dgs-info, Ausgabe 49, April 2011

Liebe Leserinnen und Leser!

Am 12.März ist Günther Amendt in Hamburg ums Leben gekommen.
Er wurde im Stadtteil Eppendorf von einem PKW überrollt und starb am Unfallort.
Günther Amendt war im November 2010 Hauptredner auf dem DGS Jahreskongress zum Thema „Die Pharmakologisierung des Alltags – Wie die Bereitschaft Körper und Seele chemisch zu stimulieren eine neue Drogenrealität schafft“. Sein Vortrag enthielt die Kerngedanken eines Buches über Neuroenhancement, das er in diesem Jahr veröffentlichen wollte – deshalb mochte er den Text nicht vorab freigeben. Verabredet war mit ihm ein Interview für diese oder die kommende Ausgabe von dgs-info.

Günther Amendt wird uns fehlen: als Sexualwissenschaftler, als Jugendforscher, als Drogenexperte und als profunder Kenner des Musikers und Poeten Bob Dylan.

Zum Gedenken an den Kollegen und drogenpolitischen Wegbegleiter Günther Amendt verweisen wir auf die Nachrufe von Heino Stoever (akzept), von Jan Feddersen in taz und Spiegel und von Volker Breidecker in der Süddeutschen Zeitung.

www.akzept.org/aktuelles.html

www.taz.de/1/leben/koepfe/artikel/1/im-dienste-der-lust/

www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,750711,00.html

www.aidshilfen.de/CMS/newsletter/upload/01_NL_ahnrw/2011/2011/2011_03_30_NL_06/amendt_sueddeutsche.pdf

Die Unfallursachen sind bislang ungeklärt: Laut Polizei wurden im Blut des Todesfahrers THC-Metaboliten festgestellt. Sein Anwalt macht einen epileptischen Anfall am Steuer für den Unfall verantwortlich.

Beunruhigende Nachrichten aus Bremen: In den Haaren von Kindern substituierter Eltern fanden sich in mehreren Fällen Drogenrückstände. Eine Zusammenstellung von Artikeln und Stellungnahmen finden Sie in der Rubrik LEITTEXT.

dgs-info, Redaktion

 

Die Rubriken der heutigen Ausgabe:

LEITTEXT
DGS – DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR SUCHTMEDIZIN
AST – AntiSTigma – HUMAN RIGHTS
DAH – DEUTSCHE AIDS-HILFE
JES - JUNKIES-EHEMALIGE-SUBSTITUIERTE
AKZEPT e.V.
ARZT UND SUCHT
INDUSTRIENACHRICHTEN
RECHT UND GESETZ
DROGENPOLITIK
PRÄVENTION
BEGLEITKRANKHEITEN
SUBSTANZEN
SUBSTITUTIONSBEHANDLUNG
GENDER
EINWANDERUNG – FREMDSPRACHIGE INFORMATIONEN
FORT- UND WEITERBILDUNG, KONGRESSTERMINE
HARM REDUCTION
INTERNATIONALES – WAR ON DRUGS
E-HEALTH - DATENBANKEN
SERVICE - MATERIALIEN – LINKS – VERSCHIEDENES
Sex & Drugs & Rock 'N' Roll
IMPRESSUM

 

 

LEITTEXT

BREMEN – Drogenrückstände in den Haaren von Kindern, deren Eltern im Substitutionsprogramm sind

Bremen. Bremer Therapieprogramm stark gefährdet - Methadon-Patienten geben Kindern Drogen
Viele Eltern in der Drogentherapie scheinen ihren eigenen Kindern illegale Droge zu verabreichen. Das haben Untersuchungen der Sozial- und Gesundheitsbehörde in Bremen zu Tage gefördert. Danach hatten 14 der bisher untersuchten 15 Kinder von Eltern im Methadonprogramm selbst Spuren illegaler Drogen im Körper. Das ist das Ergebnis von Haaranalysen, die in der klinischen Pharmakologie im Klinikum Mitte untersucht wurden. Inzwischen ist ein umfassendes Untersuchungsprogramm angelaufen. (weser-kurier.de, 18.03.2011)

www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/Politik/343334/Methadon-Patienten+geben+Kindern+Drogen.html

Bremen. Bremer Methadonprogramm gefährdet Kinder Drogensüchtiger
Anlässlich des Skandals um mit Methadon und Heroin belastete Kinder in Bremen hat die Substitutionskommission der Kassenärztlichen Vereinigung Bremen (KVHB) und der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) den zuständigen Stellen Nachlässigkeit vorgeworfen. (aerzteblatt.de, 18.03.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/45144/Bremer_Methadonprogramm_gefaehrdet_Kinder_Drogensuechtiger.htm

Bremen. Drogen an die eigenen Kinder
14 von 15. So lautet die erschreckende Quote medizinischer Untersuchung, die vom Amt für Soziale Dienste in Auftrag gegeben wurden. 15 Kinder aus Haushalten von drogenabhängigen Eltern, die im Methadonprogramm sind, wurden untersucht. Bei 14 fanden die Ärzte Spuren harter Drogen. (Radio Bremen, Buten un Binnen, Video, 18.03.2011)

www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136

Bremen. Bremer Kinder mit Methadon ruhig gestellt:
Ärzte warnen schon seit Jahren!
Hinweise der Substitutionskommission im Land Bremen wurden nicht ernst genommen. (KV Bremen, Pressemitteilung vom 18.03.2011)

www.kvhb.de/pdf/presse/pm-methadon-20110318.pdf

Bremen. Eltern kämpfen um ihre Kinder
Die Laborergebnisse sind eindeutig: Talea (2) und Sarah (5) hatten Kontakt mit Drogen. In ihren Haaren hat ihr Körper Spuren von Heroin und Methadon eingelagert. Die Mädchen leben jetzt in einer Profipflege-Familie bei Hamburg; das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat das Familiengericht den Eltern entzogen. Dabei versichern beide: "Wir haben ihnen keine Drogen gegeben." (weser-kurier.de, 22.03.2011)

www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/Politik/346134/Eltern-kaempfen-um-ihre-Kinder.html

Bremen. Drogensüchtige Eltern - CDU will verpflichtende Haaranalyse für Kinder 
Drogenabhängige Eltern sollen in Bremen nach den Vorstellungen der CDU dazu verpflichtet werden, bei ihren Kindern regelmäßig eine Haaranalyse machen zu lassen. (...) Zuvor hatten dies schon die Grünen gefordert. (radiobremen.de, 23.03.2011)

www.radiobremen.de/politik/nachrichten/politikbremendrogenkinder100.html

Bremen. Wie Methadon-Patienten Urinproben fälschen
Wer Ersatzdrogen wie Methadon bekommen will, darf keine anderen Drogen konsumieren. Auf Methadon-Patienten mit Kindern wird dabei ein besonderes Auge geworfen: Nehmen Eltern zusätzliche Drogen, wird ihnen das Sorgerecht für Ihre Kinder entzogen. Das wird mit Urinproben überprüft. Es gibt aber Mittel und Wege, diese Proben zu fälschen und Ärzte auszutricksen. (Radio Bremen, Buten und Binnen, Video, 25.03.2011)

www.radiobremen.de/fernsehen/buten_un_binnen/video23960-popup.html

Bremen. Nach Heroin-Funden in Kinderhaaren - Bremens Drogenpolitik in der Kritik. (weser-kurier.de, 29.03.2011)

www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/Politik/350656/Bremens-Drogenpolitik-in-der-Kritik.html

Bremen. Methadon-Eltern! CDU deckt auf: Noch mehr Kinder mit Drogen ruhig gestellt. (bild.de, Ausgabe Bremen, 31.03.2011)

www.bild.de/regional/bremen/drogenbesitz/kinder-mit-methadon-ruhig-gestellt-17194686.bild.html 

DGS – DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR SUCHTMEDIZIN

DGS 1: Neues aus dem Vorstand – Änderungen im Vorstand

Der Vorstand hat aus seiner Mitte Markus Backmund zum neuen Vorsitzenden gewählt und Gabi Jungbluth sowie Jens Reimer zu stellvertretenden Vorsitzenden.

www.dgsuchtmedizin.de/vorstandsnews/

DGS 2: Ergänzende Stellungnahme des DGS-Vorstands zu Buprenorphin-Generika

Im Dezember hat der DGS-Vorstand in einer Stellungnahme sich gegen die Verordnung von talkumhaltigen Buprenorphin-Generika in der Substitutionsbehandlung ausgesprochen.

www.dgsuchtmedizin.de/vorstandsnews/

Ergänzend ist aus fachlicher Sicht zu konstatieren, dass bei drogenabhängigen Patienten, die substituiert werden, immer damit zu rechnen ist, dass sie das Substitut auflösen und sich intravenös zuführen. Dies ist auch bei Vergabe unter Sicht oder bei langjährig substituierten stabilen Patienten letztlich nicht mit hundertprozentiger Sicherheit auszuschließen. Daraus ergibt sich aber auch ganz klar, dass eine Verabreichung oder Abgabe psychotroper Medikamente, die Talkum enthalten, an i.v. drogenabhängige Patienten obsolet ist.

DGS 3: München. 20 Jahre qualifizierte Entzugsbehandlung – 20 Jahre Villa

München. 13. Schwabinger Suchtsymposium, 9.4.2011
20 Jahre qualifizierte Entzugsbehandlung – 20 Jahre Villa
Abschiedssymposium für PD Dr. Markus Backmund

www.dgsuchtmedizin.de/fileadmin/documents/dgs-info_48/Villa_20Jahre.pdf

DGS 4: SUCHTPORTAL – neue Adressen im März 2011

Australien. NO BARS - Supporting drug and alcohol services to work with criminal justice clients

www.nobars.org.au

Großbritannien. Substance Misuse Management in General Practice (SMMGP)

www.smmgp.org.uk/index.php

USA. The Neurobiology of Drug Addiction (online course)

www.drugabuseresearchtraining.org

Hepatitis C Website aus der Schweiz (mehrsprachig)

www.hepch.ch/de/

Australian Injecting & Illicit Drug Users League

aivl.org.au

The War on Drugs: Time to Count the Cost

www.countthecosts.org

Nepal. Substitution und HIV

www.ost-hivnepal.org.np/home.html

DGS 5: Kongresse und Veranstaltungen 2011 mit Beteiligung der DGS

16. Suchttherapietage vom 14. bis 17. Juni 2011 in Hamburg

www.suchttherapietage.de

12.Interdisziplinärer Kongress für Suchtmedizin in München
30.6. – 2.7.2011

www.m-i-c.de/12-interdisziplinarer-kongress-fur-suchtmedizin/

DGS 6: Mitglied werden in der DGS

Sind Sie schon Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin? Nein? Die Online-Beitrittserklärung finden Sie hier:

www.dgsuchtmedizin.de/ueber-uns/beitritt/

AST – AntiSTigma - HUMAN RIGHTS

Dänemark. Minister calls for free sterilisation for addicts
Denmark's health minister has called for free sterilisation for female alcoholics and drug addicts to help prevent birth defects in children. (Ice News, Island, 25.02.2011)

www.icenews.is/index.php/2011/02/25/minister-calls-for-free-sterilisation-for-addicts/

Europa. Active's new publication: Human rights' violations caused by alcohol in Europe
A working group of 12 young Europeans has analyzed each article of the Universal Declaration of Human Rights as well as the Convention on the Rights of the Child. The group found 15 breaches of the UDHR attributable to alcohol in Europe.

www.activeeurope.org/attachedFiles/documents/allrigths_booklet.pdf

Großbritannien. US charity pays drug addicts to use birth control. (BBC, UK, 08.03.2011)

www.bbc.co.uk/news/uk-12666325

Mannheim. Parteien fordern Verlegung der Methadonpraxis. (morgenweb.de, 31.03.2011)

www.morgenweb.de/region/mannheim/artikel/20110331_mmm0000001455644.html 

DAH – Deutsche AIDS-Hilfe

Berlin/München. Aidshilfe kritisiert Drogenpolitik der CSU 
Die Deutsche Aids-Hilfe hat die Drogenpolitik der Staatsregierung scharf kritisiert. In Bayern gebe es bislang keine Drogenkonsumräume, obwohl diese nachweislich Leben retteten, teilte Vorstandsmitglied Hansmartin Schön mit. (sueddeutsche.de, 28.03.2011)

www.sueddeutsche.de/X5d38v/3992833/Aidshilfe-kritisiert-Drogenpolitik-der-CSU.html

"Drogenfachgeschäfte statt Drogenverbote" 
Experten fordern eine Neuausrichtung der Drogenpolitik: weg von der Illegalisierung, die viele Probleme hervorbringt, hin zu sinnvoller staatlicher Kontrolle. Wie das aussehen könnte, erklärt Dirk Schäffer, Drogenreferent der Deutschen AIDS-Hilfe. (blog-aidshilfe.de, 29.03.2011)

blog.aidshilfe.de/2011/03/29/%E2%80%9Edrogenfachgeschafte-statt-drogenverbote%E2%80%9C/ 

JES - JUNKIES-EHEMALIGE-SUBSTITUIERTE

Ausweitung der Diamorphinvergabe noch nicht gelungen
Obwohl inzwischen bundesweit alle strukturellen Regelungen getroffen wurden, um die Diamorphinvergabe als Ergänzung zur Methadonsubstitution einzuführen, gibt es noch keine neuen Diamorphinvergabestellen über die bestehenden Modellvergabestellen hinaus. Eine Erhebung soll nun die Gründe dafür klären. Leider werden nur die Modellstandorte befragt, nicht die Regionen, in denen Vergabestellen neu einzurichten wären. Daher hat sich  der JES Bundesverband zusammen mit der Deutschen AIDS-Hilfe an den Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) gewandt, um die aktuelle Befragung nach Gründen der Verzögerungen auf die entsprechenden Regionen auszuweiten. (DAH und JES, 02.03.2011)

www.aidshilfen.de/CMS/newsletter/upload/01_NL_ahnrw/2011/2011/2011_03_16_NL_05/Brief_GBA.pdf

Drogentodesfälle 2010 (Pressemitteilung, JES-Bundesverband, 25.03.201)

www.jes-bundesverband.de/aktuell/nachrichten.html

Selbsthilfe national und international

Australien. Australian Injecting and Illicit Drug Users League (AIVL): 2011, Treatment Service Users Project: Phase Two Final Report, Canberra, Australia.

aivl.org.au/database/sites/default/files/resources/AIVL%20TSU%20Project%20Phase%20Two%20Final%20Report%20-%20WebReady%202011.pdf

Australian Injecting & Illicit Drug Users League

aivl.org.au

Bundesverband der Eltern und Angehörigen  für akzeptierende Drogenarbeit e.V.

Homepage

www.akzeptierende-eltern.de/news/137/84

Menschenrechte
Protest-, Aktions- und Trauertag 21. Juli 2011 - Nationaler Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige

www.akzeptierende-eltern.de/news/131/84/Menschenrechte

ARZT UND SUCHT

Setting the standard for recovery: physicians' health programs.
DuPont R.L., McLellan A.T., White W.L. et al.
Journal of Substance Abuse Treatment: 2009, 36, p. 159–171.

findings.org.uk/docs/bulletins/CAB_15_03_11.php

INDUSTRIENACHRICHTEN

Der Untergang der Edelkippe
Die "Nil" ist die älteste Zigarettenmarke im deutschsprachigen Raum. Mit Ende März ist der Ofen aus - die Produktion wird gestoppt. (derstandard.at, 07.03.2011)

derstandard.at/1297819722444/Love-Story-Der-Untergang-der-Edelkippe

USA. Weedmart: Meet the Entrepreneurs with Plans for Marijuana Superstores and Pot-Focused Reality TV. (Alternet, USA, 14.03.2011)

www.alternet.org/story/150243/weedmart%3A_meet_the_entrepreneurs_with_plans_for_marijuana_superstores_and_pot-focused_reality_tv

India: access to affordable drugs and the right to health
Anand Grover, Brian Citro
The Lancet - 19 March 2011 ( Vol. 377, Issue 9770, Pages 976-977 )
DOI: 10.1016/S0140-6736(10)62042-9

www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(10)62042-9/fulltext

RECHT UND GESETZ

SUBSTITUTIONSRECHT

Uelzen/Lüneburg. Prozess in nächster Runde
Das Methadon-Verfahren, das die 2. Große Strafkammer am Landgericht Lüneburg 17 Monate lang beschäftigt hat und das mit einer zur Bewährung ausgesetzten Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten für den Uelzener Allgemeinmediziner endete (...), ist noch nicht vom Richter-Tisch.
Sowohl der 44-jährige Mediziner als auch die Staatsanwaltschaft haben noch vor Ablauf der Frist Revision eingelegt, das bestätigen der Verteidiger Eike Waechter und Staatsanwaltschafts-Sprecherin Angelika Klee. Nun wird sich der Bundesgerichtshof in die Thematik einarbeiten müssen. (az-online.de, 01.03.2011)

www.az-online.de/nachrichten/landkreis-uelzen/uelzen/prozess-naechster-runde-1142913.html

Oberhausen. Arzt im Rechtsstreit um mehr Methadon für Heroinabhängige in Oberhausen
Ein Sterkrader Arzt möchte weitere Heroinabhängige mit Methadon behandeln, die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein lehnt das ab. Inzwischen gibt es einen Rechtsstreit. Zugleich droht in Oberhausen eine Methadon-Unterversorgung. (derwesten.de, 08.03.2011)

www.derwesten.de/staedte/oberhausen/Arzt-im-Rechtsstreit-um-mehr-Methadon-fuer-Heroinabhaengige-in-Oberhausen-id4395520.html

Recht
Arbeitsrechtliche Probleme bei substituierten Arbeitnehmern
von Fachanwalt für Arbeits- und Medizinrecht Dr. Tilman Clausen, Hannover
Arbeitsrechtliche Probleme stellen sich bei substituierten Arbeitnehmern insbesondere bei der Anbahnung des Arbeitsverhältnisses. In bestehenden Arbeitsverhältnissen geht es oft um die Frage nach der Rechtmäßigkeit einer Kündigung. (subLetter 2/2011)

www.subletter.de/node/149

BETÄUBUNGSMITTELRECHT

Berlin. Neue Möglichkeiten für cannabishaltige Fertigarzneimittel
Die Bundesregierung hat am 2. März eine Änderung der Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung beschlossen. Diese sieht unter anderem vor, das generelle Verkehrsverbot von Cannabis aufzuheben und cannabishaltige Fertigarzneimittel zu medizinischen Zwecken zuzulassen. Des weiteren finden künftig auch die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) Erwähnung in der Verordnung – für sie und für Hospize wird eine Regelung geschaffen. (deutsche-apotheker-zeitung.de, 02.03.2011)

www.deutsche-apotheker-zeitung.de/politik/news/2011/03/03/neue-moeglichkeiten-fuer-cannabishaltige-fertigarzneimittel.html

Bundesrat Drucksache 130/11, 03.03.11, G - AV - In
Verordnung der Bundesregierung: Fünfundzwanzigste Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften

www.bundesrat.de/cln_179/nn_8694/SharedDocs/Drucksachen/2011/0101-200/130-11,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/130-11.pdf

Düsseldorf. Erlass soll in nächsten Wochen in Kraft treten: Rot-Grün in NRW lockert Drogenverbot. (rp-online.de, 09.03.2011)

www.rp-online.de/landtagswahl/nachrichten/Rot-Gruen-in-NRW-lockert-Drogenverbot_aid_973487.html 

BERUFSRECHT

Bremen. Prozess um Brechmittel-Einsatz - Szenen wie im Folterkeller 
Brechmittel und lauwarmes Wasser bis zum Tod: Der Prozess um einen gestorbenen mutmaßlichen Dealer in Bremen wird neu aufgerollt. Der Bundesgerichtshof stellt fest, dass ein Polizeiarzt gegen die Menschenwürde verstoßen hat. (sueddeutsche.de, 08.03.2011)

www.sueddeutsche.de/panorama/prozess-gegen-brechmittel-einsatz-inhumane-behandlung-1.1069371-2

Bremen. Neuauflage des Bremer Brechmittel-Prozesses - Angeklagter Mediziner schweigt zu Vorwürfen. (weser-kurier.de, 08.03.2011)

www.weser-kurier.de/Artikel/Bremen/Vermischtes/336769/Angeklagter+Mediziner+schweigt+zu+Vorwuerfen.html

EUROPA UND DIE WELT

Tschechien. Pervitin: Problematischste Droge Tschechiens wird Exporthit
Tschechische Polizei verzeichnet im Grenzgebiet "Drogentourismus". (tschechien-online.org, 17.03.2011)

www.tschechien-online.org/news/17958-pervitin-problematischste-droge-tschechiens-wird-exporthit/

Bolivien. Lifting the ban on coca chewing: Bolivia's proposal to amend the 1961 Single Convention – TNI series on legislative reform of drug policy No.11. (IDCP, März 2011)

www.idpc.net/sites/default/files/library/lifting-the-ban-on-coca.pdf

Fifty Years of the 1961 Single Convention on Narcotic Drugs: A Reinterpretation – TNI series on legislative reform of drug policy No.12. (IDCP, März 2011)

idpc.net/sites/default/files/library/fifty-years-of-1961-single-convention.pdf

DROGENPOLITIK

(siehe auch INTERNATIONALES – WAR ON DRUGS)

Erklärung der DG SAS zur kommunalen Suchthilfe
(...)  Die Deutsche Gesellschaft für Soziale Arbeit in der Suchthilfe (DG SAS) hat zu Ende des vergangenen Jahres angesichts der immer offenkundigeren Versorgungsengpässe und -defizite in der Suchthilfe ihre "Erklärung zur strukturellen Verbesserung der Suchthilfe in den Kommunen" veröffentlicht. (DHS Newsletter 2/2011, 15.03.2011)

www.dg-sas.de/downloads/DGSAS_Erklaerung_2010.pdf  

Leipzig.  Leipziger Polizeipräsident tritt unseriöse Stimmungsmache gegen Suchthilfe los, agiert mit falschen Zahlen und trägt massiv zur Verunsicherung der Bevölkerung bei. (linxxnet, Pressemitteilung, 05.03.2011)

https://drugscouts.de/sites/default/files/file/05-03-2011_erwiderung-polizeipräsident-leipzig-1.pdf

Leipzig. Heroin: Ein Polizeipräsident gegen Drogenprävention
Dass Leipzig als Heroinhochburg Mitteldeutschlands gilt, ist nicht neu. Doch ausgerechnet in dem Moment, wo der Kampf gegen das Gift erfolgreich ist, distanziert sich der Polizeipräsident von der Drogenprävention. Keiner weiß, warum. (news.de, 12.03.2011)

www.news.de/gesellschaft/855141223/ein-polizeipraesident-gegen-drogenpraevention/1/

Tabaksteuer, Rauchverbot, Nichtraucherschutz

(siehe auch: SUBSTANZEN -> NIKOTIN)

Großbritannien. England verbannt Zigaretten aus den Regalen
Zigaretten dürfen in England ab dem Frühjahr kommenden Jahres nicht mehr offen in Verkaufsregalen liegen. (aerzteblatt.de, 09.03.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/45003/England_verbannt_Zigaretten_aus_den_Regalen.htm

Intrauterine Schäden durch Passivrauchen
Dass Frauen während der Schwangerschaft nicht rauchen sollten, ist allgemein anerkannt. Eine Meta-Analyse in Pediatrics (2011; doi: 10.1542/peds.2010-3041) liefert aber auch für die werdenden Väter und andere Familienmitgliedern gute Argumente zur Abstinenz: Denn der Passivrauch kann dem Ungeborenen schweren Schaden zufügen. (aerzteblatt.de, 14.03.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/45070/Intrauterine_Schaeden_durch_Passivrauchen.htm

Neuseeland. Prisoners using nicotine patches ahead of smoking ban. (tvnz.co.nz, 17.03.2011)

tvnz.co.nz/national-news/prisoners-using-nicotine-patches-ahead-smoking-ban-4067650

China. China: Countdown to Indoor Smoking Ban (China Daily, 24.03.2011)

www.chinadaily.com.cn/cndy/2011-03/24/content_12218728.htm

Großbritannien. Doctors agree on smokers' responsibilities
The BMA public health conference agreed that all smokers should be asked to quit the habit before being granted elective surgery. (BMA – British Medical Association, UK, 24.03.2011)

web2.bma.org.uk/nrezine.nsf/wd/BSKN-8F9NSS

ALKOHOLSTEUER – ALKOHOLPOLITIK

(siehe auch SUBSTANZEN – ALKOHOL)

New Report: The Seven Key Messages of the Alcohol Industry
This new report focussus on the Seven Key Messages that are used by the Alcohol Industry. The purpose of this report is to give politicians, officials and health organizations insight into the strategic working manners and thinking of the alcohol industry. (EUCAM, 04.03.2011)

www.EUCAM.info/eucam/home/marketing-products-and-reports.html

"Internationale Alkoholpolitik – die Strategien der WHO und der EU". (Ruth Hagen, Suchtmagazin, 1/2011)

www.suchtmagazin.ch/text1-11.pdf

WHO. Global strategy to reduce harmful use of alcohol. (World Health Organization 2010)

www.who.int/substance_abuse/activities/gsrhua/en/index.html

Europäischer Sachstandsbericht "Alkohol und Gesundheit 2010". (WHO, Regionalbüro Europa, 2010)

www.euro.who.int/de/what-we-publish/abstracts/european-status-report-on-alcohol-and-health-2010

THE GLOBE - Journal of the Global Alcohol Policy Alliance. 3/2010.

www.ias.org.uk/resources/publications/theglobe/globe201003/gl201003_index.html

New trend report: Movies with a tick
Inventory of alcohol portrayal in Europe's most popular movies by EUCAM. (EUCAM, 2010)

www.eurocare.org/press/newsletter/winter_edition_2010/new_research_and_publications/new_trend_report_alcohol_portrayal_in_popular_movies_by_eucam

Kulturgut Alkohol: Rettet das Rauschtrinken!
Nach den Exzessen des Karnevals wird der Ärger mit den Suchtexperten wieder groß sein. Dabei ist der Alkoholrausch eines der wertvollsten Kulturgüter, die wir haben. Ein Einwurf gegen das Genuss- und für das Wirkungstrinken. (Peter Richter in: faz.net, 08.03.2011)

www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~EDC52F0C1E3064C05B113D991EFAF1571~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Russland. Beer Is Alcohol, Russia Finally Says
The Russian parliament has moved to legally classify beer as alcohol for the first time (...). It is currently classified as food. (jontogether, 09.03.2011)

www.jointogether.org/news/headlines/inthenews/2011/beer-is-alcohol-russia.html

EUROPA UND DIE WELT

Niederlande: Coffee-Shops
Forscher an der Universität von Utrecht (Niederlande) untersuchten die Wirkungen des Coffee-Shop-Systems in den Niederlanden. Die Politik gegenüber den Coffee-Shops ist in den letzten Jahren restriktiver geworden und die Zahl der Coffee-Shops hat abgenommen.
Die Häufigkeit der Cannabisverwendung in der erwachsenen Bevölkerung liegt etwas unter dem europäischen Durchschnitt, die Häufigkeit ist bei Jugendlichen relativ hoch, und das Alter beim Erstkonsum scheint niedrig zu sein. Verglichen mit anderen europäischen Ländern liegt die Verwendung harter Drogen sowohl bei holländischen Erwachsenen als auch bei Jugendlichen im mittleren bis niedrigeren Bereich. (Quelle: Monshouwer K, et al. Drug Alcohol Rev 2011;30(2):148-56.; zitiert nach IACM Nachrichten vom 12.03.2011)

Niederlande. Experiment with Legal Cannabis-Growing in Utrecht
Utrecht city council wants to give cannabis users the possibility of growing their drugs themselves legally. This would have to be done within closed clubs under government supervision. (nisnews.nl, 12.03.2011)

www.nisnews.nl/public/120311_1.htm

Australien. Ritter, A., Lancaster, K., Grech, K., and Reuter, P. (2011). Monograph No. 21: An assessment of illicit drug policy in Australia (1985-2010): Themes and trends. DPMP Monograph Series. Sydney: National Drug and Alcohol Research Centre.

www.dpmp.unsw.edu.au/DPMPWeb.nsf/resources/monograph1.pdf/$file/DPMP+MONO+21.pdf

PRÄVENTION

Förderverein der DHS lobt Präventionspreis aus
Alkohol und Jugendschutz im Verein: Für Umsetzung und neue Konzepte sind insgesamt 2.000 Euro zu gewinnen.

Teilnehmen können alle Vereine mit Jugendabteilungen und deren Mitglieder, Einsendeschluss ist der 15. April 2011.

www.aktionswoche-alkohol.de/ueber-die-aktionswoche/traeger-foerderer/der-praeventionspreis-des-dhs-foerdervereins.html

BEGLEITKRANKHEITEN

BMJ 2011; 342:d719 doi: 10.1136/bmj.d719 (Published 1 March 2011)
Editorial
Cannabis and the increased incidence and persistence of psychosis
Wayne Hall and Louisa Degenhardt

www.bmj.com/content/342/bmj.d719.full

CDC Study Ties Opioid Analgesics to Birth Defects
According to a newly published study from the U.S. Centers for Disease Control and Prevention (CDC), women who take opioid analgesics such as codeine or hydrocodone shortly before or during early pregnancy may have an increased risk of delivering babies with certain birth defects. While news media reports made this seem like a dire situation, careful examination of the data suggests that the problems are small and not yet clearly defined. (paintopics.org, 10.03.2011)

updates.pain-topics.org/2011/03/cdc-study-ties-opioid-analgesics-to.html
www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21345403
www.medscape.com/viewarticle/738236

Großbritannien. Psychosis with coexisting substance misuse: assessment and management in adults and young people
National Clinical Guideline Number 120
National Collaborating Centre for Mental Health
Commissioned by the National Institute for Health and Clinical Excellence
März 2011

www.nice.org.uk/nicemedia/live/13414/53691/53691.pdf
guidance.nice.org.uk/CG120

Retiform purpura: A new stigmata of illicit drug use?
Geller L, Whang TB, Mercer SE, Phelps R.
Dermatol Online J. 2011 Feb 15;17(2):7.
PMID: 21382290 [PubMed - in process]

dermatology.cdlib.org/1702/3_case_presentations/7_10-00324/geller.html

Reduced Metabolism in Brain "Control Networks" following Cocaine-Cues Exposure in Female Cocaine Abusers.
Volkow ND, Tomasi D, Wang GJ, Fowler JS, Telang F, Goldstein RZ, Alia-Klein N, Wong C.
PLoS One. 2011 Feb 23;6(2):e16573.

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3043072

J Med Microbiol 60 (2011), 408-422; DOI: 10.1099/jmm.0.027540-0
ISSN 0022-2615
Shooting up: the interface of microbial infections and drug abuse
Karishma S. Kaushik, Ketoki Kapila and A. K. Praharaj

jmm.sgmjournals.org/cgi/content/full/60/4/408

Estimating the risk of fatal arrhythmia in patients in methadone maintenance treatment for heroin addiction.
Butler B, Rubin G, Lawrance A, Batey R, Bell J.
Drug Alcohol Rev. 2010 Jul 13. doi: 10.1111/j.1465-3362.2010.00213.x. [Epub ahead of print]
PMID: 21355903 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21355903

SCHMERZBEHANDLUNG

Pain Management in the Addicted Patient: A Problem in the ED - An Expert Interview With Sergey Motov. (Medscape Medical News, 09.03.2011)

www.medscape.com/viewarticle/738659

DROGENTODSTATISTIK

Berlin. Daten zur Rauschgiftkriminalität und zu den Drogentoten 2010 in Deutschland - Zahl der Drogentodesfälle 2010 weiter gesunken – aber keine Entwarnung. (BMG, Drogenbeauftragte, Pressemitteilung vom 17.03.2011)

www.bmg.bund.de/ministerium/leitung/drogenbeauftragte/pressemitteilung-drogentodeszaheln-2010.html

Berlin. Drogenabhängige in Deutschland überleben länger. (aerzteblatt.de, 24.03.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/45206/Drogenabhaengige_in_Deutschland_ueberleben_laenger.htm

Berlin. Bayerische Drogenpolitik kostet immer mehr Menschenleben
Laut Bundesdrogenbeauftragter gab es 2010 weniger Drogentote als im Jahr zuvor. Das gilt jedoch nicht für alle Bundesländer - der Erfolg hängt von der jeweiligen Drogenpolitik ab. (DAH – Deutsche AIDS-Hilfe, 25.03.2011)

www.aidshilfe.de/de/aktuelles/meldungen/bayerische-drogenpolitik-kostet-immer-mehr-menschenleben 

Großbritannien. Drug overdose deaths highlight Britain's recent heroin shortage
Batches of rogue high-quality heroin thought to have triggered deaths due to users' reduced tolerance levels. (The Guardian, UK, 15.03.2011)

www.guardian.co.uk/society/2011/mar/15/heroin-shortage-britain-overdose-deaths

TUBERKULOSE

Welttuberkulosetag 2011: Strategien im Licht neuer Entwicklungen
(Gemeinsame Pressemitteilung Robert Koch-Institut, Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose, Koch-Metschnikow-Forum, Nationales Referenzzentrum für Mykobakterien. 21.03.2100)

idw-online.de/de/news414306

Berlin. Tuberkulose bleibt relevant – Erfahrung mit der Erkrankung nimmt ab
4.444 Tuberkulosen haben Ärzte im Jahr 2009 gemeldet. Diese Zahlen berichtet das Robert Koch-Institut (RKI) zum Welttuberkulosetag am 24. März. Im Jahr 2008 waren es 4.512 gewesen. (aerzteblatt.de, 21.03.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/45153/Tuberkulose_bleibt_relevant_-_Erfahrung_mit_der_Erkrankung_nimmt_ab.htm

HEPATITIS

Hepatitis C Website aus der Schweiz (mehrsprachig)

www.hepch.ch/de/

Short Guide to Hepatitis C - The 2011 Edition
Flying Publisher – Free Medical Information, ISBN: 978-3-942687-02-7, 128 pages
Stefan Mauss, Thomas Berg, Jürgen Rockstroh, Christoph Sarrazin, Heiner Wedemeyer (Editors)

www.FlyingPublisher.com/0002.php

FREEDMAN ND, Curto TM, Lindsay KL, Wright EC, et al.
Coffee Consumption is Associated with Response to Peginterferon and Ribavirin Therapy in Patients with Chronic Hepatitis C.
Gastroenterology. 2011 Mar 1. [Epub ahead of print]
ABSTRACT

amedeo.com/p2.php

Hepatitis C: Boceprevir verbessert Behandlungsergebnisse
Der Proteaseinhibitor Boceprevir verbessert die Behandlungsergebnisse beim Genotyp 1 der Hepatitis C. In zwei randomisierten Studien im New England Journal of Medicine 2011; 364: 1195-1206 und 1207-1217) wurde der Anteil der Patienten mit einer SVR (Sustained Virologic Response), die eine möglichen Ausheilung anzeigt, deutlich gesteigert. (aerzteblatt.de, 31.03.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/45308/Hepatitis_C_Boceprevir_verbessert_Behandlungsergebnisse.htm

HIV

Hensel M, Goetzenich A, Lutz T, et al.: HIV and cancer in germany.
Dtsch Arztebl Int 2010; 107(8): 117–22. DOI: 10.3238/arztebl.2010.0117

www.mannheimer-onkologie-praxis.de/HIV_Krebs__rzteblatt_2-2011.pdf

Methadone substitution therapy helps prevent new HIV infections in Belarus. (UNAIDS, 02.03.2011)

www.unaids.org/en/resources/presscentre/featurestories/2011/march/20110302methadonebelarus/

Pathways to HIV Risk and Vulnerability among Lesbian, Gay, Bisexual, and Transgendered Methamphetamine Users
A Multi-Cohort Gender-based Analysis
Brandon DL Marshall; Evan Wood; Jean A Shoveller; Thomas L Patterson; Julio SG Montaner; Thomas Kerr
Posted: 03/06/2011; BMC Public Health. 2011;11 © 2011 BioMed Central, Ltd.

www.medscape.com/viewarticle/736925

Psychiatric Risk Factors for HIV Disease Progression
The Role of Inconsistent Patterns of Antiretroviral Therapy Utilization
Adam W. Carrico, PhD; Elise D. Riley, PhD, MPH; Mallory O. Johnson, PhD; Edwin D. Charlebois, PhD, MPH; Torsten B. Neilands, PhD; Robert H. Remien, PhD; Marguerita A. Lightfoot, PhD; Wayne T. Steward, PhD, MPH; Lance S. Weinhardt, PhD; Jeffrey A. Kelly, PhD; Mary Jane Rotheram-Borus, PhD; Stephen F. Morin, PhD; Margaret A. Chesney, PhD
J Acquir Immune Defic Syndr. 2011;56(2):146-150

www.medscape.com/viewarticle/738780

SUBSTANZEN (verschiedene)

Long-term Misuse of Zopiclone in an Alcohol Dependent Woman with a History of Anorexia Nervosa: A Case Report
Alun Morinan; Francis Keaney
Posted: 02/23/2011; J Med Case Reports. 2010;4(1)

www.medscape.com/viewarticle/736643

Schweiz. "Secret Bomb" - die Gefahr aus dem Netz
In der Schweiz treten vermehrt synthetische Cannabinoide auf. "Secret Bomb" heißt das neuste Gemisch. Gedealt wird online. Vom Konsum wird dringend abgeraten. (20min.ch, 04.03.2011)

www.20min.ch/wissen/news/story/30674555

Modafinil: Cognitive Enhancer mit Abhängigkeitspotenzial. (aerzteblatt.de, 18.03.2009)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/35843/Modafinil_Cognitive_Enhancer_mit_Abhaengigkeitspotenzial.htm

Psilocybe. Earliest evidence for magic mushroom use in Europe. (New Scientist, 06.03.2011)

www.newscientist.com/article/mg20928025.400-earliest-evidence-for-magic-mushroom-use-in-europe.html

LEGALE DROGEN: Berauschendes Räucherwerk
Die Grauzone der Chemie. Die Risiken von "Legal Highs" - "Legal Highs" – nicht illegal, weil frisch aus dem Labor. (DRadio, Audio, 03.03.2011)

wissen.dradio.de/legale-drogen-grauzone-der-chemie.33.de.html

Chiemgau. Rätsel um "Kräutermischungen" gelöst. (chiemgau.de, 18.03.2010)

www.chiemgau24.de/nachrichten/bayern-lby/raetsel-umominoese-kraeutermischungen-geloest-1166533.html

Mark Durham: Ivory wave: the next mephedrone?
Emerg Med J doi:10.1136/emj.2011.112920
Published Online First 15 March 2011
Abstract

emj.bmj.com/content/early/2011/03/01/emj.2011.112920.abstract

Ivory Wave – Großbritannien. Health fears grow as new "legal high" spreads across the country
Ivory wave, a drug being described as "the next mephedrone", is growing in popularity and has already been implicated in deaths and illness across the UK, according to a critical-care paramedic. (caledonianmercury.com, 14.03.2011)

health.caledonianmercury.com/2011/03/14/health-fears-grow-as-new-legal-high-spreads-across-the-country/001159

USA. Adults represent a majority of inhalant treatment admissions
Over 1 million adults abuse inhalants each year. (SAMHSA, 17.03.2011)

www.samhsa.gov/newsroom/advisories/1103165331.aspx

Global SMART Update Volume 5, March 2011.
The UNODC Global Synthetics Monitoring: Analyses, Reporing and Trends (SMART) programme enhances the capacity of member states in priority regions to generate, manage, analyse, report and use synthetics drug informtion to design effecive policy and programme intervenions. (UNODC, März 2011)

www.unodc.org/documents/scientific/Global_Smart_Update-5.pdf

ALKOHOL

entfällt

AMPHETAMINE

Ecstasy - eine Geschichte mit Umwegen
Knapp ein Jahrhundert ist es her, dass MDMA patentiert wurde. Doch erst Jahrzehnte später soll es unter dem Namen "Ecstasy" bekannt werden. Während andere synthetische Substanzen wie beispielsweise Amphetamine gezielt als Medikament entwickelt wurden, ist MDMA anders als lange vermutet eher beiläufig entstanden, um sofort wieder in der Versenkung zu verschwinden. Es war der US-amerikanische Chemiker Alexander Shulgin, der MDMA wieder ausgegraben, selbst konsumiert und schließlich einer größeren Öffentlichkeit bekannt gemacht hat. Zwei deutsche Forschungsteams haben tief in den Archiven gegraben und interessante Details über die Geschichte von MDMA ans Licht gebracht. (drugcom.de, Topthema April 2011)

www.drugcom.de

CANNABIS

entfällt

CANNABIS ALS MEDIZIN

Europa: Das Verfahren zur gegenseitigen Anerkennung für den Cannabisextrakt Sativex schließt mit der Empfehlung für eine Zulassung in sechs Europäischen Ländern. (IACM-Informationen vom 26. März 2011)

www.cannabis-med.org/german/bulletin/ww_de_db_cannabis_artikel.php

USA. The Role of the Physician in "Medical" Marijuana
(ASAM -  American Society of Addiction Medicine, September 2010)

www.asam.org/pdf/Advocacy/MedMarijuanaWhitePaper20110314.pdf

Multiple Sklerose: Marihuana beeinträchtigt Kognition
Der langjährige Marihuana-Konsum war in einer kleinen Fall-Kontroll-Studie in Neurology (2011; 76: 1153-1160) bei Patienten mit multipler Sklerose (MS) mit signifikant schlechteren Ergebnissen in kognitiven Tests assoziiert. (aerzteblatt.de, 29.03.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/45279/Multiple_Sklerose_Marihuana_beeintraechtigt_Kognition.htm

KOKA / KOKAIN

Schweiz. Snowcontrol.ch – Internetbasierte unterstützte Selbsthilfe für Kokainkonsumenten diversifiziert das therapeutische Angebot. (ARUD Zürich, Evaluation und Forschung, Info 1/11)

www.arud.ch/forschung/Eval-Info/EvalInfo1_11_SnowControl.pdf

Quetiapine Nixed for Cocaine Addiction
The atypical antipsychotic agent quetiapine (Seroquel, AstraZeneca) appears to provide no benefit for the treatment of cocaine addiction, new research suggests. Presented at EPA 2011: 19th European Congress of Psychiatry, the study showed that quetiapine was no more effective than placebo for treating cocaine dependence in nonpsychotic individuals undergoing cognitive behavioral therapy (CBT). (Medscape Medical News, 14.03.2011)

www.medscape.com/viewarticle/738908

The story of the Two Charlies, aiming to accelerate the process of understanding of the problems caused by crack use. (Animated Video, UK, 2011)

www.lifelineproject.co.uk/The-Ballad-of-the-Two-Charlies_80.php

NIKOTIN

Tabakentwöhnung: Newsletter des WHO-Kollaborationszentrums für Tabakkontrolle am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg in Zusammenarbeit mit dem Dezernat für Fortbildung und Gesundheitsförderung der Bundesärztekammer und dem Wissenschaftlichen Aktionskreis Tabakentwöhnung (WAT) e.V. (Nr.43, März 2011)

www.dkfz.de/de/tabakkontrolle/download/Publikationen/Newsletter/Newsletter2011/Newsletter_Maerz_2011_mailing.pdf

Berlin. Aktualisierte Empfehlungen zur Therapie der Tabakabhängigkeit
Überarbeitete Empfehlungen zur Therapie der Tabakabhängigkeit hat die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AKdÄ) herausgegeben. Sie sind in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Arzneiverordnung in der Praxis" erschienen. Die Neuauflage der Therapieempfehlungen versucht aus wichtigen klinischen Studien, aus systematischen Reviews sowie nationalen und internationalen Leitlinien herauszuarbeiten, welche Maßnahmen zur Behandlung der Tabakabhängigkeit geeignet sind. (aerzteblatt.de, 29.03.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/45266/Aktualisierte_Empfehlungen_zur_Therapie_der_Tabakabhaengigkeit.htm

OPIATE / OPIOIDE

Shand FL, Slade T, Degenhardt L, Baillie A, Nelson EC.
Opioid dependence latent structure: two classes with differing severity? Addiction 2011 106:590-598
Abstract

onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1360-0443.2010.03217.x/abstract 

Australien. Legal 'heroin' sold to addicts. (Sydney Morning Herald, 06.03.2011)

www.smh.com.au/nsw/legal-heroin-sold-to-addicts-20110305-1bipy.html

A comprehensive review of opioid-induced hyperalgesia.
Lee M, Silverman SM, Hansen H, Patel VB, Manchikanti L.
Pain Physician. 2011 Mar-Apr;14(2):145-61.
PMID: 21412369 [PubMed - in process]

www.painphysicianjournal.com/linkout_vw.php
www.painphysicianjournal.com/2011/march/2011;14;145-161.pdf

SUBSTITUTIONSBEHANDLUNG

SUBSTITUTION ALLGEMEIN

Hamm. Positionspapier PSB
Im vergangenen Dezember hat der Vorstand der DHS ein Positionspapier verabschiedet, das in enger Abstimmung mit Fachleuten der Substitution und der Psychosozialen Betreuung Substituierter (PSB) erarbeitet wurde. Vor dem Hintergrund unsicherer Versorgungstrukturen in der PSB ist es besonders wichtig, Position zu beziehen: Die Behandlung Substituierter erfordert medizinische, pharmakologische und psycho-soziale Antworten. Dementsprechend müssen die Angebote und Versorgungsleistungen der beteiligten Professionen und Disziplinen so gestaltet und aufeinander abgestimmt sein, dass sie den individuellen Bedarfen der Patienten/-innen gemäß eine optimale Beratung, Behandlung und Betreuung ermöglichen. Um dies zu gewährleisten sind Grundlagen einer bedarfsgerechten und flächendeckenden Versorgung erforderlich. (DHS Newsletter 2/2011, 15.03.2011)

www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/dhs_stellungsnahmen/2011-01-10_Positionspapier_PSB_-_Endfassung.pdf

USA-New York. ICAAT has produced a video addressing the "not-in-my-backyard" (NIMBY). Video mit Dr.Robert Newman.

www.youtube.com/watch

Duisdorf. Neues Konzept für Methadon-Ambulanz in Duisdorf. (general-anzeiger-bonn.de, 03.03.2011)

www.general-anzeiger-bonn.de/index.php

Duisdorf. Keine weitere Methadon-Ausgabe in Duisdorf. (general-anzeiger-bonn.de, 15.03.2011)

www.general-anzeiger-bonn.de/index.php;

Österreich. Drogensucht: "Brauchen viele verschiedene Substitutionsmittel" 
US-Experte Robert Newman vergleicht die Drogensucht mit Diabetes. Die Hauptsache sei, die Abhängigen kommen in eine Behandlung und bleiben dort. In Österreich gibt es bis zu 37.000 Suchtgift-Abhängige. (diepresse.vcom, 07.03.2011

diepresse.com/home/panorama/oesterreich/639864/Drogen_Brauchen-verschiedene-Substitutionsmittel;

US-Experte: Drogensucht ist wie Diabetes
Obwohl seit Jahrzehnten erprobt und wirksam, ist die Substitutionstherapie bei Opiatabhängigkeit immer wieder umstritten. Völlig zu Unrecht, wie ein Experte nun meint. (kleinezeitung.at, 07.03.2011)

www.kleinezeitung.at/magazin/wellness/2693387/us-experte-drogensucht-diabetes.story

München. Landesärztekammer Bayern richtet Kommission zur Substitutions-Beratung ein. (BLÄK, 09.03.2011)

www.blaek.de/docs/presse/infos/2011/substitution.pdf

Macao/China. HIV plummets thanks to methadone: Gov't. (Macau Daily Times, 12.03.2011)

www.macaudailytimes.com.mo/macau/23084-HIV-plummets-thanks-methadone-Govt.html

Aachen. Sanfter Ausstieg mit Methadon? (wdr.de, Video, 09.03.2011)

www.wdr.de/mediathek/html/regional/2011/03/09/lokalzeit-aachen-methadon.xml

Bonn. Polizeiliche Vernetzungsstrategien zur Minderung von Suchtfolgen
(G.A.B.I - Gemeinsame Anlaufstelle Bonner Innenstadt, Polizeipräsidium Bonn, EPHK Klinge, o.D.)

www.gdp.de/gdp/gdpnrw.nsf/id/1ADFC07BDBEB3155C1257842004CF58D/$file/Klinge.pdf

Höllentrips - Doppelleben mit Heroin
Sein Doppelleben zwischen Heroin-Sucht und Journalismus dauerte zwei Jahrzehnte und kostete Jörg Böckem fast das Leben. Er hat es geschafft, diesem Alptraum zu entkommen. (WDR-Fernsehen, Menschen hautnah, 24.03.2011, Video 43:37)

www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136

Australien. Fear on methadone doctor shortage. (theage.com.au, 20.03.2011)

www.theage.com.au/victoria/fear-on-methadone-doctor-shortage-20110319-1c1fo.html

KREIS BAD KREUZNACH. Die Ersatzdroge alleine löst nicht alle Probleme 
Fünfzig Betroffene finden fast täglich den Weg in die Praxis von Dr. Sumadiwiria. (allgemeine-zeitung.de, 26.03.2011)

www.allgemeine-zeitung.de/region/bad-kreuznach-bad-sobernheim-kirn/landkreis-bad-kreuznach/10366504.htm 

Prescribers' perceptions of the diversion and injection of medication by opioid substitution treatment patients.
Larance B, Degenhardt L, O'Brien S, Lintzeris N, Winstock A, Mattick RP, Bell J, Ali R.
Drug Alcohol Rev. 2011 Jan 5. doi: 10.1111/j.1465-3362.2010.00274.x. [Epub ahead of print]
PMID: 21355939 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21355939

USA. GPS und SMS zur Therapie von Drogenabhängigen
In Baltimore laufen Methadon-Substituierte mit PDAs und GPS durch die Stadt und geben Auskunft über Standort und Befindlichkeit. (telepolis, 31.03.2011)

www.heise.de/tp/blogs/10/149537

BUPRENORPHIN

USA. Buprenorphine, Collaborative Care Key to Success in Treating Opioid Addiction. (Medscape Medical News, 18.03.2011)

www.medscape.com/viewarticle/739235

Observational study of buprenorphine treatment of opioid-dependent pregnant women in a family medicine residency: reports on maternal and infant outcomes.
O'Connor A, Alto W, Musgrave K, Gibbons D, Llanto L, Holden S, Karnes J.
J Am Board Fam Med. 2011 Mar-Apr;24(2):194-201.
PMID: 21383220 [PubMed - in process]

www.jabfm.org/cgi/content/full/24/2/194

The pharmacodynamic and pharmacokinetic profile of intranasal crushed buprenorphine and buprenorphine/naloxone tablets in opioid abusers.
Middleton LS, Nuzzo PA, Lofwall MR, Moody DE, Walsh SL.
Addiction. 2011 Mar 11. doi: 10.1111/j.1360-0443.2011.03424.x. [Epub ahead of print]
PMID: 21395892 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21395892

The impact of long-term maintenance treatment with buprenorphine on complex psychomotor and cognitive function.
Shmygalev S, Damm M, Weckbecker K, Berghaus G, Petzke F, Sabatowski R.
Drug Alcohol Depend. 2011 Feb 24. [Epub ahead of print]
PMID: 21353749 [PubMed - as supplied by publisher]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21353749

Buprenorphine and Buprenorphine/Naloxone Soluble Films for Opioid Dependence. (Alcohol, Other Drugs, and Health: Current Evidence, 26.03.2011)

www.bu.edu/aodhealth/issues/issue_jan11/walley_strain.html

DIAMORPHIN

Stuttgart. Heroinabgabe in Stuttgart - Suchthilfe sucht vergeblich nach Räumen. (stuttgarter-zeitung.de, 22.03.2011)

www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.heroinabgabe-in-stuttgart-suchthilfe-sucht-vergeblich-nach-raeumen.3b329ab3-abbc-4869-819e-a6fdbf310309.html 

Baden-Württemberg. Ausbau der Heroinambulanzen stockt - Das stellt viele Heroinpatienten vor erhebliche Probleme. (Baden-Württemberg aktuell vom Mittwoch, 23.3.2011, 21.45 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg)

www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/did=7807532/pv=video/nid=1622/1g8ybz8/

Heroin maintenance treatment: From idea to research to practice.
Uchtenhagen AA.
Drug Alcohol Rev. 2011 Mar;30(2):130-7. doi: 10.1111/j.1465-3362.2010.00266.x.
PMID: 21375613 [PubMed - in process]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21375613

Patients on injectable diacetylmorphine maintenance have low bone mass.
Dürsteler-Macfarland KM, Kowalewski R, Bloch N, Wiesbeck GA, Kraenzlin ME, Stohler R.
Drug Alcohol Rev. 2010 Sep 16. doi: 10.1111/j.1465-3362.2010.00242.x. [Epub ahead of print]
PMID: 21355904 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21355904

METHADON

Neurosci Lett. 2011 Mar 6. [Epub ahead of print]
White matter impairment in heroin addicts undergoing methadone maintenance treatment and prolonged abstinence: A preliminary DTI study.
Wang Y, Li W, Li Q, Yang W, Zhu J, Wang W.
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21362458

Nerve growth factor β polypeptide (NGFB) genetic variability: association with the methadone dose required for effective maintenance treatment.
Levran O, Peles E, Hamon S, Randesi M, Zhao C, Zhang B, Adelson M, Kreek MJ.
Pharmacogenomics J. 2011 Mar 1. [Epub ahead of print]
PMID: 21358750 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.nature.com/tpj/journal/vaop/ncurrent/full/tpj20116a.html

(R)-methadone versus racemic methadone: what is best for patient care?
McCance-Katz EF.
Addiction. 2011 Apr;106(4):687-8. doi: 10.1111/j.1360-0443.2011.03374.x. No abstract available.
PMID: 21371149 [PubMed - in process]

onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1360-0443.2011.03374.x/pdf

GENDER

Frau - Sucht - Gesundheit. Neubearbeitete Broschüre mit Informationen, Tipps und Hilfen für Frauen
Die DHS hat ihre erfolgreiche Broschüre "Frau Sucht Gesundheit – Informationen, Tipps und Hilfen für Frauen" vollständig überarbeitet. (DHS Newsletter 2/2011, 15.03.2011)

www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/Broschueren/FrauSuchtGesundheit_web_2011.pdf.

Schweiz. Nationale Tagung Gender und Sucht: "Ganz der Vater - Ganz die Mutter?" 09. Juni 2011 - Biel
Forschungsresultate zeigen, dass Kinder aus suchtbelasteten Familien ein erhöhtes Risiko für substanzbezogene oder psychische Störungen tragen. Die Fachtagung zeigt auf, wie sich Suchterkrankungen über die Generationen hinweg auswirken. Dabei werden insbesondere die geschlechtsspezifischen Einflüsse von abhängigen Vätern und Müttern auf ihre Kinder behandelt.
Programm
www.infodrog.ch/txt/conf/2011/20110609_gender.pdf

Anmeldung
www.infodrog.ch/cf/events/index.cfm/de/gender2011

Journal of Public Health Policy advance online publication 10 March 2011; doi: 10.1057/jphp.2011.10
The establishment of a methadone treatment clinic for women in Tehran, Iran
Kate Dolan, Shabnam Salimi, Bijan Nassirimanesh, Setareh Mohsenifar and Azarakhsh Mokri

www.palgrave-journals.com/jphp/journal/vaop/ncurrent/full/jphp201110a.html

Reaching women drug users with methadone treatment and other HIV prevention services in Tehran.
Claeson M.
J Public Health Policy. 2011 Mar 3. [Epub ahead of print]
PMID: 21368851 [PubMed - as supplied by publisher]

www.palgrave-journals.com/jphp/journal/vaop/ncurrent/full/jphp201111a.html

Relationship between gender and psychotic symptoms in cocaine-dependent and methamphetamine-dependent participants.
Mahoney JJ 3rd, Hawkins RY, De La Garza R 2nd, Kalechstein AD, Newton TF.
Gend Med. 2010 Oct;7(5):414-21.
PMID: 21056868 [PubMed - indexed for MEDLINE]

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21056868

Tob Control 2011;20:166-168 doi:10.1136/tc.2010.037929
Brief report
Contribution of smoking-related and alcohol-related deaths to the gender gap in mortality: evidence from 30 European countries
Gerry McCartney, Lamia Mahmood, Alastair H Leyland, G David Batty, Kate Hunt

tobaccocontrol.bmj.com/content/20/2/166.full

EINWANDERUNG – FREMDSPRACHIGE INFORMATIONEN

Informationsblatt "Schwangerschaft und Rauchen" auf Deutsch und Türkisch
BİLGİLENDİRME BROŞÜRÜ – HAMILELIK VE SIGARA
(Fachstelle Suchtprävention Berlin, 02.03.2011)

www.berlin-suchtpraevention.de/upload/factsheets/Informationsblatt_Schwangerschaft_und_Rauchen.pdf
www.berlin-suchtpraevention.de/upload/factsheets/Informationsblatt_SuR_trkisch.pdf

Die neuen "Arbeitshilfen Glücksspielsucht", übersetzt mit freundlicher Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit, liegen in den Sprachen Arabisch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Türkisch, Vietnamesisch und Serbokroatisch vor. (DHS Newsletter, 2/2011, 15.03.2011)

www.dhs.de/infomaterial/factsheets.html
www.dhs.de/nc/projekte/aktuelle-projekte/gluecksspiel.html

FORT- UND WEITERBILDUNG, KONGRESSTERMINE

Fortbildungs- und Kongresskalender von deutschen und ausländischen Organisationen finden Sie im SUCHTPORTAL der DGS-Homepage.
Kongresse 2011, an denen die DGS beteiligt ist: siehe Rubrik DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin am Anfang des Rundbriefs.

Dresden. European Graduate School in Addiction Research ESADD
Start of programme: Winter 2011/2012 - The next programme will start in October 2011
The application period starts in February 2011: 1 February 2011 - 30 June 2011

www.dresden-international-university.com/index.php

Vortragsreihe der Bayerischen Akademie für Suchtfragen 2011

www.bas-muenchen.de/fileadmin/Veranstaltungsprogramme/BAS_Vortragsreihe_2011_Flyer_final.pdf

Bremen. Fachtag Sucht 2011 des Psychiatrischen Behandlungszentrums Bremen-Nord, 26.05.2011

www.klinikum-bremen-ldw.de/internet/veranstaltungen/de/kbn/Fachtagung_Sucht_2011.jsp

European Conference on HIV situation in the European region with special focus on the accomplishments and challenges concerning HIV prevention, treatment and care in Eastern European countries. (Tallin/Estland, 25.-27.5.2011)

www.aids2011.com/en/home

Schweiz. DOPING IM ALLTAG: (NEBEN-)WIRKUNG UNSERER LEISTUNGSGESELLSCHAFT?
Vorankündigung zum ganztägigen nationalen Kongress von Sucht Info Schweiz. Der Kongress findet am 30. Juni 2011 in deutscher und französischer Sprache im Hotel National in Bern statt.

www.sucht-info.ch/aktuell/article/doping-im-alltag-neben-wirkung-unserer-leistungsgesellschaft/

Budapest. The CEU Summer University announces the course
HUMAN RIGHTS AND DRUG POLICY
JULY 11 – 22, 2011 BUDAPEST, HUNGARY

www.summer.ceu.hu/02-courses/course-sites/drug/index-drug.php
www.summer.ceu.hu/01-about/DrugPolicy-flyer-2011.pdf

Bonn. The International Association for Cannabinoid Medicines and the European Workshop on Cannabinoids will hold a joint meeting "Cannabinoid Conference 2011" on September 8-10 at the University of Bonn.

www.bonn2011.org

2nd International Symposium on Hepatitis care in substance users
September 15-16, 2011, Brussels

www.inhsu.com.halito.be

II. International Congress on Dual Disorders, Barcelona, 5.-8.10.2011

www.patologiadual.es/cipd2011/

HARM REDUCTION

Drug Checking. Analyse illegaler Drogen ist und bleibt zu Recht verboten. (Pressemitteilung der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, 22.03.2011)

www.cducsu.de/Titel__pressemitteilung_analyse_illegaler_drogen_ist_und_bleibt_zu_recht_verboten/TabID__6/SubTabID__7/InhaltTypID__1/InhaltID__18268/Inhalte.aspx

Harm reduction intensity - Its role in HAART adherence amongst drug users in Amsterdam.
Lambers FA, Stolte IG, van den Berg CH, Coutinho RA, Prins M.
Int J Drug Policy. 2011 Mar 8. [Epub ahead of print]
PMID: 21392958 [PubMed - as supplied by publisher]
Abstract

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21392958

Alistar SS, Owens DK, Brandeau ML, 2011 Effectiveness and Cost Effectiveness of Expanding Harm Reduction and Antiretroviral Therapy in a Mixed HIV Epidemic: A Modeling Analysis for Ukraine. PLoS Med 8(3): e1000423. doi:10.1371/journal.pmed.1000423
A cost-effectiveness study by Sabina Alistar and colleagues evaluates the effectiveness and cost effectiveness of different levels of investment in methadone, ART, or both, in the mixed HIV epidemic in Ukraine.

www.plosmedicine.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pmed.1000423

Stopping overdose: Peer-based distribution of naloxone – Open Society Foundations fact sheet
Overdose is a major and often overlooked cause of death among people who inject heroin or other opioids. Yet there is a safe and effective treatment: the medication naloxone. (Open Society Foundations, März 2011)

www.soros.org/initiatives/health/focus/ihrd/articles_publications/publications/naloxone-20110324
www.soros.org/initiatives/health/focus/ihrd/articles_publications/publications/naloxone-20110324/naxolone_03242011.pdf

GESUNDHEITSRÄUME –SUPERVISED INJECTION FACILITIES – NEEDLE SYRINGE EXCHANGE SERVICES

Dänemark. Copenhagen Safe Injection Site Set to Open
A private safe injection site for heroin users is set to open in Copenhagen this week despite warnings from police and over the objections of neighbors. The harm reduction operation will be located in the city's Vesterbro district near Central Station. It will be the first in Denmark. (Drug War Chronicle, Issue 673, 28.02.2011)

stopthedrugwar.org/chronicle/2011/feb/28/copenhagen_safe_injection_site_s

Duisburg/Moers. Duisburger Straßenambulanz zieht positives Fazit – Stadt spricht vom parallelem Gesundheitssystem. (xtranews.de, 10.03.2011)

www.xtranews.de/2011/03/10/duisburger-strassenambulanz-zieht-positives-fazit-stadt-spricht-vom-parallelem-gesundheitssystem/

Deutschland. Welche Koalitionen haben Rechtsverordnungen für den Betrieb von Drogenkonsumräumen erlassen?
§10a des Betäubungsmittelgesetzes regelt die "Erlaubnis für den Betrieb von Drogenkonsumräumen". Voraussetzung für das Erteilen einer Betriebserlaubnis durch die zuständige oberste Landesbehörde ist der Erlass einer entsprechendes Rechtsverordnung durch die Landesregierung. Eine solche Rechtsverordnung gibt es derzeit in Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und im Saarland. (Alternative Drogenpolitik, 24.02.2011)

www.alternative-drogenpolitik.de/2011/02/24/welche-koalitionen-haben-rechtsverordnungen-fur-den-betrieb-von-drogenkonsumraume-erlassen/

USA-Washington. Losing more than a needle exchange program in D.C. (Washington Post, 05.03.2011)

www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2011/03/05/AR2011030504571.html

Essen. Essener Fixerstube in Finanznöten. (derwesten.de, 16.03.2011)

www.derwesten.de/staedte/essen/Essener-Fixerstube-in-Finanznoeten-id4430177.html

INTERNATIONALES – WAR ON DRUGS

UNODC and United Nations peacekeeping forces team up to combat drugs and crime in conflict zones
UNODC and the United Nations Department of Peacekeeping Operations yesterday signed a joint plan of action to further strengthen their cooperation in the battle against drugs and organized crime in conflict and post-conflict zones and to proactively address threats to stability and security. (UNODC, 02.03.2011)

www.unodc.org/unodc/en/frontpage/2011/March/unodc-and-dpko-team-up-to-combat-drugs-and-crime-in-conflict-zones.html

Jede Menge schmutziges Geld
Auf den Kopf des amerikanischen Ermittlers Robert Mazur war einst eine Prämie von einer halben Million Dollar ausgesetzt: Kein Mann hat die Finanzströme internationaler Drogenkartelle gründlicher aufgedeckt als er. Ein Gespräch über den Kampf gegen das organisierte Verbrechen. (sz-magazin, 09/2011)

sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/35434

Drug Lords Celebrate the 50th Anniversary of Global Prohibition
Drug lords say no to drug policy reform and thank the UN for keeping drugs illegal. (HCLU Films News, 17.03.2011)

drogriporter.hu/en/dli_short

The War on Drugs: Time to Count the Cost

www.countthecosts.org

DROGENHANDEL: Die Kokainbrücke
Der internationale Drogenhandel expandiert. Längst bestehen internationale Flugrouten und Partnerschaften zwischen den Drogenkartellen. (zeit.de, 17.03.2011)

www.zeit.de/2011/12/P-Zeitgeist-12

UN-Drogenstrategie in heftiger Kritik - Experten fordern Abschaffung der allgemeinen Prohibition. (ENCOD, 25.03.2011)

www.pressetext.com/news/110325026/un-drogenstrategie-in-heftiger-kritik/ 

Live von der Suchtstoffkommission in Wien: 21-25. März 2011
Das CNDBlog 2011 ist ein Projekt der Internationalen Organisation für Schadensminderung (International Harm Reduction Association, IHRA) und ist eine Partnerschaft mit dem Internationalen Konsortium für Drogenpolitik (International Drug Policy Consortium, IDPC). Es ist eine bürgergesellschaftliche Aktion, um die Transparenz in den Sitzungen der 54. Tagung der Suchtstoffkommission der Vereinten Nationen vom 21.-25. März 2011 sicherzustellen.

www.cndblog.org

Commission on Narcotic Drugs adopts resolution on scaled up HIV prevention among people who use drugs
The fifty-fourth session of the United Nations Commission on Narcotic Drugs (CND) has adopted a resolution on Achieving zero new infections of HIV amongst injecting and other drug users. (UNAIDS, 28.03.2011)

www.unaids.org/en/resources/presscentre/featurestories/2011/march/20110328cnd/

Despite continued talks, opium trade still tests Russia-U.S. relations. (Washington Post, 29.03.2011)

www.washingtonpost.com/world/russia-us-keep-lines-open-on-narcotics/2011/03/29/AFvCMQwB_story.html

EUROPA

The heroin shortage in the UK and Europe – IDPC briefing paper
In 2010, observers of the UK heroin scene noticed signs of disruption in the UK heroin market. IDPC has been monitoring the situation closely, both in the UK and continental Europe. This briefing paper provides an overview of the European situation, describes the responses of authorities and users, and analyses its possible causes and future development. (IDCP, März 2011)

idpc.net/sites/default/files/library/IDPC-briefing-paper-heroin-draught.pdf

ASIEN

IRAN

High times for Iranian drugs mafia. (ASIAN TIMES, Hong Kong, 05.01.2011)

www.atimes.com/atimes/Middle_East/MA05Ak01.html

NEPAL

Nepal holy men dope-selling ban
Thousands of sadhus - or holy men - are banned from selling cannabis to festival-goers at an ancient temple in Nepal. (BBC News, 01.03.2011)

www.bbc.co.uk/go/em/fr/-/news/world-south-asia-12610597

AMERIKA

USA

U.S. Drones Fight Mexican Drug Trade
Stepping up its involvement in Mexico's drug war, the Obama administration has begun sending drones deep into Mexican territory to gather intelligence that helps locate major traffickers and follow their networks, according to American and Mexican officials. (New York Times, 15.03.2011)

www.nytimes.com/2011/03/16/world/americas/16drug.html

LATEINAMERIKA – KARIBIK

Drug Wars Push Deeper Into Central America. (NYT, 23.03.2011)

www.nytimes.com/2011/03/24/world/americas/24drugs.htm

MEXIKO

David A. Shirk
The Drug War in Mexico - Confronting a Shared Threat
Council on Foreign Relations. Council Special Report No. 60, March 2011

www.cfr.org/mexico/drug-war-mexico/p24262

Mexico queries US gun smuggling operation
Mexico has asked the US for detailed information on a law enforcement operation that allegedly allowed guns to be smuggled across the border.
The request follows media reports that US federal agents allowed hundreds of guns to be smuggled into Mexico in the hope of tracking the weapons to drug cartel leaders. (BBC News, 07.03.2011)

www.bbc.co.uk/news/world-latin-america-12660732

"Mexiko ist eine Mafiakratie"
Der Drogenkrieg von Präsident Calderón ist bloß Show, sagt Korruptionsexperte Edgardo Buscaglia im Interview. Der mexikanische Staat ist längst in der Hand der Kartelle. (zeit.de, 17.03.2011)

www.zeit.de/wirtschaft/2011-03/drogenstaat-mexiko-korruption

Drogengewalt in Mexiko: 115.000 Menschen auf der Flucht. (net-tribune.de, 26.03.2011)

net-tribune.de/nt/node/38285/news/Drogengewalt-in-Mexiko-115000-Menschen-auf-der-Flucht

KOLUMBIEN

UN narcotics body rewards Colombia's drug war efforts
The International Narcotics Control Board (INCB) has dropped Colombia from its list of countries requiring special observation.
It said Colombia remained the world's biggest producer of cocaine but had made progress in its war on drugs. (BBC News, 02.03.2011)

www.bbc.co.uk/news/world-latin-america-12616533

E-HEALTH – DATENBANKEN

Compliance-SMS für alkoholkranke Patienten
Das Handy ist in allen Bevölkerungsschichten ein akzeptiertes Hilfsmittel. Das ist eine Chance auch für Therapien. Im Nordosten wird erprobt, wie SMS die Therapietreue von alkoholkranken Patienten fördern können. (aerztezeitung.de, 09.2011)

www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/neuro-psychiatrische_krankheiten/suchtkrankheiten/default.aspx

SERVICE- Materialien – links – Verschiedenes

The health of prisoners
Dr Seena Fazel MD, Jacques Baillargeon PhD
The Lancet - 12 March 2011 ( Vol. 377, Issue 9769, Pages 956-965 )
DOI: 10.1016/S0140-6736(10)61053-7

www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(10)61053-7/fulltext

"Drugs, Brains, and Behavior - The Science of Addiction"
How Science Has Revolutionized the Understanding of Drug Addiction. (NIDA, USA, 2010)

www.nida.nih.gov/scienceofaddiction/
www.nida.nih.gov/scienceofaddiction/sciofaddiction.pdf

Bundesländer wollen massive Einschnitte bei Spielhallen. (aerzteblatt.de, 12.03.2011)

www.aerzteblatt.de/nachrichten/44959/Bundeslaender_wollen_massive_Einschnitte_bei_Spielhallen.htm

RESEARCH SHEDS NEW LIGHT ON THE NEUROBIOLOGY OF DISORDERED EATING
High-fashion models are an unhealthy 23% thinner than the average woman – while research shows girls as young as five on diets to achieve the same image. On top of this, people with eating disorders are at higher risk for substance-use disorders. (Addiction Today, 04.03.2011)

www.addictiontoday.org/addictiontoday/2011/03/research-neurobiology-of-disordered-eating.html

Deutschland. Glücksspiel-Regulierung - Kampf gegen die Daddelmaschinen
Das Geschäft mit dem Glücksspiel boomt: Nie zuvor gab es in Deutschland so viele Spielhallen und Automaten wie heute. Die Politik hat lange zugesehen, wie die Geräte immer mehr Menschen abhängig machten - jetzt sollen scharfe Auflagen das Problem eindämmen. (spiegel.de, 14.03.2011)

www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,750080,00.html

Bundesmodellprojekt: Frühe Intervention beim Pathologischen Glücksspielen. (Projektleitung: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS), Hamm)

www.dhs.de/nc/projekte/aktuelle-projekte/gluecksspiel.html

Positionspapier Verbundsysteme
In der Diskussion um die Weiterentwicklung der Suchthilfe erhalten Verbundsysteme zunehmend Bedeutung: um die Betreuung und Behandlung suchtkranker Menschen zu verbessern, die Schnittstellen zwischen den einzelnen Angebotssegmenten und Versorgungsstrukturen zu bearbeiten und die Kooperation der Leistungserbringer zu verbessern. Eine Bestandsaufnahme zum Thema "Suchthilfe im regionalen Behandlungsverbund" und die Darstellung ihrer Entwicklungsperspektiven finden Sie im neuen Positionspapier der DHS. (DHS Newsletter 2/2011, 15.03.2011)

www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/dhs_stellungsnahmen/2011_02_28-DHS_Verbundpapier-DIN_neu_2.pdf

EUROPAD Journal: Heroin Addiction and Related Clinical Problems. 2011(March), Vol. 13, No. 1
Tobacco smoking prevalence in a large sample of heroin users accessing rehabilitation
Housing and employment situation, body mass index and dietary habits of heroin addicts in methadone maintenance treatment
Effect of valproate on benzodiazepine withdrawal severity in opioid-dependent subjects
Opioid addiction complicated by alcoholism (in young men)
Dual Diagnosis (Comorbidity): A growing diagnostic and treatment issue in psychiatric and substance use programmes
Does cannabis have therapeutic benefits for withdrawing opioid addicts?
Is it time for new studies on the level of insight in heroin addicts to promote compliance with methadone treatment?

www.atforum.com/documents/HeroinAddict13-1.pdf

Sex & Drugs & Rock 'N' Roll

USA. Trash-TV - Hollywoods Drogenpapst zweifelt an seiner Suchtshow
Mit Entzugsfernsehen hat er ein völlig neues TV-Format geschaffen: die Sucht-Soap. Drew Pinsky hilft Hollywoods Absturzstars, vor laufender Kamera clean zu werden. Die Sendungen erzielen Spitzenquoten, die Methoden sind umstritten - und selbst der Erfinder zweifelt inzwischen an dem Konzept. (Spiegel Online, 24.02.2011)

www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,747160,00.html

Frankfurt. Urteil rechtskräftig: Onkelz-Sänger muss ins Gefängnis. (hr-online.de, 07.03.2011)

www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp

Owsley Stanley: The King of LSD
Would the Summer of Love have ever happened without Stanley, the reclusive acid impresario who turned on the world? (Rolling Stone, 14.03.2011)

www.rollingstone.com/culture/news/owsley-stanley-the-king-of-lsd-20110314

 

Die nächste Ausgabe erscheint Anfang Mai.

Mit freundlichen und kollegialen Grüßen
dgs-info, Redaktion

--

IMPRESSUM

dgs-info wird herausgegeben vom Vorstand der DGS – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin und erscheint monatlich. Der Bezug ist kostenlos.

Verantwortlicher Redakteur: Hans-Günter Meyer-Thompson (Hamburg).

Ständige Mitarbeiter: Hans-Cousto (Berlin), Ralf Gerlach (Münster), Mathias Häde (Bielefeld), Inge Hönekopp (Mannheim), Ingo-Ilja Michels (Berlin), Robert Newman (New York), Max Plenert (Berlin), Ulrich W. Preuss (Halle/Saale), Dirk Schäffer (Berlin), Jörn Schroeder-Printzen (Potsdam), Rainer Ullmann (Hamburg), Georg Wurth (Berlin).

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Einbindung eines Links die Inhalte der verlinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Erklärung: Wir distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten der verlinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Website www.dgsuchtmedizin.de eingebundenen Links sowie die im Newsletter veröffentlichten Links.