Kongress

25. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin

Legal, illegal, nicht egal – Die Regulierungsdebatte

04. - 06. November 2016 in Berlin

 

Freitag, 4. November 2016

08.30 – 10.00 Uhr | Satellitensymposium

unterstützt von AbbVie Deutschland GmbH
Therapie der chronischen Hepatitis C: Praxisnah und mit Weitblick

10.00 – 10.30 Uhr | Pause und Besuch der Industrieausstellung

10.30 – 12.00 Uhr | Eröffnung und Symposium

Grußworte zur Eröffnung
T. Rüther (München)

25 Jahre DGS: Suchtmedizin im Wandel?
Vorsitz: T. Rüther (München)

  • Von der Substitution zur Suchtmedizin
    K. Behrendt (Hamburg)
  • Psychiatrie und Suchtmedizin: Eine Hassliebe?
    M. Krausz (Vancouver)
  • Substitution im Wandel
    J. Brack (Hamburg)
  • Suchtmedizin quo vadis?
    M. Backmund (München) 

12.00 – 13.00 Uhr | Lunchsymposium

unterstützt von MSD Sharp & Dohme GmbH
HCV-Therapie bei Suchtpatienten - Was ist gleich, was ist anders?

13.00 – 13.15 Uhr | Pause und Besuch der Industrieausstellung

13.15 – 14.45 Uhr | Seminare (Parallelveranstaltung)

Drug Checking
C. Nagy (Wien)

Motivierende Gesprächsführung
T. Kuhlmann (Bergisch Gladbach)

Kontrollierter Konsum Tabak und Alkohol
J. Körkel (Nürnberg), T. Rüther (München)

Somatische Komorbiditäten

  • Update HIV
    K. Römer (Köln)
  • Aktuelle Therapie der COPD
    K. Frank (Köln)
  • Gefäßkomplikationen
    NN

 

Behandlung von Benzodiazepinabhängigkeit bei Substituierten
J. Brack (Hamburg)

Update Freie Vorträge
Moderation: T. Neumann (Berlin), K. Schoett (Mühlhausen)

14.45 – 15.15 Uhr | Pause und Besuch der Industrieausstellung

15.15 – 16.45 Uhr | Seminare (Parallelveranstaltung)

Motivierende Gesprächsführung
T. Kuhlmann (Bergisch Gladbach)

Drogennotfälle
T. Neumann (Berlin), S. Walcher (München)

Geflüchtete und Sucht
R. Mokhtari-Nejad (München), C. Jellinek (Berlin)

Cannabis als Medizin: Welche Evidenz gibt es?
U.W. Preuß (Herborn), C. Faure (Göttingen), C. Lüdecke (Göttingen)

Behandlung von Methamphetaminabhängigen im praktischen Alltag
K. Schoett (Mühlhausen)

Substitution in Haft
S. Mauruschat (Wuppertal), G. Urban (Berlin)

16.45 – 17.15 Uhr | Pause und Besuch der Industrieausstellung

17.15 – 18.15 Uhr | Satellitensymposium

unterstützt von Mundipharma Deutschland GmbH & Co. KG
Methadon vs. retardiertes Morphin – wer, wie, was? Fallbeispiele aus der täglichen Praxis


ab 18.15 Uhr | Mitgliederversammlung der DGS

 

  

Samstag, 5. November 2016

08.30 – 10.00 Uhr | Satellitensymposium

unterstützt von Gilead Sciences GmbH
Der neue pangenotypische Ansatz auf dem Weg zur HCV Eliminierung  – Chancen und Verantwortung in der Substitutionsmedizin
Vorsitz: U. Naumann (Berlin)

  • Sofosbuvir - Das starke Fundament für alle Genotypen
    H. Hinrichsen (Kiel)
  • HCV-Therapie und Sucht – Nicht warten, jetzt starten!
    K. Römer (Köln)
  • Das HCV-freie Gefängnis – Visionen brauchen Fahrpläne (Ernst Bloch)
    K. Kepper (Vechta)

 

10.00 – 10.30 Uhr | Pause und Besuch der Industrieausstellung

10.30 – 12.00 Uhr | Hauptsymposium

Podiumsdiskussion: Legalisierung – Wo geht es hin?
Moderation: R. Prossinagg (Berlin)
Diskutanten: u.a. L. Böllinger (Bremen), J. Brack (Hamburg), H. Stöver (Frankfurt), I. Schäfer (Hamburg), H. Terpe (Berlin)

12.00 – 13.00 Uhr | Lunchsymposium

unterstützt von Hexal AG
Sucht und Alter - Häufige Komorbiditäten
Vorsitz: N. Quirishi (Köln)

Drogen und Zahngesundheit

Der schlaflose Patient – Schlafstörungen bei Suchtpatienten

13.00 – 13.15 Uhr | Pause und Besuch der Industrieausstellung

13.15 – 14.45 Uhr | Seminare (Parallelveranstaltung)

Aktuelles um Thema BtMVV
J. Brack (Hamburg), W. Kunstmann (Berlin), H.-G. Meyer-Thompson (Hamburg), N. Wodarz (Regensburg), Vertreter des BMG angefragt

Heroingestützte Behandlung
D. Plörer (München), T. Peschel (Berlin), J. Holzapfel (Karlsruhe), O. Pogarell (München)

NPS – Berichte von Usern
F. Winkler-Ohm (Berlin)

"Bin ich froh, dass ich kein Dicker bin?": Adipositas
A. Rosenthal (Berlin), K.-P. Rheinwalt (Köln)

Suchterkrankungen bei KollegInnen
M. Soyka (Meiringen),G. Mundle (Wendisch Rietz), C. Maier (Bochum)

Drogenscreening in der Praxis
C. Jellinek (Berlin), L. Kröner (Köln)

14.5 – 15.15 Uhr | Pause und Besuch der Industrieausstellung

15.15 – 16.45 Uhr | Seminare (Parallelveranstaltung)

Let's talk about Sex & Drugs
M. Gassowski (Berlin), H. Hartl (München), S. Taubert (Berlin)

Psychiatrie für Nichtpsychiater
D. Eser-Valeri (München)

Nichtstoffgebundene Süchte
G. Alberti (Hamburg), J. Brack (Hamburg)

QAAT – Qualifizierte Ambulante Alkoholabhängigkeitstherapie
A. Ulmer (Stuttgart)

Entkriminalisierung des Cannabiskonsums – Risko oder Chance für die Suchtprävention im Jugendalter?
H. Schlömer (Hamburg)

Freie Vorträge
Moderation T. Neumann (Berlin), K. Schoett (Mühlhausen)

16.45 – 17.15 Uhr | Pause und Besuch der Industrieausstellung

17.15 – 18.15 Uhr | Satellitensymposium

unterstützt von Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Kooperationsmodelle zur Patientenversorgung in der Substitutionstherapie
Interaktiver Workshop zu Kooperationsmodellen mit Fokus auf Arztpraxen und Apotheken
J. Koc (Bremen), M. Schwarzer (Hamm), H.-J. Weber (München)

 

 

Sonntag, 6. November 2016

08.30 – 10.00 Uhr | Satellitensymposium

unterstützt von Bristol-Myers Squibb GmbH & Co.KGaA

Suchtmedizin meets HEP-C – keine Macht den Drogen, keine Macht der HCV

10.00 – 10.30 Uhr | Pause und Besuch der Industrieausstellung

10.30 – 10.45 Uhr | Preisverleihung Freie Vorträge

10.45 – 13.00 Uhr | Symposium Update Sucht

Vorsitz: T. Rüther (München)
In Kooperation mit der Deutschen Suchtgesellschaft – Dachverband der Suchtfachgesellschaften (DSG)

Neues zum Alkoholentzug
N. Wodarz (Regensburg)

Frühintervention bei riskantem Alkohol- und Tabakkonsum
A. Batra (Tübingen)

11.45 – 12.00 Uhr | Pause und Besuch der Industrieausstellung

Neue Leitlinie zur Behandlung der Methamphetaminabhängigkeit
K. Schoett (Mühlhausen)

Erfahrungen mit oralem retadierten Morphin
H. Haltmayer (Wien)

13.00 Uhr | Kongressende