN/!81228/

Bermen. Runder Tisch präsentiert Ergebnisse
Nachdem die Stadt Bremen in Haaranalysen bei etlichen Kindern Rückstände harter Drogen gefunden hat, drängt sich die Frage auf: Wie kann man das in Zukunft verhindern? Klar ist: Eine zentrale Rolle spielt die Vergabe der Ersatzdroge Methadon unter ärztlicher Aufsicht. Deshalb war es auch die Kassenärztliche Vereinigung, die im April zu einem runden Tisch eingeladen hat. Am Donnerstag hat sie ihre Arbeitsergebnisse vorgestellt. (buten un binnen Magazin, RB TV, 03.11.2011, 2:53)

www.radiobremen.de/fernsehen/buten_un_binnen/video30960-popup.html

Bremen. Bremer Sozialsenatorin präsentiert neue Ergebnisse
Erneut Drogen in Kinderhaaren gefunden
Die Bremer Sozialbehörde hat in den Haaren von weiteren Bremer Kindern Drogen gefunden. In 21 von 30 Proben fanden Gutachter der Berliner Charité Rückstände von Heroin, Kokain, Cannabis und Methadon. (radiobremen.de, 04.11.2011)

www.radiobremen.de/politik/dossiers/drogen/haaranalysen100.html

Bremen. Neue Ergebnisse nach Haaranalyse. (weser-kurier.de, 05.11.2011)

www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/Politik/476429/Neue-Ergebnisse-nach-Haaranalyse.html

Bremen. Je jünger, desto mehr Drogen
Der Berliner Toxikologe Fritz Pragst erklärte am Freitag, was er in den Haaren von Kindern von Drogenabhängigen gefunden hat - und was das bedeutet. (taz bremen, 07.11.2011)

www.taz.de/!81390/

Bremen. Kind drogenabhängiger Eltern schwer verletzt
Erneut ist in Bremen ein Kind drogenabhängiger Eltern schwer verletzt worden. Nach Radio-Bremen-Informationen wurde ein knapp einjähriger Säugling mit einem Schädelbruch in eine Klinik eingeliefert. Der Junge und seine dreijährige Schwester sind mittlerweile in einem Heim untergebracht. Beide Kinder hatten nach einer Untersuchung Spuren von Drogen in ihren Haaren. (radiobremen.de, 09.11.2011)

www.radiobremen.de/nachrichten/gesellschaft/gesellschaftdrogenkindschaedelbruch100.html

Bremen. CDU will Sofortmaßnahmen für Kindeswohl
Die CDU hat in der Bürgerschaft erneut Sofortmaßnahmen zur Sicherung des Kindeswohls gefordert. Hintergrund sind nicht nur die Funde von Drogenrückständen in den Haarproben von Kindern, sondern auch der gestern bekannt gewordene Fall eines Kindes drogenabhängiger Eltern, das im Februar mit einem Schädelbruch in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) wies den Vorwurf der Untätigkeit entschieden zurück. (weser-kurier.de, 11.11.2011)

www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/Vermischtes/479982/CDU-will-Sofortmassnahmen-fuer-Kindeswohl.html

Taplin, S. and Mattick, R. (2011) Child Protection and Mothers in Substance Abuse Treatment, Sydney: National Drug and Alcohol Research Centre.

ndarc.med.unsw.edu.au/resource/child-protection-and-mothers-substance-abuse-treatment

Australien. NDARC's newsletter: CentreLines November 2011
In this edition of Centrelines we spotlight Stephanie Taplin and Richard Mattick's research on mothers in substance abuse treatment programs and their involvement with the child protection system. We also look at developments in e-health and our regular sections: project notes, abstracts and a list of recent publications.

ndarc.med.unsw.edu.au/sites/all/shared_files/ndarc/resources/CentreLines31_0.pdf

Österreich – Tirol. Expertenstreit zwingt Abhängige auf die Straße
Steuert Tirol auf eine Unterversorgung im Bereich der Drogensubstitution zu? Niedergelassene Ärzte schlagen Alarm, das Land wiegelt ab. (Tiroler Tageszeitung, 30.10.2011)

www.tt.com/csp/cms/sites/tt/Tirol/3676324-2/expertenstreit-zwingt-abhängige-auf-die-stra_e.csp

Österreich – Tirol. Neues Suchtkonzept für Tirol zur Jahresmitte 2012. (Tiroler Tageszeitung, 06.11.2011)

www.tt.com/csp/cms/sites/tt/_berblick/Politik/PolitikTirol/3714294-6/neues-suchtkonzept-für-tirol-zur-jahresmitte-2012.csp

Stuttgart. Drogensubstitution in Stuttgart: "Wir werden behandelt wie Drogendealer"
In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Drogenabhängigen, die mit einem Ersatzstoff behandelt werden, stetig gestiegen. Genau umgekehrt verläuft die Entwicklung bei den Ärzten, die diese Süchtigen behandeln: deren Zahl nimmt wegen schlechter Rahmenbedingungen ab. Der Stuttgarter Suchtmediziner Michael Parys, der bald seine Praxis aufgibt, schlägt Alarm: er wirft der Kassenärztlichen Vereinigung in der Sache mangelndes Engagement vor, dem Gesetzgeber Untätigkeit. (stuttgarter-zeitung.de, 07.11.2011)

www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.drogensubstitution-in-stuttgart-wir-werden-behandelt-wie-drogendealer.bca4b619-be49-4d56-97d5-593b8e48c811.html

Continued Naltrexone Use Prevents Opioid Dependency Relapse. (Medscape Medical News, 10.11.2011)

www.medscape.com/viewarticle/753287

Holding Pattern: An exploratory study of the lived experiences of those on methadone maintenance in Dublin North East.
The Clients Forum of the Dublin North East Drugs Task Force, Ireland
Dr Marie Claire Van Hout, Mr Tim Bingham
2011

inef.ie/documents/Van%20Hout_Bingham%20Dublin%20North%20East%20report%20Holding%20Pattern.pdf

Europa. Some 700 000 in substitution treatment
Some 700 000 opioid users received substitution treatment in the EU, Croatia and Norway in 2009, compared with 650 000 in 2007. 'While levels of treatment provision for opioid users are impressive in some countries, coverage still varies greatly and is very low in other countries', says João Goulão, Chairman of the EMCDDA Management Board. (Drugnet Europe 76, November 2011)

www.emcdda.europa.eu/publications/drugnet/online/2011/76/article9

Österreich. Drogenbericht 2011 zeigt keine neuen Trends
Keine wesentlich neuen Trends in der österreichischen Drogenszene - die Situation ist stabil. Bei der seit mehr als 20 Jahren erfolgreich praktizierten oralen Substitutionstherapie für Opiat-Abhängige existieren in der Betreuung der Patienten durch niedergelassene Ärzte in einigen Regionen noch immer weiße Flecken. Das sind Kernpunkte des österreichischen "Berichts zur Drogensituation 2011". (praevention.at, 14.11.2011)

www.praevention.at/news/index.php/action.view/entity.detail/key.901/nav.6/view.29/level.2/frame.print/

Heilbronn. Noch immer fehlt die Schwerpunktpraxis
Mit der Einrichtung einer Schwerpunktpraxis zur medizinisch kontrollierten Substitution von Heroinabhängigen im Landkreis Heilbronn tut sich das Landratsamt weiter schwer. (Heilbronner Stimme, 16.11.2011)

www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/region/sonstige-Noch-immer-fehlt-die-Schwerpunktpraxis;art16305,2294352

München. Bewaffneter in Praxis - SEK-Einsatz in Praxis: Arzt flieht aufs Dach. (abendzeitung-muenchen.de, 21.11.2011)

www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.bewaffneter-in-praxis-arzt-flieht-aufs-dach.f72dfe4a-2e91-492f-be22-c870c2c1d65a.html

Hann. Münden/Göttingen. Arzt Wüstenfeld behandelt im Altkreis 40 Suchtpatienten und wünscht sich Hilfe
"Ich bin nach wie vor Einzelkämpfer", sagt Dr. Georg Bernhard Wüstenfeld. Vor zwei Jahren berichtete die HNA schon einmal über die Arbeit des Facharztes für Allgemeinmedizin und Psychotherapie mit 40 heroinabhängigen Patienten. Sie nehmen an einem Substitutionsprogramm teil. (hna.de, 22.11.2011)

www.hna.de/nachrichten/landkreis-goettingen/hann-muenden/immer-noch-einzelkaempfer-1500268.html

subletter 6/2011, herausgegeben vom IWW Institut für Wirtschaftspublizistik im Auftrag von SANDOZ, 29.11.2011
Inhalt:
Methadon vs. Buprenorphin – gibt es differenzielle Indikationen? Benzodiazepine – (Bei-)gebrauch oder Komorbidität? Sorgerechtsentzug bei Drogenmissbrauch. Vorsicht bei Gefälligkeitsattesten!

www.subletter.de/sites/default/files/Subletter-06-2011-ohne-Werbung.pdf

Malaysia. Malaysia mosque offers drug therapy. (AlJazeeraEnglish, 29.11.2011)

www.youtube.com/watch

Dinslaken. Methadon-Programm läuft gut
Der Hünxer Arzt Dr. Michael Wefelnberg kümmert sich seit knapp einem Jahr um die Versorgung Drogenabhängiger mit Ersatzstoffen wie Methadon. Mit zwei Kollegen kann er 150 Patienten behandeln. (rp-online.de, 03.12.2011)

www.rp-online.de/niederrhein-nord/dinslaken/nachrichten/methadon-programm-laeuft-gut-1.2626010

Vietnam: Methadonabgabe in Vietnam. (arte.tv, 29.11.2011)

videos.arte.tv/de/videos/methadon_abgabe-4289604.html

Non-medical use of opioids among HIV-infected opioid dependent individuals on opioid maintenance treatment: the need for a more comprehensive approach
Roux P, Carrieri PM, Cohen J, Ravaux I, Spire B, Gossop M, Comer SD
Harm Reduction Journal 2011, 8:31 (28 November 2011)

www.harmreductionjournal.com/content/8/1/31/abstract

USA. Why Primary Care Doctors Are Walking Away From Buprenorphine
Primary care physicians in Vermont are walking away from prescribing Suboxone, saying that they are ill-equipped to treat the many problems of the opioid-addicted, the Burlington Free Press reported this fall. One physician, John Matthews, MD, with the Health Center in Plainfield, summed it up by saying the eight-hour course required by the federal government to be listed as a Suboxone provider is only "rudimentary" and doesn't give physicians the training needed to deal with the behavioral problems of opioid-addicted patients. "I don't want to be listed as a Suboxone provider anymore," he told the newspaper. "I'm pretty dubious about it. It's like methadone. It ought to be in the hands of an addictionologist." (atforum.com, 28.11.2011)

atforum.com/news/2011/11/why-primary-care-doctors-are-walking-away-from-buprenorphine/

BUPRENORPHIN

Statement of the American Society of Addiction Medicine Consensus Panel on the Use of Buprenorphine in Office-Based Treatment of Opioid Addiction.
J Addict Med. 2011 Oct 28; Kraus ML, Alford DP, Kotz MM, Levounis P, Mandell TW, Meyer M, Salsitz EA, Wetterau N, Wyatt SA
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22042215

Kanada. Buprenorphine Guideline for treatment of Opioid Dependence
A new clinical guideline released by the Centre for Addiction and Mental Health will help enable health care practitioners to provide buprenorphine (combined with naloxone), the most effective medication since methadone to treat the growing problem of opioid addiction in Canada. (CAMH – Centre for Addiction and Mental Health, Canada, 03.11.2011)

www.camh.net/News_events/News_releases_and_media_advisories_and_backgrounders/Buprenorphine_guideline.html

USA. CESAR FAX Special Series on Buprenorphine Now Available
While research indicates that buprenorphine is an effective drug for treating opioid dependence, we feel that the potential for its nonmedical use and related unintended consequences may be going unnoticed. This series of publications on buprenorphine was designed to highlight several indicators of the increased availability, diversion, and misuse of buprenorphine. (CESAR - Center for Substance Abuse Research, University of Maryland, USA, Oktober 2011)

www.cesar.umd.edu/cesar/pubs/20110915%20Buprenorphine%20CESAR%20FAX.pdf

DIAMORPHIN

Stuttgart. Heroinabgabe in Stuttgart
Tauziehen um Standort geht weiter. (stuttgarter-zeitung.de, 17.10.2011)

www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.heroinabgabe-in-stuttgart-tauziehen-um-standort-geht-weiter.1aebb8a3-dea7-4847-83a3-3d633b84a099.html

Berlin. Gesundheitspolitik: Schuss auf Kosten der Kasse
Rot-Schwarz setzt in Berlin die Drogenpolitik des Vorgängersenats fort: Schwerstabhängige sollen künstliches Heroin bekommen. Noch scheitert es an der Finanzierung. (taz.de, Berlin, 05.11.2011)

www.taz.de/Gesundheitspolitik/!81313/

METHADON

entfällt

GENDER

Lancet. 2011 Oct 8;378(9799):1297-305. Epub 2011 Aug 10.
Cigarette smoking as a risk factor for coronary heart disease in women compared with men: a systematic review and meta-analysis of prospective cohort studies.
Huxley RR, Woodward M.
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21839503

Evidence-informed decision-making by professionals working in addiction agencies serving women: a descriptive qualitative study
Jack SM, Dobbins M, Sword W, Novotna G, Brooks S, Lipman EL, Niccols A
Substance Abuse Treatment, Prevention, and Policy 2011, 6:29 (7 November 2011)

www.substanceabusepolicy.com/content/pdf/1747-597X-6-29.pdf

Substance Abuse and Rehabilitation
ADDICTION treatment trials how gender race ethnicity and age relate to ongoing participation and retention in clinical trials
Korte JE, Rosa CL, Wakim PG, Perl HI
Published Date November 2011 Volume 2011:2(1) Pages 205 - 218
DOI: dx.doi.org/10.2147/SAR.S23796

www.dovepress.com/article_8709.t7764504

Berlin. Rechtzeitig zum Welt-Aids-Tag am 1.12. hat die Deutsche AIDS-Hilfe ein in Deutschland einzigartiges Internetportal zu frauenspezifischen Themen online gestellt. (DAH)

www.frauenundhiv.info

EINWANDERUNG – FREMDSPRACHIGE INFORMATIONEN

Nürnberg. Neues Internetangebot endlich online! mudra-transver.de ist gestartet:
TransVer steht für "Transkulturelle Versorgung von Menschen mit Drogenproblemen". TransVer ist ein bundesweites Modellprojekt mit Standorten in Cloppenburg, Warstein, Köln, Berlin, Leipzig und Nürnberg. (Mudra, Nürnberg, 14.11.2011)

mudra-transver.de

FORT- UND WEITERBILDUNG, KONGRESSTERMINE

Fortbildungs- und Kongresskalender von deutschen und ausländischen Organisationen finden Sie im SUCHTPORTAL der DGS-Homepage.

Kongresse 2011, an denen die DGS beteiligt ist: siehe Rubrik DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin am Anfang des Rundbriefs.

Neue Übersicht über Online-CME-Angebote
Eine Übersicht der Online-Angebote, mit denen Ärzte Fortbildungspunkte (CME) erwerben können, hat das Ärztliche Zentrum für Qualität (ÄZQ) zusammengestellt und in seiner Arztbibliothek veröffentlicht. (aerzteblatt.de, 16.11.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/48064/Neue_Uebersicht_ueber_Online-CME-Angebote.htm

München. Versorgung Chronisch-Mehrfach-Abhängiger
Mittwoch, 14.12.2011
Landwehrstr. 60-62, 80336 München

www.bas-muenchen.de

Dortmund. Einführung in das Arbeitsfeld der Suchthilfe
Qualifizierung für Fachkräfte, die in ihrem Arbeitsbereich mit dem Thema Sucht und Abhängigkeitserkrankungen konfrontiert werden
Eine Veranstaltung des Paritätischen Bildungswerks NRW. 16.-17.01.2012

bildung.paritaet-nrw.org/tclasen/bildungpbw/content/e331/e513/e3140/Infobroschre_211216_EinfhrungindasArbeitsfeldderSuchthilfe.pdf

6. Europäische Konferenz zur Gesundheitsförderung in Haft
Jahrestagung der Konferenz Schweizerische Gefängnisärzte
Jahrestagung des Forums der Gesundheitsdienste des Schweizerischen Justizvollzugs
1. bis 3. Februar 2012 in Genf/Schweiz

www.gesundinhaft.eu

Halle/Saale. Kinder, Familien, Drogen - Partnerschaften, Familien, Kinder und ihr Wohl bei Drogenabhängigen Sa., 18.2.2012, 10-17 Uhr, Hotel Maritim in Halle (Saale)
Ostdeutsche Arbeitsgemeinschaft für Suchtmedizin (OAGS)

www.suchtmed-ost.de

Hamburg. Die Glücksspielsucht-Forschung der Bundesländer – wissenschaftliche Erkenntnisse für Prävention, Hilfe und Politik
Fachtagung 02. – 03. Februar 2012
Institut für interdisziplinäre Sucht- und Drogenforschung (ISD), Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS), Freie und Hansestadt Hamburg (FHH)

www.zis-hamburg.de/fileadmin/Veranstaltungen/Programm_final.pdf

Budapest/Ungarn. First International Conference on Novel Psychoactive Substances (NPS): 'The Ever-Changing World of Psychoactive Drugs'
Budapest, 12.-13-3-2012
ReDNet Project and EMCDDA

https://www.rednetproject.eu/conference/index.php

Barcelona. 10th European Congress on Heroin Addiction and Related Clinical Problems
Friday 25 - Sunday 27 May 2012
European Opiate Addiction Treatment Association (EUROPAD)
Barcelo Sants, Barcelona, Spain

www.europad.org

HARM REDUCTION

Leipzig.15 Jahre Drug Scouts. (Hans Cousto in taz-blog, 11.11.2011

blogs.taz.de/drogerie/2011/11/11/15-jahre-drug-scouts/

Leipzig. Mi. 07.12.2011, 19:00 Uhr im Conne Island, Koburger Str. 3, Leipzig: "Drugchecking - ein sinnvolles Instrument zur Risikominimierung beim Drogengebrauch?"
Silke Buth (Drugchecking-Initiative Berlin-Brandenburg) Drugchecking bezeichnet die (qualitative und quantitative) chemische Analyse von auf dem Schwarzmarkt gehandelten psychoaktiven Substanzen, um möglichst genaue Informationen über Inhaltsstoffe und deren Dosierungen zu gewinnen sowie diese Ergebnisse an (potenzielle) Konsument_innen zu vermitteln. Silke Buth geht in ihrem Vortrag auf die Bedeutung von Drugchecking & den derzeitigen Diskurs zum Thema in der BRD ein. Als Mitinitiatorin der Drugchecking-Initiative Berlin Brandenburg wird sie Ziele, bereits Erreichtes und Zukunftsperspektiven dieses Netzwerks vorstellen.

drugscouts.de/sites/default/files/file/15_jahre-drug_scouts_flyer_klein.pdf

Europa. The film crew of the Hungarian Civil Liberties Union (HCLU) attended the first meeting of the European Harm Reduction Network (EuroHRN) in Marseille, France. HCLU interviewed professionals and activists from several countries to give you an overview of the current state of harm reduction in Europe – please watch and share!

drogriporter.hu/en/eurohrn_marseille

HRI launches new interactive Global State of Harm Reduction e-tool!
The GSHR e-tool draws on the latest research to present an at-a-glance guide to the current state of harm reduction worldwide, making data from HRI's Global State series easier to access than ever before | Harm Reduction International

www.ihra.net/contents/1126

Bayern. Bayerns Staatsregierung blockiert Drug-Checking: Drogen testen verboten. (on3.de, Bayerischer Rundfunk, 09.11.2011, Video, 7:09)

www.youtube.com/watch
www.youtube.com/user/ARD

Brüssel. Selbstlöschende Zigaretten sollen Leben retten
Spezielle Brandschutzringe am Zigarettenpapier sollen verhindern, dass unbeaufsichtigt brennende Glimmstängel Brände verursachen. Das sieht eine EU-Vorschrift vor, die ab morgen greift. (aerzteblatt.de, 16.11.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/48067/Selbstloeschende_Zigaretten_sollen_Leben_retten.htm

Neue Zigaretten sollen Feuer verhindern. (ZDF, 17.11.2011)

www.youtube.com/watch

Schweiz. Neuer Fragebogen zur Erfassung von Risikoverhalten im Nachtleben
Ein neu erarbeiteter Fragebogen zum Partydrogenkonsum und den damit verbundenen Risiken ist ab Anfang Dezember auf unserer Webseite in Französisch und Deutsch erhältlich (ab Januar 2012 auch in Italienisch). Der Fragebogen ermöglicht die Erfassung verschiedener Risiko- und Schutzverhaltensweisen in Form eines strukturierten Interviews und unterstützt Fachleute bei Beratungsgesprächen mit Partydrogen Konsumierenden. Die gesammelten Daten werden kontinuierlich ausgewertet und der Fachwelt zur Verfügung gestellt. (Infodrog newsletter, Schweiz, November 2011)

infodrog.ch/index.php/ff-nightlife.html

USA. Overdose Education & Naloxone Distribution (OEND)
Sarz Maxwell MD FASAM
Adobe-pdf Präsentation, 2010

www.sdf.org.uk/sdf/files/Sarz%20Maxwell%20Dru%20Deaths%20Conf.pdf

USA. SAN FRANCISCO MARKS 600TH OVERDOSE DEATH PREVENTED
San Francisco distributes the opioid antagonist naloxone as a harm reduction measure to reduce overdose deaths. It's saved 600 lives in eight years. (Drug War Chronicle, Issue 710, 22.11.2011)

stopthedrugwar.org/chronicle/2011/nov/22/san_francisco_marks_600th_overdo

Kanada. The redlining of harm reduction programs
First came an assault on Vancouver, British Columbia's safe injection site. That was followed by the axing of safe tattooing programs in prisons, as well as opposition to needle exchange and safe sex programs. Meanwhile, federal funding for drug substitution programs has quietly dried up. (CMAJ, 24.11.2011)

www.cmaj.ca/site/earlyreleases/24nov11_the-redlining-of-harm-reduction-programs.xhtml

Großbritannien. Clubbers should be able to test their ecstasy
We don't know what caused two nightclub deaths last weekend, but a Dutch system of analysing drugs in confidence might. (guardian.co.uk, 29.11.2011)

www.guardian.co.uk/commentisfree/2011/nov/28/clubbers-test-ecstasy-nightclub-deaths

GESUNDHEITSRÄUME – SUPERVISED INJECTION FACILITIES – NEEDLE SYRINGE EXCHANGE SERVICES

Niederlande. The world's 1st needle exchange. (Exchange Supplies, 31.10.2011)

www.youtube.com/watch

Practical issues in managing drug consumption rooms
Conrad Köckert from De Regenboog Groep in Amsterdam explains some practical issues in helping the smooth operation of the two drug consumption rooms that he manages. (Uploaded by Exchange Supplies, You Tube, 5:22)

www.youtube.com/watch

Kanada. A safe place to shoot up
Supervised injection sites in Canada. (mcgilldaily.com, 10.11.2011)

www.mcgilldaily.com/2011/11/a-safe-place-to-shoot-up/

Großritannien. Drug Consumption Rooms. (Seminar, Hot Topics, November 2011, mit Beiträgen von R.Haemmig (Schweiz), J.Huber (Schweiz), N.Hunt (UK))

hithottopics.com/index.php/seminars/seminardcrnov2011

INTERNATIONALES – WAR ON DRUGS

THE GLOBAL WAR ON DRUGS HAS FAILED - IT IS TIME FOR A NEW APPROACH
THE BECKLEY FOUNDATION, PUBLIC LETTER, 21.11.2011

reformdrugpolicy.com/partner/public-letter/

Illicit money: how much is out there?
Criminals, especially drug traffickers, may have laundered around $1.6 trillion, or 2.7 per cent of global GDP, in 2009, according to a new report by UNODC. This figure is consistent with the 2 to 5 per cent range previously established by the International Monetary Fund to estimate the scale of money-laundering. The report, entitled "Estimating illicit financial flows resulting from drug trafficking and other transnational organized crimes" also notes that less than 1 per cent of global illicit financial flows is being seized and frozen. (UNODC, 25.10.2011)

www.unodc.org/unodc/en/frontpage/2011/October/illicit-money_-how-much-is-out-there.html

D.E.A. Squads Extend Reach of Drug War
The D.E.A. now has five commando-style squads it has been quietly deploying for the past several years to Western Hemisphere nations - including Haiti, Honduras, the Dominican Republic, Guatemala and Belize. (New York Times, USA, 06.11.2011)

www.nytimes.com/2011/11/07/world/americas/united-states-drug-enforcement-agency-squads-extend-reach-of-drug-war.html

UNODC. Koks ohne Fair-Trade
Nur ein Bruchteil des weltweiten Kokain-Profits landet bei den Produzenten Eine neue UN-Studie stellt die Verteilung der Gewinne beim Drogenhandel vor. Gesetze gegen Geldwäsche fehlen. (Neues Deutschland (ND), 08.11.2011)

www.neues-deutschland.de/artikel/210579.koks-ohne-fair-trade.html

Mexiko. Das Phantom aus Sinaloa
Der mexikanische Drogenboss Chapo Guzmán ist seit Bin Ladens Tod der meistgesuchte Mann der Welt. Der grösste Dealer aller Zeiten war er schon vorher. (Tages-Anzeiger, Schweiz, 08.11.2011)

www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Das-Phantom-aus-Sinaloa/story/16035066

Sustained efforts and cooperation in drug control essential to prevent suffering, says International Narcotics Control Board. (UNODC, 11.11.2011)

www.unodc.org/unodc/en/frontpage/2011/November/sustained-efforts-and-cooperation-in-drug-control-essential-to-prevent-suffering.html

Organized crime and drug trafficking major threats to international peace and security, UNODC head tells Security Council. (UNODC, 23.11.2011)

www.unodc.org/unodc/en/frontpage/2011/November/organized-crime-and-drug-trafficking-major-threats-to-international-peace-and-security.html

International banks have aided Mexican drug gangs
Despite strict rules, some banks have failed to 'know their customer' or ask about the source of large amounts of cash, allowing billions in dirty money from Mexico to be laundered. (LA Times, USA, 27.11.2011)

www.latimes.com/news/nationworld/world/la-fg-mexico-money-laundering-banks-20111128,0,430982.story

The War on Drugs: Causing Deforestation and Pollution. (Count the Costs, Novemver 2011)

www.countthecosts.org/sites/default/files/Environment-briefing.pdf

EUROPA

Disruption in supply of heroin to Europe - new analysis. (Drugnet Europe 76, November 2011)

www.emcdda.europa.eu/publications/drugnet/online/2011/76/article6

PORTUGAL

Portugal and the drug war
The decriminalisation of drugs in Portugal has been a success, but austerity measures may threaten drug treatment. (Aljazeera, Qatar, 23.11.2011)

www.aljazeera.com/indepth/opinion/2011/11/201111211444824612.html

NIEDERLANDE

ESA satellite to search for marijuana plantations
The European Space Agency ESA and the police are joining forces to spot marijuana plantations hidden in sweet corn fields in Limburg, the Telegraaf reports on Friday.
The experiment is due to begin in early 2012. (dutchnews.nl, 25.11.2011)

www.dutchnews.nl/news/archives/2011/11/esa_satellite_to_search_for_ma.php

ASIEN

AFGHANISTAN

Paris Pact: A partnership of more than 50 countries and international organizations, the Paris Pact Initiative is aimed at combating Afghan opiates trafficking, consumption and related problems in the affected priority countries along the Afghan opiates trafficking routes.

https://www.paris-pact.net/index.php

Zombies And The Forces Of Darkness. (Strategy Page, 16.11.2011)

www.strategypage.com/qnd/afghan/articles/20111116.aspx

INDIEN

India, UN to host meet to curb drug trade from Afghanistan
To curb heroin smuggling from Afghanistan and illicit trade in precursor chemicals, India is hosting a 'working group meeting on precursors' in association with the UN from November 14. (Times of India, 14.11.2011)

articles.timesofindia.indiatimes.com/2011-11-14/india/30397218_1_drug-trade-acetic-anhydride-meeting

THAILAND – BURMA/MYANMAR – LAOS ("Goldenes Dreieck")

Opium production doubles in northern Shan State: PWO
The Thailand-based Palaung Women Organization (PWO) says three drug kingpins have doubled opium production in a region in Shan State. (AHRN, 28.10.2011)

new.ahrn.net/opium-production-doubles-in-northern-shan-state-pwo

CHINA

China Steps in to Patrol the Lawless Mekong
China plans to send armed patrol boats down the Mekong River and assert its authority over a corner of Southeast Asia infested by warlords and drug traffickers. (AHRN, 15.11.2011)

new.ahrn.net/china-steps-in-to-patrol-the-lawless-mekong

Hongkong. Hong Kong bust shows China cocaine boom
As mainland Chinese discover expensive wines and luxury cars from the west, so too grows the demand for illegal drugs such as cocaine. (CNN, USA, 20.11.2011)

business.blogs.cnn.com/2011/11/20/hong-kong-bust-shows-china-cocaine-boom/

AMERIKA

USA

How the Plummeting Price of Cocaine Fueled the Nationwide Drop in Violent Crime. (theatlanticcities.com, 11.11.2011)

www.theatlanticcities.com/jobs-and-economy/2011/11/cocaine-plummeting-price-nationwide-drop-violent-crime/474/

The Pentagon's $4 Billion Mercenary Unit for Fighting the Drug War. (theatlanticwire.com, 22.11.2011)

www.theatlanticwire.com/politics/2011/11/pentagons-4-billion-mercenary-unit-fighting-drug-war/45336/

Feasibility of Using Mycoherbicides to Control Illicit Drug Crops Is Uncertain;
Research Concerning Effectiveness and Risks Is Severely Limited
The effectiveness of using specific fungi as mycoherbicides to combat illicit drug crops remains questionable due to the lack of quality, in-depth research, says a new report from the National Research Council. (News from the Nationl Academies, 30.11.2011)

www8.nationalacademies.org/onpinews/newsitem.aspx

Feasibility of Using Mycoherbicides for Controlling Illicit Drug Crops
The National Academies Press, Washington, 2011

www.nap.edu/catalog.php

MEXIKO

Paramilitärs in Mexikos Drogenkrieg - Mit Killern gegen Killer
Sie haben Erfolg, wo der Staat versagt: Im mexikanischen Drogenkrieg mischen sich immer öfter paramilitärische Gruppen in den Kampf gegen die Kartelle ein. Die Politik lässt die brutalen Einheiten gewähren - oder beauftragt sie sogar- (spiegel.de, 02.11.2011)

www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,795250,00.html

Hacker gegen mexikanisches Drogenkartell: Eins zu null für Anonymous. (taz - Die Tageszeitung, 06.11.2011)

https://www.taz.de/Hacker-gegen-mexikanisches-Drogenkartell/!81333/

Verdacht auf illegale Geschäfte - Razzia bei Waffenhersteller Heckler & Koch
Die deutsche Waffenschmiede Heckler & Koch ist erneut ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Rund 300 Polizisten haben Büros und Privaträume von Firmenmitarbeitern durchsucht. Der Verdacht: Das Unternehmen soll Beamte in Mexiko bestochen haben. (spiegel.de, 10.11.2011)

www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,796993,00.html

US 'losing battle' to stem flow of illegal guns into Mexico – attorney general
Attorney general Eric Holder tells Senate hearing that Congress is partly to blame because of its hostility to gun control. (The Guardian, UK, 08.11.2011)

www.guardian.co.uk/world/2011/nov/08/us-losing-battle-guns-mexico

Mexico: Widespread Rights Abuses in 'War on Drugs'
Mexico's military and police have committed widespread human rights violations in efforts to combat organized crime, virtually none of which are being adequately investigated, Human Rights Watch said in a report: "Neither Rights Nor Security: Killings, Torture, and Disappearances in Mexico's 'War on Drugs,'". (Human Rights Watch, 09.11.2011)

www.hrw.org/news/2011/11/09/mexico-widespread-rights-abuses-war-drugs

Blogger enthauptet aufgefunden
In der mexikanischen Grenzstadt Nuevo Laredo haben Unbekannte einen Blogger enthauptet - es ist bereits der vierte Internet-Aktivist, der im brutalen Drogenkrieg hingerichtet wurde. Alles deutet darauf hin, dass das Drogenkartell "Los Zetas" hinter dem Mord steckt. (sueddeutsche.de, 10.11.2011)

www.sueddeutsche.de/digital/drogenkrieg-in-mexiko-blogger-enthauptet-aufgefunden-1.1185614

The Challenge of Violent Drug-Trafficking Organizations
An Assessment of Mexican Security Based on Existing RAND Research on Urban Unrest, Insurgency, and Defense-Sector Reform. (RAND, USA, 2011)

www.rand.org/pubs/monographs/2011/RAND_MG1125.pdf

Mexico Drug War Deaths Leveling Off, Study Says. (Drug War Chronicle, Issue 709, 15.11.2011)

stopthedrugwar.org/chronicle/2011/nov/15/mexico_drug_war_deaths_leveling

Drogenkartelle und Staat gegen Mexikos Blogger. (Der Standard, Österreich, 23.11.2011)

derstandard.at/1319183539354/Drogenkartelle-und-Staat-gegen-Mexikos-Blogger

Mexico's changing drug war - Shifting sands
The drug war's fifth year throws up new trends, for better and worse. (The Economist, 26.11.2011)

www.economist.com/node/21540289

Mexican government rejects war crimes allegations
Felipe Calderón is accused in letter to international criminal court of presiding over murder and torture in fight against drug gangs. (guardian.co.uk, UK, 28.11.2011)

www.guardian.co.uk/world/2011/nov/28/mexican-government-rejects-war-crimes

Sophisticated Cross-Border Drug Tunnel, Record 32 Tons of Marijuana Seized
The San Diego Tunnel Task Force announced November 30 the arrest of six suspects and a record 32-ton marijuana seizure as part of a six month investigation that led to the discovery of the most elaborate smuggling tunnel uncovered along the U.S.-Mexico border in recent years. (DEA, 30.11.2011)

www.justice.gov/dea/pubs/states/newsrel/2011/sd113011.html

Displacement due to criminal and communal violence
There are currently several situations of internal displacement in Mexico. Possibly the largest has been caused since 2007 by the violence of drug cartels and the government's military response. This has caused displacement in the states of Chihuahua, Tamaulipas, Nuevo León, Durango, Guerrero, Sinaloa and Michoacán. (internal-displacement.org, 25.11.2011)

www.internal-displacement.org/8025708F004BE3B1
www.internal-displacement.org/8025708F004BE3B1/(httpInfoFiles)/677BB8CBA2F6DAB9C1257953004A18BE/$file/mexico-overview-nov2011.pdf

KOLUMBIEN

Killing time in Medellin
After a few years of relative peace under the rule of a mafia boss, the Colombian city of Medellín, birthplace of the first great narco-trafficking cartel, has seen violent crime soar once again. The culprits are from a new generation of urban youth specializing in protection rackets, drug sales and assassinations. (opendemocracy.net, 10.10.2011)

www.opendemocracy.net/francisco-e-thoumi-lukas-jaramillo-escobar/killing-time-in-medellin

FARC leader dies, civil war continues
Despite concerns FARC will become fractured, the same grievances remain so Colombia's civil war will continue. (aljazeera.com, 17.11.2011)

www.aljazeera.com/indepth/opinion/2011/11/201111138443294174.html

BOLIVIEN

Bolivia's Morales insists no return for US drug agency
Bolivian President Evo Morales has said that US anti-drug agents are not welcome back in his country, despite an agreement to restore diplomatic ties. (BBC, UK, 09.11.2011)

www.bbc.co.uk/news/world-latin-america-15649399

BRASILIEN

Schlag gegen Drogenmafia in Brasiliens größtem Elendsviertel. (afpde, 14.11.2011, 1:25; BBC, 13.11.2011)

www.youtube.com/watch
www.bbc.co.uk/news/world-latin-america-15710719

Brazil military masses against drug trafficking. (AlJazeeraEnglish, 25.11.2011)

www.youtube.com/watch

PARAGUAY

UNODC and Paraguay launch US$ 10 million Programme to counter drugs and crime

Paraguay is currently the largest cannabis producer in South America and responsible for 15 per cent of the world's production of the drug. It is also a main transit zone in South America for cocaine. (UNODC, 09.11.2011)

www.unodc.org/unodc/en/frontpage/2011/November/unodc-and-paraguay-launch-usdollar-10-million-programme-to-counter-drugs-and-crime.html

AFRIKA

The cocaine gateway: West Africa and drug trafficking. (UNODC, 27.10.2011)

www.unodc.org/unodc/en/frontpage/2011/October/the-cocaine-gateway_-west-africa-and-drug-trafficking.html

Tansania. Record amount of narcotics seized in 2010. (The Citizen, Tansania, 17.11.2011)

thecitizen.co.tz/news/4-national-news/17154-record-amount-of-narcotics-seized-in-2010.html

NEUERSCHEINUNGEN

Broschüre: Keiner geht allein zum Amt – Erste Hilfe bei Hartz IV
Das Arbeitslosenzentrum Krefeld hat eine zweite, aktualisierte Auflage der Broschüre 'Keiner geht allein zum Amt' herausgegeben. Darin wird nicht nur über das Recht informiert, mit einem Beistand zum Jobcenter zu gehen. Die Broschüre enthält darüber hinaus eine Vielzahl praktischer Tipps im Umgang mit den Jobcentern.

www.arbeitslosenzentrumkrefeld.de/1akt/1hilfe2auflage_internet.pdf

Substanzbezogene Störungen am Arbeitsplatz – Eine Praxishilfe für Personalverantwortliche
Auch ein ‚Standard' muss nach zehn Jahren erfolgreichen Einsatzes erneuert werden. Die DHS-Broschüre für Führungskräfte wurde vollständig überarbeitet, sämtliche Inhalte aktualisiert und im Anhang finden sich Musterbetriebsvereinbarungen. Die Broschüre (Bestellnummer 33240000) kann bei der DHS

www.dhs.de/infomaterial/bestellung.html

oder bei der BZgA

www.bzga.de/infomaterialien/suchtvorbeugung/

kostenfrei bestellt werden (max. 10 Exemplare). Download:

www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/Broschueren/SubStoerArbeitsplatz_web.pdf

Substanzbezogene Störungen im Alter – Informationen und Praxishilfen
Diese Broschüre wurde erstmals zum DHS-Schwerpunktjahr 2006 "Unabhängig im Alter – Suchtprobleme sind lösbar" veröffentlicht. Auch mit der aktuellen, vollständig überarbeiteten und neugestalteten Auflage, sind die wichtigsten Daten und Fakten zum Thema Alter und Substanzprobleme mit Alkohol, Medikamenten und Tabak leicht zugänglich. Darüber hinaus werden in der 100-seitigen Broschüre Informationen für Angehörige, Freunde und die verschiedenen Gesundheitsberufe angeboten und Gespräche über Substanzprobleme angeregt (u. a. mit Kopiervorlagen). Die Broschüre (Bestellnummer 33240001) kann bei der DHS

www.dhs.de/infomaterial/bestellung.html

oder bei der BZgA

www.bzga.de/infomaterialien/suchtvorbeugung/

kostenfrei bestellt werden (max. 10 Exemplare). Download:

www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/Broschueren/Substanzbezogene_Stoerungen_im_Alter_2011.pdf

rauchfrei! - Informationen. Tests und Tipps zum Thema Rauchen und Nichtrauchen
Die DHS-Broschüre für den individuellen Weg in die Rauchfreiheit kann wieder bestellt werden. In Anlehnung an das Transtheoretische Modell der Verhaltensänderung (TTM) werden alle Leser und Leserinnen in den verschiedenen Stadien ihrer Aufgabebereitschaft motiviert, den eigenen Konsum zu überdenken und neue Schritte zur Rauchfreiheit zu gehen. Damit eignet sich die 28-seitige Broschüre ausgezeichnet zur Weitergabe an alle Noch-Raucher. Die vollständig überarbeitete Neuauflage wird gemeinsam mit der BARMER GEK herausgegeben und ist bei der DHS kostenfrei erhältlich.

www.dhs.de/infomaterial/bestellung.html
www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/Broschueren/2011_DHS_rauchfrei_WEB_26_10_11.pdf

SERVICE- Materialien – links – Verschiedenes

Köln. Michael Klein: "In der Regel schauen die Nachbarn weg"
Mehr Aufmerksamkeit und Hilfen für die fast drei Millionen Kinder suchtkranker Eltern in Deutschland fordert Professor Michael Klein von der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, Fachbereich Sozialwesen, in Köln. (general-anzeiger-bonn.de, 30.10.2011)

www.general-anzeiger-bonn.de/index.php

Nürnberg. "Der Berg macht sie nüchtern und glücklich"
Eine Herausforderung: Drogenhilfe Mudra war zum vierten Mal mit Abhängigen auf dem Weg über die Alpen. (nordbayern.de, 09.11.2011)

www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/nuernberger-stadtanzeiger/der-berg-macht-sie-nuchtern-und-glucklich-1.1641059

Berlin. Arzneimittel: Aktuelle Liste der zuzahlungsbefreiten Arzneimittel
Für viele rezeptpflichtige Arzneimittel brauchen Sie keine Zuzahlung zu leisten, weil die Hersteller besonders günstige Preise festgesetzt haben. Aktuell sind 6852 Präparate zuzahlungsfrei, darunter sowohl Nachahmer-Produkte (Generika) als auch patentgeschützte Wirkstoffe. Hier finden Sie die vollständige Liste mit Stand vom 1. November 2011. (BMG-Newsletterservice GP aktuell Nr. 5/11 vom 11.11.2011)

www.gkv-spitzenverband.de/upload/Zuzahlungsbefreit_sort_ATC_111101_17912.pdf

GLOBAL: Delayed Global Fund money a sign of economic times
The Global Fund to Fight HIV, TB and Malaria has more than halved the estimated amount of money available in its next round of funding, the disbursement of which has been delayed until 2013, due to the world economic crisis. (Plus news, 08.11.2011)

www.plusnews.org/report.aspx

Schweiz. Entzug für Teenies
Sie werden immer jünger: Die Partydrogensüchtigen. Eine Schweizer Klinik hat sich auf den Entzug dieser Substanzen spezialisiert und bietet Therapieplätze für Minderjährige an. Die Nachfrage ist groß. (tagesanzeiger.ch, 27.10.2011)

www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/Entzug-fuer-Teenies/story/21533337

Großbritannien. Verhaltensforschung: Intelligente Menschen sind anfälliger für Drogenkonsum
Wer als Kind schlau ist, greift als Jugendlicher und Erwachsener eher zu illegalen Drogen, sagen britische Forscher. Das Elternhaus spielt dabei keine Rolle - Charaktereigenschaften und das Geschlecht jedoch schon. (spiegel.de, 15.11.2011)

www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,797764,00.html

J Epidemiol Community Health. 2011 Nov 14. [Epub ahead of print]
Intelligence across childhood in relation to illegal drug use in adulthood: 1970 British Cohort Study.
White J, Batty GD.
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22086967

Heidelberg. Eine der größten deutschlandweiten Studien zur Tabakentwöhnung beginnt – Teilnehmer gesucht. (Universitätsklinikum Heidelberg, PM, 18.11.2011)

idw-online.de/de/news451870

Brief Intervention Study für Quitting Smoking

www.bisquits-studie.de

Preis für Gesundheitsnetzwerker
Jetzt können sich Projekte bewerben: Der Preis für Gesundheitsnetzwerker ist ausgeschrieben. Prämiert werden ein Projekt, das sektorübergreifend arbeitet, und eine Idee, die eben das erreichen will. Der Preis ist mit je 10.000 Euro dotiert: Mitmachen lohnt sich also. Bewerben können sich alle, die mit dem Projekt zu tun haben: Ärzte, Netzmanager, Krankenhäuser, Diabetesassistentinnen, Physiotherapeuten … Das Onlineformular zeigt, in welchen Bereichen die Projekte gut aufgestellt sein sollten: Wer macht alles mit, wie ist die Prozessqualität und wie wird evaluiert, sind nur einige der Fragen, die dort beantwortet werden sollen.
Die Auswahl trifft eine hochkarätige Jury: Gudrun Schaich-Walch, Staatssekretärin a. D. (Vorsitzende), Prof. Dr. Volker Amelung, Susanne Eble, Prof. Dr. Dr. Alexander Ehlers, Prof. Dr. h. c. Herbert Rebscher und Dr. Veit Wambach.
Die Ausschreibungsfrist läuft bis zum 31. Januar 2012. Der Preis wird dann auf dem Kongress für Gesundheitsnetzwerker am 29. März 2012 überreicht.
Onlineformular und weitere Informationen unter:

www.gesundheitsnetzwerker.de

Essen. Suchthilfe Essen - dem Überleben seit 40 Jahren verpflichtet
Die "Suchthilfe direkt" hat ihren 40. Geburtstag in der Volkshochschule gefeiert. Die Erfolgsstory beginnt zu einer Zeit, als das Engagement eines Drogenhelfers noch als Revoluzzertat galt. Heute leben in Essen schätzungsweise 3500 von illegalen Drogen abhängige Menschen. (derwesten.de, 16.11.2011)

www.derwesten.de/staedte/essen/suchthilfe-essen-dem-ueberleben-seit-40-jahren-verpflichtet-id6081561.html

STUTTGART. Hilfe für gefährdete Kinder: Vom Südwesten lernen
Der Bundesrat berät am Freitag das Kinderschutzgesetz. Um Vernachlässigung oder Misshandlung vorzubeugen, erarbeiten viele Länder Projekte zu "Frühen Hilfen". Baden-Württemberg geht mit positivem Beispiel voran. (Ärzte Zeitung, 25.11.2011)

www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/default.aspx

Europa. COST AND FINANCING OF DRUG TREATMENT SERVICES IN EUROPE: AN EXPLORATORY STUDY. (EMCDDA, November 2011)

www.emcdda.europa.eu/attachements.cfm/att_143682_EN_TDSI11001ENC.pdf

Dua T , Barbui C , Clark N , Fleischmann A , Poznyak V , et al. 2011 Evidence-Based Guidelines for Mental, Neurological, and Substance Use Disorders in Low- and Middle-Income Countries: Summary of WHO Recommendations. PLoS Med 8(11): e1001122. doi:10.1371/journal.pmed.1001122

www.plosmedicine.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pmed.1001122

Sex & Drugs & Rock 'N' Roll

Legalize it!: Die besten Songs über Drogen
Bewusstseinserweiternde oder -benebelnde Substanzen gehören zum Alltag - auch und gerade in der Musik. (laut.de, 2011)

www.laut.de/Legalize-it!/Die-besten-Songs-ueber-Drogen/11-11-2011

Michael Jacksons Leibarzt zu Höchststrafe verurteilt
Conrad Murray hat Michael Jackson fahrlässig getötet - und muss dafür vier Jahre ins Gefängnis. Dieses Strafmaß hat ein Gericht in Los Angeles festgelegt. Der frühere Leibarzt von Michael Jackson habe seinen Patienten im Stich gelassen, gelogen und seine Fehltritte zu vertuschen versucht. (spiegel.de, 29.11.2011)

www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,800581,00.html

AUS DEM REDAKTIONSPAPIERKORB

Berlin. Merkel verweigert sich dem Joint
Bundeskanzlerin Merkel lehnte in einem YouTube-Interview die Legalisierung von Haschisch und Marihuana ab. Alkohol und Zigaretten hingegen hätten keine allzu starke Suchtgefahr, wie die CDU-Chefin sagte. (handelsblatt.com, 23.11.2011)

www.handelsblatt.com/politik/deutschland/merkel-verweigert-sich-dem-joint/5879534.html

Angela Merkel auf YouTube zum Thema Cannabis-Legalisierung.

https://www.youtube.com/watch?v=Y2-fYVIHAhU&
www.youtube.com/watch
hanfverband.de/index.php/nachrichten/aktuelles/1561-die-antwort-von-bundeskanzlerin-merkel

 

Die nächste Ausgabe erscheint Anfang Januar.

Mit freundlichen und kollegialen Grüßen

dgs-info, Redaktion

--

Impressum

dgs-info wird herausgegeben vom Vorstand der DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin und erscheint monatlich. Der Bezug ist kostenlos.

Verantwortlicher Redakteur: Hans-Günter Meyer-Thompson (Hamburg).

Ständige Mitarbeiter: Hans-Cousto (Berlin), Ralf Gerlach (Münster), Mathias Häde (Bielefeld), Inge Hönekopp (Mannheim), Ingo-Ilja Michels (Berlin), Robert Newman (New York), Max Plenert (Berlin), Ulrich W. Preuss (Halle/Saale), Dirk Schäffer (Berlin), Jörn Schroeder-Printzen (Potsdam), Rainer Ullmann (Hamburg), Georg Wurth (Berlin).

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Einbindung eines Links die Inhalte der verlinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Erklärung: Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten der verlinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Website www.dgsuchtmedizin.de eingebundenen Links sowie die im Newsletter veröffentlichten Links.