dgs-info, Ausgabe 54, September 2011

Liebe Leserinnen und Leser!

Der Aufruf der Deutschen AIDS-Hilfe „Drogen und Menschenrechte“ wies bei Redaktionsschluss gerade mal 488 Unterschriften auf. Allein dieser Rundbrief hat eine Abonnentenzahl von über 2700. Also:

www.drogenundmenschenrechte.de

Passend zum Thema: In dieser Ausgabe finden Sie die neue Rubrik GESUNDHEITSVERSORGUNG IN HAFT. Darin Meldungen über einen drogenabhängigen Häftling aus Bayern, der vor Gericht sein Recht auf eine Substitutionsbehandlung mit Methadon durchsetzen will. Die neue baden-württembergische Verwaltungsvorschrift des Justizministeriums über Substitution im Justizvollzug, aus der hervorgeht, dass auch Diamorphin zu den zugelassenen Medikamenten gehört. Und die Pressemitteilung der Bundesärztekammer, die darauf hinweist, dass Substitutionstherapien auch bei Einweisung in Kliniken oder in Haftanstalten fortzusetzen sind.

Die American Society of Addiction Medicine (ASAM) hat die Diagnose Addiction neu definiert: “…addiction is a chronic brain disorder and not simply a behavioural problem involving too much alcohol, drugs, gambling or sex.” (ASAM, 15.08.2011)

www.asam.org/pdf/Advocacy/PressReleases/20110815_DefofAddiction-PR.pdf
www.asam.org/DefinitionofAddiction-LongVersion.html

Addiction: a complex disorder
The Lancet - 27 August 2011 ( Vol. 378, Issue 9793, Page 742 )
DOI: 10.1016/S0140-6736(11)61358-5

www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736%2811%2961358-5/fulltext

Der Iranische Aids-Arzt Arasch Alaei, über den hier verschiedentlich berichtet wurde, ist in Teheran aus der Haft entlassen worden. (aerzteblatt.de, 29.08.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/47120/Iranischer_Aids-Arzt_Arasch_Alaei_in_Teheran_aus_der_Haft_entlassen.htm

In Russland wurde die Substitutionsaktivistin Irina Abdyusheva Teplinskaya unter dubiosen Umständen festgenommen.

www.talkingdrugs.org/irina-abdyusheva-teplinskaya-arrested

In Australien werden ab 1.Juli nächsten Jahres Tabakprodukte in wenig ansprechenden oliv-braunen Einheitspackungen verkauft werden, bar jeder Firmenmarke. (DROGENPOLITIK)

Cocaine Addiction Treatments to improve Control and reduce Harm (CATCH): New Pharmacological Treatment Options for Crack-Cocaine Dependence in the Netherlands, heißt die lesenwerte Veröffentlichung einer Arbeitsgruppe um Wim van den Brink. (SUBSTANZEN - KOKAIN)

Das weltweite Cannabisverbot hat in wenigen Jahren eine florierende illegale Gewächshausproduktion erzeugt, die das Interesse der organisierten Kriminalität geweckt hat. In Großbritannien setzen vietnamesische Banden eingeschleuste Minderjährige als Gärtner ein. (INTERNATIONALES - WAR ON DRUGS)

Injizierbares Buprenorphin (hierzulande als Sublingualtablette Subutex® ein Substitutionsmedikament) wird in Indien und angrenzenden Ländern zusammen mit Diazepam und einem Mittel gegen Allergien gespritzt und gilt als Heroin für Arme. (INTERNATIONALES - WAR ON DRUGS)

Im brasilianisch-peruanischen Grenzgebiet leben "Isolierte und vor kurzem kontaktierte indigene Gruppen“, die ins Visier von Schmugglern und Rauschgifthändlern geraten sind. (INTERNATIONALES - WAR ON DRUGS)

Wie der Vatikan heilbringend in den mexikanischen Drogenkrieg eingreifen will, lesen Sie in der Rubrik AUS DEM REDAKTIONSPAPIERKORB.

Zwei Hinweise auf Neuerscheinungen:

Inge Hönekopp, Heino Stöver
Beispiele Guter Praxis in der Substitutionsbehandlung
ISBN 978-3-7841-2048-5
1. Auflage, August 2011
200 S., 21,90 € (D), 31,50 Fr. (CH)
Lambertus Verlag

und

"Führerschein (fast) weg? MPU-Ratgeber: Drogen", 2.Auflage.
Der 48-seitige MPU-Ratgeber kann über die DROBS Lörrach oder unter der ISBN-Nr. 978-3-00-029047-3 über den Buchhandel bezogen werden.
Der Einzelpreis beträgt 5,- €. Ab einer Mindestbestellmenge von 10 Exemplaren kostet der Ratgeber nur noch 3,50 € (zuzüglich Porto).

www.drogenberatung-loerrach.de

Im Leittext lesen Sie, wie sich Berlins Ärztekammerpräsident Günther Jonitz bei einer guten Zigarre „Thesen zum Nichtraucherschutz unter Erhalt des Genussrauchens“ einfallen ließ und warum das in der Hauptstadt auf geteiltes Echo stößt.

Kommen wir nun zu etwas völlig anderem:
Seit dem 1.September darf in Hamburgs Öffentlichem Personennahverkehr kein Alkohol mehr getrunken werden. Ab 1.Oktober können bei Verstößen Bußgelder verhängt werden. Am Abend zuvor soll es dann noch einmal abgehen zwischen Barmbek und Blankenese. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, findet das ganz schlimm: "Sich zu einem Flashmob zu treffen, um sich zu besaufen, ist keine sinnvolle Freizeitgestaltung". (Drogenpolitik)

Sinnvoll und bildend ist es hingegen, sich bei Loriot über die „Volksdroge“ zu informieren:

www.youtube.com/watch

Viel Spaß beim Lesen!

 

Die Rubriken der heutigen Ausgabe:

LEITTEXT
DGS – DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR SUCHTMEDIZIN
AST – AntiSTigma
DAH – DEUTSCHE AIDS-HILFE
JES - JUNKIES-EHEMALIGE-SUBSTITUIERTE
Bundesverband der Eltern und Angehörigen  für akzeptierende Drogenarbeit e.V.
NADA – SUCHTAKUPUNKTUR
INDUSTRIENACHRICHTEN
RECHT UND GESETZ
GESUNDHEITSVERSORGUNG IN HAFT
DROGENPOLITIK
PRÄVENTION
BEGLEITKRANKHEITEN
SUBSTANZEN
SUBSTITUTIONSBEHANDLUNG
GENDER
FORT- UND WEITERBILDUNG, KONGRESSTERMINE
HARM REDUCTION
INTERNATIONALES – WAR ON DRUGS E-HEALTH - DATENBANNKEN
NEUERSCHEINUNGEN
SERVICE - MATERIALIEN – LINKS – VERSCHIEDENES
SEX, DRUGS & ROCK'n'ROLL
AUS DEM REDAKTIONSPAPIERKORB
IMPRESSUM

LEITTEXT

Thesen zum Nichtraucherschutz unter Erhalt des Genussrauchens von Dr. med. Günther Jonitz (01.08.2011)

www.herzog-am-hafen.de/zigarren_akademie_wissensartikel.php

Diskussion um Rauchverbote - Ärztechef entfacht eine Debatte
Der Präsident der Berliner Ärztekammer spricht sich bei einem Vortrag vor Tabaklobbyisten gegen Verbote aus. Anti-Raucher-Initiative fordert seinen Rücktritt. (taz berlin, 30.08.2011)

www.taz.de/Diskussion-um-Rauchverbote/!77189/

„Jonitz plappert wie die Tabakindustrie“ - Ärztekammerchef wird heftig kritisiert. (Der Tagesspiegel, 01.09.2011)

www.tagesspiegel.de/berlin/jonitz-plappert-wie-die-tabakindustrie-aerztekammerchef-wird-heftig-kritisiert/4566100.html

DGS – DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR SUCHTMEDIZIN


DGS 1: Neues aus dem Vorstand

Die DGS unterstützt die Kampagne der DAH – Deutsche AIDS-Hilfe "Drogen und Menschenrechte"

www.drogenundmenschenrechte.de

DGS 2: SUCHTPORTAL – neue Adressen im August 2011

Trinkkompass - Weniger Alkohol trinken mit dem Online-Tagebuch
www.trink-kompass.de

Schweiz. Infoset mit neuem Webaufftritt
www.infoset.ch/de/index.cfm

Bundesmodellprojekt SKOLL- Selbstkontrolltraining für verantwortungsbewussten Umgang bei riskanten Konsumverhalten!
www.skoll.de

Stellenbörse in Australien
www.jobsofsubstance.com.au

Elternkurse des Deutschen Kinderschutzbunds
www.starkeeltern-starkekinder.de

10 Jahre drugcom.de, Drogenportal der BZgA
www.drugcom.de

Alkoholprävention der Drogenhilfe Köln
alkoholpraevention-koeln.de

International Doctors for Healthy Drug Policies
www.smmgp.org.uk/html/idhdp.php

THINKING DRUGS: This site is for people who want to develop their opinion on international drugs issues.
www.thinkingdrugs.org

DGS 3: Kongresse und Veranstaltungen 2011 mit Beteiligung der DGS

Deutscher Suchtkongress 2011
28.09. – 01.10.2011 in Frankfurt

www.deutscher-suchtkongress.de

20. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin
20 Jahre Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin – die Matura erreicht?
04.-06. November 2011
Veranstaltungsort: Eventpassage, Kantstraße 8-10, 10623 Berlin

www.dgsuchtmedizin.de/kongress/

Substitution und Psychotherapie im stationären und ambulanten Setting
Fachtagung am 02.12.2011 in Berlin
Veranstalter: akzept e.V., Mitveranstalter: DGS u.a.

www.akzept.org/experten_gespraech/pdf/tagungsankg17_07_11.pdf

DGS 4: Mitglied werden in der DGS

Sind Sie schon Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin? Nein? Die Online-Beitrittserklärung finden Sie hier:

www.dgsuchtmedizin.de/ueber-uns/beitritt/

AST – AntiSTigma - HUMAN RIGHTS

Indien. Chaining of drug users in rehabs still prevalent in CCpur
Some of the rehabilitation centres which have been set up in Churchandpur are chaining the drug users to the bed like animals as remedies for bringing them to their normal life. (Hueiyen News Service, 29.07.2011)

e-pao.net/GP.asp

kanglaonline.com/2011/07/drug-users-forum-shows-concern-over-erring-drug-rehabilitation-centres/

Stop Torture in Health Care: Treat the Pain
According to an increasingly vocal assembly of international health and human rights organizations, disparities in access to pain care worldwide are staggering. Instead of healthcare settings being places where human rights are preserved, they often are institutions where rights are abused and pain is mistreated or untreated to the point of being torture. While such problems might be smugly perceived as the plight of developing countries, even in the most modern societies, including the U.S., the epidemic of pain is a plague that can and should be humanely addressed and eradicated. (updates.pain-topics.org, 27.07.2011)

updates.pain-topics.org/2011/07/stop-torture-in-health-care-treat-pain.html

New non-randomised model to assess the prevalence of discriminating behaviour: a pilot study on Mephedrone
Petroczi A, Nepusz T, Cross P, Taft H, Shah S, Deshmukh N, Schaffer J, Shane M, Adesanwo C, Barker J, Naughton DP
Substance Abuse Treatment, Prevention, and Policy 2011, 6:20 (3 August 2011)

www.substanceabusepolicy.com/content/6/1/20/abstract

Ratingen – Lintorf. Politiker schürt falsche Gerüchte über psychologische Praxis Vorwürfe gegen die vermeintliche Behandlung Abhängiger mit Methadon erweisen sich als völlig haltlos. (wz-newsline.de, 29.07.2011)

www.wz-newsline.de/lokales/kreis-mettmann/politiker-schuert-falsche-geruechteueber-psychologische-praxis-1.726113

Indien – Manipur. Drug users & NGOs demand justice, organises mass rally. (Hueiyen News Service, 09.08.2011)

www.hueiyenlanpao.com/news.php

NRW. Protokoll der Anhörung im Rechtsausschuss zum Zwangsouting am 22. Juni 2011
Eine deutliche Mehrheit der geladenen 14 Sachverständigen war sich einig, dass die Praxis des Zwangsoutings umgehend abgeschafft gehöre. Als Mittel der Infektionsvermeidung stellt es ein unbrauchbares Instrument dar, die Handhabung ist zudem diskriminierend, Gefangene mit HIV werden bloßgestellt und belastet. Für die Bediensteten schafft die Kenntnis über den HIV-Status der Gefangenen nur eine scheinbare Sicherheit. Das nun vorliegende Protokoll verdeutlicht, wie sehr die im Vollzug realisierten Präventionsmaßnahmen von den außerhalb des Vollzugs geltenden Standards abweichen. Es sagt mehr über die Zustände im Vollzug aus, als dass der Justiz angenehm sein dürfte. Das Prinzip der Äquivalenz, welches vergleichbare Verhältnisse innerhalb und außerhalb des Vollzugs anmahnt, ist noch lange nicht umgesetzt. Eine Entscheidung über das Zwangsouting ist im Laufe des Herbstes zu erwarten. Wir dürfen gespannt sein! (Newsletter der AIDS-Hilfe NRW Nr. 16 vom 18. August 2011)

www.aidshilfen.de/CMS/newsletter/upload/01_NL_ahnrw/2011/2011/2011_08_18_NL_16/protokoll_zwangsouting__rechtsausschuss.pdf

Südkorea. Call to unite against HIV/AIDS
Busan forum ICAAP10 seeking ways to wipe out stigma and prejudice. (Korea Herald, 26.08.2011)

www.koreaherald.com/national/Detail.jsp

DAH – Deutsche AIDS-Hilfe

Berlin. DAH – Deutsche AIDS-Hilfe startet Kampagne "Drogen und Menschenrechte".

www.drogenundmenschenrechte.de

Berlin. AIDS-Hilfe kritisiert Entscheidung des Berliner Arbeitsgerichts
Die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH) hat eine Entscheidung des Berliner Arbeitsgerichts kritisiert. Das Gericht hatte die Klage eines HIV-positiven Chemielaboranten abgewiesen, dessen Arbeitgeber ihm in der Probezeit wegen der Infektion gekündigt hatte. (aerzteblatt.de, 05.08.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/46875/AIDS-Hilfe_kritisiert_Entscheidung_des_Berliner_Arbeitsgerichts.htm

Berlin. Aids-Hilfe kritisiert geplante Kürzungen bei der Prävention
Für 2012 geplante Kürzungen bei der Prävention im Bereich HIV/Aids und andere sexuell übertragbare Infektionen (STI) hat die Deutsche Aids-Hilfe kritisiert. Die Bundesregierung wolle den entsprechenden Haushaltstitel von 13 auf 12 Millionen Euro reduzieren. (aerzteblatt.de, 11.08.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/46932/Aids-Hilfe_kritisiert_geplante_Kuerzungen_bei_der_Praevention.htm

Drogen-HIV/AIDS/Hepatitis – ein Handbuch
Deutsche AIDS-Hilfe e.V, Juli 2011
Bestellnummer: 012001

www.aidshilfe.de/de/shop/drogen-hivaids-hepatitis-ein-handbuch
aidshilfe.de/de/shop/drogen-hivaids-hepatitis-ein-handbuch

JES - JUNKIES-EHEMALIGE-SUBSTITUIERTE

JES FRAGEBOGEN ZUR SUBSTITUTION

www.jes-bundesverband.de

Stuttgart. Schlosserstraße Seit Monaten kämpft der Leiter der JES-Initiative um seinen Job - nun ist Markus Auer fast am Ziel. )stutggarter-zeitung.de, 26.08.2011)

www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fuer-die-feste-stelle-fehlt-nur-noch-eine-unterschrift.fbf05a98-51e8-4762-abb8-eb4801936c78.html

SELBSTHILFE INTERNATIONAL

Australien. JUNKMAIL - AIVL's national magazine. (Australian Injecting & Illicit Drug Users League, August 2011

aivl.org.au/database/sites/default/files/Junkmail%20Issue%2014.pdf.

Nepal. A Letter to UN Special Rapporteur and Exe. Director UNAIDS from Recovering Nepal
In response to the recent arrest of IDUs Advocacy Task Force members while staging a protest at Ministry of Health and Population, a petition letter was sent to the United Nationa Special Rapporteur on Human Rights and Executive Director, UNAIDS by Recovering Nepal. (Recovering Nepal, 05.08.2011)

new.ahrn.net/a-letter-to-un-special-rapporteur-and-exe-director-unaids-from-recovering-nepal

AKZEPT

'Drogenkonsumräume in Deutschland - eine Bestandsaufnahme des AK Konsumraum'
ist Titel einer aktuellen Broschüre, die akzept und die DAH im August 2011 veröffentlicht haben.
Eine englischsprachige Version wird im Oktober 2011 verfügbar sein.
Die Broschüre kann bei akzept bestellt werden (5.00 Euro incl. Versand).

www.akzept.org/pdf/aktuel_pdf/DKR07web.pdf

NADA – SUCHTAKUPUNKTUR

J Subst Abuse Treat. 2011 May 30. [Epub ahead of print]
Determining the efficacy of auricular acupuncture for reducing anxiety in patients withdrawing from psychoactive drugs.
Black S, Carey E, Webber A, Neish N, Gilbert R
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21632199

INDUSTRIENACHRICHTEN

Heineken's new online marketing deal to reach 103 million minors monthly
Heineken and Google have started a global partnership which will see the international beer producer increase its YouTube activity. The deal also sets out to use mobile internet as primary marketing channel in emerging markets. This new deal will very likely mean that at least 103 million minors around the world will be exposed to the harmful effects of alcohol marketing on a monthly basis. (EUCAM, 05.08.2011)

www.eucam.info/eucam/home/news.html/1881/1269/heinekens-new-online-marketing-deal-to-reach-103-million-minors-monthly

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN)
Empfehlungen zur Vermeidung von Interessenkonflikten für Vorstandsmitglieder der DGPPN. (DGPPN, Stellungnahme Nr. 9 / 10.06.2011)

www.dgppn.de/aktuelles/startseite-detailansicht/article/100/empfehlungen-2.html

USA. US-Tabakfirmen klagen wegen Schockbilder auf Zigarettenpackungen
Wegen der geplanten Einführung drastischerer Warnhinweise auf Zigarettenpackungen haben vier Tabakkonzerne Klage gegen die US-Arznei- und Lebensmittelaufsicht FDA eingereicht. (aerzteblatt.de, 17.08.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/47004/US-Tabakfirmen_klagen_wegen_Schockbilder_auf_Zigarettenpackungen.htm

Äthiopien. Äthiopien: Wie die Königin der Kaudroge reich wurde
Für viele Afrikaner ist Kat Aufputschmittel und Hungerstiller zugleich. Die größte Händlerin passt so gar nicht ins Bild einer Drogendealerin. (welt.de, 26.08.2011)

www.welt.de/wirtschaft/article13567854/Wie-die-Koenigin-der-Kaudroge-reich-wurde.html

RECHT UND GESETZ

SUBSTITUTIONSRECHT

BUB-Richtlinien
Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses zu Untersuchungs- und Behandlungsmethoden der vertragsärztlichen Versorgung
(Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung) in der Fassung vom 17. Januar 2006, veröffentlicht im Bundesanzeiger 2006; Nr. 48 (S. 1523), in Kraft getreten am 1. April 2006
zuletzt geändert durch Beschluss vom 16. Dezember 2010, dieser geändert durch Beschluss vom 14. April 2011, veröffentlicht im Bundesanzeiger 2011; Nr. 107 (S. 2555, 2557), in Kraft getreten am 21. Juli 2011
Substitutionsgestützte Behandlung Opiatabhängiger Seite 9 ff

www.g-ba.de/downloads/62-492-538/MVV-RL_2011-07-21.pdf

BETÄUBUNGSMITTELRECHT

Rheinland-Pfalz will Grenze anheben - Mehr Cannabis für den Eigenverbrauch. (rp-online.de, 04.08.2011)

www.rp-online.de/politik/deutschland/Mehr-Cannabis-fuer-den-Eigenverbrauch_aid_1017191.html

Prüm / Rheinland-Pfalz. Gefährliche Kräutermischungen
Legal oder illegal? Im Internet wuchert in der Handel mit immer neuen Kräutermischungen, so genannten "Legal Highs". Dass diese aber eben nicht immer legal sind, musste jetzt ein 24 Jahre alter Mann aus dem Altkreis Prüm erfahre. Volksfreund.de, 18.08.2011)

www.volksfreund.de/nachrichten/region/pruem/aktuell/Heute-in-der-Pruemer-Zeitung-Gefaehrliche-Kraeutermischungen;art8111,2880839

Deutscher Bundestag Drucksache 17/5013 17. Wahlperiode 10. 03. 2011
Antwort der Bundesregierung
auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Frank Tempel, Dr. Martina Bunge, Jan Korte, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE. – Drucksache 17/4913 –
Festschreiben der geringen Menge im Betäubungsmittelgesetz für Cannabisbesitz

dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/050/1705013.pdf

Nürnberg. Haft wegen Handels mit Putzmittel-Droge: BGH gibt Nürnberger Urteil für Dealer aus Georgensgmünd recht
Er verkaufte sieben Tonnen Party-Drogen, fünf Tote hat er auf dem Gewissen. Das Landgericht Nürnberg-Fürth verurteilte den Chemikalien-Händler zu neun Jahren und drei Monaten Haft. Das Urteil hat der Bundesgerichtshof (BGH) nun bestätigt. (Nürnberger Nachrichten, 26.07.2011)

www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/region-bayern/haft-wegen-handels-mitputzmittel-droge-1.1386422

DEUTSCHLAND (verschiedenes)

Nürnberg. Schmerzpflaster an junge Junkies verkauft - 63-Jähriger vor Gericht
Er ließ sich von verschiedenen Ärzten Schmerzpflaster und -pillen verschreiben, verkaufte und verabreichte die Arznei jungen drogenabhängigen Frauen, machte diese so gefügig und nötigte sie dann zu sexuellen Handlungen. So lässt sich die umfangreiche Anklage des Staatsanwalts kurz zusammenfassen. (nordbayern.de, 01.08.2011)

www.nordbayern.de/nuernberger-zeitung/nuernberg-region/schmerzpflaster-an-junge-junkies-verkauft-1.1401791

Berlin. Vernunft statt Strafe - gegen die sinnlose Kriminalisierung von CannabiskonsumentInnen!
Erklärung von Daniel Wesener, Landesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen Berlin, und Benedikt Lux, innenpolitischer Sprecher der bündnisgrünen Abgeordnetenhausfraktion zur Hanfparade 2011. (05.08.2011)

gruene-berlin.de/pressemitteilung/vernunft-statt-strafe-gegen-die-sinnlose-kriminalisierung-von-cannabiskonsumentinne>

Frankfurt/Main. AUS DEM GERICHT:
Brüder im Schweigen
Ein 40-Jähriger muss sich wegen Drogenhandels vor dem Amtsgericht verantworten. Die Zeugen sagen im Prozess jedoch nur zaghaft aus: Das waren doch alles nur Vitamine. Für den Sport. (fr-online.de, 11.08.2011)

www.fr-online.de/frankfurt/aus-dem-gericht/brueder-im-schweigen/-/1472814/9079980/-/

Hof. Crystal Speed-Welle in Oberfranken - Hofer Justiz verhandelt wie am Fließband
Vor dem Hofer Landgericht müssen sich inzwischen fast täglich Drogenkonsumenten verantworten, die Crystal Speed aus Tschechien eingeführt haben. Den Süchtigen drohen hohe Strafen. Die Polizei befürchtet, dass die Drogenwelle nach Südbayern schwappen könnte. (br-online.de, 16.08.2011)

www.br-online.de/bayern2/regionalzeit-franken/regionalzeit-franken-crystal-speed-ID1313491045219.xml

Bayern. Crystal-Speed ist auf dem Vormarsch
Seit April unterstützen sich deutsche und tschechische Beamte gegenseitig – die Droge ist dennoch auf dem Vormarsch. (mittelbayerische.de, 16.08.2011)

www.mittelbayerische.de/region/schwandorf/artikel/crystal_speed_ist_auf_dem_vorm/694823/crystal_speed_ist_auf_dem_vorm.html

Neuötting/Bayern. Junge Frau liegt nach Heroinspritze im Wachkoma
Nach einer Überdosis Heroin liegt eine junge Frau seit drei Jahren im Wachkoma. Die Familie gibt ihrem Verlobten die Schuld – und fordert eine halbe Million Euro Schmerzensgeld von ihm. (merkur-online.de, 17.08.2011)

www.merkur-online.de/nachrichten/bayern/junge-frau-liegt-nach-heroinspritze-wachkoma-1365329.html

Kassel. Jobcenter in der Pflicht
Jobcenter sind dafür verantwortlich, wenn sie Hartz-IV-Empfängern einen rechtswidrigen Ein-Euro-Job anweisen. Demnach müssen sie Arbeitslosen den üblichen Tariflohn zahlen, wenn es sich bei dem vermittelten Job nicht wie vom Gesetz verlangt, um 'zusätzliche' Arbeit handelt, sondern der Job eine reguläre Stelle verdrängt. Das hat das Bundessozialgericht in Kassel am Samstag entschieden und damit die Rechte der Bezieher von Arbeitslosengeld II gestärkt (AZ: B 4 AS 1/10 R). (sueddeutsche.de, 29.08.2011)

www.sueddeutsche.de/G5c38y/170089/Jobcenter-in-der-Pflich.html

EUROPA UND DIE WELT

Indonesien. Misguided drug laws
Like many other countries in Southeast Asia, Indonesia's response to drugs use has been characterized by moral panic, and an oppressive and punitive approach. (The Jakarta Post, 31.07.2011)

www.thejakartapost.com/news/2011/07/31/misguided-drug-laws.html
new.ahrn.net/misguided-drug-laws

Niederlande. Zutritt in Coffeeshops nur für Niederländer, Belgier und Deutsche
Im Kampf gegen den Drogentourismus haben sich die Behörden der niederländischen Stadt Maastricht mit den Besitzern der Coffeeshops auf einen Kompromiss geeinigt. Wie der Vorsitzende der Vereinigung der Maastrichter Coffeeshops (VOCM), Marc Josemans mitteilte, sollen ab Oktober neben Niederländern nur noch Touristen aus dem benachbarten Deutschland und Belgien Zutritt zu den Läden haben, in denen neben kleinen Speisen und Getränken sogenannte weiche Drogen wie Haschisch und Marihuana verkauft werden. Diese dürfen fünf Gramm Cannabis pro Person und Tag nicht überschreiten. (aerzteblatt.de, 08.08.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/46886/Zutritt_in_Coffeeshops_nur_fuer_Niederlaender_Belgier_und_Deutsche.htm

USA. Painting the Current Picture: A National Report on Drug Courts and Other Problem-Solving Court Programs in the United States. (BJA and NDCI, Juli 2011)

www.ndci.org/sites/default/files/nadcp/PCP%20Report%20FINAL.PDF

USA. Trend to Lighten Harsh Sentences Catches On in Conservative States
Fanned by the financial crisis, a wave of sentencing and parole reforms is gaining force as it sweeps across the United States, reversing a trend of "tough on crime" policies that lasted for decades and drove the nation's incarceration rate to the highest — and most costly — level in the developed world. (New York Times, 12.08.2011)

www.nytimes.com/2011/08/13/us/13penal.html

Griechenland. Decriminalisation of drugs in Greece. (talkingdrugs.org, 03.08.2011)

www.talkingdrugs.org/decimalisation-of-drugs-in-greece

Frankreich. France and marijuana: an altered state
Should the French government consider legalising cannabis? Economist Pierre Kopp and a Swiss grower share their views with Le Monde journalist Laetitia Clavreul. (Guardian, UK, 16.08.2011)

www.guardian.co.uk/society/2011/aug/16/france-debates-cannabis-marijuana-legalisation

USA. No Cause for Marijuana Case, but Enough for Child Neglect. (NYT, 17.08.2011)

www.nytimes.com/2011/08/18/nyregion/parents-minor-marijuana-arrests-lead-to-child-neglect-cases.html

Thailand. Top cop orders blitz on drugs
The national police chief has ordered 1,400 police stations nationwide to submit a list of drug addicts and minor dealers in their precincts within 15 days and then begin a crackdown on them.
The move came in response to Her Majesty the Queen's concerns in her birthday speech last week about the drug problem.
Addressing 300 senior police from across the country yesterday, Pol Gen Wichean Potephosree said police had not carried out any extra-judicial killings of drug suspects in the past, and none would occur now. (Bangkok Post, 18.08.2011)

www.bangkokpost.com/news/local/252305/top-cop-orders-blitz-on-drugs

Neuseeland. NZ becomes Kronic dealer to world
Massive shipments of synthetic cannabis were being flown offshore yesterday as the deadline for the drug becoming illegal approached. (New Zealand Herald, 14.08.2011)

www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm

Südostasien. Harsh Punishments for Drug Use in Southeast Asia
Proximity of "Golden Triangle" Puts Governments On Alert Against Drugs. (about.com, Southeast Asia Travel, August 2011)

crime.about.com/od/issues/i/drug_sentence.htm
goseasia.about.com/od/travelplanning/a/seasia_drugs.htm

GESUNDHEITSVERSORGUNG IN HAFT

Thane, K. & Stöver, H. (2011) Health needs of drug dependent prisoners in four countries (Estonia, Hungary, Lithuania, Poland). Akzeptanzorientierte Drogenarbeit/Acceptance-Oriented Drug Work 8:23-43

www.indro-online.de/ThaneStoever2011.pdf

Berlin. Die Behandlung Drogenabhängiger mit Ersatzstoffen ist eine Erfolgsstory
Substitutionstherapien auch bei Einweisung in Kliniken oder in Haftanstalten fortsetzen. (Pressemitteilung der Bundesärztekammer, 12.08.2011)

www.bundesaerztekammer.de/page.asp

Stuttgart. Meilenstein: Baden-Württemberg ermöglicht Diamorphinvergabe in Haft
Drogenabhängige Gefangene können in Baden-Württemberg künftig auch mit Diamorphin (pharmazeutisch erzeugtem Heroin) behandelt werden. (Deutsche AIDS-Hilfe, 18.08.2011)

aidshilfe.de/aktuelles/meldungen/meilenstein-baden-wuerttemberg-ermoeglicht-diamorphinvergabe-haft

Baden-Württemberg. Verwaltungsvorschrift des Justizministeriums über Substitution im Justizvollzug
Vom 15. Juli 2011 - Az.: 4550/0495 -
- Die Justiz S. -
Bezug: VwV d. JUM vom 1. Juli 2002 (4550/0359)
Textauszug: " 6.1 Es können die in der Betäubungsmittelverschreibungsverordnung zugelassenen Substitutionsmittel eingesetzt werden. Die Bestimmungen des Arzneimittelgesetzes und Nummer 13 dieser VwV zur diamorphingestützten Substitution sind zu beachten."

www.aidshilfen.de/CMS/newsletter/upload/01_NL_ahnrw/2011/2011/2011_08_18_NL_16/diamorphine_verwaltungsvorschrift.pdf
www.aidshilfe.de/sites/default/files/VwV%20Substitution%20BaWue.pdf

Bayern. Bayerischer Häftling will Substitutionsbehandlung in Haft erkämpfen
Ein drogenabhängiger Häftling aus Bayern will vor Gericht sein Recht auf eine Substitutionsbehandlung mit Methadon durchsetzen. (Deutsche AIDS-Hilfe, 25.08.2011)

aidshilfe.de/de/aktuelles/meldungen/bayerischer-haeftling-will-substitutionsbehandlung-haft-erkaempfen

Reducing the prison "revolving door" with methadone
More than eight in ten prisoners who use heroin in NSW will be back in prison within two years of being released. But this rate can be cut by 20 per cent if they leave prison on methadone treatment and stay on it in the community. (NDARC, Australia, 30.08.2011)

ndarc.med.unsw.edu.au/NDARCWeb.nsf/resources/PressReleases7/$file/NDARC%2Bprisons%2B2011.pdf

Drug programs help cut prison numbers. (Sidney Morning Herald, 29.08.2011)

news.smh.com.au/breaking-news-national/drug-programs-help-cut-prison-numbers-20110830-1jis2.html

Curr Drug Abuse Rev. 2011 Aug 12. [Epub ahead of print]
Drug-Related Death Following Release from Prison: A Brief Review of the Literature with Recommendations for Practice.
Leach D, Oliver P
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21834754

DROGENPOLITIK (siehe auch INTERNATIONALES – WAR ON DRUGS)

Der big deal
Vernunft und Haschisch passen normalerweise nicht zusammen. Doch für so manchen Staat wäre es - ökonomisch gesehen - vernünftig, Cannabis zu legalisieren. Dieses Rechenbeispiel zeigt, warum. (fr-online.de, 03.08.2011)

www.fr-online.de/kultur/der-big-deal/-/1472786/8746670/-/index.html

Berlin. Website von Harald Terpe, MdB, Bündnis 90 - Die Grünen Plenum: Anträge, Anfragen und Reden
Hier finden Sie eine Übersicht von Anträgen, Anfragen und Reden zum Thema Drogenpolitik.

www.harald-terpe.de/meine-themen/drogen-sucht/reden-antraege-etc.html

Berlin. Legalisierung von Cannabis - "Hanfparade" zieht durch Berlin. (focus.de, 06.08.2011)

www.focus.de/politik/deutschland/legalisierung-von-cannabis-hanfparade-zieht-durch-berlin_aid_653171.html

Berlin. Bio: Auf einen Joint mit Renate Künast
Kolumne von JULIA SEELIGER. (taz.de, 01.08.2011)

www.taz.de/Kolumne-Bio/!75477/

Berlin. Veranstalter der Hanfparade sehen sich von Polizei massiv in Versammlungsfreiheit beschnitten. Klage gegen Versammlungsbehörde beschlossen. (Presseerklärung des JaKiS e.V. vom 10. August 2011)

www.hanfparade.de/hanfparade/news/10-news/165-presseerklaerung-des-jakis-ev-vom-10-august-2011.html

Tabaksteuer, Rauchverbot, Nichtraucherschutz (siehe auch: SUBSTANZEN -> NIKOTIN)

München. Rauchverbot sorgt für Umsatzrückgänge in Kneipen
Umsatzrückgänge und Gästeschwund: Laut einer Umfrage wirkt sich das seit einem Jahr gültige absolute Rauchverbot in bayerischen Kneipen und Bars finanziell negativ aus. (aerzteblatt.de, 01.08.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/46813/Rauchverbot_sorgt_fuer_Umsatzrueckgaenge_in_Kneipen.htm

BMJ 2011; 343:d5008 doi: 10.1136/bmj.d5008 (Published 8 August 2011)
Tobacco Control - Tar wars over smoking cessation
Simon Chapman

www.bmj.com/content/343/bmj.d5008

WHO report on the global tobacco epidemic, 2011: warning about the dangers of tobacco

www.who.int/tobacco/global_report/2011/en/index.html

Australia. Stop the puffaganda
EVERYONE, even the most hard-nosed propagandists employed by the tobacco industry, now acknowledges that smoking is bad for people's health. (The Australian, 20.08.2011)

www.theaustralian.com.au/news/opinion/stop-the-puffaganda-cigarette-bans-are-illiberal/story-e6frg6zo-1226118407129

Australien. 260 Health Professors Call for Tobacco Plain Packs
Four former Australians of the year are among 260 professors of health and medicine who have written to federal MPs today seeking unanimous support for legislation to mandate plain packaging of tobacco products sold in Australia. (Australian Healthcare & Hospitals Association, 23.08.2011)

ahha.asn.au/news/260-health-professors-call-tobacco-plain-packs

Australien. Aussies lead world with plain cig packages. (The Sydney Morning Herald24.08.2011)

news.smh.com.au/breaking-news-national/aussies-lead-world-with-plain-cig-packages-20110824-1ja9s.html

Hamburg. Gericht hält Hamburger Passivraucherschutz für verfassungswidrig. (aerzteblatt.de, 29.08.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/47122/Gericht_haelt_Hamburger_Passivraucherschutz_fuer_verfassungswidrig.htm

ALKOHOLSTEUER – ALKOHOLPOLITIK (siehe auch SUBSTANZEN – ALKOHOL)

Hamburg. Alkoholtrinken im HVV ab September verboten
Die Einführung des Alkoholkonsumverbots im HVV steht vor der Tür. Ab 1. September 2011 wird es in allen U-, S- und A-Bahn-Zügen, in den Zügen von Metronom und EVB sowie in allen Bussen und in den Haltestellen von U-, S- und A-Bahnen untersagt sein, Alkohol zu trinken oder in geöffneten Behältnissen mit sich zu führen. (HVV – Hamburger Verkehrsverbund, 16.08.2011)

www.hvv.de/aktuelles/presse/aktuelle_pressemitteilungen/PM110816_AlkoholkonsumverbotabSeptember.php

Generation Wodka - Wenn Jugendliche sich ins Koma trinken. (Kulturjournal – NDR, 23.08.2011)

www.youtube.com/watch

EUROPA UND DIE WELT

Großbritannien. Winehouse urges more drugs help
Amy Winehouse's father has urged politicians to do more for young people needing help with drug and alcohol problems. (BBC, 01.08.2011)

www.bbc.co.uk/news/entertainment-arts-14364002

Schweiz. Schweizer Drogenpolitik - ein Exportschlager. (DRS 4 aktuell, 19.8.2011, Audio 5:08)

www.drs.ch/www/de/drs/sendungen/drs4aktuell/5728.sh10190260.html

USA. The development of President Obama's National Drug Control Strategy (Strategy) included extensive dialog and consultation with policy makers, practitioners, subject matter experts, and partners across the Nation. As a result of this robust input, the 2010 and 2011 Strategies reflected an unprecedented comprehensive approach to reducing drug use and its consequences. (ONDCP – Office of National Drug Policy Strategy, 19.08.2011)

www.whitehousedrugpolicy.gov/strategy/

Niederlande. Arme Kiffer: Stoned nur mit Passkontrolle. (SPIEGEL TV Magazin, 26.08.2011)

www.youtube.com/watch

Portugal. Drug policy in Portugal: The benefits of decriminalising drug use
With a decade of experience, Portugal provides a valuable case study of how decriminalization coupled with evidence-based strategies can reduce drug consumption, dependence, recidivism, and HIV infection, and create safer communities for all. (OSI, Juni 2011)

www.soros.org/initiatives/drugpolicy/articles_publications/publications/drug-policy-in-portugal-20110829

PRÄVENTION

Köln. Neuer HTA-Bericht zur Prävention von Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen
Ob und wie Präventionsmaßnahmen dazu beitragen, den Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen zu reduzieren, ist nicht hinreichend nachgewiesen. Darauf weist das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information in einem neuen Health Technology Assessment (HTA) hin. (aerzteblatt.de, 26.07.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/46750/Neuer_HTA-ericht_zur_Praevention_von_Alkoholmissbrauch_bei_Kindern_und_Jugendlichen.htm
www.dimdi.de/static/de/hta/aktuelles/news_0320.html

Berlin. Materialien für Elternkurse: Starke Eltern, starke Kinder
Um Eltern bei ihrer wichtigen und oftmals schwierigen Erziehungsarbeit zu unterstützen, hat der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums praxisnahe Informationen zur Förderung der psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen erstellt. (BMG, 14.06.2011)

www.bmg.bund.de/ministerium/presse/pressemitteilungen/2011-02/starke-eltern-starke-kinder.html

Ausschreibung: Suchtpräventive Ansätze in Klein- und Kleinstbetrieben
Alkohol, Medikamente, Drogen und Nikotin am Arbeitsplatz: Suchtmittelkonsum ist für viele Unternehmen ein relevantes Thema. Das Bundesministerium für Gesundheit plant daher eine Studie zu fördern mit dem Ziel, hemmende und fördernde Faktoren von suchtpräventiven Ansätzen in Klein- und Kleinstbetrieben systematisch zu erheben, zu bewerten und basierend auf diesen Erkenntnissen konkrete Lösungsansätze zu entwickeln. Die Frist läuft noch bis zum 19.9.2011. (BMG, BMG-Newsletterservice GP_aktuell Nr. 1/11 vom 18.8.2011)

www.bmg.bund.de/ministerium/aufgaben-und-organisation/ausschreibungen/bekanntmachung-suchtpraeventive-ansaetze-in-klein-und-kleinstbetrieben.html

Köln. Methodenkoffer Alkoholprävention / Verleihprogramm
In den letzten Jahren hat die Fachstelle für Suchtprävention der Drogenhilfe Köln verschiedene Methoden zum Einsatz in Schule und Jugendeinrichtungen entwickelt und erprobt. Diese gängigen Methoden sind nun in einem Methodenkoffer Alkoholprävention zusammengestellt, der kostenfrei ausgeliehen werden kann.

alkoholpraevention-koeln.de/materialien/materialien_methodenkoffer.html

Verkauf des Methodenkoffers:
Wenn Sie unseren Methodenkoffer kaufen möchten, finden Sie alle Informationen auf dieser Seite.

alkoholpraevention-koeln.de/materialien/materialien_methodenkoffer_verkauf.html
alkoholpraevention-koeln.de

BEGLEITKRANKHEITEN

A summary of the health harms of drugs
The Centre for Public Health, Faculty of Health & Applied Social Science, Liverpool John Moore's University, on behalf of the Department of Health and National Treatment Agency for Substance Misuse, UK
August 2011

www.nta.nhs.uk/uploads/healthharmsfinal-v1.pdf

Smoking and Mental Illness - Breaking the Link
Judith J. Prochaska, Ph.D., M.P.H.
N Engl J Med 2011; 365:196-198, July 21, 2011

www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMp1105248

Feuchthaltemittel in Wasserpfeifentabak erhöhen das gesundheitliche Risiko
Eine experimentelle Studie des BfR zeigt, dass Feuchthaltemittel während des Rauchens größtenteils verdampfen und in erheblichem Maße vom Raucher aufgenommen werden können. (bfr – Bundesinstitut für Risikobewertung, 03.08.211)

www.bfr.bund.de/de/presseinformation/2011/27/feuchthaltemittel_in_wasserpfeifentabak_erhoehen_das_gesundheitliche_risiko-120029.html

European youth care sites serve different populations of adolescents with cannabis use disorder. Baseline and referral data from the INCANT trial
Olivier Phan, Craig E Henderson, Tatiana Angelidis, Patricia Weil, Manja van Toorn, Renske Rigter, Cecilia Soria and Henk Rigter
BMC Psychiatry 2011, 11:110doi:10.1186/1471-244X-11-110.

www.biomedcentral.com/1471-244X/11/110

Substance Abuse and Psychiatric Co-morbidity as Predictors of Premature Mortality in Swedish Drug Abusers: A Prospective Longitudinal Study 1970 - 2006
Anna Nyhlen, Mats Fridell, Martin Backstrom, Morten Hesse and Peter Krantz
BMC Psychiatry 2011, 11:122doi:10.1186/1471-244X-11-122

www.biomedcentral.com/1471-244X/11/122

Silent myocardial damage in cocaine addicts
Giovanni Donato Aquaro, Alessandra Gabutti, Milo Meini, Concetta Prontera, Emilio Pasanisi, Claudio Passino, Michele Emdin, Massimo Lombardi
Heart 2011;hrt.2011.226977
Published Online First: 20 June 2011 doi:10.1136/hrt.2011.226977

www.natap.org/2011/HCV/HeartAquarohrt.pdf

Fronczak, Carolyn M., Kim, Edward D., Barqawi, Al B.
The Insults of Recreational Drug Abuse on Male Fertility
J Androl 2011 0: jandrol.110.011874

www.andrologyjournal.org/cgi/rapidpdf/jandrol.110.011874v1

Erste Zigarette vor dem Frühstück besonders schädlich
Raucher, die früh am Morgen direkt nach dem Aufstehen zur Zigarette greifen, haben ein erhöhtes Risiko für Lungenkrebs und Tumoren des Hals-Nasen-Ohren-Bereiches als Raucher, die die erste Stunde des Tages ohne Zigarette auskommen.
Das zeigen zwei Studien, die im Fachjournal Cancer erschienen sind (doi 10.1002/cncr.26235). (aerzteblatt.de, 08.08.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/46896/Erste_Zigarette_vor_dem_Fruehstueck_besonders_schaedlich.htm

HIV, STD Exposure Risk Increases With Methamphetamine Use. (Medscape Medical News, 01.08.2011)

www.medscape.com/viewarticle/747356

MH Gozashti, A Shahesmaeili, N Amini Zadeh: Is Opium Addiction a Risk Factor for Bone Loss? Iranian Red Crescent Medical Journal 2011; 13(7):464-468

ircmj.com

Knop, J.: The Danish longitudinal study of alcoholism 1978-2008. A clinical high-risk study.
Dan Med Bull 2011;58 (8):B4315 (August 2011)

www.danmedbul.dk/portal/page/portal/danmedbul.dk/dmb_forside/PAST_ISSUE/2011/DMB_2011_08/B4315/B4315.pdf

Rauchen erklärt die Hälfte aller Blasenkrebserkrankungen
Tabakrauch ist der wichtigste Risikofaktor für Krebserkrankungen der Harnblase. (aerzteblatt.de, 17.08.201)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/47010/Rauchen_erklaert_die_Haelfte_aller_Blasenkrebserkrankungen.htm

CME. Self-Medication of Anxiety Disorders Increases Risk for Substance Use Disorders. (Medscape Education Clinical Briefs, 15.08.2011)

www.medscape.org/viewarticle/748005

Ketamin. Study maps recovery among ketamine abusers
A survey conducted by Chinese University of Hong Kong has shown, for the first time, that ketamine abusers with shorter histories of using the drug have a better chance of full recovery from damaged bladders after quitting the drug. (chinadaily.com, 26.08.2011)

www.chinadaily.com.cn/hkedition/2011-08/26/content_13194055.htm

Australien – Fentanyl. Overdoses mount as access to patch drug widens. (adelaidenow.com, Australien, 26.08.2011)

www.adelaidenow.com.au/ipad/overdoses-mount-as-access-to-patch-drug-widens/story-fn6bqvxz-1226122485344

The relationship between self-reported substance use and psychiatric symptoms in low-threshold methadone maintenance treatment clients
Fulton HG, Barrett SP, MacIsaac C, Stewart SH

www.harmreductionjournal.com/content/8/1/18

Cilioretinal artery occlusion following intranasal cocaine insufflations.
Kannan B, Balaji V, Kummararaj S, Govindarajan K.
Indian J Ophthalmol. 2011 Sep-Oct;59(5):388-9.
PMID: 21836348 [PubMed - in process]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21836348

TUBERKULOSE

Tuberkulose: Wie Pyrazinamid die Therapie verkürzt
Das Tuberkulostatikum Pyrazinamid gehört zu den ungewöhnlichsten Medikamenten. Auch sein Wirkungsmechanismus, den Forscher aus den USA und China in Science (2011; doi: 10.1126/science.1208813) vorstellen, unterscheidet sich von allen bisher bekannten antibakteriellen Wirkstoffen. (aerzteblatt.de, 16.08.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/46974/Tuberkulose_Wie_Pyrazinamid_die_Therapie_verkuerzt.htm

Tuberculosis Risk Before and After Highly Active Antiretroviral Therapy Initiation
Does HAART Increase the Short-Term TB Risk in a Low Incidence TB Setting?
April C. Pettit, MD, MPH; Cathy A. Jenkins, MS; Samuel E. Stinnette, MS; Peter F. Rebeiro, BA; Robert B. Blackwell, RN, BSN; Stephen P. Raffanti, MD, MPH; Bryan E. Shepherd, PhD; Timothy R. Sterling, MD
Posted: 08/16/2011; J Acquir Immune Defic Syndr. 2011;57(4):305-310.

www.medscape.com/viewarticle/745654

SCHMERZBEHANDLUNG

Metamizol: Weiter Berichte über Agranulozytosen
Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) nimmt einen aktuellen Fallbericht zum Anlass, um erneut auf das Risiko einer Agranulozytose hinzuweisen, zu der es unter der Therapie mit Metamizol kommen kann. Die Zahl der Verordnungen dieses Schmerzmittels ist in den letzten Jahren stark gestiegen. (aerzteblatt.de, 22.08.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/47058/Metamizol_Weiter_Berichte_ueber_Agranulozytosen.htm

DROGENTODESFÄLE

Falsche Angaben zu Drogentodesfällen
vorgelegt von Dipl.-Päd. Helmut Scheimann II
Münster, den 07. August 2011.
Kurzfassung

www.encod.org/info/IMG/pdf/Todesfalle.pdf
www.dt-aufklaerung.de/dt-stud.htm

HEPATITIS

Hepatitis C: Aktuelles zur Therapie und Prävention
THERAPIE: Boceprevir und Telaprevir - Neue Medikamente in der Hepatitis C-Behandlung. PRÄVENTION: Aktuelle Studien zur Frage der sexuellen Übertragbarkeit von HCV. // Überlebenskünstler und harte Nuss in der Desinfektion: Hepatits C-Virus kann wochenlang außerhalb des Körpers infektionstüchtig bleiben // Nassrasur mit Folgen: Hepatitis B und C-Risiken beim Barbier. (hiv report, DAH – Deutsche AIDS-Hilfe, August 2011)

www.hivreport.de/sites/default/files/2011_04_HIVReport.pdf399.67

Hepatitis in drug users: time for attention, time for action
Joseph J Amon
The Lancet - 13 August 2011 ( Vol. 378, Issue 9791, Pages 543-544 )
DOI: 10.1016/S0140-6736(11)61132-X

www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736%2811%2961132-X/fulltext

World Hepatitis Day: a new era for hepatitis control
John W Ward,Francisco M Averhoff,Howard K Koh
The Lancet - 13 August 2011 ( Vol. 378, Issue 9791, Pages 552-553 )
DOI: 10.1016/S0140-6736(11)60839-8

www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(11)60839-8/fulltext

Treatment of Chronic Hepatitis C in HIV-infected Patients With Compensated Liver Cirrhosis
L. Martín-Carbonero; P. Tuma, E. Vispo; J. Medrano, P. Labarga; J. González-Lahoz; P. Barreiro; V. Soriano
Posted: 08/22/2011; J Viral Hepat. 2011;18(8):542-548

www.medscape.com/viewarticle/747127

HIV

Mikro-Bluttest auf HIV und Syphilis
US-Ingenieure haben ein etabliertes Nachweisverfahren für Proteine so weit miniaturisiert, dass es im mobilen Einsatz zu vertretbaren Kosten auch in entlegenen Regionen eingesetzt werden kann. In einer ersten Feldstudie in Nature Medicine (2011; doi: 10.1038/nm.2408) wurde der "mChip" bei Schwangeren in Ruanda erfolgreich zur Diagnose von HIV und Syphilis eingesetzt. (aerzteblatt.de, 01.08.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/46823/Mikro-Bluttest_auf_HIV_und_Syphilis.htm

J Acquir Immune Defic Syndr. 2011 Jun 30. [Epub ahead of print]
Neurocognitive Impact of Substance Use in HIV Infection.
Byrd DA, Fellows RP, Morgello S, Franklin D, Heaton RK, Deutsch R, Atkinson JH, Clifford DB, Collier AC, Marra CM, Gelman B, McCutchan JA, Duarte NA, Simpson DM, McArthur J, Grant I; for the CHARTER group.
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21725250

HIV/AIDS: Female condoms slowly gaining popularity – report
Long seen as the ugly step-child of HIV prevention, the female condom seems to be gaining popularity through grassroots campaigns, according to a new report by the UN Population Fund (UNFPA).
"For the fourth consecutive year, access to female condoms has increased dramatically, reaching a record number of 50 million... in 2009," the report states. (PlusNews, 11.08.2011)

www.plusnews.org/report.aspx

AFRICA-ASIA: "Worrying" drop in global spending
International funding for HIV fell by 10 percent in 2010 from the previous year, according to the Kaiser Family Foundation and UNAIDS; activists worry that a continued reduction will undermine progress in global HIV prevention and treatment efforts. (PlusNews, 17.08.2011)

www.plusnews.org/report.aspx

USA. 2011 National HIV Prevention Conference (NHPC)
Substance Abuse, HAART Nonadherence, Risky Sex All Linked
Amphetamines and injection drug use were most strongly associated with missed dosing and risky sexual behaviors in a large study of HIV-infected patients in primary care, new research suggests. (Medscape Medical News, 17.08.2011)

www.medscape.com/viewarticle/748149

ASIA: HIV response at a crossroads
The Asia-Pacific region is at a critical point in its HIV response, states a UNAIDS report that shows a mix of successes and challenges over the past decade. (PlusNews, 26.08.2011)

www.plusnews.org/report.aspx

HIV/AIDS Correlation Policy Dialogue
Breaking the barriers, bridging the gaps:
Health-inequalities, the HIV/AIDS response and Political Leadership in the European Union
Brussels, Belgium 29 – 30 June 2011,
Correlation Network II

Vorträge und Präsentationen

www.correlation-net.org/index.php

SUBSTANZEN (verschiedene)

"Badesalz"-Drogen schockieren US-Mediziner
Mediziner und Fahnder in der USA warnen vor einer Horror-Droge: Hochpotente Rauschmittel, die als "Badesalz" verkauft werden, breiten sich mit rasanter Geschwindigkeit aus. Ihre Wirkung erschüttert selbst erfahrene Ärzte, mehrere Bundesstaaten haben die Substanzen jetzt verboten. (Spiegel.de, 17.07.2011)

www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,774905,00.html

Badesalz und Dünger als Wahnsinns-Drogen: Bei diesen Produkten lassen sich zwei Hauptrisiken definieren: Das größte Risiko stellt der mangelnde Wissenstand der KonsumentInnen bezüglich Wirkung, Risiken und Langzeitfolgen dar. Außerdem ist problematisch, dass solche Produkte unter dem Sammelbegriff Dünger oder Badesalz verkauft werden, ohne dass die genaue Zusammensetzung deklariert wird. Da die Wirkungen und Risiken bei diesen neuen Produkten meist unbekannt sind, machen sich die KonsumentInnen zu Versuchskaninchen. Legal bedeutet somit nicht ungefährlich! Stellungnahme von saferparty.ch, rave it safe.ch und Safer Clubbing.

www.saferparty.ch/download/file/aktuelles_2010/Research_Chemicals_April_2010.pdf

Fortschr Neurol Psychiatr. 2011 Aug;79(8):442-52. Epub 2011 Aug 1.
[Assessment of the addictive risk of propofol].
[Article in German]
Bonnet U.
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21809257

BZD. Phenazepam
The Home Office has announced a ban on the import of phenazepam. This ban comes into force with immediate effect on Friday 22 July 2011. (Home Office, UK, 22.07.2011)

www.homeoffice.gov.uk/drugs/drug-law/phenazepam/

Kräutermischungen. "Kräutermischungen" gefährden Jugendliche. (BVKJ – Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte, Köln, 16.08.2011)

www.kinderaerzte-im-netz.de/bvkj/aktuelles1/show.php3

Research Chemicals – Designerdrogen / Schweiz. Neue Designerdrogen hat das Land
Eine Welle von Research Chemicals schwappt über die Schweiz. Die Risiken sind für den Konsumenten unkalkulierbar. Es gibt Berichte über Selbstverstümmelungen. Ein Experte: "Wer sie schluckt, macht sich zum Versuchskaninchen." (tagesanzeiger.ch, 10.08.2011)

www.tagesanzeiger.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Neue-Designerdrogen-hat-das-Land-/story/28479052

Betelnuss. Areca nut chewing and dependency syndrome: Is the dependence comparable to smoking? A cross sectional study.
Mirza SS, Shafique K, Vart P, Arain MI
Substance Abuse Treatment, Prevention, and Policy 2011, 6:23 (18 August 2011)

www.substanceabusepolicy.com/content/6/1/23/abstract

Doping fürs Hirn?
2008 haben US-amerikanische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der renommierten Fachzeitschrift Science ein Tabu gebrochen und sich offen für das "Hirndoping" ausgesprochen. Dabei geht es um den Einsatz von Medikamenten zur Steigerung der kognitiven Leistungsfähigkeit bei gesunden Menschen. Wird es also bald normal sein, Drogen zu konsumieren, um dem gesellschaftlichen Leistungsdruck gerecht zu werden? (drugcom.de, Topthema September 2011)

www.drugcom.de/topthema/

ALKOHOL

Treatment of alcohol dependence with low-dose topiramate: an open-label controlled study
Thomas Paparrigopoulos, Elias Tzavella, Dimitris Karaiskos, Georgia Kourlaba and Ioannis Liappas
BMC Psychiatry 2011, 11:41doi:10.1186/1471-244X-11-41

www.biomedcentral.com/1471-244x/11/41

Current Alcohol Consumption and Its Relationship to Incident Dementia
Results From a 3-Year Follow-Up Study Among Primary Care Attenders Aged 75 Years and Older
Siegfried Weyerer; Martina Schäufele; Birgitt Wiese; Wolfgang Maier; Franziska Tebarth; Hendrik van den Bussche; Michael Pentzek; Horst Bickel; Melanie Luppa; Steffi G. Riedel-Heller
Posted: 07/29/2011; Age and Ageing. 2011;40(4):456-463.

www.medscape.com/viewarticle/745044

Alcohol-related brief intervention in patients treated for opiate or cocaine dependence: A randomized controlled study
Feldman N, Chatton A, Khan R, Khazaal Y, Zullino D
Substance Abuse Treatment, Prevention, and Policy 2011, 6:22 (17 August 2011)

www.substanceabusepolicy.com/content/6/1/22/abstract

AMPHETAMINE

PMMA in 'ecstasy' and 'legal highs'
Roumen Sedefov, Simon D Brandt, Michael Evans-Brown, Harry R Sumnall, Andrew Cunningham, Ana Gallegos
European Monitoring Centre for Drugs and Drug Addiction
BMJ, 08.08.2011

www.bmj.com/content/341/bmj.c3564.extract/reply

CANNABIS

Phase I Hydroxylated Metabolites of the K2 Synthetic Cannabinoid JWH-018 Retain In Vitro and In Vivo Cannabinoid 1 Receptor Affinity and Activity.
Brents LK, Reichard EE, Zimmerman SM, Moran JH, Fantegrossi WE, Prather PL.
PLoS One. 2011;6(7):e21917. Epub 2011 Jul 6.
PMID: 21755008 [PubMed - in process]

www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0021917

Int J Methods Psychiatr Res. 2011 Aug 4. doi: 10.1002/mpr.345. [Epub ahead of print]
The Dutch Cannabis Dependence (CanDep) study on the course of frequent cannabis use and dependence: objectives, methods and sample characteristics.
van der Pol P, Liebregts N, de Graaf R, Korf DJ, van den Brink W, van Laar M.
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21815231

Screening and Assessment for Cannabis Use Disorders
Jan Bashford
NCPIC – National Cannabis Prevention and Information Centre, Australia, o.D.

ncpic.org.au/static/pdfs/background-papers/screening-and-assessment-for-cannabis-use-disorders.pdf

Is Marijuana Addictive?
There's a lot of science on the books on the question of marijuana's addictive properties, but is the issue too politicized to get any clear answers? (AlterNet, 11.08.2011)

www.alternet.org/story/151991/is_marijuana_addictive

The Cannabis sativa genome

www.medicinalgenomics.com

CANNABIS ALS MEDIZIN

Informationen zur Verschreibung von Sativex
Die Fachinformation des Cannabisextrakts Sativex, der seit Anfang diesen Monats in deutschen Apotheken erhältlich ist, spezifiziert die Art und Weise seiner Verschreibung. Danach darf Sativex nur von mit der multiplen Sklerose erfahrenen Ärzten verschrieben werden und eine längerfristige Behandlung ist nur möglich, wenn nach einer Probezeit eine relevante Verbesserung der Spastik eintritt. (Quelle: ACM-Mitteilungen vom 30. Juli 2011)
Sativex® Spray zur Anwendung in der Mundhöhle (Fachinformation des Herstellers Almirall)

www.cannabis-med.org/german/sativex.pdf

J Am Board Fam Med. 2011 Jul-Aug;24(4):452-62.
Cannabis and its derivatives: review of medical use.
Leung L

www.jabfm.org/cgi/content/full/24/4/452

Israel. ISRAEL CABINET APPROVES MEDICAL MARIJUANA GUIDELINES. (haaretz.com, 07.08.2011)

www.haaretz.com/news/national/israeli-government-approves-guidelines-for-medical-marijuana-1.377416

KOKA / KOKAIN

Cocaine Addiction Treatments to improve Control and reduce Harm (CATCH): New Pharmacological Treatment Options for Crack-Cocaine Dependence in the Netherlands.
Nuijten M, Blanken P, Van den Brink W, Hendriks V.
BMC Psychiatry. 2011 Aug 19;11(1):135. [Epub ahead of print]
PMID: 21854580 [PubMed - as supplied by publisher]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21854580

NIKOTIN

entfällt

OPIATE / OPIOIDE

Opioid-Induced Sexual Dysfunction: Causes, Diagnosis, & Treatment
Stephen Colameco, MD, MEd, Pain Treatment Topics, April 2008.
Sexual dysfunction is a common problem in patients with chronic pain. Yet, many suffer in silence, healthcare providers rarely ask patients about sexual concerns, and guidance literature on the subject is relatively scarce.

Ironically, considerable evidence suggests that long-acting opioids used on a daily basis for more than a month to help relieve chronic pain can have a number of adverse effects on human endocrine function leading to sexual dysfunction. This commentary by practitioner Stephen Colameco, MD, MEd, examines the causes and diagnosis of endocrine disorders related to opioid therapy. Recommended clinical approaches for the treatment of associated sexual dysfunctions are discussed, and it is hoped that through a better understanding of these issues opioid therapy can be more effectively used in the treatment of pain

pain-topics.org/pdf/Colameco-Opioids-SexDysfunction.pdf

Brain Changes Wrought by Opioid Analgesics
A newly-reported imaging study found that oral morphine administration in patients with chronic low back pain altered gray matter thicknesses in several brain structures. While the authors imply that these neuroplastic changes might be detrimental, it seems equally likely that long-term opioid administration restores the pain-altered brain to a more normal, healthy state. (updates.pain-topics.org, 22.07.2011)

updates.pain-topics.org/2011/07/brain-changes-wrought-by-opioid.html

USA. Opioid Rate ED Visits Per Retail Distribution
While the estimated number of ED visits related to the nonmedical use of buprenorphine has been increasing, the magnitude of these visits is small compared to that of other opioids. For example, there were 23,450 ED visits for nonmedical use of buprenorphine in 2009, compared to 86,258 for hydrocodone and 148,449 for oxycodone. However, after controlling for the number of dosage units distributed to retail outlets, buprenorphine ranks second only to fentanyl in the rate of ED visits for nonmedical use. In 2009, there were 22.05 ED visits for nonmedical use of fentanyl for every 100,000 DUs of fentanyl distributed to retail outlets, compared to 8.48 for buprenorphine, 7.74 for methadone, and 5.45 for hydromorphone. All other opioids had rates of less than 5 per 100,000 DUs. (CaesarFax, 25.07.2011, Vol.20, Issue 28)

www.cesar.umd.edu/cesar/cesarfax/vol20/20-28.pdf

USA. Scripps Research Scientists Create Vaccine Against Heroin High
Vaccine may hold promise for those who want to break their heroin addiction. (The Scripps Research Institute, 20.07.2011)

www.scripps.edu/news/press_releases/20110720janda.html

War on Drugs: Russische Forscher entwickeln Impfstoff gegen Rauschgiftsucht. (RIA Novosti, 03.08.2011)

de.rian.ru/science/20110803/259967446.html

Systematische Untersuchung zur Bestimmung maximal möglicher Morphinkonzentrationen im Serum nach Konsum von Mohnsamen
Aus dem Institut für Rechtsmedizin (Direktor: Prof. Dr. med. Dr. jur. H.-J. Kaatsch) des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Kiel
Inauguraldissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
vorgelegt von Andrea Leinenkugel
Kiel 2010

eldiss.uni-kiel.de/macau/servlets/MCRFileNodeServlet/dissertation_derivate_00003349/Andrea_Leinenkugel.pdf;jsessionid=E73B031D97A399E2202CC8B6CD7948D4

Use of Ultra Rapid Opioid Detoxification in the Treatment of US Military Burn Casualties.
Maani CV, Desocio PA, Jansen RK, Merrell JD, McGhee LL, Young A, Williams JF, Tyrell K, Jackson BA, Serio-Melvin ML, Blackbourne LH, Renz EM
J Trauma. 2011 Jul;71(1 Suppl):S114-9.
PMID: 21795869 [PubMed - in process]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21795869

SUBSTITUTIONSBEHANDLUNG

SUBSTITUTION ALLGEMEIN

Deutschland. Fachkunde / Qualifikationsnachweis und (Muster-)Kursbuch "Suchtmedizinische Grundversorgung"
Bundesärztekammer, letzte Änderung 28.04.2011

baek.de/page.asp

Baden-Württemberg. Verwaltungsvorschrift des Justizministeriums über Substitution im Justizvollzug
Vom 15. Juli 2011 - Az.: 4550/0495 -
- Die Justiz S. -
Bezug: VwV d. JUM vom 1. Juli 2002 (4550/0359)
Textauszug: " 6.1 Es können die in der Betäubungsmittelverschreibungsverordnung zugelassenen Substitutionsmittel eingesetzt werden. Die Bestimmungen des Arzneimittelgesetzes und Nummer 13 dieser VwV zur diamorphingestützten Substitution sind zu beachten."

www.aidshilfen.de/CMS/newsletter/upload/01_NL_ahnrw/2011/2011/2011_08_18_NL_16/diamorphine_verwaltungsvorschrift.pdf
www.aidshilfe.de/sites/default/files/VwV%20Substitution%20BaWue.pdf

Malaysia. Drug addicts on methadone therapy less prone to crime
Drug addicts on methadone therapy are four times less likely to commit crime than those without any treatment. (The Star online, Kuala Lumpur, 26.07.2011)

thestar.com.my/news/story.asp

Heilbronn. Zufluchtsort für Süchtige
Ein Platz für die, die sonst niemand haben will: Der Kontaktladen in Heilbronn bietet Drogenabhängigen eine offene Tür. (suedkurierde, 02.08.2011)

www.suedkurier.de/news/baden-wuerttemberg/baden-wuerttemberg/hintergrund-baden-wuerttemberg/Zufluchtsort-fuer-Suechtige;art479337,5032546

Hall – Baden-Württemberg. Es mangelt an Drogenärzten
Etwa 120 bis 150 Heroinabhängige gibt es im Landkreis Hall. Doch es sind nur wenige Ärzte, die die Drogenkranken mit Ersatzstoffen wie Methadon versorgen. "Das sind zu wenig", sagt Seelsorger Wolfram Kaier. (swp.de, 04.08.2011)

www.swp.de/crailsheim/lokales/landkreis_schwaebisch_hall/Es-mangelt-an-Drogenaerzten;art5722,1063496

Benzodiazepine Use and Misuse Among Patients in a Methadone Program
Kevin W Chen; Christine C Berger; Darlene P Forde; Christopher D'Adamo; Eric Weintraub; Devang Gandhi
Posted: 07/26/2011; BMC Psychiatry. 2011;11(90)

www.medscape.com/viewarticle/746081

Nordenhamm. Präventionstag jetzt fest installiert - Suchtberatung - Stadt trägt Kosten.
(... ) Eine dauerhafte Sicherung der Substitutionsbehandlung in der Wesermarsch sei dringend notwendig. Zu bedauern sei, dass es dafür im Landkreis keinen Arzt mehr gibt. (NWZ online, 06.08.2011)

www.nwzonline.de/Region/Kreis/Wesermarsch/Nordenham/Artikel/2662573/Pr%E4ventionstag-jetzt-fest-installiert.html

Offenburg. "Einen Menschen nie abschreiben" - Offenburger Kontaktladen betreut täglich 90 Drogensüchtige. (badisch-zeitung.de, 06.08.2011)

www.badische-zeitung.de/offenburg/einen-menschen-nie-abschreiben--48264000.html

Grevenbroich. Ärzte-Zentrum im Finanzamt
Aus dem ehemaligen Finanzamt an der Bahnstraße soll ein medizinisches Versorgungszentrum werden. Schwerpunkt: die Behandlung von Suchterkrankungen. Die Pläne werden jetzt der Politik vorgestellt. (ngz-online, 30.07.2011)

www.ngz-online.de/grevenbroich/nachrichten/aerzte-zentrum-im-finanzamt-1.1345260

Dortmund. Sucht: Methadon-Ausgabe wichtige Suchthilfe für 1500 Drogenabhängige in Dortmund. (derwesten.de, 10.08.201)

mobil.derwesten.de/dw/staedte/dortmund/Methadon-Ausgabe-wichtige-Suchthilfe-fuer-1500-Drogenabhaengige-in-Dortmund-id4950260.html

Dortmund. Methadon-Ambulanz gibt Zeit und Lebensperspektive. (derwesten.de, 30.08.2011; ruhrnachrichten.de, 30.08.2011)

www.derwesten.de/staedte/dortmund/Methadon-Ambulanz-gibt-Zeit-und-Lebensperspektive-id5014534.html
www.ruhrnachrichten.de/lokales/dortmund/Seit-20-Jahren-Methadon-statt-Heroin;art930,1391342

Berlin. Die Behandlung Drogenabhängiger mit Ersatzstoffen ist eine Erfolgsstory
Substitutionstherapien auch bei Einweisung in Kliniken oder in Haftanstalten fortsetzen. (Pressemitteilung der Bundesärztekammer, 12.08.2011)

www.bundesaerztekammer.de/page.asp

Griechenland. 7000 on waiting lists, Ministry of Health intends to have MMT units in "every [non-pediatric] hospital of the nation, even military hospitals." In Attica alone (region of Greece that includes Athens), 30 hospitals will provide MMT starting next month. (greece.greekreporter.com, 12.08.2011)

greece.greekreporter.com/2011/08/12/30-hospitals-in-attica-to-provide-methadone/

Injectable extended-release naltrexone for opioid dependence – Authors' reply
Daniel Wolfe,MP Carrieri,Nabarun Dasgupta,Douglas Bruce,Alex Wodak
The Lancet - 20 August 2011 ( Vol. 378, Issue 9792, Page 666 )
DOI: 10.1016/S0140-6736(11)61333-0

www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736%2811%2961333-0/fulltext

Afghanistan – Kabul. Few Treatment Options for Afghans as Drug Use Rises
Methadone is typically given in syrup form here. However, officials at the Ministry of Counternarcotics are leery of it, perhaps because they have the most experience with detoxification, but also, they say, because the opiate substitutes do not cure addiction. (New York Times, 27.08.2011)

www.nytimes.com/2011/08/28/world/asia/28kabul.html

subLetter - Informationen für in der Substitution tätige Ärzte
Nr. 4 / September 2011
Hrsg.: IWW Institut für Wirtschaftspublizistik im Auftrag von Sandoz

Die Themen:
Erhebliche Fortschritte bei der Finanzierung ambulanter Psychotherapie bei Suchtkranken
Der Stand der OST in Zentralasien
Trotz Software- und Personalproblemen keine nachträgliche Abrechnungskorrektur

www.subletter.de/sites/default/files/Subletter-04-2011-ohne-Werbung.pdf

Cognitive functioning in opioid-dependent patients treated with buprenorphine, methadone, and other psychoactive medications: stability and correlates.
Rapeli P, Fabritius C, Kalska H, Alho H.
BMC Clin Pharmacol. 2011 Aug 21;11(1):13. [Epub ahead of print]
PMID: 21854644 [PubMed - as supplied by publisher]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21854644

A Comparison of Cognitive Function in Patients under Maintenance Treatment with Heroin, Methadone, or Buprenorphine and Healthy Controls: An Open Pilot Study.
Soyka M, Limmer C, Lehnert R, Koller G, Martin G, Küfner H, Kagerer S, Haberthür A.
Am J Drug Alcohol Abuse. 2011 Aug 18. [Epub ahead of print]
PMID: 21851203 [PubMed - as supplied by publisher]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21851203

BUPRENORPHIN

Cunningham CO, Giovanniello A, Li X, et al. A comparison of buprenorphine induction strategies: patient-centered home-based inductions versus standard-of-care office-based inductions. J Subst Abuse Treat. 2011;40(4):349–356.
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21310583
www.bu.edu/aodhealth/issues/issue_july11/tetrault_cunningham.html

McCance-Katz EF, Moody DE, Prathikanti S, et al.
Rifampin, but not rifabutin, may produce opiate withdrawal in buprenorphine-maintained patients. Drug Alcohol Depend. May 18, 2011 (E-pub ahead of print). doi: 10.1016/j.drugalcdep.2011.04.013.
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21596492
www.bu.edu/aodhealth/issues/issue_july11/kunins_mccance-katz.html

Buprenorphine wafer/film inductions confusing. (A.Byrne, 15.06.2011)

methadone-research.blogspot.com/2011/06/buprenorphine-waferfilm-inductions.html

USA. U.S. Retail Distribution of Buprenorphine Approaches 1.5 Million Grams. (Caesar Fax, 20.06.2011, Vol. 20, Issue 23)

www.cesar.umd.edu/cesar/cesarfax/vol20/20-23.pdf

Titan Pharmaceuticals Provides Additional Positive Results in Confirmatory Phase 3 Trial of Probuphine. (...) Probuphine is an innovative, subcutaneous implant formulation that delivers a steady, round-the-clock dose of the marketed drug buprenorphine over six months following a single treatment. (Wall Street Journal Market Watch, 16.08.2011; MedScape, 16.08.2011)

www.marketwatch.com/story/titan-pharmaceuticals-provides-additional-positive-results-in-confirmatory-phase-3-trial-of-probuphine-2011-08-16
www.medscape.com/viewarticle/748110

DIAMORPHIN

Stuttgart. Drogen-Ambulanz in Stuttgart - Klinikum will keine Süchtigen als Nachbarn. (Stuttgarter Zeitung, 13.08.2011)

www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.drogen-ambulanz-in-stuttgart-klinikum-will-keine-suechtigen-als-nachbarn.54451707-4651-46be-b251-2b88e788d252.html

Stuttgart. Drogen-Ambulanz in Stuttgart - Politik tendiert zur Kriegsbergstraße. (Stuttgarter Zeitung, 13.08.2011)

www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.drogen-ambulanz-in-stuttgart-klinikum-will-keine-suechtigen-als-nachbarn-page1.54451707-4651-46be-b251-2b88e788d252.html

Berlin. Regierung wünscht sich mehr Standorte für Diamorphin-Vergabe. (hib – heute im bundestag, 17.08.2011; aerzteblatt.de, 17.08.2011)

www.bundestag.de/presse/hib/2011_08/2011_324/02.html
www.aerzteblatt.de/nachrichten/47006/Regierung_wuenscht_sich_mehr_Standorte_fuer_Diamorphin-Vergabe.htm

METHADON

Maximizing Safety with Methadone & Other Opioids
Lynn R. Webster, MD, FACPM, FASAM, with Beth Dove; Pain Treatment Topics, August 2011.

pain-topics.org/clinical_concepts/comments.php
www.pain-topics.org/pdf/Webster-MaximizingOpioidSafety.pdf

Is levo-methadone the answer to so-called cardiac complications? (A.Byrne, 17.06.2011)

methadone-research.blogspot.com/2011/06/is-levo-methadone-answer-to-cardiac.html

Heart Warning Added to Label on Popular Antipsychotic Drug (Seroquel)
AstraZeneca is adding a new heart warning to the labels of Seroquel, a antipsychotic drug, at the request of the Food and Drug Administration. The revised label, posted on the Federal Food and Drug Administration website, says Seroquel and extended-release Seroquel XR "should be avoided" in combination with at least 12 other medicines (including methadone) linked to a heart arrhythmia that can cause sudden cardiac arrest. (NYT, 18.07.2011)

www.nytimes.com/2011/07/19/health/19drug.html
www.accessdata.fda.gov/drugsatfda_docs/label/2011/020639s049s054lbl.pdf

Patient and clinician's ratings of improvement in methadone-maintained patients: Differing perspectives?
Trujols J, Sinol N, Iraurgi I, Batlle F, Guardia J and Perez de los Cobos J
Harm Reduction Journal 2011, 8:23 (26 August 2011)

www.harmreductionjournal.com/content/8/1/23/abstract

J Clin Psychopharmacol. 2011 Aug 24. [Epub ahead of print]
Importance of Gabapentin Dose in Treatment of Opioid Withdrawal.
Salehi M, Kheirabadi GR, Maracy MR, Ranjkesh M.
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21869694

GENDER

How important are sex differences in cannabinoid action?
Fattore L, Fratta W.
Br J Pharmacol. 2010 Jun;160(3):544-8. Review.
PMID: 20590564 [PubMed - indexed for MEDL

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2931555

EMCDDA: Women and gender issues in drug use

www.emcdda.europa.eu/topics/women

North east India: recognizing female injecting drug users. (UNODC, 09.08.2011)

www.unodc.org/unodc/en/frontpage/2011/August/north-east-india-a-ray-of-hope-for-female-injecting-drug-users.html

NRW. Landeskoordination Integration NRW - Fachbereich Gender und Sucht

www.lk-integration.de/gender_und_sucht/

Sex/Gender Disparity in Pain and Pain Treatment: Closing the Gap and Meeting Women's Treatment Needs
Beth D. Darnall, PhD
MDNG Pain Management, September 2011

www.forgrace.org/images/uploads/Gender_Disparities_in_Pain_feature.pdf

In the Shadows: The Chanura Kol Baseline Study on Women Who Inject Drugs in Manipur, India
New Delhi: India HIV/AIDS Alliance, August 2011

idpc.net/sites/default/files/library/In%20the%20shadows.pdf

EU-Studie: Zigaretten schädigen Arterien von Frauen besonders stark
Die schädlichen Auswirkungen des Rauchens auf die Atherosklerose, die wesentliche Ursache von Herz-Kreislauf-Krankheiten, treffen Frauen viel stärker als Männer. Das ist ein Ergebnis der EU-finanzierten internationalen IMPROVE-Studie, die auf dem Europäischen Kardiologenkongress (ESC) in Paris vorgestellt wurde. (Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V., 31.08.2011)

idw-online.de/de/news438406

FORT- UND WEITERBILDUNG, KONGRESSTERMINE

Fortbildungs- und Kongresskalender von deutschen und ausländischen Organisationen finden Sie im SUCHTPORTAL der DGS-Homepage.

Kongresse 2011, an denen die DGS beteiligt ist: siehe Rubrik DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin am Anfang des Rundbriefs.

Münster/Westfalen. Neuer Zertifikatskurs "Psychosoziale Betreuung Substituierter"
Die LWL-Koordinationsstelle Sucht (LWL-KS) bietet einen neu entwickelten Zertifikatskurs "Fachkunde Psychosoziale Betreuung Substituierter" an. Der erste Seminarblock findet statt vom 21. bis 23. November 2011 im Jugendgästehaus Aasee in Münster. Die beiden nächsten Blöcke sind dann vom 26. bis 28. Januar und 29. bis 31. März des nächsten Jahres.
Fragen richten Sie bitte an Doris Sarrazin (Tel.: 0251 591-5481)

www.lwl.org/LWL/Jugend/lwl_ks/Bildungsangebote

Bonn. The International Association for Cannabinoid Medicines and the European Workshop on Cannabinoids will hold a joint meeting "Cannabinoid Conference 2011" on September 8-10 at the University of Bonn.

www.bonn2011.org

Hamburg. Deutsches Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters (DZSKJ) am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Fachtagung "Wenn Eltern süchtig sind… - Hilfen für Kinder aus suchtbelasteten Familien"
Freitag, den 9. September 2011

www.uke.de/zentren/suchtfragen-kinder-jugend/index.php

Tübingen. 16. Tübinger Suchttherapietage - Zielgruppenorientierte Suchttherapie
Themenschwerpunkte: Versorgungsforschung - Kontingenzmanagement - Tabakabhängigkeit - Online-gestützte Therapieverfahren,
14. - 16. September, Tübingen

www.medizin.uni-tuebingen.de/ukpp/cgi-bin/contray/contray.cgi=

2nd International Symposium on Hepatitis care in substance users
September 15-16, 2011, Brussels

www.inhsu.com.halito.be

ESSD – European Society for Social drug Research
22nd annual conference
22 - 24 September 2011 in Aarhus, Denmark.

www.essd-research.eu/en/upcoming-events/annual-conference.html

Regensburg. Herbstsymposium Illegale Drogen
Mittwoch, 28. September 2011
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität am Bezirksklinikum Regensburg, Hörsaalgebäude
Leitung der Veranstaltung: Dr. Willi Unglaub

Anlage: www.dgsuchtmedizin.de/fileadmin/documents/dgs-info_53/HerbstSymp_Illegale_Drogen_2011_II.pdf

II. International Congress on Dual Disorders, Barcelona, 5.-8.10.2011

www.patologiadual.es/cipd2011/

Marseille. 1st European Harm Reduction Network conference Marseille, France - October 6th-7th 2011

www.eurohrn.eu

Münster/Westfalen. 6. Kooperationstag Sucht und Drogen. Thema: "Sucht und Armut", 12.10.2011 beim LWL in Münster
Veranstalter: Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe, Apothekerkammern Nordrhein und Westfalen-Lippe, Landschaftsverbände Westfalen-Lippe und Rheinland, Landeskoordinierungsstelle Suchtvorbeugung NRW(Ginko Stiftung für Prävention), Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege, Landeskoordinierungsstelle Integration NRW sowie Landesfachstelle Glücksspielsucht NRW.

www.aknr.de/downloads/aktionen/ProgrammKooperationstagSuchtundDrogen2011.pdf

Schweiz. DOPING IM ALLTAG: (NEBEN-)WIRKUNG UNSERER LEISTUNGSGESELLSCHAFT? (GEÄNDERTER TERMIN!!!)
Vorankündigung zum ganztägigen nationalen Kongress von Sucht Info Schweiz. Der Kongress findet am 8.November 2011 in deutscher und französischer Sprache im Hotel National in Bern statt.

www.sucht-info.ch/de/aktuell/article/doping-im-alltag-neben-wirkung-unserer-leistungsgesellschaft/?

51. DHS-Fachkonferenz SUCHT 2011
14.-16. November 2011 in Hamburg
"Suchthilfe und Suchtpolitik International – Was haben wir von Europa und Europa von uns?"

www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/Veranstaltungen/Fachkonferenz_2010/11-03-23_Ankuendigungstext.pdf

Berlin. Wenn Helfer krank werden: "Burnout" bei Ärzten und Pflegepersonal
Sie wollen helfen: Ärzte, Pfleger, Sozialarbeiter und Therapeuten. Dabei laufen sie häufig Gefahr selbst zu erkranken. Stressbezogene Gesundheitsstörungen sind unter im Gesundheitswesen Tätigen weit verbreitet. Das Thema "Burnout" ist mit zahlreichen Veranstaltungen auch Teil des diesjährigen DGPPN-Kongressprogramms. (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN),

idw-online.de/de/news437642
www.dgppn.de/dgppn-kongress2011.html

6. Europäische Konferenz zur Gesundheitsförderung in Haft
Jahrestagung der Konferenz Schweizerische Gefängnisärzte
Jahrestagung des Forums der Gesundheitsdienste des Schweizerischen Justizvollzugs
1. bis 3. Februar 2012 in Genf/Schweiz

www.gesundinhaft.eu

HARM REDUCTION

Harm Reduction Journal is an open access, peer-reviewed, online journal whose focus is on the prevalent patterns of psychoactive drug use, the public policies meant to control them, and the search for effective methods of reducing the adverse medical, public health, and social consequences associated with both drugs and drug policies. We define 'harm reduction' as 'policies and programs which aim to reduce the health, social, and economic costs of legal and illegal psychoactive drug use without necessarily reducing drug consumption'.

www.harmreductionjournal.com

Out of harm's way
German support for countries in reducing the harm of injecting drug use and HIV. (GIZ, Eschborn, Januar 2011)

german-practice-collection.org/en/successful-programmes/hiv/out-of-harms-way-german-support-for-countries-reducing-the-harm-of-injecting-drug-use-and-hiv

The European Harm Reduction Network (EuroHRN) organises it's first conference in Marseille, France on october 6th -7th.
The City of Marseille supports the event. Local co-organiser is AFR.
Die Teilnahme ist kostenfrei, es sind noch Anmeldungen möglich.

www.eurohrn.eu/index.php

Kanada. Vancouver to hand out clean, unused crack pipes
The Vancouver health authority prepares to launch a pilot project later this year to distribute clean, unused crack pipes to drug users. (CTV, Canada, 31.07.2011)

ottawa.ctv.ca/servlet/an/local/CTVNews/20110731/vancouver-hand-out-unused-crack-pipes-pilot-project-110731/20110731/

Heilbronn. Zufluchtsort für Süchtige
Ein Platz für die, die sonst niemand haben will: Der Kontaktladen in Heilbronn bietet Drogenabhängigen eine offene Tür. (Südkurier, 02.08.2011)

www.suedkurier.de/news/baden-wuerttemberg/baden-wuerttemberg/hintergrund-baden-wuerttemberg/Zufluchtsort-fuer-Suechtige;art479337,5032546

Großbritannien. Naloxone drugs kit trial saves lives
The deaths of at least 20 addicts were prevented during the course of a ground-breaking new trial in which their friends and family were given the heroin 'antidote' naloxone and training in life-saving techniques to cope with overdose situations. NHA – Hational Health Agency, UK, July 2011)

www.nta.nhs.uk/news-2011-naloxone-report.aspx

The Scientific Foundation for Tobacco Harm Reduction, 2006-2011
Brad Rodu
Harm Reduction Journal 2011, 8:19 doi:10.1186/1477-7517-8-19
Published: 29 July 2011

www.harmreductionjournal.com/content/8/1/19/abstract

Kiel-Gaarden. Veränderung der Szene ist ein steiniger Weg
Betreut statt verlegt: In dem Garten sollen Alkoholiker und Junkies der Sky-Markt-Szene hinter verschlossener Tür neues Selbstwertgefühl erlernen.
Wohin mit der Trinker- und Drogenszene in Kiel-Gaarden? Ausweichflächen waren im Gespräch, stets hagelte es Proteste. Nun soll die Betreuung verbessert werden. (shz.de, 28.07.2011)

www.shz.de/nachrichten/schleswig-holstein/artikeldetail/article/111/veraenderung-der-szene-ist-ein-steiniger-weg.html

Großbritannien. The role of emergency hostels and night shelters in supporting homeless drug users
This study seeks to increase our understanding of the support needs of homeless drug users who stay in emergency hostels and shelters in order to improve policy and practice. (Brookes Drug and Alcohol Research Group, Oxford, UK, Juli 2011)

shsc.brookes.ac.uk/images/pdfs/research/bdarg/findings.pdf

Russland. By Women, For Women: New Approaches to Harm Reduction in Russia
In Russia, as in many countries, women who use drugs face profound structural and individual challenges to accessing essential health care. According to the UN Office on Drugs and Crime, Russia is home to 1.6 million injecting drug users, and women are believed to make up as many as 40 percent. Yet local harm reduction groups report as few as one in six of their clients is female. (OSI, August 2011)

www.soros.org/initiatives/health/focus/ihrd/articles_publications/publications/russia-women-harmreduction-20110803

Berlin. Antrag: Prävention stärken und Drogenrisiken senken mit Drugchecking
Am 23.06.2011 beschloss das Abgeordnetenhaus Berlin mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen gegen die von CDU und bei Enthaltung der FDP den Antrag "Antrag: Prävention stärken und Drogenrisiken senken mit Drugchecking". Auch wenn die Regierungskoalition den ursprünglichen grünen Antrag entschärfte war dies ein wichtiger Richtung in Richtung Etablierung von Drugchecking in Berlin. (alternative-drogenpolitik.de, 17.08.2011)

www.alternative-drogenpolitik.de/2011/08/17/antrag-pravention-starken-und-drogenrisiken-senken-mit-drugchecking/

Harm Reduction International, the International Drug Policy Consortium (IDPC) and the International Network of People who Use Drugs (INPUD) are pleased to announce the awarding of a major joint grant from the UK Department for International Development (DFID). The grant brings together these three global organisations working on drug policy and health issues to implement a joint programme of activities to support improved HIV/AIDS prevention, treatment, and care amongst injecting drug users. (HRI, 22.08.2011)

www.ihra.net/contents/1067

Thailand. HARM REDUCTION POLICIES AND INTERVENTIONS FOR INJECTION DRUG USERS IN THAILAND. (The World Bank Group, August 2011)

www.idpc.net/sites/default/files/library/Harm-reduction-policies-in-Thailand.pdf

AFGHAN HARM REDUCTION - promote harm reduction in Afghanistan

www.afghan-harm-reduction.org

GESUNDHEITSRÄUME – SUPERVISED INJECTION FACILITIES – NEEDLE SYRINGE EXCHANGE SERVICES

The filter of choice: filtration method preference among injecting drug users
Keijzer L, Imbert E
Harm Reduction Journal 2011, 8:20 (22 August 2011)

www.harmreductionjournal.com/content/8/1/20/abstract

Australien – Canberra. Injecting plan for jail put to Govt
The ACT Government has been urged to introduce a supervised injecting facility at the Alexander Maconochie Centre's health service .
Under the proposal, handed to the Government yesterday, prisoners would be allowed to take contraband drugs into the jail's health centre. (Canberra Times, 29.07.2011)

www.canberratimes.com.au/news/local/news/general/injecting-plan-for-jail-put-to-govt/2241937.aspx

Tübingen. Im Kampf gegen Aids - Automaten ermöglichen jetzt Zugang zu sterilem Spritzbesteck
Drogenabhängige können seit Anfang Mai an zwei Automaten in der Innenstadt sterile Spritzen kaufen. Die Initiative kommt von der Aidshilfe Tübingen. (tagblatt.de, 08.08.2011)

www.tagblatt.de/Home/nachrichten/tuebingen_artikel,-Automaten-ermoeglichen-jetzt-Zugang-zu-sterilem-Spritzbesteck-_arid,142148.html

Australien – Adelaide. Needle litter risk alert in public spaces
CLEAN-UP squads are being called out more than 100 times a year to remove needle litter from public places. (Adelaide Now, 03.08.2011)

www.adelaidenow.com.au/needle-litter-risk-alert-in-public-parks-and-toilets/story-e6frea6u-1226106983637

Österreich. Wien - Das Zentrum mit der Million Drogenspritzen
Nicht jeder Abhängige, der in der Wiener Betreuungseinrichtung TaBeNo seine Spritzen retourniert, ist ein klassischer Junkie. Auch sozial Integrierte aus dem Umland nutzen den Service.
Warum Entzug nicht immer vorrangiges Ziel ist und ihre Klienten auch mit Einschlägigem handeln, erklärt die Leiterin einer Wiener Stelle für Drogenkranke. (derstandard.at, 16.08.201)

derstandard.at/1313024394078/Wien-Das-Zentrum-mit-der-Million-Drogenspritzen

NRW. "Spritzenautomaten in NRW": zweite Ausgabe des Newsletters für das Jahr 2011.

www.saferuse-nrw.de

Schweiz. Fixerstübli war ein Pionierprojekt
Seit 25 Jahren gibt es das Fixerstübli in Bern. Damals war die Anlaufstelle für Drogenabhängige ein Pionierprojekt mit internationaler Ausstrahlung. Rückblick auf eine bewegte Geschichte. (derbund.ch, 17.08.2011)

www.derbund.ch/bern/Fixerstuebli-war-ein-Pionierprojekt/story/19137560

Drogenkonsumräume in Deutschland - Eine Bestandsaufnahme des AK Konsumraum. (Hrsg.: DAH – Deutsche AIDS-Hilfe und akzept e.V., Berlin, August 2011)

www.akzept.org/pdf/aktuel_pdf/DKR07web.pdf

Schweiz. "Fixerstübli" wird 25 Jahre alt - Bern leistete Pionierarbeit
Vor 25 Jahren öffnete das erste "Fixerstübli" der Schweiz seine Tore: An der Münstergasse 12 in Bern durften sich Heroinsüchtige ab Herbst 1986 unter sauberen Bedingungen ihren Schuss setzen. Das Modell hat längst Schule gemacht - wenigstens in der Deutschschweiz. (tagesschau.sf, 21.08.2011)

www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2011/08/21/Schweiz/Fixerstuebli-wird-25-Jahre-alt-Bern-leistete-Pionierarbeit

Australien. Drug injecting centre sought
COMMUNITY groups want medically supervised injecting centres to be put back on the agenda for the Fortitude Valley area. (couriermail.com, 25.08.2011)

www.couriermail.com.au/questnews/central/drug-injecting-centre-sought/story-fn8m0qb4-1226121040883

INTERNATIONALES – WAR ON DRUGS

Berlin. Deutscher Bundestag Drucksache 17/6635
17. Wahlperiode 20. 07. 2011
Antwort der Bundesregierung
auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Frank Tempel, Jan Korte, Dr. Martina Bunge, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE.
– Drucksache 17/6426 –
Umsetzung der Empfehlung der Global Commission on Drug Policy

dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/066/1706635.pdf

NAACP ruft zum Ende des Kriegs gegen Drogen auf
Los Angeles: Die National Association for the Advancement of Colored People, englisch für Nationale Organisation für die Förderung farbiger Menschen, auch NAACP genannt hat auf ihrer 102. jährlichen Sitzung in Los am Dienstag mit dem "Krieg gegen die Drogen" gebrochen. Von ihrer Sitzung aus rief damit eine der ältesten und einflussreichsten Bürgerrechtsorganisationen der USA zum Ende des Krieges gegen Drogen auf. (ENCOD, 29.07.2011)

www.encod.org/info/NAACP-ruft-zum-Ende-des-Kriegs.html

THINKING DRUGS: This site is for people who want to develop their opinion on international drugs issues.

www.thinkingdrugs.org

WHO Policy Guidelines Ensuring Balance in National Policies on Controlled Substances, Guidance for Availability and Accessibility for Controlled Medicines
The WHO Policy Guidelines for Controlled Substances provide guidance on policies and legislation with regards to availability, accessibility, affordability and control of medicines made from substances regulated under the international drug control conventions, herein referred to as "controlled medicines". Their scope encompasses "all controlled medicines", but with a specific focus on essential medicines. Controlled medicines play an important role in several areas of medicine, including pain treatment, treatment of opioid dependence, emergency obstetrics, psychiatry and neurology. The availability, accessibility and affordability of controlled medicines are important issues for all countries, but problematic for most of them. (World Health Organization 2011)

www.who.int/medicines/areas/quality_safety/guide_nocp_sanend/en/index.html

'Children of the Drug War', a new book
A unique collection of original essays that investigates the impacts of the war on drugs on children, young people and their families. (IHRA – Harm Reduction International, 09.08.2011)

www.ihra.net/contents/1064

Weltbank-Bericht: Gewalt und Unsicherheit
Der Weltentwicklungsbericht zeichnet ein düsteres Bild
(Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.08.2011)

www.faz.net/artikel/C30642/gewalt-und-unsicherheit-30482377.html

International security and the global war on drugs
The tragic irony of drug securitisation - Danny Kushlick. (Open Democracy, 10.08.2011)

www.opendemocracy.net/danny-kushlick/international-security-and-global-war-on-drugs-tragic-irony-of-drug-securitisation

Mexiko. Der dümmste Krieg der Welt
Hilft gegen Drogenkartelle nur die Legalisierung von Rauschgift? Erkundungen in Mexiko und den USA. (zeit.de, 29.08.2011)

www.zeit.de/2011/35/Drogenkartelle-USA-Mexiko

EUROPA

GROSSBRITANNIEN

People & Power - Children of the cannabis trade. (AlJazeeraEnglish, 28.07.2011)

www.youtube.com/watch

ASIEN

AFGHANISTAN

UN urges anti-drug measures for both Afghanistan and 'consumer countries'
The head of the United Nations anti-drugs agency has called for strengthening border controls around Afghanistan – still the world's leading producer of opium and heroin – boosting security in that country, and lowering demand in so-called "consumer countries." (UN News Centre, 29.07.2011)

www.un.org/apps/news/story.asp

UNODC Report - Afghanistan cannabis survey 2010. (UNODC, Juni 2011)

idpc.net/sites/default/files/library/Afghanistan_Cannabis_Survey_2010.pdf
idpc.net/publications/unodc-afghanistan-cannabis-survey-2010

IRAN

Don't praise Iran's war on drugs
Riding roughshod over the rule of law and the right to life may be effective, but Iran's killing spree violates international law. (The Guardian, UK, 05.08.2011)

www.guardian.co.uk/commentisfree/2011/aug/05/iran-war-on-drugs-international-law

INDIEN

Death for 50 rupees: Misuse of prescription drugs in South Asia. (UNODC, 25.08.2011)

www.unodc.org/unodc/en/frontpage/2011/August/death-for-50-rupees-misuse-of-prescription-drugs-in-south-asia.html

The Needle and the Damage Done
Death and decay in a Delhi neighbourhood where chemists serve as drug dealers. (The Caravan, 01.04.2011)

www.caravanmagazine.in/Story/819/The-Needle-and-the-Damage-Done.html

Death for 50 Rupees. (...) While worldwide the numbers of heroin users is constantly increasing, another even much more disturbing form of drug abuse is growing steadily yet largely unrecognized. Pharmaceuticals, especially opium derivatives, meant for a totally different clientele are on their rise to dominate the drug market in 3rd world- and threshold countries.

www.blog.enrico-fabian.com

NEPAL

From poppies to paddy
Farmers in Parsa have found better cash crops than opium and marijuana. (Nepali Times, Issue 567, 19.08.2011)

nepalitimes.com/issue/2011/08/19/Nation/18478

AMERIKA

USA

The Drug War: Jim Crow in the Age of Obama
The war on drugs is the engine of 21st century discrimination - an engine that has brought Jim Crow into the age of Barack Obama. (GRITtv, 31.07.2011)

www.alternet.org/story/151852/the_drug_war%3A_jim_crow_in_the_age_of_obama

LATEINAMERIKA – KARIBIK

Schwerpunkt "Drogenkrieg in Mittelamerika". (AlJazeeraEnglish)

english.aljazeera.net/indepth/spotlight/drugscentral/

Drug Trafficking: Central America's Dark Shadow. (Council on Hemespheric Affairs, 16.08.2011)

www.coha.org/drug-trafficking-central-america's-dark-shadow/

MEXIKO

U.S. Widens Its Role in Battle Against Mexico's Drug Cartels
Officials on both sides of the border said that new efforts have been designed to get around Mexican laws that prohibit foreign military and police from operating on its soil. (New York Tomes, 07.08.2011)

www.nytimes.com/2011/08/07/world/07drugs.html

Mexikos Drogenkartelle - 13-Jährige mordete für 230 Euro im Monat. (tageblatt.lu, 08.08.2011)

www.tageblatt.lu/nachrichten/story/13-Jaehrige-mordete-fuer-230-Euro-im-Monat-12752488

Balladen für die Drogengangster: Mexikaner besingen Mafiosi
Mit abgewandelten Volksballaden besingen die Mexikaner ihre Drogengangster. Die so genannten Narcocorridos sind im Rundfunk verboten, aber bei den Menschen im mexikanischen Sinaloa erfreuen sie sich größter Beliebtheit. (afpde, 11.08.2011)

www.youtube.com/watch

Kampf gegen Drogenkartelle in Mexiko - Festnahme von Bandenchef nach 900 Morden. (faz.net.de, 12.08.2011)

www.faz.net/artikel/C31325/kampf-gegen-drogenkartelle-in-mexiko-festnahme-von-bandenchef-nach-900-morden-30483749.html

Mexico's Drug War, Feminized. (New York Times, 13.08.2011)

www.nytimes.com/2011/08/14/sunday-review/mexicos-drug-war-draws-in-women.html

Mexico's drug gangs fight for control. (AlJazeera, 14.08.2011)

www.youtube.com/watch

Poetic Justice - Mexico
New marches in Mexico over deadly cost of war on drugs. (journeymanpictures, 16.08.2011

www.youtube.com/watch

Mexiko/USA: Prozess gegen Mitglied des Sinaloa-Kartells bringt USA in Schwierigkeiten
Die jüngsten Äußerungen eines in den USA festgenommenen Angehörigen des mexikanischen Sinaloa-Kartells werfen ein Schlaglicht auf die zweifelhaften Beziehungen Washingtons zu der Drogenmafia des lateinamerikanischen Landes und die Ineffizienz US-amerikanischer Geheimdiensteinsätze im US- Grenzgebiet zu Mexiko. (womblog.de, Nachrichten aus Lateinamerika, 16.08.2011)

womblog.de/2011/08/16/mexikousa-prozess-gegen-mitglied-des-sinaloa-kartells-bringt-usa-in-schwierigkeiten/

Interview with former Foreign Minister of Mexico Jorge Castaneda. (AlJazeeraEnglish, 17.08.2011)

www.youtube.com/watch

Die Teufel von Ciudad Juarez
Wie Ciudad Juarez zum gefährlichsten Ort der Welt wurde. (profil.at, 20.08.2011)

www.profil.at/articles/1133/560/304831/drogenkrieg-die-teufel-ciudad-juarez

Drogenkrieg in Mexiko Revier des Schreckens
Schüsse, Explosionen, Flammen: Im mexikanischen Monterrey sterben mehr als 50 Menschen bei einem bestialischen Angriff. Vieles deutet auf rivalisierende Drogenbanden und ihre Söldner hin. 40.000 Mexikaner sind in dem Krieg der Rauschgiftkartelle bereits gestorben - und die Liste des Grauens wird immer länger. (sueddeutsche.de, 26.08.2011)

www.sueddeutsche.de/politik/drogenkrieg-in-mexiko-revier-des-schreckens-1.1135590

US-Trained Assassin Teams Now Deployed in Drug War
Former CIA Asset Who Revealed Presence of US Special Forces in Mexico Says Hit Squads Targeting Narco Splinter Groups. (narconews.com, 30.08.2011)

narcosphere.narconews.com/notebook/bill-conroy/2011/08/us-trained-assassin-teams-now-deployed-drug-war

GUATEMALA

Guatemala battles wave of Mexican drug gangs. (AlJazeera, 14.08.2011, Video 4:27)

www.youtube.com/watch

COSTA RICA

Costa Rica 'faces threat of drug gangs'
Costa Rican President Laura Chinchilla says increased international help is vital to tackle the drug cartels operating in Central America. (BBC, 23.08.2011)

www.bbc.co.uk/news/world-latin-america-14627046

KOLUMBIEN

US-Hilfe für Anti-Drogen-Kampf von Kolumbien zweckentfremdet
US-Hilfen zur Bekämpfung der Drogenmafia in Kolumbien sind laut einem Zeitungsbericht für das Vorgehen gegen Regierungskritiker zweckentfremdet worden. (stern.de, 22.08.2011)

www.stern.de/news2/aktuell/us-hilfe-fuer-anti-drogen-kampf-von-kolumbien-zweckentfremdet-1719154.html

U.S. aid implicated in abuses of power in Colombia. (Washington Post, 21.08.2011)

www.washingtonpost.com/national/national-security/us-aid-implicated-in-abuses-of-power-in-colombia/2011/06/21/gIQABrZpSJ_story.html

PERU

Peru suspends US-funded coca eradication programme
Prime minister announces anti-drugs scheme will be halted while government rethinks strategy. (The Guardian, UK, 18.08.2011; Drug War Chronicle, Issue 698, 19.08.2011)

www.guardian.co.uk/world/2011/aug/18/peru-suspends-us-coca-eradication
stopthedrugwar.org/chronicle/2011/aug/19/peru_halts_coca_eradication_now

BRASILIEN

Kampf gegen Crack-Sucht bei Rios Straßenkindern. (afpde, 03.08.2011, Video, 2:19)

www.youtube.com/watch

DROGENHANDEL AM AMAZONAS - Waldläufer rufen um Hilfe
Drogenhändler bedrohen Ureinwohner im Amazonasgebiet. Doch die Grenzregionen, die Schutzgebiete und der Schmuggel sind Sache der Regierung. (taz.de, 10.08.2011, Guardian, UK, 09.08.2011)

www.taz.de/!76048/

www.guardian.co.uk/world/2011/aug/09/brazil-amazon-tribe-drug-traffickers

Crack cocaine epidemic sweeps Brazil from the Amazon to Rio
At street level the consequences of addiction are dramatic: murder, robbery and destruction of families. (The Guardian, 25.08.2011)

www.guardian.co.uk/world/2011/aug/25/crack-cocaine-brazil-amazon-rio

TRINIDAD AND TOBAGO

Trinidad and Tobago Declares Emergency Over Drug Crimes
The island nation of Trinidad and Tobago has imposed a nightly curfew and sent troops to cope with a rash of violent crime associated with gangs, one of the starkest signs of worry in the Caribbean region over a spike in drug trafficking. (New York Times, 24.08.2011)

www.nytimes.com/2011/08/25/world/americas/25trinidad.html

DOMINIKANISCHE REPUBLIK

Why It's No Longer Raining Cocaine in the Dominican Republic. (TIME World, USA, 25.08.2011)

www.time.com/time/world/article/0,8599,2090425,00.html

E-HEALTH – DATENBANKEN

Text messaging in smoking cessation: the txt2stop trial
Derrick A Bennett, Jonathan R Emberson
The Lancet - 2 July 2011 ( Vol. 378, Issue 9785, Pages 6-7 )
DOI: 10.1016/S0140-6736(11)60882-9

www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(11)60882-9/fulltext

Smoking cessation support delivered via mobile phone text messaging (txt2stop): a single-blind, randomised trial
Dr Caroline Free PhD,Rosemary Knight RGN,Steven Robertson BA,Robyn Whittaker MPH,Phil Edwards PhD,Weiwei Zhou MSc,Prof Anthony Rodgers PhD,Prof John Cairns PhD,Prof Michael G Kenward PhD,Prof Ian Roberts PhD
The Lancet - 2 July 2011 ( Vol. 378, Issue 9785, Pages 49-55 )
DOI: 10.1016/S0140-6736(11)60701-0

www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(11)60701-0/fulltext

NEUERSCHEINUNGEN

Berlin. Suchtkranke Eltern und ihre Kinder in den Blick nehmen!
Eine neue Broschüre des GVS liefert Hintergründe und Empfehlungen für die Beratung suchtkranker Eltern zum Wohle ihrer Kinder.
Auch suchtkranke Eltern wollen gute Eltern sein. Doch um der Verantwortung für ihre Kinder gerecht werden zu können, brauchen fast alle suchtkranken Eltern Unterstützung. Ein neuer Leitfaden des Gesamtverbandes für Suchtkrankenhilfe bietet Suchtberatungsstellen eine Hilfestellung für die Beratung suchtkranker Eltern zum Wohle ihrer Kinder. (GVS, 03.05.2011)

Broschüre, 5.- Euro
Bestelladresse: Gesamtverband für Suchtkrankenhilfe (GVS),
Altensteinstr. 51, 14195 Berlin, Tel. 030/843 123 - 55, gvs@sucht.org

www.diakonie.de/pressemitteilung-verbaende-1331-suchtkranke-eltern-und-ihre-kinder-in-den-blick-nehmen-7905.htm

"Führerschein (fast) weg? MPU-Ratgeber: Drogen", 2.Auflage.
Der 48-seitige MPU-Ratgeber kann über die DROBS Lörrach oder unter der ISBN-Nr. 978-3-00-029047-3 über den Buchhandel bezogen werden.
Der Einzelpreis beträgt 5,- €. Ab einer Mindestbestellmenge von 10 Exemplaren kostet der Ratgeber nur noch 3,50 € (zuzüglich Porto).

www.drogenberatung-loerrach.de
www.drogenberatung-loerrach.de/index.php

SERVICE- Materialien – links – Verschiedenes

Münster/Westfalen. Aktueller INDRO-Jahresbericht 2010/2011 vom Juli 2011.

www.indro-online.de/indrojb2011.pdf

The Lancet, Volume 378, Issue 9790, Page 477, 6 August 2011
doi:10.1016/S0140-6736(11)61239-7
Nora Volkow - challenging the myths about drug addiction

www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736%2811%2961239-7/fulltext

Hannover. Der fdr – Fachverband Drogen und Rauschmittel e.V. heißt immer noch fdr, aber seit dem 30.06.2011 steht die Abkürzung nunmehr für fachverband drogen- und suchthilfe. (fdr-online.info Ausgabe 28, 04.08.2011)

fdr-online.info

Wer schreibt die medizinischen Fachbeiträge?
Kritik an den geltenden Richtlinien für die Publikation in wissenschaftlichen Fachmagazinen, den sogenannten International Committee of Medical Journal Editors (ICMJE) authorship guidelines, haben Autoren in der Public Library of Science (PLoS) geübt (doi:10.1371/journal.pmed.1001072 und doi 10.1371/journal.pmed.1001071).
Diese Guidelines hat das ICMJE 1985 etabliert. Sie regeln, wie die Autorenschaft bei wissenschaftlichen Fachbeiträgen geregelt und dokumentiert wird. (aerzteblatt.de, 10.08.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/46915/Wer_schreibt_die_medizinischen_Fachbeitraege.htm

Großbritannien. recovery-orientated drug treatment - an interim report by professor john strang, chair of the expert group. (NTA – National Treatment Agency, UK, July 2011)

www.nta.nhs.uk/uploads/rodt_an_interim_report_july_2011.pdf

Hamburg. Sterbende Menschen begleiten -
Krankheit, Tod und Trauer in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe
Herausgeber: Mitgliedseinrichtungen des Regionalen Knoten Hamburg in der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V. (HAG), Mai 2011

www.hag-gesundheit.de/uploads/docs/189.pdf

Dänemark. Denmark Christiania: New challenges for Copenhagen's hippy zone. (BBC, 15.08.2011)

www.bbc.co.uk/news/world-europe-14496193

Frankfurt/Main. Die Drogentrends der Frankfurter Schüler
Alljährlich stellt die Stadt die Ergebnisse der Drogentrendstudie vor, bei der 1500 Schüler im Alter von 15 bis 18 Jahren zu ihrem Drogen- und Medienkonsum befragt werden. Einer der Trends: "Legal Highs", ein Rausch mit neuen und daher noch erlaubten Substanzen. (journal-frankfurt.de, 19.08.2011)

www.journal-frankfurt.de
www.frankfurt.de/sixcms/detail.php

Hamburg. Die Arbeitsgruppe Klinische Neuropsychologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf sucht für eine online-Studie Raucher im Alter von 18-65, die das Rauchen einschränken oder sogar ganz aufgeben wollen.

www.unipark.de/uc/tabakstudie/ospe.php3

Großbritannien. Our Invisible Addicts
First report of the older persons' substance misuse working group of the Royal College of Psychiatrists, UK, College Report CR165
June 2011

www.rcpsych.ac.uk/files/pdfversion/CR165.pdf

Saarland. Positive Bilanz: 20 Jahre Drogenhilfe Sonnenberg
Seit Anfang der Neunziger wird Drogenabhängigen auf dem Sonnenberg auf einer gesonderten Station geholfen. Rund 7000 Patienten wurden seither dort behandelt. Die Zahl der Therapieabbrecher ist rückläufig. (Saarbrücker Zeitung, 26.08.2011)

www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/gute-nachricht/Drogenhilfe-Sonnenberg-20-Jahre-Drogenabhaengige;art225003,3903825

Hamburg. Ärztekammer Hamburg fordert Clearingstelle für Papierlose
Die "seit langem geplante Clearingstelle für die Versorgung von sogenannten Papierlosen in Hamburg nun endlich einzurichten" hat die Ärztekammer Hamburg den Senat der Stadt aufgefordert. (aerzteblatt.de, 31.08.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/47158/Kammer_Hamburg_fordert_Clearingstelle_fuer_Papierlose.htm

Sex & Drugs & Rock 'N' Roll

How Ken Kesey's LSD-fuelled bus trip created the psychedelic 60s
Long-lost footage of journey across America by the author of One Flew Over the Cuckoo's Nest and his Merry Pranksters to spread the word about acid has been turned into a documentary. (The Guardian, UK, 06.08.2011)

www.guardian.co.uk/film/2011/aug/06/lsd-ken-kesey-pranksters-film

Amy Winehouse: No illegal drugs found, says family
Toxicology results have shown "no illegal substances" in Amy Winehouse's system at the time of her death, according to her family. (BBC, 23.08.2011)

www.bbc.co.uk/news/entertainment-arts-14635384

Michael Jackson. Attorneys claim Michael Jackson was drug addict, wants inner circle to testify
Defense lawyers for Michael Jackson's personal physician signaled Monday that they intend to rely on witnesses from Jackson's own inner circle to portray the singer as a desperate drug addict constantly "on the hunt" for the surgical anesthetic that killed him. (LA Times, USA, 29.08.2011)

latimesblogs.latimes.com/lanow/2011/08/michael-jackson-was-habitual-drug-addict-doctors-defense-claims.html

AUS DEM REDAKTIONSPAPIERKORB

Mexiko. Papst-Blut soll Drogenkrieg beenden
Im Kampf gegen die Bandenkriminalität greift Mexiko zu einem ungewöhnlichen Mittel: Eine Reliquie mit Blut des verstorbenen Papstes Johannes Paul II. soll durch das Land getragen werden - der Vatikan schickt für die Prozession eine Ampulle Blut nach Lateinamerika. (spiegel-online.de, 10.08.2011)

www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,779562,00.html

John Paul II returns to Mexico. (Vatican Insider - La Stampa, 09.08.2011)

vaticaninsider.lastampa.it/en/homepage/world-news/detail/articolo/giovanni-paolo-ii-john-paul-ii-joan-pablo-ii-6792/

Deutsche Skiasse laufen, schießen und saufen - Sommerfeldt, Angerer & Co: "Bierathlon" mit Promille-Garantie. hanfjournal.de, 16.08.2011)

hanfjournal.de/hajo-website/artikel/2011/135_august/s32_0811_bierathlon.php

Social Networking Boosts Teen Drug Abuse Risk: Study. (medscape.com, 24.08.2011)

www.medscape.com/viewarticle/748546

 

Die nächste Ausgabe erscheint Anfang Oktober.

Mit freundlichen und kollegialen Grüßen
dgs-info, Redaktion

--

Impressum

dgs-info wird herausgegeben vom Vorstand der DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin und erscheint monatlich. Der Bezug ist kostenlos.

Verantwortlicher Redakteur: Hans-Günter Meyer-Thompson (Hamburg).

Ständige Mitarbeiter: Hans-Cousto (Berlin), Ralf Gerlach (Münster), Mathias Häde (Bielefeld), Inge Hönekopp (Mannheim), Ingo-Ilja Michels (Berlin), Robert Newman (New York), Max Plenert (Berlin), Ulrich W. Preuss (Halle/Saale), Dirk Schäffer (Berlin), Jörn Schroeder-Printzen (Potsdam), Rainer Ullmann (Hamburg), Georg Wurth (Berlin).

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Einbindung eines Links die Inhalte der verlinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Erklärung: Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten der verlinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Website www.dgsuchtmedizin.de eingebundenen Links sowie die im Newsletter veröffentlichten Links.