16. Jahreskongress, 2007

Programmheft 2007

Abstractband 2007

16. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin, 02. - 04. November 2007 in Berlin

Programm und Abtracts

Inhaltsverzeichnis

Symposien

Wie gelingt eine erfolgreiche Nikotinentwöhnung?
P.L. Bölcskei ____________________________________________________________ 6
Genetik der Nikotinabhängigkeit – gibt es eine praktische Bedeutung?
P. Franke _______________________________________________________________ 6
Umgang mit der drogenkranken schwangeren Frau
K. Gabriel et al. __________________________________________________________ 7
Behandlung der HIV-Infektion und komorbider Suchterkrankung
J. Gölz _________________________________________________________________ 8
Die Vorstellung der DGS zur Sicherstellung einer erfolgreichen Substitutionsbehandlung
J. Gölz _________________________________________________________________ 9
Herausforderungen in der Behandlungsintegration suchtkranker Migranten
C. Haasen ______________________________________________________________ 10
Langzeitsubstitution – weiter so oder Suche nach therapeutischen Alternativen?
R. Hämmig _____________________________________________________________ 10
Die Situation in Süddeutschland am Beispiel Baden-Württembergs
I. Hönekopp ____________________________________________________________ 11
Sind neue politische Rahmenbedingungen der Substitution zu erwarten?
A. Kern ________________________________________________________________ 11
Neue Trends in der Alkoholforschung und Implikationen für die Praxis
K. Mann ________________________________________________________________ 11
Die Behandlung der Alkoholkrankheit in der Praxis
M. Niederberger _________________________________________________________ 12
Die Situation in Norddeutschland am Beispiel Niedersachsens
G. Sander ______________________________________________________________ 12
Internationale Perspektiven der Suchtmedizin
A. Uchtenhagen _________________________________________________________ 13
Effekte der langfristigen Substitution – Wie können wir den Verlauf und Interventions-
Effekte untersuchen?
H.-U. Wittchen et al. ______________________________________________________ 14

Arbeitskreise

Antistigma-Kampagne
M. Backmund et al. _______________________________________________________ 16
Praktischer Kurs Akupunktur in der Suchtmedizin
J. Brack et al. ___________________________________________________________ 16
Heroingestützte Behandlung in Kanada, Europa und Deutschland – politisches Umfeld,
praktische Erfahrungen und weitere Entwicklungen
P. Degkwitz et al. ________________________________________________________ 18
Angehörigenseminar: „Co-Abhängigkeit? Überlebenshilfe? Eine Gratwanderung“
J. Heimchen et al. ________________________________________________________ 19
Umgang mit rechtlichen Problemen in der Substitution anhand von konkreten Falldarstellungen
W.-D. Hofmeister _________________________________________________________ 20
Umgang mit Benzodiazepinbeigebrauch in der Substitution
R. Holzbach et al. ________________________________________________________ 20
Berliner Symposium Migration und Sucht
C. Jellinek et al. __________________________________________________________ 21
Drogenanalytik in der Suchtmedizin
C. Jellinek et al. __________________________________________________________ 22
Trainingskurs Motivierende Gesprächsführung
T. Kuhlmann ____________________________________________________________ 24
Der alternde Patient in der Langzeitsubstitution
H.G. Meyer-Thompson et al. ________________________________________________ 25
Der chronisch kranke Alkoholpatient in der hausärztlich- bzw. suchtmedizinischen Praxis -
Falldiskussionen
U. Preuss et al. __________________________________________________________ 25
Status und Perspektiven der Suchtmedizin in Haftanstalten
J. Reimer et al. __________________________________________________________ 26
Erfahrungsaustausch anhand von Fallbeispielen in der Behandlung der Alkoholabhängigkeit
bei substituierten Patienten
A. Ulmer _______________________________________________________________ 27

Poster

Stationäre Behandlung bei Cannabis-Abhängigkeit – wann ist sie notwendig, was sind sinnvolle Bestandteile I. Englert et al. ___________________________________________________________ 29 Zentrumsauswertung der Wirksamkeit und Verträglichkeit von Peginterferon alfa-2a oder -2b plus Ribavirin in der täglichen Routinebehandlung der chronischen Hepatits C (cHC) in Deutschland J. Gölz _________________________________________________________________ 29 10 Jahre Suchtakupunktur nach dem NADA - Protokoll in einer nervenärztlichen Gemeinschaftspraxis in Halle P. Jeschke ______________________________________________________________ 29 Reduktion von Krankenhausbehandlungszeiten chronisch alkoholabhängiger Patienten (CMA) mit den Mitteln des Case Managements im Rahmen Integrierter Versorgung A. Klee et al. ____________________________________________________________ 30 Die Lungenfunktion bei Rauchern, opiatabhängigen Rauchern und opiatabhängigen Rauchern, die Cannabis konsumieren B. Piest ________________________________________________________________ 30 Suchtmedizinische und infektiologische Versorgung zur HCV/HIV in bundesdeutschen Justizvollzugsanstalten - Ergebnisse einer Befragung von Anstaltsärzten B. Schulte et al. __________________________________________________________ 30 Ein leidenschaftliches Plädoyer für nicht – statistische Analysen – Lernen am Einzelfall A. Ulmer et al. ___________________________________________________________ 31 Langzeitbehandlung von Alkoholabhängigen mit Opiatagonisten. Wann kommt der Ruck in der Ärzteschaft? A. Ulmer et al. ___________________________________________________________ 32 Gesetzliche Entwicklung der Behandlung mit DAM-Diacetylmorphin (Heroin) in der Schweiz und deren Umsetzung im Praxisalltag: Vom klinischen Versuch zur Überführung in eine anerkannte und kassenpflichtige Behandlungsmethode S. Wuethrich et al. ________________________________________________________ 33 „Medikamentenabhängigkeit im Krankenhaus“ A. Zahradnik et al. ________________________________________________________ 34 Ein integratives kognitiv-verhaltenstherapeutisches Gruppenprogramm zur Behandlung der Doppeldiagnose Sucht und Depression. Untersuchung der Akzeptanz und Wirksamkeit an einer Stichprobe alkoholabhängiger PatientInnen mit depressiven Störungen – eine Pilotstudie S. Zumbeck _____________________________________________________________ 35